Dienstag, 2. April 2013

Schokoladenpraliné-Mousse-Torte mit Aprikose, ummantelt mit Streifenbiskuit


Zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern hatte ich neben der fondantüberzogenen Hochzeitstorte noch zwei andere Kuchen für das Kuchenbuffet gemacht: Stachelbeer-Baiser-Schnitten und diese Schokoladenpraliné-Mousse-Torte mit Aprikose.
Inspirationen für diese Schoko-Torte habe ich mir aus der Sweet Dreams Schokolade vom November/Dezember 2012 geholt, in der Bernd Siefert eine Salzburger Sachertorte zeigt, und von einer Torte mit Streifenbiskuit, die Marianne auf ihrem Blog Zuckerwelt vorgestellt hatte. Wobei mir beim Durchblättern der Sweet Dreams aufgefallen ist, dass Marianne sich für ihre Tortenfüllung auch von einer Bernd-Siefert-Torte hat inspirieren lassen ;-)


goldene hochzeit wedding torte dekorbiskuit streifen schokoladentorte praline mousse füllung aprikose
...und seit dieser Torte steht für mich fest: Ich werde bestimmt noch öfter Torten mit Dekorbiskuit ummanteln!
Die Technik ist super einfach und wirkt grandios, zusätzliche Deko wie Sahnetupfer oder so sind überhaupt nicht nötig und würden nur den Effekt des Dekorrandes schmälern.


goldene hochzeit wedding torte dekorbiskuit streifen schokoladentorte praline mousse füllung aprikose
Die Schokoladenpraliné-Mousse-Torte besteht aus Dekorbiskuit, leckerem Schoko-Eierlikör-Mandelbiskuit, fruchtigem Aprikosenspiegel und zart schmelzender, cremiger Schokoladenpraliné-Mousse, getoppt von einem schokoladigen Überzug - ein Gedicht, sage ich euch!
Natürlich ist so eine Komposition schon aufwändiger und zeitintensiver in der Herstellung - aber die Arbeit lohnt sich!


goldene hochzeit wedding torte dekorbiskuit streifen schokoladentorte praline mousse füllung aprikose
goldene hochzeit wedding torte dekorbiskuit streifen schokoladentorte praline mousse füllung aprikose












Dekorbiskuit läßt sich ohne Zauberei ganz einfach und ohne teure Hilfmittel selbst herstellen.
Man braucht lediglich eine Silikonbackmatte (Backpapier funktioniert auch...) und eine Teigkarte mit Zacken. Durch den Abstand und die Breite der Zacken ergeben sich dann die Breite der Streifen.
Zuerst streicht man eine Schicht Dekormasse dünn und gleichmäßig auf die Backmatte und zieht mit dem Zahnspachtel die gewünschten Streifen - hier bei mir diagonal von oben nach unten. Man kann aber auch Wellenmuster oder Quer- oder Längststreifen markieren. Oder man füllt die Dekormasse in einen Spritzbeutel und läßt seiner Phantasie freien Lauf...
Dann wird die gestaltete Backmatte mindestens 30 min. eingefroren (meine Backmatte war 2 Std. im Gefrierschrank...). Danach kommt über das Muster eine Schicht Biskuit in der gewünschten Farbe - bei meiner Torte brauner Schokoladenbiskuit.
Und wenn man dann nach dem Backen die Backmatte von der Biskuitplatte abzieht, kann man sich über das tolle Muster freuen :-)



Schokoladenpraliné-Mousse-Torte mit Aprikose,
ummantelt mit Streifenbiskuit

20-22 Stücke


Aprikosenspiegel

6 Blatt Gelatine
300 gr. abgetropfte Aprikosen aus der Dose

Die Gelatine in Wasser einweichen, die Aprikosen pürieren und kurz aufkochen. Den Topf von der Platte ziehen und die ausgedrückte Gelatine in der Aprikosenmasse auflösen.
Die Fruchtmasse etwas abkühlen lassen und wenn sie leicht anzieht, in einen mit Backpapier ausgelegten 24er Tortenring  gießen und einfrieren.
Am Tag vor dem Torte-Zusammensetzen erledigen...


