Mittwoch, 1. Februar 2012

Anleitung: Quilling zum Valentinstag - Herz aus Blümchen

Quilling - bei diesem Hobby entstehen durch das Zusammenrollen von Papierstreifen Kringel, Ellipsen, Schnörkel oder Kreise. Aus einzelnen Bestandteilen werden dann Blümchen und andere Formen zusammengesetzt. Gebastelt habe ich mit dieser Technik schon in meiner Jugend... - Gutes bleibt ;-)
Schon öfter habe ich in der letzten Zeit Torten gesehen, die mit Dekorelementen im Quilling-Stil verziert wurden, entweder wurden lange, runde Schnüre zu Blumen oder Sternen zusammengeklebt oder Streifen so wie hier von mir...


Ganz leicht lassen sich mit Hilfe dieser Technik schöne Motive gestalten, die wunderbar als Aufleger für Torten geeignet sind. Ich habe hier aus verschiedenen Blümchen und Kringeln ein Herz geklebt, dass als Aufleger für die nächste Kurs-Torte dienen soll. Da der Termin des Kurses kurz vor dem Valentinstag ist, passt das Herz ganz wunderbar!

Beim Formen eines kleinen Blümchens habe ich ein paar Fotos für euch gemacht, Nacharbeiten erwünscht ;-)


Blütenpaste mit Hilfe eines 22 cm Ausrollstabs ganz dünn ausgerollen (weniger als 1 mm).


Die Blütenpaste von der Unterlage lösen und dann mit einem Gewürzroller Kräuterschneider in feine Streifen schneiden.


Die einzelnen Streifen mit Hilfe eines Messers voneinander lösen.


Streifen in verschiedenen Farben produzieren und bis zur Verwendung abgedeckt aufbewahren, damit sie nicht austrocknen.


Für die Blütenmitten hatte ich mir in einen Schaschlikstab eine Kerbe geritzt und mit diesem Hilfswerkzeug jede Menge kleine Röllchen geformt und die Enden mit Zuckerkleber fixiert.


Für Blümchen einen Streifen 4 Mal in regelmäßigem Abstand zusammendrücken und anschließend in den Knickstellen mit Zuckerkleber fixieren. Dann zu einem Blümchen formen und die beiden losen Enden mit Zuckerkleber zusammenkleben.


In die Mitte des Blümchen ein Röllchen einlegen und durch vorsichtiges Drücken alle 5 Blütenblätter daran festkleben.
Für das Herz oben auf dem Bild habe ich alle Blümchen an einem Abend hergestellt und im Zip-Off-Beutel bis zum nächsten Abend aufbewahrt.
Dann habe ich mir aus 2 langen Streifen Blütenpaste die Herzform zusammengeklebt und die Blümchen darin angeordnet. Die einzelnen Blümchen waren fest, aber noch etwas elastisch und passten sich so wunderbar aneinander an. Die größeren Lücken habe ich mit einfachen Spiralen gefüllt.
Außerdem habe ich noch einige zusätzliche Spiralen und Schnörkel für die Randverzierung geformt, die nun eingefroren auf ihren Einsatz warten :-)

PS: Wenn ihr mit Quilling bei Google auf Bildersuche geht, kommen wunderschöne Anregungen - Quilling Bilder

Und die fertige Valentinstorte mit dem filigranen Herz stelle ich dort vor:
Blumige Grüße zum Valentinstag

65 Törtchen:

Altena hat gesagt…

Das sieht richtig toll aus, probier ich auch dann mal gleich aus, sobald ich wieder Zeit zum Backen haben
LG

zahnfeee hat gesagt…

Bezaubernd die Deko auch deine Torten bestaune ich immer wieder. Danke für den tollen Tipp.
herzliche Grüße zahnfeee

linda´s backstube hat gesagt…

Ach, das ist ja mal wirklich eine ganz süße Idee!!!
LG, Linda

cafefee hat gesagt…

Wie du nur immer auf die Ideen kommst.
Und ich finde super, das du uns alle daran teilhaben läßt. Einfach klasse!!!!
LG cafefee

Anonym hat gesagt…

Muß mich da einfach anschließen. Bin schon immer gespannt, ob ich wieder neue Ideen in Deinem Blog entdecke, und jedes mal bin ich wieder überrascht, was man alles machen kann. Auch ich freue mich, dass Du Jeden, der es möchte, daran teilhaben läßt.
Dafür ein großes "DANKE"
LG Karin

Anonym hat gesagt…

Das sieht ja wirklich toll aus!! Werde ich vielleicht auch mal am Valentinstag versuchen..

