Donnerstag, 2. Oktober 2014

Meine Wunderkiste - oder: Zuckerblumen trocknen leicht gemacht!


Heute zeige ich euch mal meine Wunderkiste :-)
Bestimmt ist euch im Laufe dieses Sommers auch aufgefallen, dass Zuckerblumen und Modellierungen aus Fondant sehr, sehr schlecht trocknen oder nach einiger Zeit sogar wieder weich werden und in sich zusammenfallen.
Das liegt an der sehr hohen Luftfeuchtigkeit, die durch Regen und Wärme so richtig schön über Deutschland hängt. Ich habe den Eindruck, als wenn es diesen Sommer besonders feucht wäre...



Blumen aus Blütenpaste Trockenmittel gumpaste flowers silicat
Nicht schön, aber zweckmäßig ist es in meiner Wunderkiste, die ich seit einigen Wochen für das Trocknen meiner Zuckerblumen benutze.


Denn durch das Aufhängen von fertigen Zuckerblumen ganz normal im Esszimmer trockneten die Blumen nicht - irgendwie blieb alles weich und elastisch und wenn ich die Blumen nach Tagen umgedreht habe, bewegten sich die Blütenblätter wieder langsam nach unten und die Blume verlor die Form.
Seitdem ich die Blumen aus Blütenpaste aber in meiner Styroporbox trockne und manche darin auch aufbewahre, solange ich sie nicht brauche, passiert das nicht mehr :-)


Silikat für Zuckerblumen gumpaste flowers
Silikat Kristalle als Trockenmittel für Blütenpaste

















In meiner Styroporbox sind kleine Kissenbezüge, die ich mit Silikat gefüllt habe.
Silikat (oder Silikagel) ist auch in diesen kleinen Papiertütchen, die Elektrogeräten, Handtaschen oder sogar Nori-Algen (werden in der japanische Küche benutzt) beim Versand beigelegt werden, um sie trocken zu halten.
Herkömmlichem Trockenmittel wird oft noch ein Farbindikator chemisch beigefügt, der z.b. blau umschlägt, wenn die Höchstmenge an Feuchtigkeit aufgenommen wurde. 
Bei dem Trockenmittel, das ich verwende, ist das nicht so: Das Katzen-Streu von dm oder von Catsan enthält reines Silikat ohne Zusätze und ist biologisch abbaubar.


Blätter aus Blütenpaste Trockenmittel gumpaste flowers silicat
Silikat als Trockenmittel für Zuckerblumen








Für Kleinteile wie Blätter oder kleine Blümchen, die während des Trocknens nicht hängen müssen, habe ich mir das Silikat in Kannen-Teebeutel abgefüllt und diese Beutel dann als untere Lage in einer dicht schließenden Kunststoff-Box benutzt. Auf der zerknuddelten Alufolie trocknen solche kleinen Zuckerteile dann wunderbar und bekommen durch die Krumpel der Folie die gewünschte Lebendigkeit.

Was für Erfahrungen habt ihr denn diesen Sommer mit der Luftfeuchtigkeit gemacht und wie habt ihr das Problem gelöst?
Habt ihr euch vielleicht einen Luftentfeuchter gekauft und senkt dadurch die Luftfeuchtigkeit im Raum?
Über Kommentare hier unter dem Artikel - und nicht nur auf FB ;-) - würde ich mich sehr freuen!

Ergänzung 9.8.2015

Mittlerweile habe ich viele Sträußchen, die ich teilweise in meinen Blumenkursen gemacht habe und die an diversen Stellen unsere Wohnung verschönern.
Während der letzten Wochen, als es wieder so warm und feucht war, habe ich die vorsorglich an unsere Esszimmer-Lampe gehängt. Wenn es wieder kühler wird, stelle ich die Zuckerblumen wieder in die Vasen.



Und manchen Zuckerblumen wie diesen hier macht die Hitze und die Feuchtigkeit gar nichts aus...
Diese Rosen stehen schon monatelang so in der Vase und behalten ihre Form. Es kommt auch sehr auf die Blütenpaste an - diese Blüten sind aus der oben bereits verlinkten Blütenpaste gemacht und wenn nicht zu viel Pastenfarbe reinkommt, wird auch nichts schlapp...
Voraussetzung ist natürlich, dass die Blüten schon absolut trocken sind, wenn so ein Sommerwetter wie momentan herrscht. :-)


Blätter wie diese hier kann man gegen Feuchtigkeit auch gut mit Lebensmittellack schützen. Allerdings glänzen die Teile dann natürlich - und das ist bei Blüten ja nicht gewünscht.

14 Törtchen:

Meinigkeiten hat gesagt…

Ich finde das mit der Box eine sehr schöne Idee, hat auch den Charme, dass man sie schnell "aufräumen" kann, wenn man die heimische Küche fürs Basteln nutzen muss. Werde ich mir auch besorgen (wo bekommt man so große Boxen?).
Aber ich überlege, ob ich Reis zum trocknen einstreue, das müsste auch helfen.