Schoko-Eierlikör-Mandelbiskuit

5 Eier Gr. L
200 gr. Puderzucker
2 TL Instant-Espresso
250 ml Eierlikör
125 ml Rapsöl
100 gr. gemahlene Mandeln
100 gr. Mehl
50 gr. Kakao
1 Pck. Backpulver

Die Eier mit dem Puderzucker und dem Espresso so lange schaumig rühren, bis eine cremefarbene Masse entstanden ist - das dauert mit einem Rührgerät bestimmt 10-15 min., mit einer Küchenmaschine kann es schneller gehen...
Dann abwechselnd das Öl, den Eierlikör und das mit Backpulver vermischte Mandel-Mehl-Kakao-Gemisch einrühren.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen und bei 160° ca. 70 min. backen - Stäbchenprobe!!!
Evtl. am Tag vor dem Torte-Zusammensetzen backen...


Streifenbiskuit

Dekormasse
30 gr. Butter
30 gr. Puderzucker
1 Eiweiß
30 gr. Mehl
Lebensmittelfarbe

Alle Zutaten verrühren und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Wie oben beschrieben auf eine Silikonmatte streichen.

Biskuitmasse
1 Eigelb
3 Eier Gr. L
10 gr. Zucker
2 TL Vanillezucker
70 gr. Mehl (oder 50 gr. Mehl + 20 gr. Kakao)
3 EL Öl

Die Eier + das Eigelb mit den Zuckern richtig lange aufschlagen, bis die Masse weiss-schaumig ist. Dann das Mehl und das Öl flott unterrühren.
Den Biskuit über die gefrorene Dekormasse streichen und bei 180° ca. 10 min. im unteren Drittel des Backofens backen.
Einige Minuten auskühlen lassen, stürzen und dann die Backmatte abziehen. Den Biskuit längst in 8 cm hohe Streifen schneiden.


Schokoladenpraliné-Mousse

5 Blatt Gelatine
150 gr. Nougat
200 gr. Zartbitter-Kuvertüre
30 gr. Zucker
100 ml Milch
200 ml Sahne
3 Eigelb

530 ml Sahne

Die Gelatine einweichen und den Nougat und die Zartbitter-Kuvertüre hacken.
Zucker, Milch, Sahne und Eigelbe in einem Topf unter ständigem Rühren mit einem Rührgerät so lange erhitzen, bis die Masse beginnt dicklich zu werden. Die Masse darf aber nicht kochen! Den Topf vom Herd ziehen, die Gelatine ausdrücken und in der Sahnemischung auflösen. Danach den Nougat und die Kuvertüre dazugeben und rühren, bis eine homogene Masse entsteht.
Dann die Schokomasse in eine kalte Schüssel zum Abkühlen umfüllen, zwischendurch immer mal durchrühren...
Die Sahne steif schlagen. Wenn die Schokomasse weniger als lauwarm ist, 1/3 der steifgeschlagenen Sahne unterrühren, danach die restlichen 2/3 vorsichtig unterheben.


Schokoladen-Spiegel

100 gr. Sahne
100 gr. Zartbitter-Kuvertüre, gehackt
1 Blatt Gelatine
25 gr. Butter, kalt

Die Gelatine einweichen.
Die Sahne kurz aufkochen, den Topf von der Platte ziehen und die ausgedrückte Gelatine in der Sahne auflösen. Anschließend die Kuvertüre darin schmelzen und zum Schluß die in Stückchen geschnittene kalte Butter unterrühren.
Die Schokomasse in eine kalte Schüssel umfüllen und abkühlen lassen, währenddessen immer mal umrühren.


