Dienstag, 1. November 2016

Kürbiskuchen mit Mandeln und Schokolade


Kürbis ist ja sehr vielseitig und DAS Herbstgemüse.
Ein Reststück blieb nach dem Kochen einer köstlichen Kürbissuppe über und verarbeitet habe ich diesen Rest zu einem leckeren, lange haltbaren Kürbiskuchen.
Gebacken vor ungefähr einer Woche, haben wir zusammen mit Freunden 4 Tage davon gegessen und waren begeistert, wie saftig und frisch der Kuchen bis zum letzten Stück blieb :-)

Herausgekramt habe ich für den Kürbis Guglhupf nach einiger Zeit wieder mal meine Rondo Backform von NordicWare, in der es sich hervorragend backt. Und die damit gebackenen Guglhüpfe sehen einfach nur genial aus :-)

Zum halben Preis gibt es diese Backform übrigens in der Silikonausführung von Birkmann, dort heißt die Backform Novel...




Kürbiskuchen mit Mandeln und Schokolade

400 g Kürbis, geraspelt
250 g Zucker
1 Pr. Salz
175 ml Öl
3 Eier
350 g Mehl

1 Pck. Backpulver
150 g gem. Mandeln
1/2 TL Zimt
etwas Muskatnuss

150 g Zartbitterschokolade, gehackt

Den Backofen auf 180° O-/U-Hitze vorheizen.
Eine Guglhupf Backform einfetten und mit Paniermehl ausbröseln.
Vorab das Backpulver mit dem Mehl und den Mandeln vermischen.
Anschließend alle Zutaten bis auf die Schokolade flott verrühren und zum Schluß die gehackte Schokolade unterziehen.
In die vorbereitete Backform füllen und ca. 60 - 70 min. bei 180° O-/U-Hitze backen (jeder Ofen backt anders!)
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und genießen :-)

5 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Kann ich den Kürbis auch durch Möhren ersetzen
Was meinst du?

Lg Nikki

Monika Matzat hat gesagt…

Ja, könnte ich mir auch vorstellen, Nikki.
Probiers doch einfach mal aus und berichte bitte :-)

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

mhhh schaut lecker aus...die Form des Gugls finde ich auch wunderschön. Ich hab letztens einen Kuchen mit Süsskartoffel gemacht, der war auch super, Kürbis steht ganz weit oben auf meiner Liste. Dann hab ich ja direkt ein Rezept.

Danke.

LG
Anita

Anonym hat gesagt…

hallo monika,
habe den guglhupf gestern gemacht. statt normalem zucker habe ich rohrzucker genommen und statt des normalen mehls vollkorn-weizenmehl. auch war es etwas mehr kürbis bei mir, nämlich 450 g.
der kuchen ist sehr gut geworden. hat einen ganz eigenen geschmack und ist saftig und interessant. ich werde ihn sicher noch öfter machen und möchte ihn das nächste mal anstatt von schokolade mit rosinen oder mit rumpflaumen (gehackt) probieren.
dar ich das rezept weitergeben - ich würde natürlich deine quelle angeben.
danke für den guten kuchen und deine wunderbare seite hier.
viktoria

Monika Matzat hat gesagt…

Gerne darfst du das Rezept weitergeben, Viktoria :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...