Samstag, 28. Februar 2015

Mango-Kokos-Torte - exotisch fruchtig und schön leicht

Heute ist so ein strahlender Frühlingstag bei uns - da kommen doch richtige Frühlingsgefühle auf!
Zum Frühling gehören für mich frische, leichte Torten mit Fruchtanteil. 
Frische Früchte bekommt man jetzt ja nur in sehr bescheidenen Ausmaß: O.k. - Zitrusfrüchte wie Apfelsinen und Zitronen gibts reichlich, Erdbeeren kommen momentan aus Marokko oder Spanien, Blaubeeren habe ich auch schon gesehen...
Da greife ich für eine fruchtige Torte lieber auf Dosenware zurück: Geerntet wurden die Früchte reif und somit schmecken z.B. Dosenmangos deutlich fruchtiger als die frischen Mangos, die momentan im Supermarkt verkauft werden. Wenn ihr allerdings Flugmangos angeboten bekommt, könnt ihr die natürlich auch verwenden.


Mango-Kokos-Torte mit Fruchtspiegel
Oben ein üppiger Mangospiegel und in der Torte nochmal die gleiche Menge Mango! Von dieser köstlichen Torte kann man auch ein zweites Stückchen essen - ist ja fast nur Obst ;-)


Mango-Kokos-Torte mit Fruchtspiegel



Mango-Kokos-Torte

Biskuitboden
2 Eier
75 gr. Zucker
2 EL heißes Wasser
75 gr. Mehl
1/3 TL Backpulver

Am Vortag
Die Eier mit dem Zucker mind. 15 min. mit einer Küchenmaschine aufschlagen (mit Rührgerät noch länger..). Gegen Ende der Schlagzeit das heiße Wasser zugeben und weiterschlagen, bis die Ei-Zuckermasse fast so wie geschlagene Sahne ist. Danach das mit dem Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben, in eine 22/24er Backform füllen und ungefähr 20 min. backen.

Mango-Füllung
1 Dose Mangos (Abtropfgewicht 250 g)
3 Blätter Gelatine

Am Vortag (oder direkt am Torten-Zusammenbau-Tag...) 
Die Gelatine einweichen. Die Mangos abtropfen lassen und mit einem Mixstab pürieren. Anschließend die Gelatine auflösen und nach und nach das Mangopüree einrühren. Ich habe das Püree am Vortag hergestellt, eine Platte von ca. 18 cm Durchmesser gegossen und diese eingefroren.
Man kann die Füllung aber auch am Torten-Zusammenbau-Tag direkt auf den untersten Boden füllen. Dann läuft die Füllung aber bis zum Rand und man hat keinen schönen, gleichmäßigen Außenrand...

Kokos-Füllung
400 g Sahne
300 g Natur-Joghurt
6 Blatt Gelatine
30 - 50 g Kokospulver (Supermarkt, Asialaden, Amazon)
2-3 EL Zucker

Die Gelatine einweichen. Die Sahne steif schlagen und Zucker nach Geschmack zugeben. Anschließend das Kokospulver vorsichtig unterheben. Die Gelatine auflösen und den Joghurt einrühren. Anschließend vorsichtig die Kokossahne unter den Joghurt heben.

Torte zusammensetzen
Vom Biskuitboden den festen, äußeren Rand abschneiden und anschließend einmal durchschneiden. Einen Boden mit einem Tortenring umstellen (ca. 0,5 cm Abstand zum Boden lassen...), die gefrorene Mangoplatte einlegen und dann etwas weniger als die Hälfte der Kokossahne einfüllen. Darauf achten, dass der Rand ausgefüllt wird, damit die Torte später schön glatt von außen wird. Den zweiten Boden auflegen und den Rest der Kokossahne einfüllen. Die Torte mindestens zwei bis drei Stunden im Kühlschrank kühlen.

Mango-Spiegel
1 Dose Mangos (Abtropfgewicht 250 g)
3 Blätter Gelatine

Die Gelatine einweichen. Die Mangos abtropfen lassen und mit einem Mixstab pürieren. Anschließend die Gelatine auflösen und nach und nach das Mangopüree einrühren. 
Das Mangopüree auf die Torte gießen und nochmal zwei bis drei Stunden (oder besser über Nacht) kühlen.
Anschließend vorsichtig mit einem langen Messer vom Tortenring lösen und nach Wunsch mit Kokos-Chips (meine waren von DM) und frischen Mangostreifen dekorieren.

