Dienstag, 6. Mai 2014

Himbeer-Stracciatella-Ananas-Torte - raffiniert fruchtig


Die Zeitschrift "Sweet Dreams" kaufe ich mir oft, weil dort immer einige Tortenrezepte von Bernd Siefert drin sind. So auch in der Frühlingsausgabe, die für die Monate Februar/März/April 2014 erschienen ist.
Ausprobiert habe ich aus älteren Ausgaben der Zeitschrift schon die Schokoladenpraliné-Mousse-Torte und die Rhabarber-Ananas-Torte - beide Torten habe ich mit einigen Abwandlungen nachgebacken...
Beim Durchblättern der aktuellen Zeitschrift im Februar hat mich sofort diese Himbeer-Stracciatella-Ananas-Torte angesprochen, u.a. wegen des karibischen Rums ;-)
Letzte Woche habe ich die Torte nun gebacken und zeige sie euch jetzt - vielleicht seid ihr ja noch auf der Suche nach einer "besonderen Torte" für Muttertag...


sweet dreams bernd siefert dekor biskuit
Abgewandelt habe ich das Ursprungsrezept wieder an einigen Stellen, aber die Grundbestandteile der Torte habe ich beibehalten: Ananas, Himbeeren, Sahne und Rum... - entstanden ist eine sehr leckere, fruchtige Komposition mit karibischem Einschlag :-)


sweet dreams bernd siefert dekor biskuit Himbeer Sahne Torte
Anders als Bernd Siefert habe ich die Torte anstelle mit karamellisierten Ananas mit einem Dekorbiskuit ummantelt und die Torte oben anstatt mit frischen Himbeeren mit einem Himbeer-Spiegel abgeschlossen.
Frische Himbeeren habe ich letzte Woche nicht bekommen und gefrorene Himbeeren suppen beim Auftauen immer so, deswegen verarbeite ich die lieber zu Himbeer-Mus. Auch im Inneren der Torte habe ich nicht die ganzen Himbeeren verteilt, sondern vorher ein Mus gekocht, das in kleinen Halbkugelförmchen (die Plastik-Halterungen der Pralinen-Hohlkörper) eingefroren und dann die "Kugeln" auf der Sahnefüllung verteilt.
Auch diese Torte ist schon aufwändig in der Herstellung, aber das Ergebnis entschädigt für die Mühe :-)
Lest euch vor dem Backen meine Beschreibungen bitte 2 mal durch und vollzieht die einzelnen Schritte im Kopf nach - besonders, wenn ihr noch nicht sooo geübt seid, ja?



Himbeer-Stracciatella-Ananas-Torte,
ummantelt mit Dekorbiskuit
8 - 10 Stücke


Himbeer-Kugeln als Torteneinlage
200 gr. gefrorene Himbeeren
20 gr. Zucker
2 Blatt rote Gelatine, eingeweicht und ausgedrückt

Die gefrorenen Himbeeren mit dem Zucker aufkochen und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Anschließend im Frucht-Mus die Gelatine auflösen.
Die Masse im Kühlschrank merklich andicken lassen (zwischendurch immer mal umrühren), in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und in die bereitgestellten Formen füllen.
Ich hatte die Halbkugel-Palette und den Gefrierbeutel mit dem restlichen Mus 10 min. zwischengekühlt und dann auf die bereits gefüllten Formen noch kleine Hügel gespritzt, deswegen sehen meine Halbkugeln in der Torte fast rund aus...
Mindestens einige Stunden - gerne auch über Nacht - einfrieren.


Stracciatella-Eierlikör-Biskuit
3 Eier
1 Pck. Vanillezucker
125 gr. Puderzucker
65 ml Öl
125 ml Eierlikör
125 gr. Mehl
1,5 TL Backpulver
50 gr. gehackte Zartbitter-Kuvertüre

Die Eier mit dem Puderzucker ganz lange schaumig rühren, bis eine weissliche Masse entstanden ist. Dann flott das Öl, den Eierlikör und das mit Backpulver und der Kuvertüre vermischte Mehl einrühren - jetzt nicht  mehr lange rühren!!!
Den Teig in eine 18-er Form füllen und bei 160° O-/U-Hitze ca. 40 - 45 min. backen. Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren - also Stäbchenprobe nicht vergessen!


Dekorbiskuit
2 Eier
80 gr. Puderzucker
40 ml Öl
80 ml Eierlikör
80 gr. Mehl
1 TL Backpulver
1 gestrichener TL Back-Kakao

Bitte im Artikel über die Schokoladenpraliné-Mousse-Torte den Absatz "Dekorbiskuit" lesen...
Die Eier mit dem Puderzucker ganz lange schaumig rühren, bis eine weissliche Masse entstanden ist. Dann flott das Öl, den Eierlikör und das mit Backpulver vermischte Mehl einrühren - jetzt nicht  mehr lange rühren!!!
3-4 EL von der Masse abnehmen und mit dem Kakao vermischen. Den Kakao-Teig in einen kleinen Spitzbeutel füllen und auf einer Silikonmatte (auf Backblech) in der Größe von ca. 20 x 40 cm das gewünschte Muster spritzen. 3 min. bei 180° O-/U-Hitze backen. Anschließend den restlichen Teig über dem vorgebackenen Muster verteilen und ca. 12 - 15 min. backen. Der Teig sollte durchgebacken, aber noch nicht braun von oben sein...
Nach dem Backen stürzen und die Silikonmatte abziehen.
Man kann anstelle der Silikonmatte auch Backpapier nehmen - das hatte ich diesmal...
Der Biskuitrand wird dann allerdings nicht soooo schön glatt wie mit einer Silikonmatte, weil sich das Backpapier durch die Feuchtigkeit des Teiges etwas wellt...