Vielen, vielen Dank für die vielen, tollen und vor allem hilfreichen Tipps!!!
Lese so gerne auf Deinem Blog; man findet einfach immer wieder neue Sachen und ich habe dadurch sooooo viele Sachen verstanden, die mir vorher nicht klar waren. 1000 DANK!!!!!

Viele Grüße,
Birgit

FabulousCheer hat gesagt…

Wow tolle Idee und sieht wie immer klasse aus, Danke für diese tolle Dekotechnik , werd ich demnächst auch mal probieren ;)))

LG
Martina

TinasTüdelei hat gesagt…

Was für eine süße Idee !

LG Tina

Anya S. hat gesagt…

Oh, wow - wunderschön!
Und eine wirklich grandiose Idee. :D

Ingrid hat gesagt…

Hallo,

mit Begeisterung lese ich in deinem Blog und bin immer wieder erstaunt, was für tolle Ideen du immer wieder hast.
Ein großes Lob und mach weiter so.

lg Ingrid

Anonym hat gesagt…

Das ist ne klasse Idee! Vielen, vielen Dank Monika, dass du es mit uns teilst. Ich habe letztens erst im Bastelladen sowas gekauft, also aus Papier und wollte das demnächst mit meiner Tochter basteln. Jetzt werde ich das auch mal auf ner Torte versuchen. Hab tausend Dank für die Idee.

Viele Grüße
Daniela

Anonym hat gesagt…

Hallo.

Das ist ja mal eiine ganz tolle Idee. Es ist wahrscheinlich ein bißchen zeitaufwendig, aber sicherlich lohnt es sich. Man sieht es bei dir. Wirklich wunderschön. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
Ich wollte dich fragen - wo kann man den "Gewürzroller" kaufen? Ich suche danach schon länger, habe bisher nichts gefunden.
Würde dir sehr dankbar, wenn du es mir verraten könntest.

Liebe Grüße
Eva

PS: Dein Blog ist einfach genial!!!

Birgit hat gesagt…

Hallo Moni!
Ich bin immer wieder erstaunt über deine Ideen.Mir ist auch schon etwas ganz außergwöhnliches eingefallen was ich unbedigt ausprobieren muß.Aber leider muß ich erst auf meine Küchenmaschiene warten,da ich ja so schlau war und versucht habe mit dem Mixer die Blütenpaste herzustellen und mein Mixer gesagt,;Bis hierher und nicht weiter. So wie ich mein Versuch fertig habe,werde ich es einstellen.
Liebe Grüße; Birgit

tinpauly hat gesagt…

Das ist mal eine supertolle Idee!
Ich werde es bald auch einmal ausprobieren.

Viele liebe Grüße
Tina

Tatinte hat gesagt…

Was für eine tolle Idee, danke!!! :-))))

SERAP hat gesagt…

Wirklich eine gute Idee....Und auch leicht zumachen.Denke ich!
Danke Monika...!

Monika hat gesagt…

Freut mich sehr, dass euch diese Idee gut gefällt!

@Eva
Ich hatte den Gewürzroller bei Tchibo gekauft - das ist aber bestimmt schon 2 Jahre her...

:-)

Anita21 hat gesagt…

Wow,

ist das schön! So eine wunderschöne Idee, da bin ich auf die ganze Torte gespannt. Ich habe in diesem Stil das Kreuz für meine damals ersten Kommuniontorten erstellt. Aber diese Blümchen in dem Herz sind unschlagbar.

