Dienstag, 11. August 2015

Pompöse, schwarz-rote Hochzeitstorte - just for fun :-)


Hochzeitstorten mache ich ja nur sehr selten und wenn, dann hat meistens die Braut schon genaue Vorstellungen, welche Torte sie sich von mir wünscht.
Neue Ideen habe ich bis jetzt fast immer bei Wettbewerbstorten oder bei Schautorten für eine Messe umgesetzt. Dieses Jahr steht aber in der Richtung nichts mehr an und deswegen habe ich einfach das Sammelsurium an Dummys, die ich noch hatte, probeweise gestapelt, mit Rollfondant überzogen und dann einfach drauflos dekoriert.


Wedding cake black red silver essbare Spitze lace decor

Entschieden habe ich mich nach einigem Überlegen für Zuckerspitze im unteren Bereich, Silberpunkte auf der schwarzen Ebene, Blümchendekor für die hohe Etage und Blattsilber-Belag für die oberste Torte.
Getoppt wird die Torte von einer schwarzen Fantasieblüte, die Anleitung dazu findet ihr DORT.
Wedding cake black red silver Gumpaste fantasie flower
Ursprünglich wollte ich die oberste Etage komplett mit Blattsilber belegen, habe mich dann aber kurzerhand für dieses "abgerissene" Muster entschieden, weil das nicht so "massig" und dominant wirkt.




Umdisponieren musste ich deswegen das Dekor dieser Etage: Eigentlich sollten hier die Blümchen von oben nach unten fallen und langsam weniger werden. Aber zusammen mit der oberen Etage, bei der das Silber ja auch "von oben nach unten fällt", hätte diese Wiederholung nicht ausgesehen. Mein Schatz schlug dann vor, die Blümchen als Spirale anzuordnen und ich war von der Idee sofort begeistert. Abgeschlossen habe ich die Blumen-Spirale jeweils mit einer kleinen Schleife und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


Wedding cake black red silver essbare Spitze lace decor
Für die mit Blattsilber belegten Punkte habe ich Blütenpaste schön dünn ausgerollt, Blattsilber aufgetragen und dann alles ungefähr eine Stunde antrocknen lassen. Anschließend ließen sich die Punkte wunderbar mit einem Kreis-Ausstecher ausstechen.
Erste Versuche, die noch weiche Blütenpaste auszustechen, wurden nicht so gut, weil dabei immer Fransel-Ränder an den Punkten entstanden.


Für das Dekor dieser Etage habe ich eine Zuckerspitze hergestellt (Anleitung DORT), diese dann auf einer Unterlage mit Ornamenten aus Modellierfondant (mit Hilfe einer Mould gemacht) umlegt und die Spitze anschließend mit einem Scalpell Stück für Stück zurechtgeschnitten. Nach dem Zurechtschneiden habe ich zuerst die Spitze mit etwas Zuckerkleber an der Torte befestigt und anschließend die Ornamente an den passenden Stellen aufgeklebt.
Einige Tage vorher mache ich immer die passenden Cakeboards und färbe mir Satinband individuell ein - dann ist hinterher alles schön stimmig :-)

Und: Was sagt ihr zu dieser Torte, die so ganz anders ist als mein "gewohnter" Stil ist?
Gefällt sie euch?

12 Törtchen:

sanzu hat gesagt…

Liebe Monika,
die Torte sieht spitze aus! Besonders gefällt mir Dein Ich-Kann-auch-anders. Finde ich super, immer mal wieder über den Suppenrand zu schauen und Neues auszuprobieren. Da kann sich so manch ein "Profi" ne Scheibe von abschneiden.
Liebe Grüße
Susanne

Sonja Dietrich hat gesagt…

Einfach grandios,
ich bin,wie immer,schwer begeistert. Sie ist wirklich anders, aber im positivem Sinne. Die verschiedenen Dekorationen passen toll zusammen und auch die Kombi der Farben mit dem Blattsilber...wow,wow,wow.

zucker.rose hat gesagt…

Ich finde Deine Torte grandios, sie erinnert mich an einen Tanz CanCan mit Drehung.
LG,Rosy

Franzi hat gesagt…

Hallo Monika,
die Torte sieht echt klasse aus - genau mein Geschmack! ;-)
Besonders gut gefällt mir die Blütenspirale, die trotz der Einfarbigkeit sehr lebendig aussieht! Wie viele verschiedene Blütenausstecher hast du da verwendet? (Ich meine, 7 gezählt zu haben...)
Das Blattsilber finde ich auch sehr schön, und finde auch, dass die "abgerissene" Kante besser aussieht als ein ganz versilbertes Stockwerk, das würde zu plakativ wirken. So ist die Torte eine perfekte Mischung aus Dramatik und Verspieltheit.
Super!
Viele Grüße
Franzi

Gabriele hat gesagt…

Also Monika ich bin sprachlos! Ich würde sagen Du hast Dich selbst übertroffen. Diese Wahnsinnsarbeit die Du dir mit dem Zurechtschneiden der Spitze und den Ornamenten gemacht hast ist mehr als lobenswert. Diese Torte sieht einfach nur EDEL und phantastisch aus. Die Farben harmonisieren miteinander grandios. Die Torte ist nicht überladen und genau das macht dieses Kunstwerk so einzigartig. Darf ich Dich fragen was Du nun mit dieser Pracht von Torte anstellst? Stellst Du sie als Zierde in Deiner Wohnung/Haus auf?
Liebe Grüße, Gabriele

Monika Matzat hat gesagt…

Ab September habe ich endlich einen eigenen Kursraum und dort wird sich ein schöner Platz für diese Torte finden, Gabriele :-)

Gabriele hat gesagt…

Hoi, das ist aber schön! Das freut mich für Dich, Monika.

Anja rate mal hat gesagt…

Die Torte sieht klasse aus. Erinnert mich irgendwie an Alice im Wunderland :D

Annika hat gesagt…

Die ist einfach mal wieder hammer geworden!
Eine Frage quaelt mich, wenn ich dieses Prachtstueck sehe.
Wie ueberziehst Du eigentlich besonders hohe Torten mit Fondant, auf die klassische Art mit rund ausrollen und drueber legen und dann an den Seiten runter glaetten?
Bei hohen Torten habe ich mit dieser Methode arge Probleme bei der Faltenbildung an den Seiten...

Monika Matzat hat gesagt…

Die rote hatte ich mit einem breiten Streifen und einem Deckel überzogen, Annika :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe- warum auch immer - mich angeboten, für meine Freunde die Hochzeitstorte zu machen. Mein Konzept steht: 3Etagen 25-20-15 cm. Die mittlere Ebene soll 15 cm hoch sein und das ist mein Problem: die Braut wünscht Sahnefüllungen und ich habe Angst, dass mir diese Etage zu instabil wird, da nachher mit Fondant eingedeckt wird. Ich würde ganz gern Dein Rezept mit dem Eierlikör verwenden. Könntest Du mir eine Füllung empfehlen, die diese Höhe mit Fondant aushält? Oder hättest Du eine ganz andere Idee? Habe auch schon Wickeltechnik ausprobiert, war auch nicht erfolgreich. Danke für ein kurzes Feedback (bin kurz vorm Verzweifeln)!
Liebe Grüße, Ina.

Monika Matzat hat gesagt…

Schau dir mal in der Rubrik Tutorials die Anleitung "Stapeln einer mehrstöckigen Torte" an, Ina - damit klappts bestimmt :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...