Montag, 22. Juli 2013

Erdbeer-Küchlein mit Quark


Leckerer Teig in Verbindung mit Quark und Früchten ist immer köstlich - diese Brownies mit Himbeeren  und Quark-Swirl sind bei vielen von euch ja auch total gut angekommen...
Aber Brownies sind für heíße Sommertage etwas zu schwer, finde ich. Also hab ich mich gestern vormittag in die Küche gestellt und eine leichte, helle Abwandlung mit Erdbeeren in Küchleinform gebacken.


Entstanden sind fruchtige, cremige Küchlein mit knuspriger Kruste, bei denen - anders als bei den Himbeer-Brownies - keine kleinen Himbeerkerne zwischen den Zähnen zurückbleiben ;-)

Und auch die Verteilung der Erdbeeren im Teig habe ich anders gemacht als sonst bei Muffins mit Früchten. Die Erdbeerstückchen habe ich nicht in den Teig gerührt, sondern als Zwischenschicht bzw. Oberschicht auf dem Teig verteilt. Dadurch matschen die Früchte nicht so...


Erdbeer-Küchlein mit Quark
9 Stück

60 gr Butter
Bittermandelaroma (wenige Tropfen)
1/2 TL Vanilla oder V-Zucker
1 Prise Salz
120 ml Milch
1 Ei Gr. L
85 gr Zucker
120 gr Mehl
1 geh. TL Backpulver (am Besten Weinstein-BP)

1/2 Tasse kleingeschnittene Erdbeeren

60 gr Quark
30 gr Zucker
1/2 TL Vanilla oder V-Zucker

Eine Muffinsform mit 9 Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 180° O-/U-Hitze vorheizen.
In einem kleinen Schüsselchen den Quark mit dem Zucker und dem Vanilla glattrühren.

Butter, Aromen, Salz und Milch in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Mischung lauwarm abkühlen lassen.
Das Ei aufschlagen, das Eigelb mit dem Eiweiss verquirlen und ca. 1/3 (eher weniger als mehr...) davon abnehmen, zur Quarkmischung geben und gut untermischen.
Das restliche Ei in die lauwarme Milch-Butter-Mischung rühren.
Den Zucker und das mit dem Backpulver vermischte Mehl unter die flüssigen Zutaten mischen.
Einen guten TL Teig in jedes Muffinsförmchen füllen, einige Erdbeerstückchen darauf verteilen, ein TL Quarkmasse darübergeben, dann wieder Teig und dann nochmal Erdbeeren. Abschließend dünn mit Zucker bestreuen und bei 180° ca. 25-30 min. backen - Stäbchenprobe!

Im sonnigen Garten unter einem Sonnenschirm zusammen mit einem leckeren Cappuccino genießen ;-)

22 Törtchen:

Killersbunny hat gesagt…

Das sieht ja richtig lecker aus und perfekt für den Sommer. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

E. Ericasta hat gesagt…

Liebe, liebe Monika,
vielen Dank für Deine große Mühe ... Wir haben vorhin 2 Körbchen mit Erdbeeren geholt und werden einen Teil mit Joghurt am Abend genießen und dann möchte ich gerne Dein schönes Rezept ausprobieren. Darf ich das dann auch wieder einmal re-bloggen?

Herzliche Grüßle von Heidrun und eine schöne Woche ♥

Monika hat gesagt…

Ja klar darfst du das, Heidrun :-)

E. Ericasta hat gesagt…

... Prima ! 'Mal sehen, ob es diese Woche noch klappt ...

Grüßle , Heidrun

Schnuffelwolle hat gesagt…

Hallo Monika,
im Rezept steht Quark, welchen nimmst du?
Magerquark, 20 %, 40% oder ist das egal?
Das Rezept gefällt mir gut, ich würde es gerne ausprobieren, trotz der Hitze.
Lieben Gruss
Stephanie

Monika hat gesagt…

Das ist egal, Stephanie - es kommt drauf an, wieviel Kalorien du vertragen kannst.
Ich hatte Magerquark ;-)

Marita Ge-Do hat gesagt…

Habe Gestern die herrlichen Küchlein gebacken und sie sind einfach ein Traum. Danke für deine tollen Rezepte. Habe die Menge verdreifacht und 12 Muffinsförmchen gefüllt. Den rest habe ich dann in eine kleine Kuchenform gefüllt und gebacken. Der Kuchen ist erstmal im Gefrierschrank und wartet dort bis Samstag das er verspeißt wird.

