Freitag, 8. Dezember 2017

Sterne aus Brotbeuteln - endlich auch bei mir ;-)


Seit langer Zeit kann man auf vielen Webseiten die filigranen, leichten Sterne oder Schneeflocken aus Papier-Brotbeuteln bestaunen - Google oder Pinterest liefern jede Menge Ergebnisse!
An mir ist dieser Trend bisher vorübergegangen - bis diese Woche...
Seitdem bin ich im Sterne-Fieber und klebe und schneide, was das Zeug hält.


Dekoriert habe ich mit den federleichten Schönheiten unseren Wintergarten und auch im Flur hängen zwei - schon beim geringsten Lufthauch drehen sie sich leicht und sind echte Hingucker :-)


Grundsätzlich lassen sich die Sterne kinderleicht anfertigen: Einfach Brotbeutel im Supermarkt oder der Drogerie kaufen, mittig mit Klebestift ein umgedrehtes T aufstreichen und 6-7 Beutel aufeinanderkleben.
Anschließend nach Wunsch einschneiden, die letzte Klebestelle bestreichen und den Stern aufgeklappt zusammenkleben.
Bei Sternen, die verschenkt werden sollen, die letzte Klebestelle mit doppelseitigem Klebeband bekleben - dann braucht der Empfänger keinen Klebestift :-)

Vermisst habe ich auf vielen Webseiten allerdings die Gegenüberstellung des geschnittenen und des aufgeklappten Sterns - deswegen zeige ich euch einige meiner Sterne in beiden Ansichten.
Unterschiedliche Ergebnisse entstehen auch, wenn 6 oder 7 Tüten aufeinandergeklebt werden, die Anzahl der verwendeten Tüten habe ich jeweils auf den geschnittenen Stern geschrieben.











Viel Spaß beim Kleben und Schneiden und viel Freude an den fertigen Sternen!

5 Törtchen:

Beate hat gesagt…

Liebe Monika,
ja, ich habe auch schon solche Sterne gewerkelt, aber deine, sogar mit Anleitung, sind besonders bezaubernd geworden.
LG Beate

Susanne Schneider hat gesagt…

Hallo Monika,
dieser Trend ist, bis jetzt, auch an mir vorübergegangen
Deine Sterne sind traumhaft schön. Ich glaube, ich muss ganz schnell Brottüten kaufen gehen.
Danke für die Anleitung.

Liebe Grüße Susi

Maria hat gesagt…

Sehr schön, Monika!
Meine Schwiegermutter hat mir letztes Jahr einen gebastelt. Sie hat allerdings den Stern nicht ganz zusammengeklebt, also die letzte Klebestelle frei gelassen. Dort ist nur eine Verstärkung aufgeklebt, die oben gelocht ist (zum Aufhängen). Das finde ich sehr praktisch, denn der Stern hält ja auch durch das Aufhängen zusammen und nach Weihnachten kann man ihn einfach wieder zusammenfalten und platzsparend wegpacken bis zum nächsten Weihnachten.

Heidi G. hat gesagt…

Oh, wie schön! Das muss ich unbedingt nachmachen !
Vielen Dank!

Brigitte hat gesagt…

Liebe Monika
Danke für deine Anleitung. Vorallem die Gegenüberstellungen
so kann man das Ergebnis vorher einschätzen.Für dieses Weihnachten hatte ich sie zu spät entdeckt , aber Weihnachten kommt ja schneller wieder als man denkt.
Liebe Grüße
Brigitte

Kommentar veröffentlichen

Mittlerweile wurde alles gefragt und auch von mir beantwortet, deswegen habe ich die Kommentarfunktion heute abgeschaltet.
9.1.2018

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...