LG Anita

Anonym hat gesagt…

Oh, das sieht mal wieder wunderschön aus. Vielen Dank für die tolle Anleitung.
Werd ich auch mal ausprobieren.
Ganz toll, danke.

LG
Adriana

Dharma hat gesagt…

Que maravilla, una idea preciosa y genial. Saludos

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,

ich glaube jetzt habe ich eine weitere Idee für meine Geburtstagstorte.
Die Blüten sehen toll aus.
Liebe Grüße
Donya

Jeanette hat gesagt…

Juhu Monika,
da freu ich mich schon mal auf die fertige Torte :-)
Bin gespannt wie der Aufleger darauf aussieht.
So ein Set aus Papier haben wir auch aber auf die Torte zu dekorieren wäre mir nicht eingefallen.
Werden meine Kids und ich mal probieren. Stell ich mir gerade für ne Kindertorte vor :-)

Aber jetzt mach ich erst mal ne Rosen und Hortensientorte zum 50sten für ne Freundin :-)
sozusagen die erste Feuertaufe nach deinem Kurs.

Schön das du uns immer an deiner Kreativität teilhaben lässt.
Ich komme immer gerne zu dir hier auf den Blog.
Ganz liebe Grüße
Jeanette

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, ich bin sehr begeistert von Deinem Blog, habe mir auch schon einige Tips abgeguckt und z.B. die leckere Eierlikörtorte gebacken. Ganz toll ist neben Deinen sehr kreativen Ideen aber, dass Du Dir die Mühe machst und das alles ins Netz stellst. Vielen vielen Dank, so einiges habe ich erst bei nachlesen incl. Fotos anschauen verstanden :-) Nun hätte ich trotzdem noch ein paar "Anfängerfragen". Ich habe erst einmal eine Motivtorte mit Fondant gemacht. Die ist nicht schlecht geworden, aber noch lange nicht so, wie ich sie wollte. Nun zum meinen Fragen: Ich hab mir schon ganz viele Fotos angesehen von den tollsten und aufwendigsten Torten, ich verstehe nur nicht wie früh muss ich denn mit den Fondantfiguren bzw. Blumen, Punkten, Streifen etc. anfangen, bis ich eine komplette Torte (gerne zweitstöckig) fertig habe, sprich, da muss ich ja schon tagelang vorher anfangen, oder? Aber wie hält sich denn dann eine Figur oder die Blumen aus der Fondantmasse? Also bei meiner ersten Torte war die Figur (in dem FAll Zahlen) nach ca. 3 Tagen trocken und hart, wie bewahre ich die fertigen teile denn auf, damit sie auf der Torte gut aussehen???? Denn, die Torte muss ich ja nun so frisch wie möglich backen. Wie lange kann man so eine Torte mit z.B. Ganache-Füllung denn stehen lassen, bis zum verschenken? Irgendwie frage ich mich immer, wieviel Tage man für so ein Kunstwerk insgesamt braucht?Gerne würde ich eine Torte mit bunten Streifen verzieren, wie bekommt man die denn hin, dass sie gerade sind, mit Lineal und Cutter? Also vielen vielen DAnk fürs Lesen und ich würde mich riesig über eine Antwort freuen, da ich dieses Jahr so einige runde Geburtstage zu beschenken habe und da natürlich gerne Torten machen würde. Viele Grüße aus Kassel, Martina

Monika hat gesagt…

Hallo Martina,
ja, du kannst (oder solltest) schon Tage vorher mit der Deko anfangen - wie ich hier mit dem Herz :-)
Figuren werden häufig schon trocken auf die Torten gestellt und sehen auch Wochen nach dem Verzehr der Torte noch schön aus.
Ganache hält sich ca. 1 Woche, grundsätzlich sind Fondanttorten immer so lange haltbar wir ihr Inhalt.
Streifen schneide ich mit Lineal und Pizzaroller, schau mal im vorigen Artikel...
:-)

Kuzu Butik Pasta hat gesagt…

Hallo Monika,

und wieder eine tolle Idee die wircklich toll aussieht..werde es auf jeden fall mal ausprobieren..bin schon gespannt wie dieser aufleger auf der Torte aussieht...ich habe seit neuestem auch einen Blog,natürlich sind meine 'werke' nicht so professionell wie Deine :) ist auf türkisch aber ich würde mich auf einen besuch freuen :)
lg Aysel

Sengül hat gesagt…

Eine ganz tolle Idee! Werde ich auch mal austesten!
Sengül

Eva hat gesagt…

Hallo Monika,

diese Idee sieht toll aus. Eine Torte damit wird ebenso wunderschön sein.

