Dienstag, 24. September 2013

Essbare Spitzen - Sugarveil, Magic Decor & Co.


Kennt ihr das? Etwas Neues kommt auf den (Zucker-)Markt und ihr müsst das unbedingt haben?
So ging es mir vor bestimmt zwei, wenn nicht sogar 3 Jahren, als Sugarveil relativ neu war.
Zusammen mit einer Bekannten hatte ich mir einen kleinen Eimer dieses Pulvers gekauft und mir fest vorgenommen, das mal auszuprobieren...
Seitdem lagen die beiden Beutel, in denen ich meinen "Anteil" abgefüllt hatte, im Schrank. 
Vor einigen Wochen habe ich mich mit dem Thema "Essbare Spitze" aber wieder beschäftigt und mir Magic Decor und auch Matten von Magic Decor und Tricot Decor gekauft und außerdem noch einige kleine Silikon-Streifen auf ebay.
Solche Silikonmatten und Pulver, mit dem man essbare Spitzen herstellen kann, gibt es mittlerweile von ganz vielen Firmen, Sugarveil war nur der erste Hersteller. Mittlerweile gibt es Magic Decor, Tricot Decor, Sugar Dress und bestimmt noch einige, von denen ich noch nichts weiss...


Grundsätzlich geht man eigentlich immer gleich vor, egal, welches Pulver man verwendet: Man rührt das Pulver nach Packungsanweisung mit warmem (oder heißem) Wasser an und spachtelt die Masse dann auf eine Silikonmatte, in die ein Spitzenmuster geprägt ist.


Wichtig ist, dass die Masse sehr gut verstrichen wird und dass alle Vertiefungen ausgefüllt sind. Dort, wo man etwas vergißt, entstehen sonst Löcher in der Spitze...


Anschließend zieht man die überschüssige Masse ganz glatt mit einem Spachtel ab. Entweder benutzt man dafür einen Kunststoffspachtel, den man bei einigen Herstellern gleich mitbestellen kann, oder man macht das wie ich hier mit einem Japanspachtel.

Auch bei diesem Arbeitsschritt sollte man ganz genau arbeiten. Wenn Reste der Masse zwischen den einzelnen Elementen auf der Silikonmatte bleiben, wird die Spitze hinterher unsauber und sieht fleckig aus...


Wenn die Silikonmatte vollständig ausgefüllt und abgezogen ist, muss die Zuckermasse trocknen. Dafür kann man die Matte entweder einige Stunden an der Luft liegen lassen oder bei niediger Temperatur im Backofen erhitzen.
Das Trocknen von Sugarveil klappte bei mir am Besten offen liegend über Nacht, Magic Decor habe ich 8 min. bei 100° Umluft im Backofen gehabt.
 

Das sind die beiden Silikonstreifen, die ich auf ebay gekauft habe...
Die obere Spitze ist prima und läßt sich gut lösen, bei der unteren klappte das bei mir nicht so gut. Wahrscheinlich hätte ich die länger im Ofen lassen müssen, weil die Vertiefungen größer sind und die Zuckermasse deswegen natürlich längere Zeit zum Trocknen braucht.
Der Vorteil bei so kleinen Silikonstreifen ist, dass man die prima zu den großen Matten in den Ofen legen kann und so nach und nach auch einen langen Streifen produziert. Wenn man nur einen dieser Streifen kauft, ist es sonst ziemlich zeitaufwändig, Spitze für die Umrandung einer ganzen Torte herzustellen...
Aufbewahren lassen sich die Zuckerspitzen übrigens luftdicht verpackt einige Wochen. Sie bleiben dann schön flexibel und man hat bei Bedarf schnell eine schöne Dekoration zur Hand.


