Donnerstag, 15. Dezember 2011

Plätzchen backen VII - Marzipan-Amarenabussis


Am Besten finde ich Plätzchenrezepte, bei denen man nicht viel formen oder ausstechen muss: Einfach Teig herstellen, Kugeln machen und backen - fertig!
Und wenn das Ergebnis dann noch so lecker ist wie diese Marzipan-Amarenabussis, dann hat das Rezept einen Artikel hier auf dem Blog verdient!
Von denen lege ich immer nur 3 oder 4 auf den Plätzchenteller, sonst wäre der Vorrat zu schnell aufgebraucht ;-)

Nach einigen Tagen Durchziehen sind diese Plätzchen lecker und süß mit dem gewissen Etwas...

Marzipan-Amarenabussis

100 gr. Zartbitterkuvertüre, gehackt
70 gr. Butter
200 gr. Marzipanrohmasse
2 Eiweiß
1 Prise Salz
150 gr. Puderzucker
3 EL Kakaopulver (kein Nesquik o.ä.)
200 gr. gehackte Mandeln
1 Glas Amarenakirschen, abgetropft

5o gr. Puderzucker
Amarena-Kirschsaft

Die Kuvertüre mit der Butter im Wasserbad schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen.
Das Marzipan in kleine Würfel schneiden.
Die Eiweisse mit dem Salz und dem Puderzucker steif schlagen, zum Schluß den Kakao unterrühren.
Die abgekühlte Schokoladenmasse mit den Marzipanwürfeln mit Hilfe eines Rührgeräts oder Mixstabes zu einer homogenen Masse verrühren und anschließend unter die Eiweiß-Masse ziehen. Zum Schluß die gehackten Mandeln unterrühren.
Die Masse ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Danach mit Hilfe eines Teelöffels etwas von der Masse abstechen (etwas größer als eine Marzipankartoffel), mit leicht angefeuchteten Händen flach drücken, eine Kirsche einlegen und schnell zu einer Kugel rollen.
Bei 145° Umluft 15 min. backen.

Nach dem Abkühlen aus Puderzucker und Amarenasaft einen Guss herstellen und über die fertigen Plätzchen sprenkeln.
Nach dem Trocknen in einer verschließbaren Keksdose aufgewahren.

11 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

heidi,
wieder mal ein tolles rezept, werd ich diese woche noch probieren,
herzlichen dank, dass du uns teilhaben lässt.
lg heidi

It´s my Life hat gesagt…

ooooh halleluja....das liest sich ja lecker...und die schaun schon soooo lecker aus.
Da würde ich auch gerne mal naschen.

Lieben Gruß Irene

Eya hat gesagt…

Hallo Monika...sieht echt lecker aus und ohne backen ist ja einfacher...himmm Marzipan hab ich auch, also los in die Küche...dank für´s Rezept..


LG

Zehra

Eya hat gesagt…

Hahahaa , ja das passiert wenn mann nicht richtig liest un dann eine Kommentar schreibt...! Ich hab´s natürlich nochmal gelesen...es ist einfach auch mi´t backen.. :))))

LG

Zehra

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Die schmecken bestimmt gut,aber ich und meine Familie sind von deinen Cashew-Karamel-Riegel begeistert. Sind leicht zu machen, besonders im Thermomix und schmecken viel besser als Nussecken. Npochmals vielen Dank.

likas

Monika hat gesagt…

Ja, die Cashew-Riegel sind auch sehr, sehr lecker!
Danke fürs Feedback :-)

It´s my Life hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe das Rezept probiert, einfach superlecker....das ist ein richtiges Geschmackserlebnis im Mund.
Beim zusammenrühren von Schokomasse und Marzipan zu einer homogenen Masse hatte ich zuerst Bedenken, sah auch etwas merkwürdig aus, aber am Ende hat sich doch alles verbunden.

Lieben Gruß und einen besinnlichen 4. Adventsonntag
Irene

Monika hat gesagt…

Ja, ich war mir in Bezug auf die Schoko-Marzipan-Pampe auch nicht sicher, ob das gut wird...
Prima, dass dir diese Kekse auch so gut gelungen sind :-)

Martina aus München hat gesagt…

Hallo Monika,
danke für dieses Rezept, habe es mir gerade runtergeladen und werde es heute gleich ausprobieren, denn jetzt habe ich ein wenig Zeit um noch verschiedene Plätzchen zu backen.
Beste Grüße
Martina

Caroline hat gesagt…

"Einige Tage durchziehen lassen"...., das wird leider nicht klappen, oder ich muss sie verstecken. Vorhin gebacken, zur Hälfte schon weg, danke für das Rezept.

Viele Grüße,
Caroline

Bea hat gesagt…

mmmmh, gerade hab ich sie aus dem Ofen geholt! Eins musste einfach gleich probiert werden ;-)! Mein Sohn hat schon angekündigt, dass er es höchstens bis morgen schafft - aber dann muss er sie probieren! Vielen Dank für das außergewöhnliche Rezept. Schöne Weihnachtszeit! Beate

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...