Liebe Grüße
Eva

zucker.rose hat gesagt…

Hallo Monika,
das Herz sieht soo toll aus, wie schön das Du eine Anleitung dazu eingestellt hast, vielen Dank auch.
Ich habe selber in dieser Technik noch nie was gemacht, aber noch eine Bastelpackung herumliegen, die ich verschenken wollte. Mal sehen, da könnte ich mit üben.

LG, Rosy

Нели hat gesagt…

ЧУДЕСЕН УРОК !БЛАГОДАРИМ!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, wo bekomme ich Farben her? Bei uns gibt es nur Lebensmittelfarbe,z.B. grün,gelb,rot,blau von Dr.Oetker und mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden. Bekomme da nur blasse Färbung rein, kannst du mir da weiterhelfen?
Danke - Uta

Monika hat gesagt…

Pastenfarben bekommst du in den Tortenshops, die hier oben rechts und links auf dem Blog sind, Uta :-)
Über Farben habe ich mal einen Artikel geschrieben:
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/hier-wirds-bunt.html

Anonym hat gesagt…

Danke, werde ich also weiter üben und probieren.
Und danke für den Tip mit dem dazugehörigen Blog.
Gruß - Uta

Anonym hat gesagt…

Wow, sieht doch wieder mal super aus...
Danke für die Anleitung.

LG
Aylin

Steffi85 hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin Begeistert!!! Wow wie kommst du nur immer auf solch tolle Ideen. Hammer!!

Darf ich dich fragen wo du diese große grüne Silikonunterlage her hast. Solch eine suche ich schon eine ganze weile da meine mir leider immer etwas zu klein sind oder dann in einer zu dunklen Farbe :) :)

Viele liebe Grüße

Steffi aus Wiesbaden :)

Torten-Neuling hat gesagt…

Hallo Monika,
seid ca. zwei Wochen lese ich deinen Blog, den ich durch Zufall gefunden habe. Du bist einfach fantastisch. Deine Rezepte habe ich zum Teil ausprobiert und sie schmecken super gut. Deine Deko ist der HAMMER! Bitte mach weiter ...
Ich finde jede Torte super schön von dir, aber als Neuling würde ich sehr gerne mal von deinen Tortenfoto's "Just for Fun" das zweite Tortenbild ausprobieren. Die schwarzen Blümchen sind das Ausstecher oder ist das auch Quilling?
Ich danke dir im Voraus und hoffe du liest meinen Kommentar, ganz liebe Grüße
Bea

Uschi hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin ganz begeistert von deinem wunderschönen Valentinsherz.
Wollte dich mal fragen, wo man so einen "Gewürzroller" bekommen kann. Hab vergeblich gegoogelt und leider nix gefunden.

Wär dir sehr dankbar, für eine Antwort.
Liebe Grüße
Uschi

Monika hat gesagt…

@Steffi
Das ist keine Silikonunterlage sondern eine Schneidunterlage Drälla von Ikea. Die werden dort im Doppelpack in der Haushaltsabteilung verkauft.

@Bea
Nein, das ist kein Quilling :-)
Die schwarzen Blumen habe ich mit meiner Cricut gemacht... - lies dich einfach mal durch den Torten-Artikel und auch durch den dort verlinkten Cricut-Artikel.