Dem Magic-Decor Pulver liegt eine genaue Anleitung bei, daran habe ich mich beim Anrühren gehalten. Beim Trocknen hatte ich allerdings wie oben schon geschrieben den Backofen auf 100° Umluft eingestellt und die Spitze 8 min. drin gelassen.
Grundsätzlich gibt es leider keine absoluten Gradzahlen und Trockenzeiten, die für alle Matten, Pulver und Backöfen gleich funktionieren. Jeder Backofen ist anders... - und auch die Matten haben eine unterschiedliche Tiefe. Und das Pulver ist ja auch anders - testet also aus, wie es bei euch funktioniert.
Verlängern kann man immer - also erst mit den o.g. Angaben anfangen und dann evtl. nochmal nachtrocknen - oder noch über Nacht liegen lassen :-)


Danach läßt man die Silikonform etwas abkühlen und löst die Spitze dann nach und nach aus der Form. Am Besten funktioniert es bei mir, wenn ich die Spitze mit einer Tortenkarte festhalte, da die Oberfläche noch etwas klebrig ist und sonst an den Fingern hängen bleiben könnte.


Ganz zum Schluss ist mir die Spitze links unten etwas eingerissen, aber ansonsten bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden :-)


Und diese Tricot Decor Spitze ist einfach nur klasse geworden: Schön filigran und trotzdem stabil...


Einfärben kann man solche Spitzen, indem man Farbe sofort in das Pulver einrührt. Entsprechende Pulverfarbe wird von manchen Herstellern sofort mit angeboten. Der Nachteil bei dieser Vorgehensweise ist aber, dass man die gesamte Masse dann in einer Farbe eingefärbt hat...
Besser finde ich es, wenn man so wie ich ganz normale Pastenfarbe mit hochprozentigem Alkohol (ich hatte 96% Primasprit, den wir uns aus Italien mitgebracht haben...) verdünnt und damit die Spitze einfärbt. Die Grundmasse bleibt dann weiss und man kann von Fall zu Fall entscheiden, in welcher Farbe man die Spitze braucht.
Der Alkohol verdunstet ja sehr schnell und zurück bleibt auf der Spitze nur die Pastenfarbe. Dadurch, dass der Alkohol verdunstet, wird die Spitze auch nicht aufgeweicht oder klebrig...


...bereits nach kurzer Zeit konnte ich die angemalte Spitze wieder in die Hand nehmen. Die Rückseite ist zwar etwas ungleichmäßig eingefärbt, aber wichtig ist ja sowieso nur die Vorderseite ;-)
Luftdicht verpackt warten diese Spitzen nun auf einen Einsatz - mal schauen, welche Torte ich damit dekoriere.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit den Pulvern und Silikonmatten der verschiedenen Hersteller?
Gibt es ultimative Tipps, von denen ich noch nicht weiss? 





67 Törtchen:

Barbara hat gesagt…

Wow, Kompliment! Ich bin wieder mal begeistert, was Du alles an Möglichkeiten ausgräbst. Von diesen Spitzen hatte ich noch nie gehört. Sehen traumhaft aus!

fenta hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für deine ausführliche Anleitung.
Ich habe bisher auch einmal Magic Decor versucht, leider war nicht genügend Zeit und daher ist sie selbst nach dem sie im Ofen war noch ziemlich nass...
Aber beim nächstenmal weiß ich das ich einfach etwas mehr Zeit dafür einplanen muss ;)

Liebe Grüße Fenta
von www.kreationen-a-la-fenta.com

Ольга Карелина hat gesagt…

Hier ist eine Schönheit!!! Einfach ein Stück Arbeit!!!

Lisa hat gesagt…

Hallo Monika!
Als ob du es gewusst hättest... :) Ich such auch seid Wochen nach einer tollen Silikonmatte und hab mich schon gefragt, womit man die Spitze dann herstellt, wenn man so eine tolle Matte dann endlich hat :) Habe nämlich eine Torte auf der letzten Cake Art Spezial mit Spitze gesehen und mich sofort verliebt!! Also danke für den tollen Beitrag. Du verhinderst immer viele Fehlversuche mit deinen Ratschlägen. Danke Danke! :)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika, welches Mischungsverhältnis Wasser: Magic Dekor Pulver hast du denn genommen? Ich habe mittlerweile 3 Varianten gelesen und bei mir war keine Anleitung dabei :( Liebe Grüße, Jennifer
Übrigens, dein Blog ist einfach klasse!!