Zusammensetzen der Torte

goldene hochzeit wedding torte dekorbiskuit streifen schokoladentorte praline mousse füllung aprikoseDen  Schoko-Eierlikör-Mandelbiskuit einmal durchschneiden und einen Boden auf eine Tortenplatte setzen. Einen hohen, verstellbaren Tortenring lose darumstellen und in diesen Ring die Dekorbiskuit-Streifen einpassen. Den Tortenring dann zusammenschieben.
Die gefrorene Aprikosenplatte passend zurechtschneiden und auf den Mandelbiskuit legen. Die Hälfte der Schokoladenpraliné-Mousse einfüllen, den zweiten Boden auflegen und den Rest der Mousse-Masse darüberstreichen.
Die Torte mindestens 4-5 Stunden einfrieren oder über Nacht richtig kalt stellen.
Die Masse für den Schokoladenspiegel herstellen, abkühlen lassen, bis die Masse weniger als lauwarm ist und dann gleichmäßig über die kalte Torte gießen.
Die Torte wieder eine Stunde kalt stellen und dann vorsichtig den Tortenring lösen - fertig :-)


Mein Tipp: Lest euch das Rezept und die Erläuterungen bitte mindestens zwei Mal durch und geht in Gedanken jeden Schritt durch.
Und ja: Bestimmt kann man die Gelatine und den Eierlikör ersetzen - bei Fragen dazu bitte das Kleine Back-ABC lesen...
Ich habe hier MEIN Rezept aufgeschrieben  - Abwandlungen sind natürlich möglich ;-)

Wie oben schon geschrieben: Diese Torte macht viel Arbeit  - aber das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand!
Viel Spaß beim Nachbacken!

64 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

Wow das sieht richtig toll und gleichzeitig unglaublich lecker aus. Die werde ich bestimmt demnächst mal nachbacken. lecker lecker
Jasmin

Tinchen hat gesagt…

Hallo Monika,
das hört sich irre lecker an!
Vielen Dank für das posten des Rezeptes. Werde ich bestimmt mal nachbacken :)
mmmmhhh freu mich schon...
frohes Backen
tinchen

Marianne Daubner hat gesagt…

Liebe Monika,
deine Torte sieht super appetitlich aus.
Orange-Braun ist einfach auch ein Klassiker!
Es freut mich, dass dich meine Streifentorte inspiriert hat.
Wir arbeiten in der Meisterklasse im Praxisunterricht mit ähnlichen Rezepten :-)
(das Buch von Siefert hab ich gar nicht)
Liebe Grüße
Marianne
fabelhaftezuckerwelt.blogspot

Sabine Braun hat gesagt…

hallo monika,
da läuft einem schon beim lesen das wasser im munde zusammen...;-)am liebsten wäre mir, ich könnte gleich anfangen zu backen, aber wie du schon schriebest, es ist eine menge arbeit und da werd ich mir das für meinen freien tag aufheben. ich hoffe mir gelingt sie auch so gut.
ganz liebe grüße von bine

Charulie hat gesagt…

Hallo! Is there a way for me to receive your blog by email? Thank you.

Genka Marinska hat gesagt…

Oh mein Gott, sieht das toll aus!
Das Foto könnte in einem Backbuch veröffentlichen!
Geri

lunasphilosophy hat gesagt…

Woah - echt faszinierend wie viel Zeit du für deine Liebe zum Backen investiert. Die Torte beeindruckt mich auf mehrfache Weise.

Liebe Grüße von der Luna

Kochen mit Diana hat gesagt…

Also die Torte ist de Wahnsinn. Ich befürchte aber dass sie bei mir nicht so schön aussehen wird :)

Anonym hat gesagt…

Danke für deine tollen und super beschriebenen Rezepte. Es macht so viel Spaß sie nach zu backen und die begeisterten Gesichter der Familie zu sehen :-).

Lg Martina aus Wallendorf bei Luxemburg

Monika hat gesagt…

Dachte ich mir doch, dass die Torte bei euch gut ankommt - danke für eure Kommentare :-)

@Marianne
Die Rezepte von BS sind doch in den Sweet Dreams Zeitschriften, das Buch von ihm habe ich auch nicht - aber vielleicht die Lehrer deiner Meisterklasse ;-)

@Charulie
On the bottom of the blog - above "Copyright, Disclaimer, externe Links" - is a link "Abonnieren Posts (Atom)". Please try it, I don't know wheather it works.

