Freitag, 6. Januar 2017

Käsekuchen mit Mandarinen


An verschiedenen Stellen im Netz habe ich ähnliche Rezepte für Käsekuchen mit Mandarinen gefunden: Oft heißt der Kuchen auch Faule Weiber Kuchen - blöder Ausdruck!
Bei mir heißt der Kuchen einfach Käsekuchen mit Mandarinen :-)
Geschmacklich habe ich die Quarkmasse mit etwas Vanilla und abgeriebener Zitronenschale aufgepeppt - lecker!!!


Käsekuchen mit Mandarinen
Käsekuchen mag ich gern, wenn ein dünner Boden drunter ist - dicke Mürbteigränder wie an manchen runden Käsekuchen müssen nicht sein, aber ein Boden passt!

Käsekuchen mit Mandarinen
Gebacken in einer 20x20 Brownieform hat der Käsekuchen genau die richtige Höhe - der wird jetzt öfter gebacken, wenn mir der Sinn nach Käsekuchen steht...
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich vor einigen Wochen das erste Mal einen Käsekuchen aus dem Kuchenregal bei Netto gekauft habe: Geht gar nicht!!!
Ein kleines Stückchen habe ich probiert und den Rest weggeschmissen. Total künstlich vom Geschmack her und eine komische, schleimige Konsistenz.

Backt also lieber selbst, wenn euch die Käsekuchen-Lust überfällt :-)

Käsekuchen mit Manderinen

Mürbteig
165 g Mehl
50 g Zucker
75 g Butter, kalt und in Stückchen
2-4 EL kaltes Wasser

Alle Zutaten zuerst mit dem Knethaken und anschließend flott mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in einen Gefrierbeutel geben, flach drücken und ungefähr 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Backform mit Backpapier auslegen.
Den Teig zu Krümmeln zerbröseln und in der Form verteilen, mit Hilfe eines Glases festdrücken.
Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Backform kalt stellen, bis die Quarkfüllung drauf kommt...
Käsemasse
70 g Zucker
80 ml Milch
10 ml Vanilla 
2 TL abgeriebene Zitronenschale
90 ml Öl
500 g Quark (ich hatte 20%-igen)
2 Eier
40 g Stärke

Den Backofen auf 150 ° O-/U-Hitze vorheizen.
Alle Zutaten mit einem Rührgerät gründlich verrühren und auf dem Boden verteilen. Die Masse ist ziemlich flüssig, das ist ok.
1 (oder 2) kleine Dosen Mandarinen (Saft auffangen!) auf der Käsemasse verteilen und den Käsekuchen ca. 45 min. bei 150° O-/U-Hitze backen. 
Nach dem Abkühlen aus 125 ml Saft und 1 geh. TL Stärke einen Guss kochen und auf dem Käsekuchen verteilen.
Den Kuchen idealerweise einen Tag ziehen lassen - dann schmeckt Käsekuchen noch besser :-)

6 Törtchen:

PokSa hat gesagt…

Ach der sieht ja richtig lecker aus. Ich lieeebe ja Käsekuchen. Den muss ich glatt mal probieren.
lg Sandra

Anonym hat gesagt…

Hmm, schaut lecker aus! Werde ich morgen direkt mal ausprobieren, denn Käsekuchen geht immer, finde ich 😀 Mit fertig Kuchen (aller Art) habe ich auch ausschließlich nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber manchmal möchte man was Süßes, sofort 😀
LG Natali

Ana María hat gesagt…

Sieht lecker aus! Mit frischen Mandarinen geht auch, oder?

Monika Matzat hat gesagt…

Bestimmt :-)

Anita21 hat gesagt…

Ein gutes neues Jahr, liebe Monika!

Ich liebe Käsekuchen, bei mir darf er aber einen leckeren Mürbeteigrand haben, für mich gehört der dazu, aber das ist ja Geschmacksache;-)
Gerade noch habe ich einen Käsekuchen gebacken.

Viele liebe Grüße
Anita

Roswitha hat gesagt…

Danke liebe Monika für das tolle Rezept mache ich ganz bestimmt nach, die ganze Familie "schreit" nach Käsekuchen. Wünsche dir ein wundervolles erfülltes Jahr!

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...