Monika hat gesagt…

Ich habe 50 gr. Pulver und 40 gr. Wasser (ca. 55° warm) ca. 1-2 min. mit einem Rührgerät aufgeschlagen, Jennifer :-)

Waltraud hat gesagt…

Danke für diese super Beschreibung!

Claudia Grüneis hat gesagt…

wenn ich am vortag die spitze an der torte anbringr, ist diede dann am nächsten tag zum verzehr hart oder noch elastisch? danke

Christin hat gesagt…

WOW...absolut klasse! Das schaut wirklich traumhaft aus und scheint auch nicht so schwierig zu sein!?! ! Danke für deine tolle und ausführliche Beschreibung...
Liebe Grüße

Binchen hat gesagt…

Ich finde deine Spitzen sehen toll aus. Habe bis jetzt nur Sugar Dress ausprobiert. Bin damit zufrieden. Werde aber auch dann jetzt mal das Magic Dekor Pulver ausprobieren.
Ich finde die Matten von Magic Dekor sind filigraner als die von Sugar Dress. Funktionieren aber beide gut. Die Idee mit dem nachträglichen Färben finde ich gut. Werde ich dann mal ausprobieren und dann berichten.
Lg Sabine

Monika hat gesagt…

Wenn diese Spitze offen an der Luft liegt, wird sie hart - auch, wenn sie um die Torte gewickelt ist, Claudia.
Die Masse ist quasi Royal Icing mit Zusatzstoffen, die es kurze Zeit flexibel machen. Nach dem Aushärten ist die Konsistenz aber wie RI :-)

Michaela Katanic hat gesagt…

Ach Monika, als wenn du es geahnt hättest! :P Ich habe mir Magic Decor bestellt, und warte nun ganz aufgeregt, das es nächsten Monat hier an kommt. Mit deiner tollen Anleitung und deinem Erfahrungsbericht, traue ich mich jetzt viel entspannter an die Sache ran. Ich werde dann später mal berichten! ;-)
Lieben Dank
Ela

Steffi hat gesagt…

Toll erklärt.......ich mach mich an die Arbeit! Du bist einfach meine Göttin!

Anonym hat gesagt…

huhuuuuuu

Deine Anleitung kommt genau richtig :D
Ich habe mir vor ca 2 Wochen von Shugar Dress eienn Eimer mit Pulver gekauft sowie eine Matte. Damit will ich meine Geburtstagstorte aufbrezeln.
Dummerweise ist die Anleitung aber auf Italienisch.
Das einzige was ich entziffern kann, sind die ml, wo ich denke das es das Wasser ist.
Aber mit deiner Anleitung wird es garantiert klappen

viiiiiiiiiiiiiiiiiielen Dank :*

LG Dani. B.

Kat Ja hat gesagt…

Hallo Monika.
Ich hab schon das Magic Decor ausprobiert. Am besten hat das an der Luft trocknen geklappt. Mein Ofen bäckt nicht immer gleich und somit hab ich viel wegwerfen müsse. Im Kühlschrank ist mir das Magic Decor aber nicht hart geworden, es blieb elastisch. Vielleicht weil mein Kühlschrank sehr feucht ist ? Egal. Ich find es super und werde mir noch weitere Matten kaufen. LG Katja.

