Donnerstag, 8. September 2011

Apfel-Galette mit Vanillecreme

Ich liebe einfache Rezepte, die ohne viel Ausrüstung herzustellen sind! Vor einiger Zeit habe ich euch ja diese Zucchini-Galette vorgestellt, die ich seitdem übrigens schon zwei Mal gemacht habe. Das raffinierte bei dieser Art von Galette ist die Technik des Teig-Überklappens, dadurch braucht man keine Backform - ein einfaches Backblech reicht :-)
Das herzhafte Rezept der Zucchini-Galette habe ich nun etwas umgearbeitet und herausgekommen ist eine süße Variante mit Äpfeln und Vanillecreme, die fruchtig, vanillig-cremig und knusprig gleichzeitig ist!


Na, auch mal abbeißen?

Die Verarbeitung der Zutaten ist so wie bei der herzhaften Galette: Die Füllung wird in die Mitte der Teigplatte gegeben...



...und darauf ordnet man dachziegelartig die Äpfel an, anschließend den Teigrand einklappen: Fertig!


Zum Bestreichen der Äpfel habe ich etwas mit Milch verrührtes Milchmädchen-Karamell genommen, dass ich immer im Kühlschrank habe. Mit etwas Zimt abgeschmeckt passte das hervorragend zu den Äpfeln :-)
Wie ich das Milchmädchen-Karamell herstelle, habe ich letztes Jahr ja mal in diesem Artikel beschrieben...

Apfel-Galette mit Vanillecreme

Teig:
220 gr. Weizenmehl 405
120 gr. weiche Butter
65 gr. Magerquark
2 EL Zitronensaft
70 gr. Wasser
2 EL Zucker

Füllung:
3 - 4 Äpfel
1 Becher saure Sahne
100 gr. Magerquark
2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

2 EL Milchmädchenkaramell
etwas Milch

Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit einem Rührgerät mit den Rührbesen schnell verrühren. Wenn der Teig an den Rührern hochsteigt, das Gerät ausschalten, den Teig lösen und abgedeckt ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 190° O/U-Hitze vorheizen.
Die Äpfel schälen, blätterig schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
Alle Zutaten für die Füllung (bis auf das Milchmädchen-Karamell und die Milch) mit dem Rührgerät glatt rühren.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einem Backpapier zu einem ca. 35 cm grossen Kreis ausrollen. Wenn der Teig zu sehr kleben sollte, etwas mit Mehl bestäuben. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech ziehen. Die Vanillecreme in die Teigmitte geben, so dass ein ungefähr 5 cm breiter Rand unbedeckt bleibt und die Äpfel dachziegelartig auf der Füllung anordnen. Das Milchmädchen-Karamell mit etwas Milch dünnflüssiger machen, mit Zimt abschmecken und die Äpfel damit bestreichen.
Anschließend nach und nach den Rand des Teiges über die Äpfel klappen und die Galette bei 190° O/U-Hitze ca. 40 min. backen.
Der Teig plustert sich beim Backen wunderbar auf und wird richtig schön knusprig :-)

16 Törtchen:

Yvonne hat gesagt…

Danke schön für das Rezept! Das probiere ich heute mal aus!!
Ich hab noch eine Frage zum Milchmädchen: Soll ich den Schnellkochtopf zumachen und mit Dampf kochen? Ich habe ein bisschen Angst vor einer Explosion, nicht, dass ich da was falsch mache :-)
LG Yvonne

Happy-Sonne hat gesagt…

Mmmhhh.... so fein! Ich habe gerade davon abgebissen :-) Lecker!
Einen wunderschönen Tag wünscht Dir Yvonne

Countryzicke hat gesagt…

Hmmmmmmmmmm der sieht aber lecker aus. Jetzt hab ich richtig Apetit darauf bekommen.
lg.
Countryzicke

klitzeklein hat gesagt…

Unbedingt! Bringst Du die am Samstag mit? ;)
Die Wellenausstecher habe ich gestern in der Stadt gefunden. Nur die Blättchen nicht.
Irgendwie kriege ich das schon hin.
Farben hast Du ja wahrscheinlich in allen Varianten.

Froiii mich,
Dani

Judith hat gesagt…

Dieses herrliche Rezept werde ich am Wochenende ausprobieren. Zu dem Karamell habe ich allerdings noch eine Frage. Wie lange müßte die Milchmädchen Dose denn in einem normalen Topf kochen??
Danke im voraus.

Judith

Monika hat gesagt…

@Yvonne
Der Schnellkochtopf kocht nur als Schnellkochtopf, wenn er zugedreht ist ;-)

Wem das zu gefährlich ist, läßt die Dossen (ich mache immer 3 in einem Kochdurchgang) im normalen Kochtopf 2 Stunden kochen. Simmern im zugedeckten Topf reicht, es muss nicht heftig brodeln. Aber zwischendurch immer mal wieder nachschauen, ob noch mindestens 3 cm Wasser im Topf sind, ggfls. mit heißem Wasser nachgießen...

@Dani
Am Samstag gibts einen Motivtorten-Kurs und keinen Apfelkuchen-Kurs - deswegen gibts auch eine Motivtorte zum Probieren ;-)

Beate Neutschel hat gesagt…

Hallo Monika,
wie viel Saure Sahne ist bei dir ein Becher? Gibt es bei uns als 150g und 200g.
Vg Beate

Monika hat gesagt…

200 gr. - bei uns sind die genauso groß wie die süße Sahne :-)

Anonym hat gesagt…

ch sage nur superbombenlecker.... außerdem auch super einfach und ohne viele Zutaten... Die Sachen hat man eh meistens im Kühlschrank stehen... Nochmals vielen, vielen Dank für das Rezept...
Lieber Gruß aus Steinhagen... Magdalena

Monika hat gesagt…

Wunderbar, dass euch der Kuchen so gut wie uns geschmeckt hat, Magdalena!
Danke fürs Feedback :-)

Stefanie hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe die Galette am Wochenende gebacken. Wirklich absolut lecker! :-)

Liebe Grüße,
Stefanie

Kaska hat gesagt…

Und schon wieder was geiles ohne Ei für meine Tochter! Das WE ist gerettet! Wir machen das hier und die Hefeteilchen mit Heilderbeeren nach deinem Retzeot mit Rhabarber. Toll!!!

Anonym hat gesagt…

Schon fertiges Milchmädchenkaramell bekommt man in russischen Läden.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
dieses Rezept klingt wirklich zum Dahinschmelzen!
Eine Frage hab ich allerdings, bevor ich ans Nachbacken gehe. Kann man die Milchmädchen-Karamell-Milch durch etwas anderes ersetzen? Möchte ungern eine ganze Dose Milchmädchen-Karamell herstellen, da ich aus Erfahrung weiß, dass ich die pur nicht mag und auch nicht so schnell anderweitig verbacken werde!
Liebe Grüße
Stefanie

Monika Matzat hat gesagt…

Nimm doch einfach normale Dosenmilch und rühre da etwas Zimt rein oder streue nur Zucker und Zimt drüber, Stefanie :-)

Anonym hat gesagt…

Danke, das war eine fixe Antwort! Ausprobieren kann ich es allerdings nicht ganz so fix (hab noch andere Rezepte in der "Warteschlange" ;) ). Ich werde jedoch berichten, wie es geklappt hat!
Liebe Grüße
Stefanie

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...