Donnerstag, 30. Oktober 2014

Kürbiskuchen mit Knusperkruste und Cream Cheese Frosting 'light'


Bestimmt eine Woche lang hatte ich einen Hokaido-Kürbis in der Küche rumliegen - irgendwann gekauft, um Kürbissuppe zu machen und den Plan dann doch nicht umgesetzt...
Aber etwas machen wollte ich doch mit dem Kürbis, nur als Deko-Objekt war der mir zu schade :-)
Auf meiner ToDo-Liste stehen schon lange verschiedene Rezepte für Kürbiskuchen - also frisch ans Werk und losgebacken...


Pumpkin cake crunchy Kürbis Kuchen
Entstanden ist ein sehr leckerer und würziger Kürbiskuchen, der dank des "abgespeckten" Cream Cheese Frostings nicht zu mächtig ist...
Ich habe für das Frosting einfach ausprobiert, ob man anstelle der Butter, die normalerweise benutzt wird, nicht auch Schlagsahne unter den Frischkäse ziehen kann. Das klappte wunderbar, man könnte aus der Masse sogar schöne Hauben auf Cupcakes spritzen :-)
Außen ist der Kuchen mit einer Krümelkruste aus Vanille-Waffeln, Walnüssen, Zucker und Butter überzogen - das ist schön crunchy und sieht herbstlich rustikal aus. Getoppt wird alles von köstlicher Karamellsauce - schließlich haben wir ja schon beim Frosting an Kalorien gespart ;-)


Kürbiskuchen mit Knusperkruste und Cream Cheese Frosting 'light'

Für den Kuchen:
115 g Butter, weich
150 g Rohrohrzucker (weisser Zucker geht auch...)
1 TL Vanillezucker
2 TL Zimt
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/4 TL frisch gemahlene Muskatnuss
1/2 TL Salz
2 Eier, Gr. L
180 g Mehl
2,5 TL Backpulver
100 g Kürbis, ganz fein geschreddert
(von dem Rest Kürbis Suppe kochen... )
100 g Naturjoghurt

 Für die Knusperkruste:
100 g Vanille-Waffeln
100 g Walnüsse
100 g Zucker
60 g Butter, geschmolzen

 Für das Cream Cheese-Frosting
300 g Frischkäse (Philadelphia o.ä.)
400 - 600 ml Schlagsahne
3 TL Puderzucker
2 Päckchen Sahnesteif
1 - 2 TL Zimt (je nach Geschmack)

Karamellsauce - gekauft oder aus Milchmädchen selbstgemacht


Pumpkin cake crunchy Kürbis KuchenFür den Kürbiskuchen die Butter mit den Zuckern richtig weiss-schaumig aufschlagen, anschließend die Gewürze und das Salz einrühren. Die beiden Eier nach und nach untermischen und anschließend das mit dem Backpulver vermischte Mehl, den Kürbis und den Joghurt in den Teig rühren.In eine 20er Backform füllen und im auf 160° vorgeheizten Backofen ca. 70 min. bei O-/U-Hitze backen(Stäbchenprobe!) und auskühlen lassen. Ich hatte den Kuchen einen Tag vor dem Füllen gebacken...
Für die Knusperkruste
die Vanille-Waffeln und die Walnüsse nacheinander in einem Foodprozessor ganz fein schreddern, anschließend alles mit dem Zucker und der Butter vermischen und flach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drücken. Bei 180° ca. 15 min. backen (aufpassen - wenn's am Rand dunkel wird, sofort raus aus dem Ofen holen...). Abkühlen lassen und anschließend feinkrümmelig brechen bzw. hacken.
Für das Cream Cheese-Frosting den Frischkäse mit einem Löffel cremig rühren und die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Puderzucker steif schlagen. Nach Geschmack Zimt zugeben und die Sahne in mehreren Portionen vorsichtig unter den Frischkäse ziehen.


