Montag, 4. April 2016

Exotische Hühnersuppe mit Kokosmilch


Herzhafte Rezepte gibt es ja eher selten hier auf meinem Blog. Nicht, dass es bei mir zuhause nur Kuchen und Torten geben würde... - ich denke, Kochblogs gibt es schon genug... ;-)
Einzelne Rezepte sind aber so lecker, die muss ich mit euch teilen... - so wie dieses Rezept.
Ursprünglich stammt die Idee von Chefkoch.de, abgewandelt habe ich das Rezept bzgl. der Anteile der einzelnen Bestandteile und der Gewürze.


Aromatisch und leicht exotisch schmeckt diese Suppe, als Fleischeinlage benutze ich gefrorene Hühnerbrustfilets, die sich halb angetaut am besten in kleine, mundgerechte Stücke schneiden lassen.
In meinen Kursen ist diese Suppe als kleiner Mittagssnack bisher immer sehr gut angekommen.


Porree und Möhren schneide ich sehr fein, so gart alles schön gleichmäßig und die Aromen verbinden sich besser.


Ganz zum Schluß kommen filetierte Mandarinen und der Saft des Mandarinenrests zur Suppe... - Orangen filetieren kann jeder ;-)

Exotische Hühnersuppe mit Kokosmilch
ca. 15 Portionen

500 g gefrorenes Hühnerbrust-Filet, klein geschnitten
2 Stangen Porree
4 - 5 Möhren
Salz, Pfeffer
granulierter Knoblauch
Kurkuma
3 Liter Wasser
6 - 7 TL gekörnte Hühnerbrühe
2 x 400 ml Kokosmilch
1/2 bis 1 TL rote Currypaste
1 Tasse Reis
3 - 4 Mandarinen

In einem großen Topf etwas Butterschmalz zerlassen und das Fleisch kräftig anbraten. Anschließend den fein geschnittenen Porree und die Möhren zugeben und alles zusammen andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kurkuma würzen und kurz durchbraten lassen, anschließend mit Wasser ablöschen und die Hühnerbrühe einstreuen. Kokosmilch unterrühren und mit Currypaste nach Wunsch Schärfe geben. Den Reis zufügen, die Suppe ca. 15 min. sanft köcheln lassen und zum Schluß die Mandarinenfilets und den ausgedrückten Saft aus den Mandarinenresten zugeben. Die Suppe abschmecken und evtl. nachwürzen.
Am Besten schmeckt die Suppe am nächsten Tag - dann ist sie richtig schön durchgezogen. Perfekt vorzubereiten also :-)

2 Törtchen:

Heidi hat gesagt…

Danke für das tolle Rezept :)) Das probiere ich gleich die nächsten Tage aus .
Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich
von heidi

Conny. hat gesagt…

Aaaaaahhhh, da ist es ja, das leckere Suppenrezept. Wir haben diese Suppe bei dir ja schon genießen dürfen und es war ein Genuss, das kann ich allen Lesern versprechen. Ich habe die Suppe sogar schon einmal aus der Erinnerung heraus nachgekocht. Hhhmmmmm, kam bei meinen Gästen auch gut an!
Mein Fazit: Nachkochen und mit vielen netten Menschen gemeinsam genießen! Vielleicht noch ein Scheibchen Brot dazu reichen - einfach lecker!

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...