Mittwoch, 13. Februar 2013

Mal was für den "herzhaften Zahn": Schinken-Zwiebel-Käse-Gugl


Immer nur Süßkram geht gar nicht, oder?
Ich selbst liebe ja pikantes Gebäck, egal ob Gemüsetarte, Spargelquiche oder Zucchini-Tomaten-Galette.
Und genau in diese Kategorie passen auch diese leckeren Schinken-Zwiebel-Gugl, die es so oder mit leichten Abwandlungen als Abend-Snack in meinen letzten beiden Rosenkursen gegeben hat und die sehr gut angekommen sind!
Ich habe mir vor Weihnachten ja diese Silikonförmchen mit Backbuch gekauft und seitdem schon einige süße Rezepte ausprobiert...


Gugl Schinken Zwiebel
Beim Backen dieser pikanten Gugls karamellisieren die Zwiebeln ganz leicht und der Käse harmoniert wunderbar mit dem Aroma der Schinkelwürfelchen...



...eine Schale mit den kleinen Dingern ist eigentlich viel zu wenig - am Besten, ihr verdoppelt das Rezept sofort, wenn ihr Mitesser habt ;-)


Schinken-Zwiebel-Gugl

50 gr. Käse
100 gr. Zwiebeln in Stücken (oder roter Paprika)
50 gr. gewürfelten, mageren Schinken

25 gr. weiche Butter
1 Ei
100 gr. Mehl
65 ml Milch
Salz, Pfeffer

Ich schreddere den Käse, die Zwiebeln und den Schinken im Zerkleinerer meines Stabmixers zuerst einzeln.
Anschließend rühre ich mit einem Rührgerät die Butter mit dem Ei schaumig und gebe in 2 Etappen das Mehl und die Milch dazu. Den Käse, die Zwiebeln und den Schinken rühre ich danach mit einem Löffel unter und füge nach Geschmack Salz und Pfeffer dazu.
Dann wird der Teig in einen Gefrierbeutel, bei dem eine Spitze abgeschnitten wurde, gefüllt und damit die ausgebutterten Förmchen der Gugl-Form befüllt.
Die Schinken-Zwiebel-Gugl dann bei ca. 190° im vorgeheizten Backofen 15 min. backen, einige Minuten auskühlen lassen und dann aus den Förmchen lösen.
Die Gugl entweder heiß, warm oder kalt genießen!

23 Törtchen:

tabeafinjas.Blog hat gesagt…

Na toll,schon wieder so ein leckeres Rezept...jetzt hab ich als bekennende Nichtbäckerin mir auch schon ne Guglform gekauft und BENUZT !! Vielen Dank auch...lol

Monika hat gesagt…

Aber gerne doch :-)
Freut mich sehr, dass ich es schaffe, bekennende Nichtbäckerinnen zu infizieren!

Knuddelwuddels hat gesagt…

Hmmmm, das hört sich ja so lecker an! Danke für das Rezept, wurde sofort gespeichert und wird morgen ausprobiert... kleine Happen für den kranken Haufen hier...vielleicht mach ich noch ein kleines Häubchen gewürzten Schmand drauf...

Herzliche Grüße
Martina

katie hat gesagt…

Oooh nach den ersten Gugl-Rezepten habich noch gedacht: "aaach do eine Form brauch ich nicht". Was nun? Ich muss welche bestellen, da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen!Ich werde sie beim nächsten geburtstagsbuffet dazustellen. Vielen Dank für das Rezept!
Lieben Gruß
Kathi

Anna Z hat gesagt…

Also ich bin gerade wirklich froh, dass ich mir meine Gugl-Form schon vor Ewigkeiten billig bei Amazon gekauft habe. Leider war bei mir kein Rezeptbuch dabei. Umso dankbarer bin ich dir für deine Rezepte! Die Kokos-Gugls werde ich demnächst an einem Geburtstag ausprobieren und dieses Rezept wird direkt danach gemacht! :)
Immer weiter so, ich liebe diesen Blog!

Liebe Grüße
Anna

Anonym hat gesagt…

hörs sich sehr gut an, schon beim lesen bekommt man Appetit darauf!

likas

Levje hat gesagt…

Danke für das tolle Rezept, das probiere ich an meinem Geb. mal aus. Da freuen sich die Kollegen im Büro. LG Levje

petra0561 hat gesagt…

Wow, da bekomme ich ja direkt Hunger. Eigentlich wollte ich jetzt mind. 1 Woche den Backofen nicht mehr benutzen - eigentlich ..... *lach*. Ich gehe jetzt in die Küche, werfe den Ofen an und los geht's. Das bekommt mein Schatz heute zum Abendessen dazu. So als Valentinsgeschenk. Man sagt doch immer: Liebe geht durch den Magen.
Wenn das keine Liebe ist!!!!