Stracciatella-Ananas-Sahne
4 Blatt weisse Gelatine, eingeweicht und ausgedrückt
100 ml Ananassaft (aus der Dose)
1/2 Vanilleschote
60 gr. Zucker
200 gr. Ananas (Dose), ganz fein geschnitten
100 gr. Frischkäse/Quark/Schmand...
300 gr. Sahne
2 Pck. Sahnesteif
3 TL Puderzucker
25 ml Rum (ja, kann man auch weglassen...)
25 gr. fein gehackte Zartbitter-Kuvertüre

Himbeer-Marmelade
200 gr. Himbeeren
30 gr. Zucker
2 Blätter rote Gelatine

Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herausstreichen und zusammen mit der Schote und dem Zucker in den Ananassaft geben. Alles aufkochen  lassen und in eine Schüssel umfüllen, die Schote rausfischen. Die Gelatine im Saft auflösen und anschließend den Frischkäse und die Ananas-Würfelchen untermischen. Die Masse in den Kühlschrank stellen, immer mal umrühren.
Wenn die Masse merklich anzieht, die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif  steif schlagen und in 2-3 Portionen unter die Ananas-Masse heben. Mit der letzten Portion den Rum und die Kuvertüre unterheben.

sweet dreams bernd siefert dekor biskuit Himbeer Sahne Torte
Zusammensetzen der Torte
Eine Tortenpappe auf ca. 19 cm Durchmesser zuschneiden und in einen verstellbaren Tortenring legen.
Den Dekorbiskuit in zwei Streifen von 9,5 cm Höhe schneiden und in den Tortenring einpassen. Den Eierlikör-Biskuit in 4 Scheiben schneiden (eine Scheibe bleibt übrig...)
Eine Scheibe in den Tortenring zwischen den Dekorbiskuit legen, dünn mit Himbeer-Marmelade bestreichen und den zweiten Boden auflegen.
Ungefähr 1/3 der Ananas-Sahne darauf verteilen und mit den gefrorenen Himbeer-Kügelchen belegen, das zweite Drittel der Ananas-Sahne darauf verteilen und den dritten Boden auflegen. Die restliche Ananas-Sahne auf dem Boden verstreichen und darauf achten, dass ein gleichmäßiger, kleiner Rand (als Begrenzung für den Himbeer-Spiegel) bleibt.
Die Torte 3-4 Stunden kühlen.
Die Himbeeren mit dem Zucker aufkochen, durchpassieren und die Gelatine in der Masse auflösen.
Wenn die Masse merklich anzieht, auf die gekühlte Torte gießen und - am Besten über Nacht - kühlen.
Am nächsten Tag den Tortenring entfernen - FERTIG!

29 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

Hallo,Monika!
Eine wunderschöne Torte! Sieht sehr lecker aus! Sie haben Talent!!!
Schöne Grüße, Olga.

Brigitte hat gesagt…

Hallo Monika, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.
Wieder einmal ganz, ganz toll!!!!!!!

Viele Grüße Brigitte

Eulenhöhle hat gesagt…

Das Rezept steht bei mir auch schon auf der Liste, seit ich das Heft gekauft habe, aber deine Abwandlung gefällt mir noch besser. Ich glaube das probier ich mal so aus, aber aktuell habe ich noch 2 Baumkuchen-Erdbeertorten vor mir...

Je en hat gesagt…

Die ist ja bombastisch!!

Christin hat gesagt…

Liebe Monika,
ich habe am Wochenende meine erste Fondanttorte gemacht und sie ist dank deiner vielen hilfreichen Tipps einfach super geworden! Ich habe sie auf meinem Blog und habe auch auf dich hingewiesen! Vielen Dank :-)
Lieben Gruß Christin

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Ich habe diese Seite erst vor kurzem entdeckt und bin ganz begeistert von den tollen Rezepten und Anleitungen. Ganz viel Applaus!!!
Die Torten sind einfach supertoll. Danke für die vielen Informationen über Fondant und Blütenpaste. Habe erst mal stundenlang nur gelesen. Ich wünsche weiterhin soviel Kreativität und Liebe zum Backen.
Herzliche Grüsse von Lisbeth!