:-)

Petra0561 hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin fasziniert. Wie hast du das denn alles vor der Goldhochzeit geschafft???? Die tolle Hochzeittorte, die ja auch aufwändig war (wenn ich an den unteren Dummy denke), und dann noch diese Torte. Ach ja, und da war ja noch eine...... Mannomann, hast du Heinzelmännchen auf 450Euro-Basis eingestellt ;-) ;-))??
Meine Eltern feiern dieses Jahr auch Goldhochzeit, und ich mache mir auch schon so meine Gedanken. Möchte auch eine Torte eindecken, aber ich bin noch nicht so "fingerfertig" und brauche noch so meine Zeit. Aber diese hier hört sich ja auch sehr gut an (und das Hüüüüftgold höre ich auch schon jubiliern.....*lach*).
Ich muss sagen, hier diese könnte ich mir zum 70.Geb. meiner Mutter vorstellen. Ja, dann habe ich nicht so viel auf einmal zu bewerkstelligen. Danke für die super Idee. Werde ich dann auch mal "basteln"!!!

Liebe Grüße
Petra

Christina hat gesagt…

Hallo Monika, die Torte klingt super interessant. Ich hab aber eine Frage: hast du den Schokoladenspiegel bei der Fondant Torte auch gemacht oder einfach Ganache anstatt dessen verwendet?

Viele Grüße aus dem Odenwald,Christina

Monika hat gesagt…

Hm, das hier ist doch gar keine Fondanttorte...
Bei Fondanttorten überziehe ich immer mit Ganache.
:-)

Anonym hat gesagt…

Das Teil ist echt sau lecker. Danke für das tolle Rezept.

tweetykaki hat gesagt…

Hallo Monika,

wie immer lese ich mit Begeisterung Deinen Block. Schließlich muss ich die Zeit bis zu dem Kursen im Herbst ja sinnvoll überbrücken ;-)

Zu dieser Torte hier hab ich eine Frage: Wenn mich mein mathematisches Können nicht im Stich läßt, muss der Streifen länger als 60 cm sein (was das durchschnittlich Backblech wäre). Hast Du die Streifen im gleichen Winkel wie die Dekostreifen geschnitten und aneinander gesetzt? Oder wie bist Du vorgegangen?

Ich werde diese Technik auf jeden Fall bald ausprobieren. Ich find das unheimlich spannend!

LG
tweetykaki

bir kase lezzet hat gesagt…

mmmmm eline sağlık harika olmuş.
Türkiyeden sevgiler:)))

Monika hat gesagt…

Hm, oben im Artikel sind doch 2 Fotos von der Backmatte - ich habe davon waagerecht 3 Streifen geschnitten. Nix mit Winkel oder so... - das Muster ist doch schon schräg gezogen, da muss man doch nicht noch schräg schneiden, oder?
3 Streifen einfach nebeneinander in den Ring setzen - so wie oben geschrieben :-)

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

mein Backherz hüpft gerade vor Freude . Vor Ostern war ich im ganzen Internet auf der Suche nach Dekorbisquit. Habe auch Mariannes Beitrag dazu gelesen und in besagter Zeitschrift. Bei Pinterest habe ich auch was tolles gefunden, wie man Muster ect.in den Bisquit bekommt.
Aus Mangel an Zeit habe ich nur eine Windbeuteltorte und Cup Cakes gebacken, aber so eine Torte mit Muster steht ganz oben bei mir auf der Liste. Deshalb vielen Dank für deinen Beitrag, ich freue mich darauf weitere Kreationen von dir zu sehen.

LG Anita

Christina hat gesagt…

Ja, ich weiß das das keine Fondant torte ist,aber du hattest diese Torte doch auch für die Goldene Hochzeit deiner Eltern gebacken. Das war ja eine Fondant torte. War da dann auch der Schokoladen Spiegel oder nur ganache?