Danke schön für dies leckere Rezept, liebe Monika. Dir und deinem Schatz noch einen schönen Abend.

Lieben Gruß
Petra

Petra0561 hat gesagt…

Mmmmh, schmecken gööööttlich. Einfach nur lecker. Habe doppelte Menge gemacht, aber auch noch Muffins gemacht. Dann haben wir auch noch etwas morgen kalt mit auf die Arbeit zu nehmen.
Ich danke für das leckere Rezept.

Lieben Gruß
Petra

groschenroman hat gesagt…

Klingt gut! Ich glaub, jetzt brauch ich auch so eine Guglform.

Sivie hat gesagt…

Die Gugels als pikante Variante hört sich ja super an. Mich würde interessieren, welchen Durchmesser die Küchlein bei dieser Form sind. Das konnte ich leider nirgendwo finden und ich spiele mit dem Gedanken...

Monika hat gesagt…

Keine Ahnung, Sivie... - vielleicht 4 cm oder so...
Schau mal in den Apfelgugl-Artikel, da ist ein Bild, auf dem ich die Gugl in der Hand habe:
http://www.tortentante.blogspot.de/2013/01/Mini-Apfel-Gugl.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

ich lese nun schon seit einigen Wochen fleissig in Deinem Blog. Ich kann nun meinen Urlaub kaum abwarten indem ich das erste Mal selbst eine Motivtorte probieren werde.
Ich bin auf diesen Blog gestoßen, weil ich Ideen für meine Hochzeitstorte nächstes Jahr suchte. Ich weiß nicht ob ich es schaffe bis dahin solche Kreationen wie Du zu schaffen. ;-)
Kann man eine Torte bei Dir in Auftrag geben?

Liebe Grüße,
Claudia

Monika hat gesagt…

Hallo Claudia,
schreib mir doch einfach eine Mail an monika at tortentante.de
:-)

Manuela hat gesagt…

So nachdem ich Deine Hammer leckeren Gugels am Freitag im Kurs hatte,habe ich mir soeben die Backform rausgeholt und die werden jetzt gebacken. Vielen Dank...

Andrea Gutzeit hat gesagt…

Hallo Monika,
diese Gugls sind der Hammer!!!
Habe sie zum Osterbrunch gemacht, hatte eine Spur zu wenig Salz drin, aber sie waren superlecker und total saftig.
Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

Melanie hat gesagt…

Hallo

kann man diese Gugls auch in einer vegetarischen Variante machen? z.B. statt dem Schinken mit Zucchhini? hast du dies vielleicht schon einmal ausprobiert? Bin leider nicht wirklich erfahren was backen angeht
Schon einmal danke für deine Antwort
Lg Melanie

Monika hat gesagt…

Hm, Zucchini sind aber viel wasserhaltiger als Schinkenstückchen - ob das dem Teig gut tut?
Ich würde eher den Schinken ganz weglassen, Melanie :-)

Jrène Hofmann hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
kann es sein dass das Backpulver vergessen gegangen ist?
Tu sie jetzt grad in den Ofen und habe jetzt Mal ein wenig rein getan.
Liebe Grüße
Jrène

Monika hat gesagt…

Nein, bei Mini-Gugls braucht kein BP rein. Auch in den Rezepten, die man in den Backbüchern findet, die es zu den Formen dazu gibt, ist kein BP drin...
Wenn das Fett mit dem Ei richtig lange aufgeschlagen wird, reicht das aus, Jrène...
:-)

Jrène Hofmann hat gesagt…

ok super dann reicht da die physikalisch Lockerung aus......dacht nur weil es bei den anderen welches drin hat und hier nicht.
Sind auch mit ein wenig BP super lecker gworden und werden bald wieder gebacken. <3

Sabine Braun hat gesagt…

hallo monika,
ich habe gleich wie von dir vorgeschlagen, die doppelte menge genommen...aber....es waren immer noch zu wenige ;-) die sind soooo hammerlecker, die backe ich jetzt öfters. danke für dieses feine rezept.
liebe grüße von bine aus stolpen

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für das tolle Rezept. Letzten Sonntag gleich ausprobiert - äusserst lecker :o).
Werde es garantiert noch in verschiedenen Varianten meine lieben KollegInnen vor die Nase setzen ;o).

Viele Grüße Daniela

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...