Mittwoch, 2. September 2015

Orangenkuchen mit Pistazien


Momentan habe ich wenig Zeit, um aufwändige Torten zu backen oder entspannt mit Fondant und Blütenpaste rumzuspielen, weil ich mit der Einrichtung meines Kursraums voll ausgelastet bin.
Was aber immer geht ist ein Rührkuchen - für den süßen Moment im Leben ;-)
Bei diesen Orangenkuchen mit Pistazienmarmorierung hätte ich gerne mehr Kontrast gehabt, beim nächsten Mal würde ich noch etwas Pistazienpaste zugeben: Die färbt schön grün!


Durch den Quark im Teig bleibt der Kuchen feucht und schmackhaft und die Orangenschalen geben einen herzhaften, leicht herben Kick...


Orangen-Pistazien-Kuchen

135 g Butter
200 g Zucker
3 Eier
250 g Quark
abgeriebene Schale von 2 Orangen
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

35 g Pistazien, fein gemahlen

150 g Puderzucker
2-3 EL Orangensaft
35 g Pistazien, gehackt

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker sehr, sehr schaumig rühren. Anschließend die Eier einzeln unterrühren und dann den Quark und die Orangenschale einarbeiten.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und in zwei Portionen unter die Fett-Zucker-Masse rühren.
1/3 des Teigs abnehmen und die gemahlenen Pistazien (gerne auch noch Pistazienpaste) unterziehen. Anschließend im Wechsel mit den Rest des Teigs in eine Guglhupf-Form füllen und und mit einer Gabel durch Drehbewegungen beide Teigsorten etwas vermischen.
Bei 180° ca. 55 min. backen, Stäbchenprobe nicht vergessen!
Nach dem Stürzen 10 min. auskühlen lassen. Währenddessen aus Puderzucker und Orangensaft einen dickflüssigen Guss herstellen und den Orangenkuchen damit überziehen.
Sofort die gehackten Pistazien aufstreuen und den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

7 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wollte einfach mal DANKE sagen für deine Tollen Berichte und Rezepte. Bei uns liegt jetzt immer Fondant und Blütenpaste im Kühlschrank :-). Du hast mich richtig angesteckt mit dem Bastelfieber. Gebacken habe ich schon immer gerne, und ich muss sagen, Deine Rezepte sind immer spitze. Die Nachbarn fragen schon immer ob Moni wieder ein neues Rezept geschickt hat, weil sie meistens ein Stück davon abbekommen.

Viele Grüße
Tina

Sabrina hat gesagt…

Liebe Monika,

ich danke dir für dieses tolle Rezept. Ich habe mir heute eine neue Gugelhupf Form gekauft und werde sie mit deinem Rezept entjungfern.

Viele Grüße
Sabrina

http://sabrinaszuckerwerkstatt.blogspot.de/

Monika Matzat hat gesagt…

Liebe Tina und Sabrina,
ganz lieben Dank für eure Kommentare, ich freue mich sehr, dass euch meine Rezepte gefallen.
Toll, dass sogar deine Nachbarn gerne Kuchen essen, Tina ;-)

Gabriele hat gesagt…

Liebe Monika, ich mag die Form des Kuchens sehr. Der Kuchen schaut richtig saftig aus. Weiterhin viel Spaß beim Einrichten Deines Kursraumes; ich kann mir sehr gut vorstellen wie groß Deine Freude darüber ist. Alles Liebe und Gute.

Anita21 hat gesagt…

Hallo,


neugierig bin ich :-)

Du bist mit der Einrichtung deines Kursraums beschäftigt??? Hast du bald ein eigene Räumlichkeiten oder richtest du den Raum in der Volkshochschule neu ein?
Da bin ich echt gespannt, was du uns neues zu erzählen hast. Weiterhin viel Spaß beim einrichten.

LG Anita

Monika Matzat hat gesagt…

Seit vergangenen Samstag habe ich einen eigenen Kursraum, Anita.
Bei der Volkshochschule gebe ich schon seit 3 Jahren keine Kurse mehr, sondern habe mir immer einen Raum woanders angemietet. Für die VHS war ich zu erfolgreich mit meinen Kursen...
Ich war das ständige Hin und Her mit dem angemieteten Raum aber irgendwann leid und mein Mann hat mir einen leerstehenden Laden umgebaut :-)
Schau mal dort auf FB - möglich auch ohne selbst eingeloggt zu sein:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.974626085892465.1073741882.182847828403632&type=3
:-)

Anita21 hat gesagt…

Wow..das freut mich sehr für dich, da guck ich doch gleich mal nach. Finde ich toll.
Hach und "Frau" kann ja nicht erfolgreich genug sein, was schöne Torten betrifft, gell ;-)

Viele Grüße
Anita

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...