Carmen Nagel hat gesagt…

Liebe Monika
ich selber habe schon *Sugarveil* ausprobiert sehr schwer für mich da es zwar eine Anleitung in Englisch gab ,aber beim Übersetzen einige Unstimmigkeiten .Drum mußte ich viel experimentieren und dafür ist es einfach noch zu teuer wenn man im Jahr etwa nur 1-2 Torten macht ,die Farbe hatt mich auch nicht überzeugt weil man sie sogar nachfärben mußte um ein strahlendes Weiss zu bekommen ,hmm schmecken tut Sugarveil wie Kaubonbon.
Es sah schon toll aus , Magic Dekor hab ich selbst noch nicht ausprobiert mich würde der Geschmack interesieren ;-)

Bei dir wie immer tolles Ergebnis !!

LG Carmen

Anonym hat gesagt…

Sieht toll aus!

Pia hat gesagt…

Huhu,
ich find diese Spitze super schön und würde das gerne mal ausprobieren. Damit eröffnen sich viele neue tolle Möglichkeiten.
Allerdings kann ich nirgendwo wirklich schöne und erschwingliche matten finden. Hat da jmd. einen Tipp?
Ich finde die Spitze aus der dunklen Matte echt toll, kann diese aber nirgends finden :(
Danke für eure Hilfe!
LG Pia

Monika hat gesagt…

Ich freue mich sehr, dass dieses Thema auch bei euch im Moment aktuell ist :-)

Die schwarze Matte ist von Tricot Decor, Pia... - einfach mal googeln, dann kommen einige Ergebnisse. Manchmal ist die schwarze Matte auch weiss, aber das Muster ist identisch ;-)

handmadeingrevel hat gesagt…

Hallo Monika!

Ob du es glaubst oder nicht - meine Hälfte Sugar flair steht auch noch im Schrank "lol". Die HZ-Torte im April habe ich auch mit Magic decor gemacht... das hat dann auch super geklappt.
lg,
Katrin

sweet (kitchen) paradise hat gesagt…

Sieht toll aus. Ich glaube, dass muss ich mir auch mal zulegen und eine Torte damit verzieren. Im Motive formen bin ich nämlich nicht gut und da wäre das hier wirklich besser und schöner. :-)

Anonym hat gesagt…

Ich bin echt begeistert!!!nur leider findet man diese Spitzenvorlagen nicht so häufig :(
Layla.

Yvonne hat gesagt…

Wie geil ist das denn?? Das wird ja immer krasser! Ich bin total von deiner Kunst überwältigt! Weiter so! Ich wünsche dir alles Gute!

Dunja Nuri hat gesagt…

Hallo Monika,
das sieht so toll aus! Ich will mich auch mal drin versuchen. Warte aber auf die Moulds.
Färben will ich sie mir dann auch mal. Danke fürs Teilen!

Lieber Gruss,
Dunja

Aneta hat gesagt…

Hallo Monika,
du machst mir Mut meine Sachen doch noch auszutesten. Ich habe im August eine Matte und das Pulverchen von der Firma Sugar Dress geschenkt bekommen, aber bis jetzt liegt es im Schrank, weil ich es mich nicht dran getraut habe. Ich hoffe es wird bei mir im Schrank nicht so lange warten ;-)
Es sieht bei Dir richtig toll aus, bin mal gespannt ob es bei mir auch so gut klappen wird.
Gruß Aneta

Conny hat gesagt…

Hallo Monika,
auch ich bin eine aufmerksame Leserin deiner Posts.
Mich würde interessieren ob es eine Methode gibt das Magic Decor,Sugar Veil und wie sie alle heißen,selber herzustellen.Es gibt ja doch extrem hohe Preisunterschiede zwischen den Herstellern.Und um es einfach mal so zu testen eventuell zu teuer,sollte es nicht das richtige sein.
Werde in kürze meine erste Hochzeitstorte anfangen und würde sie gerne mit etwas Spitze verzieren.

Liebe Grüße
Conny

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
WAHNSINN!
unendlich schön diese Spitze!

Könntest du mir sagen wo genau du das Magic Decor Pulver bestellst hast?

Danke schonmal und meine volle Bewunderung für deine gesamte Arbeit!

