Donnerstag, 20. Oktober 2016

Quarkkuchen mit Blaubeeren


Einfache Rührkuchen mögen mein Schatz und ich sehr gerne, die bieten sich zum Mitnehmen förmlich an :-)
Dieser Quarkkuchen ist von den Zutaten her recht simpel und die Blaubeeren können durch andere getrocknete Früchte prima ausgetauscht werden.
Durch den hohen Quarkanteil bleibt der Kuchen lange frisch und saftig und ist somit als Mitnehmkuchen für Schule, Büro oder Baustelle ganz ideal.

Auch für ein gemütliches Herbst-Kaffeetrinken ist der Kuchen perfekt - man kann einige Tage davon essen, ohne ihn leid zu werden :-)



Quarkkuchen mit Blaubeeren

175 g Butter
200 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz
3 Eier
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Quark
50 g Blaubeeren (oder Rosinen....) 

Den Backofen auf 170° O-/U-Hitze vorheizen.
Eine Guglhupfform gründlich fetten und mit Paniermehl ausbröseln.
Die Butter mit den Zuckern mindestens 15 min. rühren, bis eine weiss-schaumige Masse entstanden ist.
Anschließend die Zitronenschale und das Salz zugeben und die Eier einzeln unterrühren.
Das Backpulver unter das Mehl mischen und in 2-3 Portionen abwechselnd mit dem Quark unter die Fett-Zuckermasse rühren. Zum Schluß die Blaubeeren untermischen und den Teig in die Form füllen.
Bei 170° O-/U-Hitze ca. 55 - 65 min. backen (jeder Backofen ist anders...) und wenn die Stäbchenprobe ok ist, den Kuchen aus dem Ofen holen.
Nach 2-3 min. den Guglhupf stürzen und auf einem Backgitter auskühlen lassen, anschließend mit Puderzucker bestäuben und das erste Stück probieren :-)

5 Törtchen:

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

klassischer Rührkuchen geht immer :-)
Übrigens habe ich ja für die Hochzeitstorte deinen saftigen Schokoladenkuchen mit Quark gemacht. Er ist super gut angekommen, gefüllt habe ich ihn mit Erdnussbuttercreme, eine unschlagbare Kombi. Vor allem bei den Männern, habe viele Komplimente erhalten. An dieser Stelle mal wieder herzlichen Dank, dass du uns teilhaben lässt an deinen gelingsicheren Rezepten.

LG
Anita

Carolin von Caros Küche hat gesagt…

Auf Quarkkuchen hätte ich ja auch mal wieder Lust, vielen Dank für die Anregung!

Andrea Abfalterer hat gesagt…

Tolles Rezept. Wie groß ist denn die Gugelhupfform die du verwendet hast? Danke. Glg Andrea Abfalterer

Monika Matzat hat gesagt…

Wenn du auf den Link klickst, kommst du direkt zur Beschreibung, dort ist die Größe 26,6 x 26,2 x 14,2 cm angegeben, Andrea :-)

Franzy vom Schlüssel zum Glück hat gesagt…

Hmmm sieht der lecker aus!
Deine Kuchenform ist wirklich schön!

Ich muss wirklich mal wieder ganz klassische backen :)

viele liebe Grüße

Franzy

Kommentar veröffentlichen

Mittlerweile wurde alles gefragt und auch von mir beantwortet, deswegen habe ich die Kommentarfunktion heute abgeschaltet.
Ich beantworte Fragen auch nicht mehr auf anderem Wege - einfach mal nachdenken und ausprobieren, so hab ich das in den vergangenen Jahren auch gemacht....
9.1 2018

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...