Sonntag, 4. August 2013

Himbeer-Galette mit Pistaziencreme


Heute stelle ich euch eine weitere fruchtige Variante der Zucchini-Galette vor, eine Variante mit Apfel gibt es ja bereits dort: Apfel-Galette mit Vanillecreme.
Der Teig für eine Galette läßt sich prima vorbereiten und die Füllung ist ganz schnell zusammengerührt - Himbeeren drauf, fertig!
Säuerliche Früchte in Verbindung mit Pistaziencreme sind sehr lecker, schon bei dieser Erdbeer-Pistazien-Torte war das ja köstlich und in Kombination mit Himbeeren schmecken Pistazien auch sehr gut!


Die Füllung dieser Galette besteht aus Magerquark, Zucker, Pistazien und Eiern - so entsteht ein leckeres Bett für die Himbeeren.


Wer mag, kann die fertige Galette noch mit Puderzucker überpudern oder Schlagsahne dazu servieren.


Galettes sind prima: Einfach den Teig ausrollen, Füllung drauf, die Ränder zusammenknuddeln und Backen. Es entfällt das genaue Einpassen in irgendwelche Backformen und das Vorbacken des Teiges...
Ganz oben im Link zur Zucchini-Galette könnt ihr euch Bilder anschauen, wie so eine Galette "zusammengebaut" wird...


Himbeer-Galette mit Pistaziencreme

Teig:
220 gr. Mehl
120 gr. weiche Butter
65 gr. Quark
2 EL Zitronensaft
70 gr. Wasser
2 EL Zucker


Füllung:
220 gr. Quark
100 gr. Zucker
50 gr. gemahlene Pistazien (ersatzweise Mandeln)
1 TL Pistazienpaste oder -sirup (ersatzweise einige Tropfen Bittermandelaroma)
2 Eier

ca. 500 gr. Himbeeren (frisch oder gefroren)

Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit einem Rührgerät mit den Rührbesen schnell verrühren. Wenn der Teig an den Rührern hochsteigt, das Gerät ausschalten, den Teig lösen und abgedeckt ca. 2 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 190° O/U-Hitze vorheizen.
Alle Zutaten für die Füllung mit dem Rührgerät glatt rühren.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einem Backpapier zu einem ca. 35 cm grossen Kreis ausrollen. Wenn der Teig zu sehr kleben sollte, etwas mit Mehl bestäuben. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech ziehen. 
Die Quarkmasse in die Teigmitte geben, so dass ein ungefähr 5 cm breiter Rand unbedeckt bleibt und die Himbeeren auf der Füllung verteilen. 
Anschließend nach und nach den Rand des Teiges über die Füllung klappen und die Galette bei 190° O/U-Hitze ca. 35-40 min. backen (mit frischen Himbeeren etwas kürzer, bei Verwendung von gefrorenen Himbeeren etwas länger...)
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker überstäuben oder geschlagene Sahne dazu reichen :-)

3 Törtchen:

Binchen hat gesagt…

Hallo liebe Monika.
Die Galette sieht super aus.
Rezept wird gespeichert und in zwei Wochen zum Geburtstag meiner Tochter ausprobiert.
Werde dann berichten, wie sie angekommen ist.
Lg Sabine

Anonym hat gesagt…

Das sieht ja lecker aus, ist schnell zubereitet und lässt sich gut vorbereiten. Dankeschön für das tolle Rezept :-)
Lg Renate

Lina Linchen hat gesagt…

Liebe Monika,
ich bin immer wieder begeistert von deinen Rezepten. Ich bin eher der Typ für Schnell und einfach, und das hier ist wieder perfekt dafür (abgesehen von der Teigruhezeit :D )

vielleicht magst hier mal kucken, ich hab dich da verlinkt.

http://linalinchen.blogspot.de/2013/08/sooo-was-leckeres.html

Liebe Grüße Alex

Kommentar veröffentlichen

Mittlerweile wurde alles gefragt und auch von mir beantwortet, deswegen habe ich die Kommentarfunktion heute abgeschaltet.
Ich beantworte Fragen auch nicht mehr auf anderem Wege - einfach mal nachdenken und ausprobieren, so hab ich das in den vergangenen Jahren auch gemacht....
9.1 2018

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...