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
seit etwa 1,5 Jahren bin ich passive Mitleserin deines Blogs - und jetzt muss ich mich endlich mal bedanken - Danke! Du bist für mich eine große Inspiration, dank dir hab ich auch mit Fondant-Kuchen angefangen und es funktioniert alles so gut beim Nachmachen - deshalb musste ich auch noch nie eine Frage stellen. Heute hab ich Krümelmonster-Cupcakes gemacht und bei der Gelegenheit dachte ich, ich schau mal kurz vorbei. Spätestens am Wochenende wird es dann deine Erdbeer-Küchlein geben. Ich kann einfach nicht widerstehen, wenn ich deine Bilder sehe!
Liebe Grüße
Regina

Sarah hat gesagt…

kann ich echt nur empfehlen. Habe sie heute gemacht und alle waren begeistert. total lecker!! und vorallem, echt einfach! vielen dank dafür

Anonym hat gesagt…

Hm, das sieht super lecker aus. Meinst du das wäre auch als Kuchen bzw. genauer gesagt für eine Motivtorte (mit Fondant) geeignet?

Liebe Grüße
Kris

Monika hat gesagt…

Hm, die Erdbeeren und der Quark dürften auf keinen Fall mit Fondant in Berührung kommen, Kris...
Nee, also ich würde lieber einen Kuchen ohne "Einlage" machen, dünne Schichten schneiden und leckere Füllung dazwischenmachen.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

erst einmal ein ganz GROßES LOB an dich und deine Torten! Dein Blog ist wirklich toll und lehrreich! :) Bin jetzt seit März hier am stöbern und hab schon viel für mich drauß hilfreiche Tipps gezogen. DANKE!!!

Diese Küchlein (wie auch andere deiner Rezepte) sind seeeeehr seeeehr lecker. Habe sie gestern etwas abgewandelt gebacken und musste sie heute direkt nochmal backen weil sie alle weggeputzt worden sind. ;)
Meine Abwandlung: Johannisbeeren, Butter-Vanille-Aroma und ca. 20g fein gehackte weiße Schokolade.

Beim ersten Backen ist mir die Quarkmasse durchgerutscht, also waren sie im unteren Teil etwas brüchig bzw weich was das rausholen aus den Förmchen etwas schwieriger gestaltete. Jetzt beim zweiten Mal hab ich mehr als 1 TL Teig rein getan (vielleicht ein guten EL) und der Quark ist diesmal nicht auf den Bodem gerutscht ;)

LG Maya

Monika hat gesagt…

Ja, je nachdem, wie viel bzw. wenig Teig unten ist, kann der "Boden" etwas dünn werden.
TL sind ja unterschiedlich groß, Maya :-)

Lukana hat gesagt…

Hy,

deine Torten sind einfach klasse. Glaubt man schon kaum das die zum essen gedacht sind. Da es mir hier gefällt bleibe ich einfach mal da,lach.

By Lukana

Kathleen hat gesagt…

einfach lecker...die waren so schnell aufgegessen, da habe ich es nicht einmal geschafft ein Bild zu machen...

Toller Blog.
lg Kathleen

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Muffins jetzt auch gebacken, also auf jeden Fall sehr gut. Nur ist mir nicht klar, warum man das ganze so Schichten soll. Nach dem Backen hat man von den Schichten nichts mehr gesehen

Monika hat gesagt…

Bei mir doch... - siehe Foto oben :-)
Wie willst du es anders machen? Alles vermischen?
Oder erst Teig, dann Quark, dann Früchte?

Feride Polat hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
Das sieht soooo lecker aus...ich würde das gerne nachbacken.meinst du ich kann auch anstatt Erdbeeren Pflaumen nehmen??
Habe gestern Pflaumen aus dem Garten geplückt..:-) wenn nicht... hast du vielleicht ein Plaumenkuchen Rezept mit Streusel...??

Danke dir lg Feride:-)

Monika hat gesagt…

Schau mal oben in der Rubrik Rezepte, dort gibt es 2 Rezepte für Pflaumenkuchen, Feride :-)

Feride Polat hat gesagt…


Hab es gefunden...:-)gleich nachdem ich dir geschrieben habe..:-)))

Lg Feride

Anonym hat gesagt…

hallo monika,
erst einmal ein dickes kompliment, da wirklich jedes rezept von dir, welches ich bisher probiert habe super geschmeckt hat.
und jetzt meine frage. bei den zutaten steht zucker zweimal da. erst 85g und dann 30g und auch 2mal vanillezucker aber wieso? übersehe ich da was im rezept?
mfg
christin

Monika hat gesagt…

Hallo Christin,
einmal Zucker für die Quarkmasse und einmal für den Teig - so stehts auch in der Beschreibung...
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...