Viele Grüße aus dem Odenwald,Christina

Monika hat gesagt…

Ich hatte drei Torten gemacht:
Zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern hatte ich neben der (1.) fondantüberzogenen Hochzeitstorte noch zwei andere Kuchen für das Kuchenbuffet gemacht: (2.) Stachelbeer-Baiser-Schnitten und diese (3.) Schokoladenpraliné-Mousse-Torte mit Aprikose.
Wenn du oben im Text mal auf den Link zur Hochzeitstorte klickst, siehst du, was unter dem Fondantüberzug war...

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
danke für das tolle Rezept - ich habe dies gestern Nacht dann mal nachgebacken (teisl schon einen Tag vorher vorbereitet)
pug das mit dem zurechtschneiden hat mich auch ganz schön überfordert - da musste dann mein Mann helfen mit seinen mathematischen Kenntnissen - ich hab so Angst gehabt, das ich zu viel Rand wegschneide - und als die ganzen Füllungen drin waren - waren noch 5 cm oben drüber offen :-) dafür musste ich am Rand 2 Stücke einfügen - weils es nicht gereicht hat - aber so ein Richtungswechsel schaut gar net schlecht aus.
Ich habe eine 26 Form genommen . am Abend gibt es die dann zur Geburtstagsfeier - toll schaut sie schonmal aus - ich hoffe sie schmeckt auch!
Danke für das Rezept und die tolle Anleitung.

lg Nina

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
mußte die Torte unbedingt nachbacken;-) wie Du schon erwähnt hast: das Ergebnis lohnt die Mühe. Schmeckt einfach wunderbar. Vielen lieben Dank für Deine tolle Anleitung!!! Freu mich immer wieder über Neuigkeiten von Dir.
Liebe Grüße
Dagmar aus Österreich

Trixi hat gesagt…

Oh sieht das guuuut aus. Ich werde auf jeden Fall versuchen die Torte nachzubacken. Fast ein bisschen schade, dass der Wintre jetzt vorbei ist. Mein Gefrierfach ist leider definitiv zu klein um das Backblech mit dem Biskuit oder auch den Aprikosenspiegel darin zu frieren. Im Winter hätte ich einfach alles auf den Balkon gestellt :)
Aber ich bin sicher, dass mir eine ALternative Idee kommt und ich dann diesen super schönen Kuchen einmal nachbacken kann. Vielen Dank für das tolle Rezept + Anleitung!

Sabine Braun hat gesagt…

hallo monika,
gestern habe ich deine torte nachgebacken, meiner schwiegermuttis geburtstag habe ich zum anlass genommen, mich an dein rezept zu wagen, heute nachmittag werde ich sicher ein paar bilder machen, denn jetzt kühlt sie noch vor sich hin ;-) ich hoffe so sehr sie ist der deinen ebenbürtig und da spreche ich nicht nur vom schmecken....lach
liebe grüße von bine

Claudia L. hat gesagt…

Hallo Monika,
ich liebe Deinen Blog :-D, es gibt hier so viel zu entdecken, Deine Torte sieht fantastisch aus, wieder ein Punkt mehr auf meiner to-do-Liste.
LG Claudi

Daniel Minvenio hat gesagt…

Hm, ich glaube die wäre mal einen Verusch werde. Vielleicht finde ich am Wochenende Zeit dafür.
Gutes Gelingen allerseits, Daniel :-)

Sabine Braun hat gesagt…

Hallo Monika,
bevor ich gestern überhaupt dazukam ein paar fotos zu machen, war die torte schon wieder alle, sie ist wirklich ein gedicht geworden. ich danke dir für dieses wunderbare rezept.
liebe grüße von bine