Monika hat gesagt…

Hallo Conny,
vor Jahren hat es bei CakeCentral mal eine Diskussion gegeben, ob man SV selbermachen kann... - such dort doch mal in den Foren danach.
:-)

Monika hat gesagt…

@Anonym
Hier auf dem Blog führen einige Shops MD - einfach mal Preise vergleichen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Vielen Dank für deine Super Anleitung! Habe auch schon Spitzten angefertigt und hat immer gut geklappt. Jedoch hatte ich nie den Mut die im voraus anzufertigen und dann einzupacken. Du schreibst ja man kann sie Luftdicht einpacken, aber wie verpackst du sie genau? Sorry kann mir das irgendwie nicht vorstellen!
Vielen Dank und liebe Grüsse
Siria

Monika hat gesagt…

Ich verpacke die Spitzen immer in einem großen Ziplock-Beutel, Siria ;-)

Conny hat gesagt…

Hallo Monika
Vielen Dank für die schnelle Antwort..Ich hab`s gefunden....Hm...nun ja...also mein Englisch nicht ganz so perfekt ;) Ich denke ich werde mal die günstige Variante ausprobieren von Tricot Mix.Die 14 Euro kann man verkraften wenns in die Hose geht ;).

Liebe Grüße
Conny

Jasmin hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe mir vor kurzem auch diese Silicone Moulds gekauft, meinste es geht auch mit royal icing?? :).
Liebe Grüsse
Jasmin

Monika hat gesagt…

Nein, wenn RI fest ist, wird das sofort brüchig - das wirst du nicht aus den Formen rausbekommen...
Aber probiers doch einfach aus und berichte bitte :-)

Anonym hat gesagt…

Huhu,

Also ich habe die Spitzen nun ausprobiert und hab wunderhübschige schwarze Spitzen hergestellt
Ich habe sogar was dazu gelernt :An dem Tag an dem ich die Spitzen gemacht habe, hat es geregnet und das Küchenfenster war offen.Nachdem ich die Spitze zu lange im Ofen hatte, war sie trocken und brüchig geworden. Als ich nach einer langen FB-Pause ans aufräumen ging war das wieder geschmeidig und ging aus der Form raus wie die anderen), also nicht wegwerfen, das wird schon :D

aber ich frage mich immernoch wie ich die Spitzen an den Torten befestigen soll. Kleister ich auf Spitzenhöhe den kompletten Kuchen mit Kleber ein? Oder gibts da auch ein trick?

Lg Dani

Monika hat gesagt…

Ich tupfe ganz wenig Zuckerkleber auf die Spitze und klebe die dann so an, Dani :-)

Petra hat gesagt…

Liebe Tortentante,
auch ich habe die Masse von Sugarveil ausprobiert, da ich aber an den Rändern beim abziehen entweder, die Masse wieder rausgedrückt oder eben einfach zu unsauber gearbeitet habe, bin ich beim googlen fündig geworden. Den Streifen nach dem vollständigen Trocknen ( am besten gelingt es bei Sugarveil an der Luft ) mit einem sauberen, leicht angefeuchteten Tuch, das man um Zeigefinger und Mittelfinger stramm zieht, mit leichtem Druck an den Spitzenrändern abreiben. So bekommt man eine saubere Kontur.
Liebe Grüße Petra

Monika hat gesagt…

Danke für den Tipp, Petra :-)

Sümbül Yucatas hat gesagt…

Hallo Monika,
ich finde diese spitzen auch super hatte mich auch sehr darüber gefreut es endlich kaufen zu können aber dann habe ich leider erfahren dass dieses produkt gelatine enthält :/ ich gebe die Hoffnung nicht auf, irgendwann kommt es bestimmt auch ohne gelatine auf dem markt ;)

Daniela hat gesagt…

Hallo liebe Monika!!
vielen Dank für deine vielen Tipps :-) sie haben mir schon oft weitergeholfen.
sag, kann man diese matten auch mit Blütenpaste füllen?
vlg, Daniela