@Uschi
Ich habe oben im Text mal Kräuterschneider aus dem Gewürzroller gemacht und zu einem Teil im Netz verlinkt. Mit Kräuterschneider gibts viele Ergebnisse bei Google.
Bei Tchibo hieß das Teil vor 2-3 Jahren Gewürzroller ;-)

Steffi85 hat gesagt…

Vielen Dank Monika kann werde ich beim nächsten Ikea Besuch mal aaf die Schneidunterlage Drälla achten

Danke und LG
Steffi :)

Torten-Neuling hat gesagt…

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Schade eigentlich, das man die Blümchen nicht selber machen kann, die sind super süß, aber so eine Maschine lohnt sich für mich wohl nicht!
LG Bea

Uschi hat gesagt…

Danke Monika,
werd dann gleich mal unter Kräuterschneider googeln.

LG Uschi

Uschi hat gesagt…

Hallo Monika,

hab mich im IT nach einem solchen Kräuterschneider umgesehen, doch es gibt nur welche mit breiterem Abstand von 1,1 cm von Klinge zu Klinge. Ist das für die Streifen nicht zu breit??

Liebe Grüße
Uschi

die sich über eine Antwort freut!!!

Monika hat gesagt…

Echt? Den Kräuterschneider, den ich oben unter dem Bildchen verlinkt habe und auch links im Amazon-Helferlein kommt mir aber nicht so breit vor. Die Gesamt-Maße sind zwar breit, aber viel Halterung ist ja drumrum...
Bist du sicher, dass du die Außen-Halterungen abgezogen hast?
Meine Streifen sind ca. 5 mm :-)

Tina hat gesagt…

Die Bastelidee ist aber sehr süß :-)
Das werde ich wohl zum Muttertag meiner Mutter schenken, die freut sich immer über so etwas.

Desi hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin Rookie auf dem Gebiet des Tortendekorierens und schaue mich gerade im WWW nach Möglichkeiten um, diese Kunst zu lernen. Da bin ich auf deinen Blog und auch diese Torte hier gestoßen.
Ich muss sagen, dass ich noch nie eine solch schöne Torte gesehen habe. Meine absoluten Lieblingsfarben kombiniert mit unglaublich schönen Motiven. Eine wahre Augenweide. Ich wünschte ich könnte sie auch kreieren.
Danke für das tolle Bild.

Monika hat gesagt…

Danke schön, Desi :-)

Uschi hat gesagt…

Hallo Monika,
den Kräuterschneider den ich meinte, war auch der von Leifheit, den hat mein Haushaltswarengeschäft im Nachbarort zufällig grad auf Lager. Werde mir aber jetzt wohl doch den von dir verlinkten für 14,90 Euro bestellen. Bist du sicher, dass der auch nur 5mm Abstand zwischen den Klingen hat??

LG Uschi

Monika hat gesagt…

Wenn ich mal die Bilder vom Leifheitschneider und von dem von mir verlinkten vergleiche, sieht meiner schmaler aus. Außerdem hat der 5 Klingen, der Leifheit hat 4...
Nein, sicher bin ich aber nicht, Garantie kann ich nur für meinen eigenen, in der Anleitung fotografierten geben ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

wow, die Torte ist echt der Hammer!
Würd mich gern daran probieren, allerdings komm ich nicht dahinter welche Farbe du verwendet hast,dabei gefallen mir die besonders! Verschiedene pink oder fuchsia Töne, natürlich weiss, aber was ist das dunkle? Kenne mich auch noch nicht wirklich aus, kann man Pastenfarben mischen oder ist das ein braun-ton! Lila finde ich bei keinem Anbieter.
Vielen Dank und viele Grüße
Simone aus Münster

zucker.rose hat gesagt…

Hallo Monika,

den oben verlinkten Kräuterschneider hab ich mir zugelegt und die Abstände der Messer gerade mal nachgemessen.
Es sind genau 8mm.
LG, Rosy

Monika hat gesagt…

Danke Rosy!
8 mm sind o.k., oder?
:-)

