Dienstag, 28. Juni 2016

Cheesecake Cookies mit weisser Schokolade und Kirschen


Kennt ihr die Cheesecake Cookies von Subway? So ähnlich schmecken die leckeren Kekse, die ich euch heute zeige :-)
Soft und etwas feucht in der Mitte mit fein-säuerlichem Fruchtgeschmack - die perfekte Nascherei zwischendurch oder zum Cappuccino auf der Terrasse!
Rezepte dafür gibt es ganz viele im Netz, viele basieren auf einer Muffins-Backmischung - daran habe ich mich natürlich nicht orientiert.
Ich hab mich größtenteils an Janethas Rezept gehalten, aber einige Zutaten eingedeutscht.


Cheesecake Cookies with cherry and white chocolate
Locker, soft, zart und fruchtig - und auch nach einigen Tagen noch feucht und saftig sind diese Cheesecake Cookies mit getrockneten Kirschen und weisser Schokolade.

Im Originalrezept verbackt Janetha gefriergetrocknete Himbeeren... - die hatte ich nicht und wüßte auch nicht, wo ich die hier auf die Schnelle kaufen kann (bestellen kann man solche Himbeeren allerdings DORT). Im Vorrat waren aber noch getrocknete Kirschen und geschmacklich passen die auch perfekt zu dem leichten Frischkäse-Geschmack.
Anstelle normaler weisser Schokolade lachte mich vor einiger Zeit bei Lidl die Schokolade mit Erdbeeren an - hier erkennbar an den kleinen, hellroten Pünktchen im Cookie...


Cheesecake Cookies mit weisser Schokolade und Kirschen
15 - 24 Stk. - je nach Größe...

1 Ei
  125 g Butter, weich
  1 TL Vanilleextrakt
90 g RohrohrZucker
100 g Zucker
110 g Doppelrahm-Frischkäse
180 g Mehl
2 TL Stärke
  1 TL Backpulver
  eine Prise Salz
100 g getrocknete Kirschen, grob gehackt
100 g weiße Schokolade mit Erdbeeren (Lidl), grob gehackt

Den Backofen auf 175° O-/U-Hitze vorheizen.
In einer Rührschüssel das Ei, die Butter, den Zucker und den Frischkäse cremig rühren.  Die trockenen Zutaten vermischen und anschließend unter die Fettmasse mischen. Die Kirschen und die Schokolade vorsichtig mit einem Löffel unter den Teig heben.
Mit Hilfe von 2 Teelöffeln den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Weil ich dicke Kekse nicht mag, habe ich die Cookies relativ flach gestrichen und konnte so zwei Backbleche nacheinander backen.
Backzeit: 12 - 15 min. - auf jeden Fall nicht zu lange, weil die Kekse sonst die feuchte, softe Mitte verlieren.
Am Rand sollten sie leicht hellbraun sein, dann raus auf dem Ofen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Aufbewahrt werden sollten die Cookies in einer dicht schließenden Dose im Kühlschrank, dann bleiben sie einige Tage schön feucht und saftig.

11 Törtchen:

Erica Sta hat gesagt…

Liebe Monika, das Keksrezept klingt gut zum Nachbacken, bin ich doch keine so großartige Bäckerin...
Die gefrorenen Himbeeren habe ich fast immer zuhause, die kaufe im Supermarkt. Sie werden bei gerne kurz erhitzt über das Eis zum Nachtisch verzehrt. Statt der genannten Früchte würde ich getrocknete Cranberries verwenden, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

Monika Matzat hat gesagt…

Im Original-Rezept geht es um gefriergetrocknete, nicht um normal gefrorene Himbeeren, Heidrun :-)
Normal gefrorene Himbeeren sind viel nasser als gefriergetrocknete...

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

sehr LECKER schaut des aus,,,,
schoooo geschpeichert,,,,

hob no an feinen TOG
bis bald de BIRGIT

Renate Hörig hat gesagt…

Das Rezept muss ich unbedingt nachbacken. Ich liebe Cookies.
Liebe Grüße, Renate

Debo hat gesagt…

Liebe Monika,
Ich würde gerne deine Cookies nachmachen, hab aber vorher keine Zeit mehr, einkaufen zu gehen :(
Kann man statt Frischkäse auch Quark und statt den Kirschen auch getrocknete Cranberries nehmen?
Danke :)

Mendy K. hat gesagt…

Liebe Monika,
erstmal vielen lieben Dank für das Rezept!
Meine Frage :hast du zimmerwarme oder kalte Butter genommen?
Vielleicht hab ich es auch irgendwo überlesen ;-)

Monika Matzat hat gesagt…

Quark ist viel nasser als Frischkäse - damit würde der Teig viel zu klebrig, befürchte ich, Debo..
Cranberries wären kein Problem anstelle von Kirschen :-)

Monika Matzat hat gesagt…

Nur zimmerwarme Butter lässt sich cremig rühren, Mendy - ich ergänze das mal gleich oben im Rezept :-)

Carmen Knapp hat gesagt…

Liebe Monika,

ich bin immer auf der Suche nach leckeren Cookie-Rezepten - die passen so toll als Mitbringsel in schöne Gläschen rein :-)
Hab das Rezpet schon abgespeichert!
GLG aus Graz,
Carmen

heinzcl with love hat gesagt…

Das klingt lecker liebe Monika!
Ich mag die Cookies gerne sehr soft in der Mitte, das werde ich sicher ausprobieren!
Liebe Grüße
Claudia

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

Cookies gehen immer! Nur immer dann, wenn ich eine auf der Terrasse mit Latte macchiato genießen möchte, waren die Cookie Monster schneller ;-)
Wir lieben Cookies und wirklich, bei uns überleben sie höchstens 2 Tage und ich spreche hier von 4 Blechen die ich immer backe.
Ich habe letztens Outmeel-Cookies und Tahini Cookies gemacht, die waren unglaublich lecker. Übrigens verwende ich nur noch Dinkelmehl für Cookies, ich habe das 405 Mehl nur noch für Biskuit oder deinen Eierlikörkuchen.
Gefriergetrocknete Himbeeren sind so lecker, die sind perfekt für leckere Kekse. Ch habe übrigens deine liebe Einladung nicht vergessen, ich melde mich.

Liebe Grüße
Anita

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...