Liebe Grüße
Sabine aka Frau Meinigkeiten

(bei jedem Kuchenrezept, das ich von dir backe, bin ich sehr dankbar, dass die funktionieren und schicke Dir immer einen geistigen Gruß : )

Monika Matzat hat gesagt…

Hm, ich glaube nicht, dass Reis sooo hydroskopisch ist wie Silikat, Sabine...
Das mit der starken "wasseranziehenden" Eigenschaft von Reis ist doch öfter schon widerlegt worden - beim googln finden sich viele solcher Untersuchungen :-)
In der Styroporbox haben wir mal Matjes und Bratheringe zugeschickt bekommen - mitsamt einer richtig großen Portion Gefrierpacks, die alles schön kalt gehalten haben.
:-)

Anna Muckenhumer hat gesagt…

Mir ist es passiert, dass eine Rose, die ich als Reserve gemacht hatte (sie war schon trocken), nach 4 oder 5 Wochen als ich sie nehmen wollte wieder weich geworden ist durch die Luftfeuchtigkeit.

Elke alias Monja hat gesagt…

Die Idee finde ich toll. Isolierboxen gibt es z.B. hier zu kaufen: http://www.verpackung-einweg.de/pages/isolierboxen.php

Anonym hat gesagt…

Bei uns hat der Handelshof auch so Boxen!

Sabine hat gesagt…

Super Idee! Das werd ich mir auch anschaffen! :)

Anonym hat gesagt…

Musste heute auch feststellen, da meine Rosen für die Torte morgen noch nicht getrocknet sind. Werd jetzt gleich in den Keller starten und mir auch so eine Box "bauen". Katzenstreu hab ich in Säackchen, weil ich die im Herbst und Winter immer unter die Autositze lege, damit die Feuchtigkeit aus dem Auto kommt und die Scheiben nicht so schnell beschlagen. Danke für den Tipp. Liebe Grüße cafefee

Anonym hat gesagt…

Ich trockne im Heizkeller, da ist es das ganze Jahr trocken und leicht warm, das Fenster ist auch immer geöffnet, klappt wunderbar, bei Zuckerblumen machen habe ich einen Luftentfeuchter laufen, klappt super, nach dem Trocknen kommt dann alles in Tupperboxen oder ähnliches, die ich vorher mit Zewatüchern ausgepolstert habe, die einzelnen Blüten und blätter wickle ich aber auch noch einzeln ein und lagere sie in unserem Heizkeller, das klappt seit Jahren wunderbar, in meiner Küche trocknet im Moment auch nichts.

Brigitte

Monika Matzat hat gesagt…

Bei uns ist die Heizung den Sommer über abstellt, deswegen habe ich die Möglichkeit leider nicht, Brigitte.
:-)

Anonym hat gesagt…

Danke Monika! Denn ich hatte genau das Problem im April. Ich hatte für meinen Mann zum 40. Geburtstag eine Torte mit einem Rosengesteck gezaubert. Leider ist es dann völlig "zerflossen"... :'(
Zum Glück hatte er die Torte vorher bewundern können, aber schade war es dennoch. Auf den Gedanken eine Kiste mit Katzenstreu-Säckchen auszufüllen, bin ich gar nicht gekommen. Das werde ich ab sofort auch so machen :)

Sind die Sachen denn danach "fließsicher", wenn sie einmal hart getrocknet sind? Oder können sie dennoch wieder von Feuchtigkeit angegriffen werden?

Gruß, Iris

Monika Matzat hat gesagt…

Wenn trockene Zuckerblüten hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden, können sie wieder weich werden - das ist mir ja auch schon passiert...
Selbst bei fertigen Hochzeitstorten, die über Stunden in einem feuchten Kühlhaus gelagert werden, bis sie angeschnitten werden, werden Zuckerblumen weich und fallen in sich zusammen. Da hilft nur Lagerung bei trockener Kälte, Iris.
:-)

Agnieszka von knutscher.de hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich habe auch das Gefühl, dass die Luftfeuchtigkeit diesen Sommer oft extrem hoch war. Die Idee mit der Kiste und dem Silikat ist genial. Werde ich nächsten Jahr mal ausprobieren!

Liebe Grüße,
Agnieszak

zucker.rose hat gesagt…

Monika,
vielleicht hab ich die Lösung für das Probleme gefunden.
Und zwar: in dem von Dir vorgestelltem Buch Basics "für Zuckerblumen" steht auf Seite 19 im Rezept für Blütenpaste als Zutat, Weinstein.
Zitat - damit die Paste auch in feuchter Umgebung trocknet. Das wird sie dann wohl auch auf Dauer trocken halten, hoffe ich mal.
LG, Rosy

Daniela Bentz hat gesagt…

Huhu Monika

Ok... das erklärt warum meine Blätter nicht fest werden XD und ich dachte schon ich hab was verlernt in deinem Kurs.. .dann will ich mir gleich mal so eine Wunderbox anlegen.

Du bist wie immer die Beste und Klügste und Raffinierteste Zuckerbäckerin die ich kenne :D Tausend dank für deine Tipps :D

LG Dani

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...