Monika hat gesagt…

@Simone
Ich habe mit claret, rubin und verschiedenen Rot-Tönen gefärbt. Ich nehme fast nie die puren Farben aus den Töpfchen, sondern mische immer.
Das Dunkle ist dunkelrot, gemischt aus verschiedenen Farben.
Lila heißt grape violett bei Sugarflair.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
inzwischen habe ich meine erste Fondanttorte gemacht und war mit dem Ergebnis ganz gut zufrieden für den Anfang, dank Deiner vielen Tipps und Anregungen. Mit der Blütenpaste, dem Roll-Fondant und dem Modellierfondant kam ich ganz gut zurecht, nachdem die Massen endlich weich genug waren, aber bis das soweit war, stand eine harte, schweißtreibende Knetarbeit am Anfang und Muskelkater ohne Ende. Womit ich Probleme hatte, war die Stencel- bzw. Auftupftechnik, da ist mir zuviel Farbe hinter die Schablone gelaufen,vermutlich war die Farbe zu sehr verdünnt und mit der Farbmischung muß ich auch noch üben.
Deine premierte Hochzeitstorte von der Tortenshow hast Du ja mit Edible Lustre von Sugarflair gestempelt, dieser Puder ist ganz wunderbar, danke für Deine Tipps. Als ich dieses Glanzpuder mit etwas Vodka verdünnt habe, hatte ich das Gefühl, dass sich der Puder nicht ganz auflöst und beim Stempeln so kleine Krusten am Rand der Schablone absetzten, bei Deiner Torte sieht alles so ebenmäßig aus, natürlich hast Du viel mehr Übung, aber was habe ich Deiner Meinung nach falsch gemacht?
Nun eine Frage zum Quilling-Herz. Du hast es aus Blütenpaste gemacht und im Gefrierschrank zwischengelagert, wenn das Herz dann aufgetaut ist und auf den frischen Fondant aufgelegt wird, bleibt es dann so hart wie die normal getrocknete Blütenpaste. Ich habe mich gefragt, ob man das Motiv vom Kuchen abnehmen muß, da Blütenpaste ja nicht mitgegessen wird oder ob man es mit durchschneiden kann beim Servieren.
Ganz liebe Grüße und vielen Dank
Margret

Monika hat gesagt…

Hallo Margret,
wahrscheinlich musst du das Glanzpuder etwas mehr verdünnen - Stempeln ist echt Übungssache, bei mir wars auch nicht sofort gut!
Ja, das Herz wird ganz hart, wenn es getrocknet ist. Ich hatte es vor dem Anschneiden der Torte abgenommen und eine Kursteilnehmerin hat das dann mit nach Hause genommen :-)

swan hat gesagt…

dass sieht richtig lecker und toll aus... Kompliment

Monika hat gesagt…

Ich habe jetzt oben einen anderen Kräuterschneider verlinkt, der schmalere Streifen schneidet :-)

Uschi hat gesagt…

Hallo Monika,
stell dir vor, gestern habe ich auf der Augsburger Frühjahrsdult an einem Haushaltswarenstand einen schmalen Kräuterrollschneider mit 5 Rädern für nur 5 Euro bekommen. Suuuuper günstig und aus Edelstahl.
Hat sich also doch gelohnt solange zu warten.
Liebe Grüße
Uschi

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe mir vorgenommen mich demnächst mal an eine so tolle Motivtorte heranzuwagen. Aber ersteinmal ein riesen großes danke schön dafür, dass du all deine kreativen Ideen mit uns teilst. Es sind einfach sagenhaft schöne Torten und dann noch immer die detaillierten Anleitungen, da bekommt man leicht das Gefühl es wäre ein klacks ;-) Man kommt aus dem lesen einfach nicht mehr raus.
Habe nun eine Frage zu der Herz Deko. Wie schön erwähnt sind die Blüten ja aus Blütenpaste hergestellt. Könnte ich die auch aus Rollfondant herstellen? So könnte man sie ja dann mitessen, fände es schade wenn man den tollen Effekt erst von der Torte abnehmen muss. Wenns nicht anders geht die nächste Frage, woraus wird dann der Aufleger hergestellt?
Wäre lieb wenn du mir helfen könntest :-)
Liebe Grüße
Anja