Pumpkin cake crunchy Kürbis Kuchen

Zusammensetzen:
Den Kuchen drei Mal durchschneiden und mit dem Frosting füllen. Anschließend den Kuchen von außen großzügig einstreichen und ca. 2 Stunden im Kühlschrank alles etwas fest werden lassen. Danach noch eine dünne Schicht Frosting auftragen und den Kuchen an den Seiten und oben mit der Knusperkruste belegen.
Zum Schluß Karamellsauce drübersprenkeln.
Ich hatte das Frosting mit 600 ml Sahne gemacht - das war etwas zuviel, aber 400 ml wären etwas knapp gewesen...
Also die Schichten entweder dünner (400 ml) oder dicker (600 ml) machen ;-)

Viel Spaß beim Nachbacken!
Wenn euch der Kuchen geschmeckt hat, freue ich mich HIER über euer Feedback. Auf Facebook verschwindet ja leider alles nach und nach, weils runterrutscht... ;-)

11 Törtchen:

Roswitha hat gesagt…

Sieht so schön aus, ich werde sie am Wochend nachbacken, danke für das Rezept!

Malina Mon hat gesagt…

Danke für das Rezept. Schaut klasse aus.

Anonym hat gesagt…

Hallo :)
Darf ich fragen welche Waffeln du meinst?

Viele grüße Andrea

Monika Matzat hat gesagt…

Ganz normale Vanille-Waffeln (dünne Kekse) aus dem Supermarkt. Außen zwei dünne Waffeln, innen Vanillefüllung - ich hatte meine von Netto.
Gibt es manchmal auch mit Zitronenfüllung...
:-)

Carmen Knapp hat gesagt…

Liebe Monika,
danke für das tolle Rezept. Ich liiiebe Kürbis und wollte schon längst mal was Neues ausprobieren...there it is! :-)
Habs schon auf meiner "to-bake"-Liste.
GLG aus Graz,
carmen

Cornelia hat gesagt…

Liebe Monika! Vielen Dank für das tolle Rezept!
Hab's heute gebacken...es war sooo lecker!
Leider war mein Frosting ein bisschen flüssig, aber am Ende hat es ganz gut geklappt und es sah auch einigermaßen gut aus! ;-)

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe auch letzten Donnerstag einen Kuchen mit Kürbispüree gemacht. Das Rezept stammt aus der Sweet dreams, auch dieser kuchen war göttlich lecker und das Frosting bestand auch aus Frischkäse mit Sahne gemischt.
Deinen muss ich unbedingt auch ausprobieren, der sieht fantastisch aus!

LG anita

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die super Torte. Ich habe sie am Wochenende nach gebacken, nur statt der knusper Kruste verwendete ich Schokosplitter. Viele Grüße Anne.

Erica Sta hat gesagt…

Liebe Monika, ein wundervolles Tortenrezept so schön passend in diese herbstliche Jahreszeit. Danke dafür!
Es gefällt mir so gut, dass ich es gerne auf meiner Blogseite .... vorausgesetzt, Du bist damit einverstanden .... an einen der nächsten Freitage posten möchte!

Herzliche Grüßle von Heidrun

Monika Matzat hat gesagt…

Ich freue mich sehr, dass dir das Rezept gut gefällt :-)
Gerne kannst du es auf deinem Blog vorstellen!
Süße Grüße,
Monika

Carolin hat gesagt…

Hallo Monika,

den werde ich dieses Wochenende nachbacken - sieht soooo lecker aus !!!
Ich lese ja schon ein paar Monate bei Dir mit und habe auch ab und an gepostet und mich bedankt. Das möchte ich jetzt nochmal machen - am liebsten 1000 Mal - aber das würde die Kommentarfunktion vermutlich sprengen... ;-)
Dein Blog ist einfach toll - auch mit den Verlinkungen unter jedem Artikel, so dass man auch die "älteren" Einträge entdeckt. Ich kann nur ahnen, wieviel Zeit Du da rein steckst!
In erster Linie Dank Dir (und auch dank Chefkoch und Youtube) habe ich meine erste doppelstöckige Torte für eine Hochzeit machen dürfen und sie ist gut gelungen. Ohne Deine Seite wäre ich nie soweit gekommen. Hab erst im Frühjahr angefangen Torten zu backen ... Wenn Du gucken magst:
http://www.chefkoch.de/forum/2,82,687487/Meine-erste-Hochzeitstorte.html

Also 1000 x Danke!!!!
LG
Carolin

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...