Mittwoch, 7. November 2012

Wie frisch aus dem Garten: Rosa alba aus Zucker


Schon lange hatte ich mir im Buch Sugar Roses for cakes von Alan Dunn die Rose "Queen of Denmark" ausgeguckt und auch schon die kleinen Mittelkerne dafür vorbereitet, aber irgendwie war immer etwas anderes wichtig oder ich hatte keine Lust aufs Zuckerrosen machen.
Aber jetzt ist ja der November da und mit den langen Abenden kommt bei mir die Lust zurück, stundenlang am Esszimmertisch zu sitzen und mich mit Blütenpaste, Ausstechern und Balltool zu beschäftigen.


Anders als im Buch vorgegeben habe ich die Rose nicht in hellrosa, sondern in elfenbeinfarben gearbeitet und nur die Mitte und etwas an den Blatträndern mit Puderfarbe akzentuiert. Außerdem habe ich - anders als im Buch - eine letzte Runde Blütenblätter auf Draht zugefügt.
Zusammen mit den hellgrünen Blättern sehen die Rose und die Knospen aus wie frisch aus dem Garten...

Wer sich auch an so einer Rose versuchen möchte, kann sich an den Bildern orientieren, die ich während der Herstellung meiner Zuckerrose gemacht habe.
Einige Vorkenntnisse in Bezug auf Arbeiten mit Blütenpaste und Herstellen von Zuckerblüten setze ich allerdings voraus, deswegen ist die Anleitung nicht sooo ausführlich...
Und wer in die Geheimnisse von Blütenpaste & Co. gerne persönlich eingeführt werden möchte, dem empfehle ich den Besuch einer meiner Rosenkurse :-)

Hilfreich ist aber auf jeden Fall meine Anleitung für die Anfertigung einer Pfingstrose aus Blütenpaste, weil ich dort einige Grundlagen etwas genauer gezeigt habe: Pfingstrosen-Anleitung

1. Mindestens 24 Stunden vorher - besser einige Tage vor dem geplanten Rosen-Mach-Termin - pro Rose 4 kleine Rosenkerne aus Blütenpaste auf 24er Blumendraht vorbereiten.

Ich habe mit 5 unterschiedlich großen Rosen-Ausstechern gearbeitet - mit den einzelnen Größen könnt ihr flexibel arbeiten, um schöne Abstufungen hinzubekommen. Meine Angaben hier sind nur Vorschläge...
2. Mit dem kleinsten Ausstecher 8 x ausstechen, die Ränder mit einem Balltool ausdünnen (das gilt ab jetzt für jedes ausgestochene Rosenblatt!!!) und jeweils 2 mit Zuckerkleber um die Rosenkerne kleben.
3. Die 4 Einzelteile wie auf dem Bild gezeigt zusammenfügen und durch leichtes Drücken schön ausrichten, anschließend alle Blumendrähte mit Floristenband zusammenfügen.
4. Mit dem nächstgrößeren Ausstecher 8 x ausstechen, ebenso mit der dritten Größe. Die einzelnen Blütenblätter so ankleben, dass sich durch jede Reihe der Umfang der Rose vergrößert.


1. Mit der vierten Ausstecher-Größe 5 x ausstechen, diese Rosenblätter nun gleichmäßig um die 4 Innenteile verteilen.
2. Für die nächste Runde habe ich den gleichen Ausstecher nochmal benutzt und 6 x ausgestochen. Diese 6 Blütenblätter vor dem Ankleben in Esslöffeln etwas antrocknen lassen, damit sie eine leichte Wölbung bekommen. Die Ränder dabei etwas nach hinten einrollen.
3.+ 4. Die vorletzte Runde habe ich mit dem größten Ausstecher gemacht: 7 x ausstechen und in Esslöffeln etwas antrocknen lassen, bevor die Rosenblätter um die Rose geklebt werden.

Und obwohl die Rose jetzt schon gut aussieht, bekommt sie ihre endgültige Fluffigkeit und Schönheit erst durch die letzte Runde Rosenblätter!


1.+ 2. Dafür mit dem größten Ausstecher 8 Blätter auf Draht arbeiten und diese (wie auch alle anderen vorher) falls vorhanden mit einem Veiner prägen.
3. Die 8 Rosenblätter wieder in Esslöffeln antrocknen lassen - diesmal länger als die Vorreihen - und dann mit Floristenband um die Rose binden.
4. Nach Wunsch mit Puderfarbe der Zuckerrose noch etwas mehr Leben einhauchen.


