Montag, 26. Mai 2014

Joghurt-Kiwi-Törtchen mit Himbeeren - ein sommerlich leichter Genuß

Vor einigen Monaten habe ich mir das Buch Törtchen & Tartelettes von Matthias Ludwigs bestellt - während der Wintermonate hatte sich aber irgendwie keine Gelegenheit ergeben, daraus etwas nachzubacken.
Aber eine Einladung von guten Freunden zum Grillen habe ich dann vor einigen Tagen genutzt, um ein Törtchen aus dem Buch als Dessert zu machen.
Der Vorteil bei ganz vielen dieser Törtchen von Matthias Ludwigs ist nämlich, dass diese zwischendurch eingefroren werden - super vorzubereiten also!


Joghurt Torte Matthias Ludwigs Törtchen Kiwi Mousse
Das Joghurt-Erdbeer-Törtchen aus dem Buch ist zwar ein Joghurt-Kiwi-Törtchen mit Himbeeren geworden, aber sonst habe ich mich fast ganz ans Rezept gehalten :-)
Fruchtig, cremig und sommerlich frisch ist das Törtchen - das wird so bestimmt nochmal gemacht. Der säuerliche Kiwi-Kern harmoniert nämlich perfekt mit der leckeren Joghurtmousse.

Kiwi Garten ErnteFür die Kiwi-Füllung im Törtchen habe ich selbstgekochtes Kiwipüree verwendet.
Das koche ich immer im Herbst aus unseren eigenen Kiwis mit etwas Zucker und  fülle das Püree dann in Marmeladengläser ab.
Und so abgekocht lassen sich Kiwis auch mit Sahneprodukten verarbeiten, ohne dass die Sahne- oder Joghurtfüllungen bitter werden.

Wenn rohe Kiwis mit Milchprodukten kombiniert werden, schmeckt nämlich alles bitter.
Dieser Geschmack entsteht durch das Enzym Actinidin, das zerlegt das Milcheiweiß in kleine Bestandteile, die dann bitter schmecken.


Joghurt Torte Matthias Ludwig Törtchen Kiwi Mousse
Zum Einfrieren des Kiwi-Kerns hatte ich mir bei Kaufland ein 8er-Pack Mini-Muffins-Förmchen so ähnlich wie diese gekauft.

Solche Silikonförmchen sind praktisch, weil sich die gefrorenen Fruchtkerne ganz einfach herauskrempeln lassen. Als die 8 Förmchen voll waren, habe ich die restliche Fruchtmasse in meine Mini Gugl Förmchen gefüllt, das sieht bestimmt auch nett aus im Inneren des Törtchens!
Man kann natürlich auch in anderen kleinen Formen einfrieren und diese dann kurz antauen lassen - dann löst sich der Inhalt auch gut heraus.

Das Gleiche gilt natürlich für die Form, in der das komplette Törtchen eingefroren wird, auch - benutzt habe ich zwei solche Muffinsformen.
Matthias Ludwigs empfiehlt in seinem Buch entweder Silikonformen oder Dessertringe. Dessertringe können nach dem Festwerden des Inhalts einfach nach oben abgezogen werden.


Joghurt-Kiwi-Törtchen mit Himbeeren
 ca. 10 Stück

Kiwi-Kern
300 ml Kiwipüree
3 Blätter Gelatine, eingeweicht

Mandelbiskuit
60 g gemahlene Mandeln
40 g Puderzucker
1 Ei, Gr. M
2 Eigelb, Gr. M
4 Eiweiß, Gr. M
45 g Zucker
70 g Mehl
20 g flüssige Butter

Joghurtmousse
300 g Joghurt
25 g Puderzucker
5 Blätter Gelatine, eingeweicht
2 Eigelb
50 g Zucker
300 ml Sahne, steif geschlagen

Fruchtglasur
250 ml Fruchtsaft (ich hatte Apfelschorle)
1 Pck. Tortenguss

200 g frische Himbeeren

Mandelbiskuit
Mandeln, Puderzucker, Ei und zwei Eigelb in einer Schüssel weiss-cremig aufschlagen. Das Eiweiß mit dem Zucker fast steif schlagen (weiche Spitzen beim Herausziehen des Rührbesens...). Ein Esslöffel der Mandel-Eier-Masse unter die Butter ziehen.
Dann 1/3 des Eischnees unter die Mandel-Eier-Masse ziehen, den restlichen Eischnee daraufgeben, das Mehl darübersieben und die Buttermischung dazugeben. Vorsichtig alles unterziehen.
Die Masse auf ein mit Backpapier oder einer Silikonmatte belegtes Backblech streichen und 9-11 min. bei 190° O-/U-Hitze backen.
Wenn die Biskuitplatte abgekühlt ist, mit einem Kreisausstecher (ca. 6 cm Durchmesser) Kreise ausstechen.
10 Kreise werden für die Törtchen benötigt, den Rest luftdicht verpacken und einfrieren.