25 Törtchen:

Sturiana hat gesagt…

OMG.... sieht die lecker aus!!!! Am liebsten würde ich sofort zum Einkaufen fahren und die Torte nachbacken....hmm... mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Liebe Monika, vielen Dank für das Rezept und die tolle Anleitung. (kommt auf jeden Fall auf die ToDo-Liste)

LG und ein schönes WE
Antje

Tretswelt hat gesagt…

Monika du bist der Hammer...was für eine leckere Torte...das mache ich bestimt nach.Dankee.bussi.Luciene.

serendipity7 hat gesagt…

Die Torte sieht richtig toll aus! Ich muss auch unbedingt mal eine Torte mit so einem schönen Fruchtspiegel machen - das sieht immer so edel aus. Leider ist ja Kokos nicht unbedingt so mein Fall. Aber du hast ja auch mal diese Wunderbare Himbeer-Ananas(?)-Torte gemacht - die steht schon länger auf meiner to-do-Liste.
Danke fürs Teilen!

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
die Torte wird nächstes Wochenende gemacht.!!!
Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir bzw. uns allen noch sagen könntest, wie Du den Spiegel gießt und einfrierst.
Auf einem Teller ist das sicher nicht gut, das kriegt man wohl nicht gut ab.
Aber Deine Torte sieht so perfekt aus, genau so möchte ich das auch machen :-)

Viele liebe Grüße
Petra


Nadine hat gesagt…

Hallo Monika,
meinst du man kann diese Torte durch Einstreichen mit einer Ganache fondanttauglich machen oder ist das eher nicht so geeignet? Plane eine mehrstöckige Torte zu machen? Freue mich über Antwort!

LG Nadine

Nina hat gesagt…

Hallo Monika,

die Torte sieht sehr lecker aus.
Ich bin keine gute Tortenbäckerin, würde diese aber gern ausprobieren.
3 Fragen habe ich:


1. Du sagstest "Ich habe das Püree am Vortag hergestellt, eine Platte von ca. 18 cm Durchmesser gegossen und diese eingefroren." Wie giesse ich diese Platte am besten?

2. Wenn die Torte am Donnerstag Nachmittag gebraucht wird, sollte ich dann am besten alles bis auf dem Mango-Spiegel am Mittwoch Abend machen, und den Mango-Spiegel am Mittwoch Morgen /Mittag draufsetzen?


3. Nachdem der Mango-spiegel drauf ist und einige Stunden kalt gestellt wurde, schlage ich dann nochmal Sahne und umhülle die ganze Torte bevor ich die Seiten mit Kokosstückchen dekoriere? Muss diese dann noch einige Stunden kalt gestellt werden? Oder wie macht man das, dass die Torte so wie auf dem 1. Bild im Beitrag aussieht?

Meine Fragen sind wahrscheinlich banal, aber deine Tipps würden mir helfen:-)
Vielen Dank!

Gruß,
Nina

KunterBunterFarbGenuss hat gesagt…

Oh mein Gott, was für wundervolle Torten, da fängt mein Magen direkt an zu knurren.
Leider habe ich gerade nicht soviel Zeit, Frau muss leider arbeiten, aber ich nehme Dirch schnell in meine Liste auf, hiervon muss ich mehr sehen.
Alles Liebe
Judith

Carmen Knapp hat gesagt…

Meine Güte, Monika! Was für eine tolle Idee: Mango mit Kokos. Ich liiiebe beides. Steht schon auf der To-Bake-Liste ;-)
Danke fürs Teilen der Rezepte!
GLG aus Graz,
Carmen

Iris Petersen hat gesagt…

Hallöchen, bisher habe ich nur still mitgelesen, aber jetzt habe ich mich angemeldet. Ich wollte auch mal einen Kommentar schreiben :-). Das eine oder andere habe ich schon nachgebacken und dieses Rezept kommt zu den Favoriten. Allerdings weiß ich noch nicht, wie ich diesen Fruchtspiegel hinbekommen soll. Vielen Dank für deine Anregungen und Inspirationen - viele liebe Grüße aus dem wilden Süden von Iris

Monika Matzat hat gesagt…

Um solche Füllungen MUSS immer ein Teigrand, Nadine :-)

Monika Matzat hat gesagt…

Einen Teller mit Frischhaltefolie auslegen, Mangopürree drauf und einfrieren. Wenn die Platte fest ist, kann man die Platte vorsichtig vom Teller lösen und wenn man sie luftdicht einpackt, kann man das sogar einige Tage vorher vorbereiten, Petra und Iris :-)