Mit etwas Blattgrün und einigen Knospen sieht die Rose dann einer echten Alten Rose zum Verwechseln ähnlich :-)

Geht es euch eigentlich auch wie mir, dass ihr jetzt im Herbst wieder mehr Lust bekommt, mit Blütenpaste und Fondant rumzuspielen, Zuckerblumen und Figuren herzustellen oder euch mit Stricken, Häkeln oder anderem Bastelkram zu beschäftigen?

26 Törtchen:

Julia hat gesagt…

Guten morgen Monika, wie alle deine Rosen sieht auch diese wie eine echte Rose aus.
Ich bin begeistert.
Ich habe am Wochenende auch Rosen aus Blütenpaste gemacht, die sehen bei weitem nicht so gut aus wie deine, da muß ich noch etwas üben, aber ich denke spätestens nach deinem Kurs im Februar bin ich etwas erfahrener.
Ich freue mich schon.
Lg Julia

Irinas Prise Liebe hat gesagt…

hallo monika..wiedermal eine wunderschöne rose..wahnsinn wie echt die bei dir aussehen!
eine frage zu deiner blütenpaste....benutzt du immer selbstgemachte? mach die blütenpaste nach deinem rezept, aber so fein wie die gekaufte ist sie ja nicht. trotzdem sehen deine rosen so fein aus.
lg

Gülsüm hat gesagt…

Hallo,
sehr schön ist die Rose geworden. Mal was anderes...
LG

Christin hat gesagt…

Hallo Monika,
die Rose ist wahnsinnig schön geworden!!! Eigentlich wie alle deine Blumen :-) ich bewundere das echt, wie du das immer so schön hinbekommst! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
Lieben Gruß Christin

Julycupcake hat gesagt…

Liebe Monika!
Herzlichen Dank für so eine hilfreiche und super schöne Anleitung!

Hab dich lieb!!!!

Julia B.

lovelife hat gesagt…

Wie immer wahnsinnig schön!

Stell ich mit toll auf einer Hochzeitstorte vor...

Liebe Grüße
Catrin

Anonym hat gesagt…

Hallo ,liebe Monika!

Wow!Die Rose ist sehr schön geworden!Kann man sowas auch mit Rollfondant hinkriegen oder muss man Blütenpaste verwenden?

Mit herzlichen Gruss:

Marta Farkasova

karin lorenz hat gesagt…

Ich liebe Rosen und ganz besonders deine.
Einfach wunderschön. So kann man den Sommer in den Winter retten. Danke füe alle deine Bilder und Anleitungen und Tipps und und und
Lg Karin

Ellie hat gesagt…

Liebe Monika!
Eine passendere Überschrift für deinen Eintrag hättest du nicht finden können!
Lohnt sich das Alan Dunn - Buch?
Einen schönen Abend am Esstisch - ich freue mich schon auf deine weiteren Bastelergebnisse!
Ellie

Monika hat gesagt…

Danke für eure Kommentare :-)

@ Irina
Wahrscheinlich knetest du die BP nicht genug.
Ich arbeite IMMER mit selbstgemachter...

@ Marta
Probiers einfach aus, dann weißt du, warum man Blüten mit Blütenpaste macht ;-)

@ Ellie
Im Buch sind viele verschiedene Arten von Rosen - ich finde das Buch gut.
Ich orientiere mich gerne an Büchern, wandle aber auch gerne etwas ab. Meine ersten Orchideen hatte ich übrigens auch nach einem Buch von Alan Dann gemacht.

:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

diese Rose sieht traumhaft schön aus. Mir gefallen die mit der "normalen" Mitte aber trotzdem besser. Ich habe einen Platz in deinem Rosenkurs im November ergattert und bin schon so gespannt und aufgeregt selbt mal eine Rose zu zaubern. Ich hab mich nocht selbst daran getraut. Ich freu mich schon sehr darauf.

