Freitag, 14. September 2012

Klassischer Pflaumenkuchen - ohne Schnickschnack...


Pflaumenkuchen kann man ja auf viele Arten backen: Mit Hefeteigboden oder mit Rührteigboden, mit Streusseln oder mit Schmandguss.... - die Liste lässt sich beliebig ergänzen ;-)
Am liebsten esse ich Pflaumenkuchen aber mit Hefeteigboden - das ist schon seit meiner Kindheit so und hat sich auch nicht geändert!


Wenn meine Mutter Pflaumenkuchen mit Rührteigboden gebacken hat (DAS war der Lieblings-Pflaumenkuchen meines Vaters), war der zwar gut, aber richtig lecker war immer der Hefekuchen!




Klassischer Pflaumenkuchen mit Hefeboden

125 ml Milch
1/4 Würfel frische Hefe (oder 1/2 Pck. Trockenhefe)
2 EL Zucker
1/4 TL Salz
30 gr. Butter
2 Eigelb
250 gr. Mehl (am besten 550er oder Wiener Griessler)

2 kg Pflaumen

Zucker, Zimt, evtl. Vanillezucker


Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen (ich mache das immer mit Hilfe meines Brotback-Automaten), in einer ca. 30 x 40 cm großen Auflaufform ausrollen und ungefähr 1/2 Stunde zum Gehen beiseite stellen.
Währenddessen den Backofen auf 190° - 200° O-/U-Hitze vorheizen, die Pflaumen kreuzweise einschneiden und entsteinen.
Die Pflaumen schön dicht an dicht aufrecht auf dem Teig verteilen und großzügig mit Zucker und Zimt bestreuen, nach Wunsch noch mit selbstgemachtem Vanillezucker überpudern.

Im vorgeheizten Ofen ca. 30 min. bei 190° - 200° O-/U-Hitze backen und nach dem Herausnehmen nochmal mit Zucker bestreuen.
Mit geschlagener Sahne genießen - einfach nur lecker :-)

Was ist denn euer liebster Pflaumenkuchen? Backt ihr jetzt zum Ende der Pflaumenzeit nochmal einen...?

11 Törtchen:

Valeria De Rosa hat gesagt…

Hallo Monika

Ich liebe den Pflaumenkuchen so wie oben beschrieben aaaaber noch zusätlich mit Streusel (ich liieeebe Steusel :D) Hier im Büro wird immer DI und DO Früchte bestellt... Momentan bleiben immer Pflaumen übrig die nehme ich mit nach Hause... :)
P.s Schau dir doch mal mein neuer Blog an : http://backengel.blogspot.ch/
nimmt mich wunder was du meinst :)

Überall & Nirgendwo hat gesagt…

Ja genau, diesen Klassiker gabs auch immer bei meiner Tante....mit ordentlich viel Sahne und auf Blümchengeschirr! ;-D Kinheitserinnerungen pur! LG Anne

Nadine hat gesagt…

Habe Pflaumen gekauft... Und morgen geht es los :-)
Vielen lieben Dank für das Rezept!
Ich bin gespannt!
Schönes Wochenende und viele Grüße!

Janna Statie hat gesagt…

Ich habe auch vor kurzem einen Pflaumenkuchen gemacht - allerdings ohne Hefe ;) Und deshalb habe ich ihn dann auf meinem Blog BLITZ-PFLAUMENKUCHEN genannt! :) Wenn es dich interessiert, Monika, dann findest du das Rezept hier: http://zuklug.blogspot.com/2012/09/rezept-blitz-pflaumenkuchen.html

Liebe Grüße,
Janna

Manu hat gesagt…

Hallo Monika,
bin gerade über deinen Pflaumenkuchenpost gestolpert und muss sagen , du hast da echt recht, ich hab auch schon viele verschiedene
Rezepte ausprobiert, aber mit Hefeteig schmeckt er wirklich am besten.
Heute kam ich allerdings auf die Idee einen Plaumenstrudel zu backen, das war auch sehr
lecker mit Sahne.
Ich nehm dich mal mit zu mir auf den Blog, ich back ja auch für mein lebengern!
LG Manu

Simone hat gesagt…

Hallo Monika,
ich mag gern Zwetschgenkuchen mit All-in-Teig und Zimtstreuseln (der ist blitzschnell gemacht und sehr lecker, bei meinem Rezept muss man nicht mal den Ofen vorheizen).
Herzliche Grüße,
Simone

Monika hat gesagt…

Eure Rezept-Anregungen hören sich auch lecker an, mein Favorit bleibt aber dieser hier :-)

zucker.rose hat gesagt…

Hallo Monika,
genau so liebe ich ihn auch.
Das mit dem einschneiden hab ich anders gelernt, entsteinst Du mit einem Entkerner oder von Hand?
LG, Rosy

Monika hat gesagt…

Hallo Rosy,
ich entsteine immer von Hand mit Hilfe eines kleinen Messers :-)

zucker.rose hat gesagt…

Naja, so mache ich es eigentlich auch. Ich ritze nur die beiden Hälften nach dem Entkernen erst oben und unten ein.
Danke für die Auskunft.
LG, Rosy

Lotta hat gesagt…

Hallo Monika,
habe am Wochenende den Pflaumenkuchen gemacht…. und was soll ich sagen: Ein Traum. Habe natürlich Zucker und Zimt darüber gestreut und ziemlich viel Sahne dazu gegessen. Der Kuchen hat uns fantastisch geschmeckt! Prima fand ich auch, dass durch das Benutzen einer Auflaufform der Backofen sauber bleibt.
Das Einschneiden der Pflaumen kenne ich eigentlich auch anders. Habe mal beide Varianten ausprobiert und den Boden dann unterschiedlich belegt. Die „Kreuzvariante“ sieht sehr hübsch aus.
Vielen Dank für das leckere Rezept
Liebe Grüße
Lotta

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...