Monika hat gesagt…

Nein :-)

Verena hat gesagt…

Hallo Monika! .... und alle anderen Leser dieses SUPERblogs!
Die Spitzen con Magic decor sind hier in Italien die wohl bekanntesten. Ich habe vor ein paar Monaten bei der Kreativ-Messe in Bozen mit diesen Matten gearbeitet und habe von der "Fach-frau" von Pavoni italy einige sehr nützliche tipps bekommen, die ich gerne weitergebe:
Das pulver mit kohlensäurehaltigem mineralwasser anrühren.... zimmerwarm!... dann gibt's keinerlei Krümel!! Wenn man glitzernde Spitzen möchte, einfach miit einem weichen Pinsel auf die FEUCHTE matte etwas Glitzerpuder auftragen. Anschliessend trocknen lassen. Wenn die Spitzen zu trocken geworden sind. Kurz über Wasserdampf halten, dann werden sie wieder super flexibel. Zum Aufkleben starkverduennten Kleber verwenden und sparsam mit eiinem breiten Pinsel auf den Fondant auftragen.
Liebe Gruesse aus Trento! By Verena

Josephine Thurlow hat gesagt…

Liebe Monika, ich habe schon ganz oft deinen Blogs gelesen und habe schon viel daraus gelernt und auch aus probiert , alles hat wunderbar geklappt! Ich danke dir dafür 😀! Am Freitag habe ich meine ersten magic Dekor matten bekommen und auch gleich ausprobiert. Außer dass ich erstmal den richtigen temperature und zeit für mein Backofen finden muss hat alles super geklappt und habe nun einige gelungene Exemplare auf Vorrat .

Juri Boxberger hat gesagt…

Hallo Monika, deine Zucker Spitzen sehen einfach super toll aus. Ich habe meinen Schweinehund überwunden und mir auch einige Maten und den Pulver besorgt. Die Anleitung scheint leicht zu ein, dennoch klappt es nicht! Zwischen der Matte und der Zuckermasse entstehen die Luftbläschen! Die Spitze sieht dadurch schmutzig aus. Was mache ich falsch?

Monika hat gesagt…

Keine Ahnung, Juri...
Ich bin auch kein Experte für diese Technik, bei mir hats auf Anhieb geklappt - vielleicht hatte ich ja nur Glück?
Wende dich doch mal an den Shop, wo du das alles gekauft hast...
:-)

Florali hat gesagt…

Hi Monika,
Prima-Sprit bekommst du auch hier. :) Ich habe meine Flasche direkt beim Hersteller bestellt!
http://www.prima-sprit.de/
Ich finde den auch super und viel billiger als diese kleinen Flaschen aus dem Tortenbedarf.
LG
Tina

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Woher hast du die große braune Silikonmatte?
Die anderen habe ich bereits ;)
Danke Sandra

Monika hat gesagt…

Die Matte ist schwarz und aus der "Tricot Decor"-Reihe von Silikomart, Sandra - wo ich die gekauft habe, weiss ich gar nicht mehr.
Einfach mal damit googeln :-)

Margret hat gesagt…

Hallo Monika,
habe gestern mein Magic Decor Pulver und eine Matte mit einer traumhaft schönen Jugendstil Spitze bekommen. Schon am Abend habe ich den ersten Test gemacht. Die Spitzen waren unsauber. Heute war ich mit dem Ergebnis voll zufrieden. Mit einem Teigschaber aus Metall lassen sich die Matten besser abziehen, als mit einem Kunststoffschaber, finde ich. Der Zuckermasse habe ich im Nachhinein noch etwas Wasser zugefügt, so ließ sie sich viel besser verstreichen.
Irgendjemand hatte schon den Tipp mit dem Wasserdampf erwähnt. Auch das habe ich ausprobiert. Ganz einfach geht`s, wenn man wenig Wasser in einem Topf zum Kochen bringt, Küchenpapieroben auf den Kessel legt und die Spitze ganz kurz darauflegt, bis sie wieder flexibel ist.
Zum Geschmack: Ich finde, Magic Decor riecht und schmeckt nach Kirmes und Jahrmarkt mit Zuckerbäckerbuden und erinnert an die Kindheit.