Stefan hat gesagt…

Hallo Monika,

Danke für deinen tollen Blog und die super Ideen und Rezepte die du hier vorstellst. Torten backe ich ja schon länger, aber du hast mirmit deinem Blog sehr mit dem Torten dekorieren geholfen :-) Den Dekobiskuit werde ich bei meiner nächsten Geburtstagstorte ausproberen :-)

mit lieben Grüßen von der backenden männlichen Minderheit

Bea hat gesagt…

Hallo Monika!
Die Torte ist der reinste Traum! Ich hab sie nachgebacken, allerdings hab ich statt Aprikosen Himbeeren verwendet und unsere Geburtstagsgäste waren begeistert. Ich hab glückliche Schweinchen in der obersten Schokoschicht baden lassen - alle waren begeistert - vielen Dank für das tolle Rezept.
LG
Beate
(Fotos stell ich auf meinem Blog ein, falls es dich interessiert - bei dem Andrang hier bist du es sicher oft leid überall hinzuklicken - aber kein Problem - ich klicke immer gern bei dir)

Lala hat gesagt…

Hi Monika!
Klasse, dieser Dekorbisquit! Ich habe nur noch nicht ganz verstanden, warum man nicht 2 mal unterschiedlich gefärbten Bisquit sondern Dekormasse und Bisquit nimmt?
Viele Grüße und danke für die Anleitung!
Larissa

Monika hat gesagt…

Es ist einfach so... - ich habs gemacht, wie's im Rezept stand.
Ich bin eine Hobbybäckerin und kein Bäckermeister ;-) - vielleicht mal mit der Frage googeln, Larissa.
:-)

Anne hat gesagt…

Liebe Monika-mein schokobegeisterter Mann und alle Geburtstagsgäste waren einhellig der Meinung : Das ist die allerbeste
Schokotorte-die leckerste und eine mit Überraschungseffekt,jeder dachte,innen geht das Spiralmuster weiter.Danke für das tolle Rezept.
An Bea : Himbeeren werde ich auch mal versuchen,hört sich gut an.
Liebe Grüße,deine treue Leserin
Anne

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, bin noch recht neu beim Torten kreieren, würd gern diesen Dekorbiscuit machen, aber was ist Dekormasse?
könntest du mir bitte weiterhelfen, besten Dank, Grüße Isabella

Monika hat gesagt…

Hm, das steht doch unter Streifenbiskuit: Das Rezept für die Dekormasse und das Rezept für die Biskuitmasse...
Hast du dir den Artikel nicht komplett durchgelesen? Einige haben die Torte ja schon nachgebacken - es steht also alles da!
;-)

Anonym hat gesagt…

das rezept ist aber nicht mehr da! ich suche gerade eine halbe stunde verzeifelt! :-(

Monika hat gesagt…

Das Rezept ist 100% noch da!!!
Lies einfach mal diesen Artikel:
http://tortentante.blogspot.de/2013/03/Firefox-Browser-Download.html

Dunja Nuri hat gesagt…

Hallo Monika,

diese Torte hab ich mindestens schon 10 mal gebacken, mal ganz, mal nur in Teilen. Vor allem hat es mir das Mousse angetan! So lecker! Ich hab da auch mal statt nougat und schokolade nur Nougatschokolade reingetan. Wie ich grad was hatte. Auch mal nur Vollmilch! Passt immer, schmeckt allen!
Ich muss unbedingt mal die Sachertorte ausprobieren. Vieilleicht jetzt, wenn die Tage kürzer werden und draußen kälter :)
Liebe Grüsse,
Dunja

Melitta hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe heute diese wunderbare Torte nachgebacken.
Eine Frage hätte ich. Müssen also die 530 ml Sahne geschlagen werden und untergehoben oder nur noch 330 ml Sahne da in der Creme schon 200 drinnen sind ?
Habe es mit nochmals 530 Sahne gemacht und die Creme kommt mir etwas viel vor.
Vielen Dank für Deine Antwort.

LG Melitta

Monika hat gesagt…

Die o.g. Mengen sind genau richtig, Melitta: 200 ml wird mit Kuvertüre, Nougat etc. erhitzt, 530 ml werden geschlagen und unter die erkaltete Masse gezogen.

:-)

Pinar aus Hannover hat gesagt…

Vielen vielen Dank für das Rezept,unglaublich lecker

Kathrin Kaiser hat gesagt…

Hallo liebe Monika!

Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke für diese Rezept!!!!
Ich habe diese Torte nachgebacken und sie war der Hammer! So lecker. Mein Mann hat gesagt, wenn er mich noch nicht geheiratet hätte, hätte er mir spätestens nach der Torte einen Antrag gemacht. Ich werde diese Torte sicher bald mal wieder backen. Ich bin total begeistert.
Danke
Ich hoffe noch auf viele weitere Rezepte! :)
Viele liebe Grüße aus OÖ

Lara hat gesagt…

Hallo Monika,

ich würde die Torte ebenfalls gerne für eine Hochzeit backen, jedoch mit Fondantüberzug, da sie der erste Stock der Hochzeitstorte werden soll.
Reicht es aus die Torte - anstatt des Schokoladenspiegels - mit Ganache einzustreichen oder ist das Pralinen-Mouse dafür ungeeignet und der Fondant weicht durch? LG und vielen Dank für die vielen tollen Rezepte und Anregungen =) Lara

Monika Matzat hat gesagt…

Für eine Fondanttorte hatte ich die obere Mousse-Lage statt mit der Glasur mit Teig abgedeckt und die komplette Torte mit Ganache eingestrichen, Lara :-)

Silli hat gesagt…

Deine Torte ist der Hammer. Danke für das super Rezept. Ich habe es gelesen und auch gleich versucht. Wunderschön und super lecker :-)

Angela hat gesagt…

Ich liebe deine Rezepte! Habe schon viele nachgebacken. Danke für deine Mühe mit diesem Blog.
Eine Frage: Nach dem Kühlen ist die Torte ja leicht gefroren. Soll sie so auch gegessen werden? Bzw. fällt /fließt sie irgendwie auseinander, wenn sie wieder warm wird? Würde sie nämlich gerne für eine Feier machen, aber da steht sie dann nicht mehr gekühlt....
Viele liebe Grüße

Monika Matzat hat gesagt…

Oben ist das ein Bild der "halben" Torte abgebildet - das war der Rest nach ca. einer Stunde Kaffeetrinken...
Im Raum war es ganz normal warm, Angela, und auch beim Anschnitt war die Torte nicht mehr gefroren :-)

Susi hat gesagt…

Hallo Monika, ich möchte Deine Torte mit dem Dekorbiskuit zum 18. Geburtstag meiner Tochter backen.
Da das Ergebnis ja perfekt werden soll, habe ich den Dekorbiskuit schon mal ausprobiert , hatte aber leider beim Endergebnis Luftblasen im Schokoteig.
Was habe ich falsch gemacht?😞. Habe Mehl und Öl extra nur untergehoben!
Noch eine Frage: kann man auf die Schokoschicht Fondantröschen dekorieren oder lösen sich die auf?😳
Du hast geschrieben, dass Du die Torte 5Std. ins Gefrierfach hast. Kann sie da auch länger bleiben?

Monika Matzat hat gesagt…

Zuviel Luft im Teig, würde ich mal sagen, Susi...
Vielleicht die Teigschüssel ein paar mal kräftig aufstoßen, bevor du den Teig in den auf die untere Schicht gibst.
Ja, auf die Schokolade kannst du Fondant-Deko legen, das passt.
Natürlich kannst du auch länger einfrieren, dann ist die Torte aber richtig durchgefroren und muss auftauen - wie sich die Schokolade dann verhält, kann ich nicht sagen. Gemacht habe ich es bisher nur wie oben geschrieben...
:-)

Susi hat gesagt…

Hallo Monika, vielen lieben Dank für die schnelle Antwort😀
Wie lange hält sich die Torte? Kann ich sie schon am Mittwoch machen, wenn ich sie erst am Freitag brauche? Die Schokoschicht und die Fondant Deko würde ich dann noch am Donnerstag machen.

Monika Matzat hat gesagt…

Mir wäre Mittwoch zu früh - das ist doch eine Sahnetorte, Susi...