Joghurtmousse
Den Joghurt mit dem Puderzucker vermischen und ein Drittel der Masse erwärmen. Die Gelatine in der warmen Masse auflösen und den Rest des Joghurts vorsichtig unterrühren.
Die Eigelbe mit dem Zucker im Wasserbad unter Rühren auf ungefähr 85° erhitzen und anschließend die Masse mit der Küchenmaschine oder dem Rührgerät weiss-schaumig aufschlagen.
Die Joghurtmasse unterziehen und zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Joghurt Torte Matthias Ludwig Törtchen Kiwi MousseZusammensetzen der Törtchen
Die Joghurtmousse so auf die Förmchen verteilen, dass ein ca. 1 cm hoher Rand frei bleibt. Einen gefrorenen Kiwi-Kern mittig in jedes Förmchen drücken und mit einem Mandelbiskuit-Boden abschließen. Die Törtchen mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) einfrieren.
Mindestens 2 Stunden vor dem gewünschten Servier-Zeitpunkt die Törtchen aus dem Formen lösen und mit der dickflüssigen Fruchtglasur übergießen. Eine Himbeere (und ein Pfefferminz-Blatt...) auflegen und die Törtchen im Kühlschrank auftauen lassen.
Zum Servieren noch mit Himbeeren umlegen und dann genießen.

Im Buch Törtchen & Tartelettes sind noch viele schöne Rezepte - auch für normale Torten oder Cupcakes. Ausprobieren werde ich im Laufe des Sommers bestimmt noch einige :-)

10 Törtchen:

Überall & Nirgendwo hat gesagt…

Oh das liest sich ja riiieeesig lecker. Hab grade meinen ersten MElonenkuchen aufm Blog ausprobiert und bin ganz begeistert, was alles so mit gaaanz viel Obst, Joghurt und Creme und so geht! GlG Anne

Angi hat gesagt…

Hallo Monika,
mensch, das klingt total lecker. Wobei ich da fast lieber auf die Originalvariante zurückgreifen würde - ich nehme mal an man kann für den Kern einfach ein beliebiges Fruchtpüree nehmen! Interessant fand ich auch die Begründung warum Kiwi mit Milchprodukten so bitter wird. Da lernt man ja nie aus. Feine Sache, danke Dir!

heinzcl with love hat gesagt…

Das klingt ja lecker und ich krieg richtig Lust, das erste mal in meinem Leben eine Joghurt-Mousse zu machen! Würde mich aber auch für einen anderen Fruchtkern entscheiden.
Danke :-)
Lg Claudia

Monika hat gesagt…

Probiert doch andere Fruchtpürees aus und berichtet bitte, wie's geschmeckt hat, Angi und Claudia :-)

Gabi hat gesagt…

Hallo Monika, tolles und "gluschtiges" Rezept, werde ich sicher bald ausprobieren. Ich habe noch nie Fruchtpüree gekocht ... wie genau machst du das und was kommt da alles rein (Konservierung, Aromen etc.) ?? Herzlichen Dank und liebe Grüsse
Gabi

Monika hat gesagt…

Hm, oben habe ich doch geschrieben, wie ich mein Kiwipüree koche, Gabi:
"selbstgekochtes Kiwipüree....
Das koche ich immer im Herbst aus unseren eigenen Kiwis mit etwas Zucker"
Sonst kommt da nix rein :-)
Frucht mit Zucker in Topf, aufkochen, abfüllen - fertig!

Küchenchaoten hat gesagt…

Liebe Monika

Ich verfolge deinen Blog schon seid einiger Zeit da mich deine herrlichen Motivtorten soo faszinieren und bin immer ganz begeistert von deinen tollen Kreationen und
Rezepten. Dank dir weiß ich nun auch warum bei meiner letzten Biskuit Torte mit Joghurt-Kiwi Füllung alles so bitter schmeckte und werde nochmal einen Versuch wagen, und diese leckeren Törtchen nachmachen.
Danke und liebe Grüße
Renate

stilblume hat gesagt…

Wow das klingt ziemlich spektakulär und sieht natürlich auch super aus! Mmmm.

Das mit den Kiwis ist auch sehr interessant.

Liebe Grüße
Julia

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe die Törtchen ausprobiert und anstatt Himbeeren frische Erdbeeren genommen. Sie waren ganz köstlich und man kann sie vor allen Dingen gut einen Tag vorher zubereiten und dann im Tiefkühler fest werden lassen. Ich werde sie sicher auch mal mit Himbeerpüree als Kern probieren.
LG
Gabi

Stefanie hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin beim stöbern auf deinem Blog auf diese Köstlichkeit gestoßen. Ich freue mich auf die Himbeeren Saison, denn mit welchen vom Bauernhof schmeckt es sicherlich noch besser.

Danke für diese Anleitung Stefanie :)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...