Liebe Grüße
Margret

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Ich hätte eine Frage zu den Spitzen.Kann man sie auch auf Ganache anbringen,oder nur auf Fondant? Da mir Fondant nicht so sehr gut schmeckt. Aber die Spitzen toll aussehen.Liebe Grüsse Philomena

Monika hat gesagt…

Ja, die Spitzen kannst du auch auf Ganache kleben, Philomena :-)

Anonym hat gesagt…

Danke für Deine Antwort.Ich muss mir erst noch so einige Sachen kaufen.Ich backe zwar viel und gerne,traue mich auch an einige Sachen. Aber wenn ich Deine Torten sehe, bin ich doch ein ganz kleines Licht.Zu Ostern hatte ich meine erste Fondant-Torte
gemacht,war wunderschön geworden(für meinen Geschmack,und für viele bei Facebook und der Gruppe :Ich backe gerne:)wo ich sie ins Netz gestellt hatte.Aber mit dem Fondant kann ich mich nicht so wirklich anfreunden,sehr süß.Und nach aller Mühe wird es dann auch noch abgezogen, und nicht mit gegessen.(ist ja auch nicht gerade billig) Leider wohne ich auf dem Land,und da werden keine so tolle Kurse angeboten.Schade ,würde gerne mal so etwas mitmachen.Aber ich werde weiter Deine Berichte und Anleitungen lesen,und weiter üben.
Viele liebe Grüsse Philomena.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Ich hätte an dieser Stelle noch eine Frage an Dich.Vielleicht kannst Du mir da weiter helfen. Kann man Ganache auch mit Lebensmittelfarbe einfärben.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Im voraus schonmal ganz herzlichen DANK,und viele liebe Grüsse Philomena.

Monika hat gesagt…

Schokolade und Ganache werden mit fettlöslichen Farben eingefärbt, solche Farben bekommst du in Tortenshops, Philomena :-)

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Dank,und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir. Philomena.

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
Ich hab das Macic Dekor schon eine Weile zu Hause aber ich hab es zuerst mal Missbraucht und zwar für ein Volleyballnetz. Nach einigen Versuchen ist es mir Dank Deiner Anleitung richtig gut gelungen. Ich hab ein Netz auf Backpapier gespritzt und es bei 100´ 8 min im Ofen getrocknet. Dann hab ich das Netz vorsichtig an Lolly Stiele geklebt das Ergebnis war toll. Verwendet hab ich das ganze für eine Beach-Volleyball-Torte.
Also jetzt bestell ich mir mal so eine Matte zum Spitze machen und dann ziert diese eine Torte zur Silberhochzeit.
Vielen Dank für deinen Blog ich hab mir schon oft Tip´s bei dir geholt. Und auch vielen Dank das du dir die ganze Arbeit für uns machst.
Liebe Grüße
Sylvia Eichhorn

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Das Herstellen der Spitzen klappt nach deiner Anleitung wunderbar! Danke! Ich habe allerdings das Problem, dass die Spitze nach einem Aufenthalt im Kühlschrank schlapp wird und herunterhängt (hohe Luftfeuchtigkeit, nehme ich an). Vollendest du die Torten mit Spitze erst dann, bevor der Kuchen verschenkt wird etc.? Oder gibt es einen Trick, wie die Spitze auch im Kühlschrank hart bleibt? Danke und liebe Grüße, Melli

Monika hat gesagt…

Ich klebe die Spitzen richtig an - es bleiben keine Spitzen lose..
Und dann hält das auch im Kühlschrank und löst sich nicht, Melli ;-)
Locker und ohne angeklebte Spitzen habe ich bisher nur einen Dummy gemacht...