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich finde die Torte super!! Schmeckt sehr lecker, aus dem Grund würde ich sie gerne nochmal backen, dieses Mal jedoch mit Fondantüberzug. Reicht es aus, die Füllung nicht ganz bis an den Rand zu streichen und mit Ganache zu umhüllen, oder muss ich das ganze nach der Anleitung für fondanttaugliche Sahnetorten machen? Die oberste Schicht ist natürlich in diesem Fall kein Mousse,sondern ein Boden. Die Torte muss Samstag mittags gegessen werden, Freitag auf Samstag - Nacht fertig sein: Mein Plan ist Mittwoch Backen, Donnerstag Füllen, Freitagmorgen Ganache und abends Fondantüberzug. Da es nur eine Torte von dreien ist, muss ich so früh anfangen. Denkst du, dass geht bei der Torte?

Das war jetzt mehr Text als erwartet. :)
Vielen herzlichen Dank schonmal!!!
Evi

Monika Matzat hat gesagt…

Lies bitte meinen Kommentar vom 20. Januar 2015 um 10:40 Uhr,
Donnerstag füllen wäre mir zu früh für eine Sahnetorte, Evi...
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich möchte nicht genau diese Torte nachbacken, aber ich habe Interesse an dem Schokoladenspiegel, der ganz obendrauf ist. Kann man den auch mit weißer Kuvertüre machen? Braucht man dann vielleicht weniger Butter oder so?
Liebe Grüße,
Julia

Monika Matzat hat gesagt…

Ich würde die Butter ganz weglassen, Julia - weisse Schokolade besteht ja schon zu einem sehr großen Teil aus Fett :-)

Karin Engel hat gesagt…

Guten Morgen Monika,
Wann kommt denn der Instant-Espresso in den Mandelbiskuit? Das konnte ich nicht wirklich finden. Möchte den Biskuit gern backen.
Mach ansonsten weiter so.
Lieben Gruß
Karin

Monika Matzat hat gesagt…

Der Espresso wird sofort zu Beginn mit den Eiern und dem Zucker aufgeschlagen und löst sich währenddessen vollständig auf, Karin.
Ich ergänze das sofort oben im Rezept :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

ich möchte unbedingt diese Torte von dir nachbacken.

Ich habe aber ein paar Fragen, was den Eierlikör und Gelatine betreffen.

Was kann ich anstatt dem Eierlikör nehmen? Und kann ich statt gelatine agartine nehmen oder für die Festigung der Mousse san apart verwenden?

Ich würde mich sehr über deine Ratschläge und Tipps freuen.
Der Kuchen muss nämlich koscher sein:/

Liebe Grüße aus NRW

Anonym hat gesagt…

Ah und ich heiße Stella :)

Monika Matzat hat gesagt…

Alkohol kann immer gegen eine andere Flüssigkeit ausgetauscht werden - wenn die dünnflüssiger ist, weniger nehmen.
Grundsätzlich kannst du natürlich andere Zutaten benutzen, um die Mousse-Masse fest zu bekommen - aber frag mich bitte nicht nach den Mengen, Stella...
Vielleicht mal meinen Artikel Kleines Back-ABC lesen, dort geht es auch um deine Fragen
http://tortentante.blogspot.de/2012/11/kleines-back-abc.html
Happy Baking :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

habe am Wochenende die Torte gemacht, er war ein Gedicht. Alle, die Schokolade mögen, haben total geschwärmt.
Wollte nur vielen Dank für die schönen Rezepte und sehr wertvolle Tips sagen.
Gruß
Elwira

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe monika. Wie lange dauert das abkühlen ca?:)
Liebe grüße Nicole

Monika Matzat hat gesagt…

...halbe Stunde, Stunde... - keine Ahnung. Bei sowas schaue ich nicht auf die Uhr, sondern kontrolliere zwischendurch immer wieder mal und mache währenddessen etwas anderes, Nicole
:-)

Julia hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hätte eine Frage zu der Mousse. Gibt es da auch ein Rezept ohne Ei?

Vielen Dank und Grüße

Julia

Monika Matzat hat gesagt…

Dieses Rezept ist mit Ei, Julia...
Es kann gut sein, dass es auch Rezepte ohne Ei gibt, vielleicht mal im Web suchen.
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...