Monika hat gesagt…

Ganz lieben Dank für eure Kommentare :-)
Ich freue mich sehr, dass euch meine Rezepte und mein Blog gefallen!
Süße Grüße,
Monika

Cathi .K hat gesagt…

Liebe Monika,
ich bin sehr oft auf Deiner Seite und bin immer so gespannt was du zauberst.
Habe schon viel von Dir ausprobiert. Wollte schon lange mal einen Dekorbiskuit probieren und werde mich mal trauen. klingt nicht so schwer bei Deiner Beschreibung. :) Kann ich denn Teig auch mit Gel- oder Pulverfarbe einfärben?
Ich meine mit Gel hatte ich das schon mal gemacht, aber Pulver habe ich bisher noch nicht genutzt.
Danke für deine Antwort.
Achso, darf ich Dich auf meinem blog verlinken?

Liebliche Grüße
Cathi

Monika hat gesagt…

Kann ich denn Teig auch mit Gel- oder Pulverfarbe einfärben?
Ja, funktioniert mit beidem gut.

Achso, darf ich Dich auf meinem blog verlinken?
Aber gerne doch, Cathi :-)

Süße Grüße!

Cathi .K hat gesagt…

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
LG Cathi

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich möchte die Torte nachbacken.Kann ich anstelle Eierlikör Milch nehmen.LG Fatma.

Monika hat gesagt…

Lies bitte rechts oben das "Kleine Back-ABC", Fatma :-)

Stefan hat gesagt…

Hallo Monika,

ich gehöre zur backenden männlichen Minderheit und lese seit bereits einem Jahr dein Blog. Die vielen Tipps haben mir sehr geholfen und mich dazu gebracht, auch selbst neue Rezepte auszuprobieren. Vor kurzem habe ich ein Pfirsich-Melba-Torte Rezept kreiert, dass witzigerweise recht ähnlich zu diesem Rezept ist. Bei Interesse lasse ich es dir gerne zukommen

Grüße

Stefan

Anonym hat gesagt…

Hey, ich lasse dir auch ein ganz großes Lob da! Habe mich heute an meine erste Torte gewagt, ob die dann morgen zum Muttertag auf dem Tisch steht wird sich zeigen :P
Was toll wäre, wenn du einfach manchmal noch ein paar fotos mit zufügen könntest um einzelne Schritte auch für blutige Anfänger die manchmal mit bloßen Worten nicht zurecht kommen besser verständlich machen zu können :)

liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Danke für die Antwort :) Fatma.

Jan hat gesagt…

Wow, die Torte sieht wahnsinnig gut aus, aber der Aufwand ist schon immens wenn man sich das durchliest. Ich glaub da bleib ich erstmal bei einfacheren Varianten wie einem Mikrowellenkuchen, das bekommen auch Laien hin :-)

Monika hat gesagt…

Auch diese Torte bekommen Laien hin, Jan... - deswegen habe ich ja alles so genau beschrieben ;-)
Aber vom Aufwand her ist ein Mikrowellenkuchen natürlich nicht zu toppen!
:-)

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

ich kämpfe immer noch damit, dass es endlich wieder klappt mit der Kommentarfunktion :-(

Hoffe, es funktioniert jetzt ?

LG Anita

Monika hat gesagt…

Ja, jetzt ist alles gut, Anita :-)

Anita21 hat gesagt…

Hurra :-))))

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
Erst einmal ich LIEBE deine Blog!!!
Ich hätte eine Frage, wie kann ich die Stracciatella Füllung ohne Frucht machen? Durch was ersetzte ich den Ananassaft?
Würde mich freuen wenn du antwortest :-)
Lg carina

Monika hat gesagt…

Ohne Frucht? Na, einfach die Ananas weglassen :-)
Und anstelle des Safts würde ich Milch nehmen...
:-)

Kristina hat gesagt…

Hallo! Meinst du, die Torte wäre als Fondanttorte stabil genug? Natürlich mit zusätzlichem "Deckel".

Monika Matzat hat gesagt…

Ja, klar - kein Problem Kristina :-)

Laura hat gesagt…

Hallo,ich wollte eine doppelseitige Torte machen, würde sich diese hier für die untere Torte eignen?also von der Stabilität her? vielen dank schonmal:)

Monika Matzat hat gesagt…

Jede Torte eignet sich zum Stapeln, wenn du das so machst, Laura:
http://tortentante.blogspot.de/2011/06/hoch-hinaus-stapeln-einer-mehrstockigen.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

habe 2 Fragen zur Herstellung dieser Torte.
1. auf welche Unterlage stürzt Du den Dekorbiskuit?
2. machst Du um den Tortenring Folie? habe bedenken, dass was hängen bleibt, wenn ich nichts dazwischen mache.
Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

PS: Ich weiß jetzt schon dass die Torte megalecker wird!!!
Habe ja schon die Blaubeer-Aprikose gemacht, es war ein Traum!!!
LG
Elwira

Monika Matzat hat gesagt…

Hallo Elwira,
1. - auf Backpapier
2. - ich fahre vor dem Lösen des Rings einmal mit einem Messer um die Kante :-)

Anonym hat gesagt…

Die sieht ja zum Anbeißen aus, ich bekomme sowas garantiert nicht hin. Ich ergötze mich schon an den Bildern.
Phantastisch.

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...