Monika hat gesagt…

Versuchs einfach, Anja...
Und den zweiten Teil deiner Frage verstehe ich überhaupt nicht - der Aufleger ist aus Blütenpaste!
:-)

Anonym hat gesagt…

Danke schön :-) dann werd ich mal mein Glück probieren sobald die Farben endlich da sind.
Hab aber mein ich vorhin irgendwo gelesen das die Ganache den Fondant quasi weich hält, müsste ja dann trotzdem hart werden oder?!
Oh, ich glaub dann hab ich da was falsch verstanden. Dachte das Herz wird noch auf was draufgelegt was dann oben auf die Torte kommt :-D
Lg Anja

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich lese immer mal wieder gespannt und habe dein Ganacherezept schon in mein Standardrepertoire aufgenommen. Ich bin auf der Suche nach einer Tortenverzierung für eine Hochzeitstorte und da gefiel mir dein Blümchenherz super (es ist eine weniger formelle Hochzeit und es ist ein Tortengestell für 3 einzelne Torten, das Brautpaar fand das -leider, ich mag gestapeltes ja lieber- schöner als eine mehrstöckige Torte).
Was ich gerne wissen würde: Du schreibst der Aufleger wird vor dem Torte anschneiden entfernt, bzw. dass du ihn fertig machst und einfrierst. Frierst du ihn dann auf einer Unterlage ein, die mit auf den Kuchen transferiert wird? Oder ist das Gebilde durch das einfrieren (auf die Idee bin ich noch nie gekommen, das würde mir natürlich schon einiges an Vorarbeit erlauben) so fest, dass es im Ganzen auf die Torte gelegt werden kann? Aber geht das dann aufgetaut echt wieder runter? Und noch eine Frage zum einfrieren: In einem Beutel oder einer Box oder einfach so in den Gefrierschrank?

Liebe Grüße
Steffie :-)

Monika hat gesagt…

Hallo Steffie,
das Herz hatte ich komplett fertiggemacht und offen trocknen lassen. Nur einige zusätzliche Spiralen und Schnörkel für die Randverzierung hatte ich eingefroren, damit sie bei Verzierung der Torte noch biegsam sind und sich um den runden Tortenrand schmiegen können.
Durch das komplette Trocknen war das Herz hart und ließ sich wunderbar auf die Torte legen und mit etwas Zuckerkleber an 3-4 Stellen fixieren. Zum Runternehmen bin ich einfach vorsichtig mit einem langen Messer unter das Herz gegangen.
Einfrieren von Zuckerteilen immer luftdicht, damit nichts austrocknet - genau wie bei anderen Lebensmitteln auch!
:-)

Monika hat gesagt…

Ach ja, das steht übrigens auch so bei der fertigen Valentins-Torte (Link ist oben unter meiner Unterschrift...)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für deine Antwort, das Herz sieht so wunderbar filigran aus, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass es sich im Ganzen bewegen lässt. Aber ich habe bisher auch ausschließlich mit Fondant gearbeitet und noch nie mit Blütenpaste, aber ich werde es dann mal ausprobieren und ein bisschen üben, damit es mit der Hochzeitstorte klappt.

Vielen Dank und liebe Grüße!
Steffie

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich möchte eine Figur auf eine Fondanttorte stellen, und Luftballons und Buchstaben mit Blumendraht in die Torte stecken. Kann ich die Figur schon 1 Woche vorher herstellen, und sollte ich auch schon Arme, Beine und Kopf befestigen (Wie?), und sie ohne Beutel zum Trocknen aufstellen?
Oder im Kühlschrank aufbewahren?
Und wie ist das mit den Luftballons und Buchstaben im Blumendraht? Kann ich die auch schon so früh herstellen, und im Blumendraht gesteckt trocknen lassen oder eher nicht? Was meinst Du?
VG, Marie.

Monika hat gesagt…

Hallo Marie - oder Sabine?
Mir scheint, du schreibst hier mit zwei Namen, oder?
Lies bitte den Artikel "Geheimnis Fondant", der rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt ist.
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...