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
du hast wirklich einen super blog, Ich habe mir schon einiges bei dir abgeschaut und viel von dir gelernt. Nun habe ich aber noch eine Frage, womit klebst du die Spitzen an die Torte? Habe irgendwoe mal gesehen man könnte das mit Wasser machen, hat bei mir aber nur gehalten bis ich die Torte anscheiden wollte, ist nicht matschig geworden wie ich erst erwartet habe, zufrieden war aber ich nicht.

LG Annika

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bins schon wieder habe gerade gesehen mein Frage wurde weiter oben schon beantwortet, hatte ich wohl beim ersten lesen übersehen ;-)
Annika

Joana Gerhardt hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde ihn super. Mich würde interessieren ob du zufällig noch weist, ich weiß der Beitrag ist was älter, bei wem du die rosa spitzenmatten bestellt hast auf eBay. Alle anderen habe ich gefunden, aber die nicht. Vielen Dank für deine Hilfe. Lg Joana

Monika Matzat hat gesagt…

Nein, tut mir leid, das weiss ich nicht mehr, Joana :-)

Gabriele hat gesagt…

Ich arbeite sehr gerne mit Cake Lace von Claire Bowman. Diese ist sehr einfach herzustellen; ich lasse diese an der Luft trocknen und verpacke sie dann vorsichtig in Frischhaltefolie und verstaue sie in Plätzchendosen - so sind sie wirklich eine sehr, sehr lange Zeit haltbar und bleiben elastisch. Die letzte Spitze die ich an eine Torte geklebt habe war bereits 5 Monate alt und sie war immer noch gut und elastisch; auch nach 3 Tagen auf der Torte war sie beim Anschneiden noch immer elastisch. Ich kann Claire Bowman nur weiterempfehlen.

Anonym hat gesagt…

Erstmal vielen Dank für deine tollen und ausführlichen Beschreibungen. Du bist eine Inspiration für jeden Tortenanfänger. Nun zu meiner Frage. Ich habe eine Torte mit Magic Decor Spitze ummantelt. Dafür habe ich mehrere Streifen sorgfältig Kante an Kante mit Zuckerkleber befestigt. Die fertige Torte habe ich dann über Nacht in den Kühlschrank getan. Der Schock kam am nächsten Tag-Zentimeter grosse Lücken zwischen den Streifen. Die ganze Spitze hat sich zusammengezogen. Kannst du mir sagen was ich falsche gemacht habe? Bei dir sieht das so passt perfekt zusammengesetzt aus. LG Ulli

Monika Matzat hat gesagt…

Ich mache Spitze immer einige Tage im Vorfeld, vielleicht zieht die sich dann schon etwas zusammen?
Dass sich Spitze an der Torte zusammenzieht, habe ich bisher allerdings auch noch nirgendwo gelesen... - keine Ahnung, warum das bei dir so war, Ulli.
Google einfach mal mit deinem Problem, vielleicht hatte das ja schon jemand vor dir...

BioBabs hat gesagt…

hallo, ich habe mir das magic decor pulver gekauft. beim ersten mal ging alles super glatt.
beim zweiten mal, die tüte war schon einige Zeit offen, gings dann nicht mehr so gut von der Matte ab. und bei den folgenden Versuchen dann überhaupt nicht mehr. Es ist sofort gerissen. Voll schade. An was liegt das? Geht das Pulver nur für die einmalige Verwendung? Muss man sofort ALLES aufbrauchen???

Monika Matzat hat gesagt…

Nein, das Pulver ist nicht nur zur einmaligen Verwendung, soviel ich weiss...
Ich bin genauso "Nutzer" und Käufer von sowas wie du, bei Material-Mängeln solltest du dich einfach an den Shop wenden, in dem du das Pulver gekauft hast, BioBabs.
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...