Liebe Grüße
Nicole

Nate hat gesagt…

Hallo Moni.Ich bastel auch immer wieder mal mit Blütenpaste nach deinem Rezept und muss sagen es klappt prima.Über diese Rose kann ich nur Lob aussprechen denn,wenn ich nicht deinen Blog schon längere Zeit verfolgen würde hätt ich gedacht es wäre ein Fantasie Foto denn solche Rosen gibt es in echt nicht.Das war bestimmt nicht so einfach,oder?Ich verneige mich vor deinen Künste.Gruß renate

Anonym hat gesagt…

Hallo,liebe Monika!

Mit der Blütenpaste habe noch nie gearbeitet,bis jetzt habe ich meine Blumen aus Marzipan hergestellt.Deshalb weiss ich auch nicht was ist der Unterschied :-)

Werde mal ausprobieren,Danke für dein Tipp! :-)

Mit herzlichen gruss.

Marta Farkasova

Anita21 hat gesagt…

Wow Monika,

Deine Blumen sehen immer so fantastisch echt aus. Wunderschön! Ich bin ja mittlerweile auch ganz gut im Erstellen von Motivtorten, aber an Rosen und andere schöne Blumen habe ich mich noch nicht so richtig rangetraut. Klappen würde es bestimmt, aber die Zeit die man allein für eine Rose investieren muss, schreckt mich ab. Leider :-(

LG Anita

Anonym hat gesagt…

Hallo Minika

deien Torten sind echt super!!


LG Erika

Arlette hat gesagt…

this is a gorgeous flower never seen something like this before

Patry hat gesagt…

Complimenti per il tutorial,ma anche per le tue torte fantastiche.Adoro le paste modellabili e quando vedo lavori come questi il desiderio di tornare a questa tecnica che torna e ... ritorna.
A presto..Patry

Lena hat gesagt…

thank you for the tutorial, you are very generous :)

Anonym hat gesagt…

Hey danke für diese tolle Anleitung von den Rosen ! Was mich nur noch interessiert ist wie lange nach der Herstellung man die Blumen noch essen kann :)
LG Tom

Anonym hat gesagt…

Noch eine Frage was für einen Draht nimmst du eigentlich ist der Speziell für Lebensmittel?
LG Tom

Monika hat gesagt…

Hi Tom,
lies dir bitte mal den Artikel "Geheimnis Fondant" durch, den ich rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt habe... - dort geht es um solche Frage wie deine ;-)

Anonym hat gesagt…

Danke für die schnelle Antwort ich hab mir nämlich Sorgen gemacht ob ich Blumen die ich schon im vorraus gemacht habe immer noch essen kann aber wenn es quasi ewig haltbar ist muss ich mir ja keine Sorgen machen :)

Monika hat gesagt…

Die Blumendrähte werden in Tortenshops verkauft, wende dich bitte an einen Shop und frage dort nach, ja?

Tom hat gesagt…

Oh danke hab sie in dem online shop von meinem örtlichen Tortenladen gefunden :)

An na hat gesagt…

Liebe Monika,

ein dickes Lob an deine Kreativität und dein Können! Ich verfolge deine AKtivitäten schon eine Weile und bin einfach nur begeistert :-)

Mitte März soll ich eine Hochzeitstorte machen und habe noch tausend Fragen. Hier einige:
1) STellst du deine Hochzeitstorten in den Kühlschrank? Verwendest du dann auch einen speziellen kühlschrankgeeigneten Fondant? Und hast du einen extra Kühlschrank dafür? ;-) Ich glaube meiner ist einfach zu klein...
2) Wie transportierst du deine Hochzeitstorten? Hast du Tipps zum Transport? Davor hab ich wirklich Angst..
3) Ich möchte ein Brautpaar machen. Ich habe gelesen dass du eine Anleitung gekauft hast. Leider hab ich den Link nicht gefunden. Könntest du mir diesen nochmal schreiben?
4) Wieviel Tage vorher fängst du an zu backen?

Danke!!

LG
Anna

Monika hat gesagt…

Hallo Anna,
such dir bitte oben rechts über das Suchfeld meine Hochzeitstorten. Ich habe zu jeder etwas geschrieben und auch die Kommentare unter den Artikeln sind immer hilfreich und informativ.
Außerdem lies dir bitte die Artikel durch, die ich rechts oben gerade für Anfänger verlinkt habe.
Die Anleitung für das Brautpaar findest du auch über das Suchfeld :-)
Süße Grüße,
Monika

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...