Monika Matzat hat gesagt…

@Nina
1. - habe ich bereits oben beantwortet.
2. - ja, kannst du machen.
3. - steht doch oben, wie der gleichmäßige Rand gemacht ist...
"Einen Boden mit einem Tortenring umstellen (ca. 0,5 cm Abstand zum Boden lassen...), die gefrorene Mangoplatte einlegen und dann etwas weniger als die Hälfte der Kokossahne einfüllen. Darauf achten, dass der Rand ausgefüllt wird, damit die Torte später schön glatt von außen wird. " , Nina :-)

Silke P hat gesagt…

Wow, ich hab deine Seite gerade erst entdeckt. Das sieht ja alles sehr lecker aus, was du hier "fabrizierst" ;)
Diese Mango-Torte möchte ich auch gerne machen, jetzt hab ich aber gesehen dass du immer nur kleine Backformen nimmst. Hast du einen Tipp für mich, wie ich deine Rezepte auf eine 28er Form umrechnen kann?
LG Silke

Monika Matzat hat gesagt…

Im Netz gibt es Backformenumrechner, wenn du es genau wissen möchtest, Silke.
Gefühlsmäßig würde ich sagen, das Biskuitrezept verdoppeln und für die Füllungen nur 1/3 mehr machen. Dann passt das wahrscheinlich :-)

Elvira hat gesagt…

Hallo Monika
ich habe die Torte in einer 28er Form gebacken.
Ich habe dafür das Bisquitrezept, wie auch schon von dir erwähnt, verdoppelt.
Den Fruchtspiegel habe ich 1,5 mal berechnet. Die Sahne-Joghurt-Masse habe ich geteilt durch 3 mal 5 berechnet, da der Joghurtbecher 500 g Inhalt hatte.

Gruß
Elvira

Monika Matzat hat gesagt…

Wunderbar, vielen Dank für deinen Bericht, Elvira :-)

Sturiana hat gesagt…

Hallo Monika,
am Wochenende haben wir die Torte ausprobiert - sie wurde von allen für gut befunden !!!! Vielleicht magst du hier schauen: http://www.as-kreativwelt.blogspot.de/2015/03/kokos-mango-torte.
LG und einen schönen Abend
Antje

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich würde so gerne diese Torte machen, stolpere aber bei dem Begriff "Kokospulver". Dein Link führt mich zu einer leeren Seite (wahrscheinlich ein Problem mit meinem Browser) also habe ich gegoogelt :) Meinst du damit das Kokospulver, das man zum Anrühren von Kokosmilch verwendet? Oder eher ganz fein gemahlene Kokosnuss?

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Vielen Dank für deinen Einsatz, damit andere in der Backwelt nicht total versagen :D

Kathy

Monika Matzat hat gesagt…

Ich hab den Link gerade mal überprüft: Bei mir funktioniert der einwandfrei und führt zu einer Suche nach Kokospulver auf Amazon, Kathy :-)
Gemeint ist Kokospulver zum Anrühren von Kokosmilch...
Happy caking!

Elvira hat gesagt…

Liebe Monika,

noch erwähnt werden muss, dass mein Schwiegersohn deine Torte zu seiner Lieblingstorte 2015 erklärt hat.

Meine Schwiegertochter ein ganzes Stück verputzt hat obwohl sie Kokos nicht ausstehen kann.

Du bist einfach die BESTE.

Lieber Gruß

Elvira

Gabriele hat gesagt…

Ich habe diese Torte nun schon zweimal gebacken und jeder der sie probierte war begeistert. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. LG, Gabriele

Tanja hat gesagt…

Hallo Monika,

kann ich diese Torte als Füllung für eine Motivtorte verwenden??
Und was muss ich beachten??
Habe schon schon einiges von Dir nach gebacken und es war immer alles super erklärt und Lecker!!!
Danke für die Tips!
LG Tanja

Monika Matzat hat gesagt…

Rechts oben ist ein Grundsatz-Artikel zum Thema "Geheimnis Motivtorte" verlinkt.
Speziell beachten solltest du diesen Artikel, Tanja
http://tortentante.blogspot.de/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html
:-)

Tanja Minnemann hat gesagt…

Moin. Was könnte ich anstelle von kokos nehmen? Soll unbedingt ne Mango Torte sein aber ohne kokos. LG Tanja

Monika Matzat hat gesagt…

...vielleicht eine Zitronen-Sahne?
Schau mal dort http://tortentante.blogspot.de/2014/01/eule-im-punkte-meer-motivtorte-fur-den.html
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...