Mittwoch, 20. Juli 2011

Anleitung: Ein Cakeboard mit Fondant beziehen


Im Artikel über das Stapeln einer mehrstöckigen Torte ohne Etagere hatte ich ja gefragt, ob Interesse an einer Anleitung für das Überziehen eines Boards mit Fondant besteht.
Obwohl über 1.300 Leser diesen Artikel gelesen haben, äußerten sich nur Wenige (wie fast immer...) und genau für diese Leser ist die folgende Anleitung - die anderen brauchen sie nicht zu lesen ;-)
Ganz herzlich bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen, die hier auf dem Blog Schreiber und nicht nur Leser sind, ich freue mich über jeden Kommentar!!!


So, jetzt aber zur Anleitung für das Überziehen eines Cakeboards...


Eine Kapaplatte (Infos zur Kapaplatte findet ihr im Stapel-Artikel und in den dortigen Kommentaren...) in der gewünschten Größe - passend zur Torte - zuschneiden und hauchdünn mit Palmin soft als Kleber für den Fondant einfetten.




Den ca. 3-4 mm dick ausgerollten Fondant auf die Kapaplatte legen und mit einem Smoother glatt streichen.


Die Kapaplatte auf eine Konservendose o.ä. stellen und mit einem scharfen Messer, das senkrecht und nicht schräg gehalten werden sollte, dicht am Boardrand den überstehenden Fondant abschneiden.

-->
Mit der Hand vorsichtig etwaige Unebenheiten glätten und den Fondantrand so formen, dass er mit der Kapaplatte schön abschließt. Eigentlich ist das Cakeboard jetzt fertig...


...schöner finde ich es aber, wenn man den Fondant strukturiert.
Entweder so wie hier mit einem Faltenmuster oder mit einem schönen Prägemuster, welches man mit Hilfe von Strukturrollen oder Prägematten herstellen kann.


Das Faltenmuster stelle ich immer mit diesem Veining Tool von Holly Products her. Das Strukturstäbchen ist aus Porzellan und eignet sich auch wunderbar, um in Blätter oder Blüten aus Zuckerpaste Strukturen zu zaubern wie z.B. bei dieser Gerberablüte. Erhältlich sind solche Veining Tools auch in Kunststoff von anderen Herstellern, schaut einfach mal bei den hier auf dem Blog verlinkten Tortenshops nach...


Für das Randmuster drückt man das Veining Tool mit beiden Händen auf den Fondant und erzeugt durch Hin- und Herrollen eine Struktur. Richtig schön wird's meistens nicht beim ersten Versuch, auch hier gilt: Übung macht den Meister!


Nach dem Strukturieren muss meistens der Fondant an der Boardkante nochmal beschnitten und mit den Fingern geglättet werden.
Danach sollte das Board mindestens 24 Stunden trocknen und kann anschließend mit einem Satinband versehen werden. Zum Festkleben des Bandes benutze ich einen ganz normalen Klebestift.
Wenn ihr ein Satinband passend zur Torte einzufärben möchtet, findet ihr in diesem Artikel die passende Anleitung.


Edit:
Sehr schön werden Cakeboards auch, wenn man mit Hilfe von Keksstempeln Namen in den Fondant stempelt - dann spart man sich den Namen oben auf der Torte und die Torte hat trotzdem einen persönlichen Touch.





Auf Facebook bin ich gefragt worden, mit welchem Kreisschneider ich die Kapaplatten schneide...
Hier mal zwei Bilder des Teils. 
Die Klinge schneidet nur ca. 2-3 mm tief. Nachdem ich mit dem Kreisschneider einmal rundherum geschnitten habe, schneide ich in der Schneidlinie mit einem normalen Bastelmesser die Kapaplatte vollständig durch.

 



116 Törtchen:

Babsi hat gesagt…

Liebe Monika,
guten Morgen und vielen Dank für deine tolle Beschreibung - das mit dem Veiner schaut total super aus!
Grüße aus dem Süden,
Barbara

Remate hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für deine Anleitung. Auch wenn man es rein theoretisch schon viele Male gelesen hat, wenn du es uns erklärst wird es gleich viel klarer.
Liebe Grüße aus Münster
Reante

BinaBina hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen Dank für deinen weiteren Artikel und die schöne Beschreibung! So bezogene Platten sehen dann doch schöner aus als Brettchen mit Serviette oder ALufolie, die bei mir oft herhalten mussten ;) Werd auch mal versuchen das so zu machen!
Vielen lieben Dank
Sabrina

Katja hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen dank für diese Anleitung. Ich habe zwar noch gar keine solche Kuchenplatte, aber ich denke, diese sollte ichmir doch zulegen. Sieht einfach echt viel schöner aus.
Das mit der kostenpflichtigen Hotline sehe ich eher zweischneidig, aber ich weiß auch nicht, ob das wirklich ernst gemeint war :-)....

Marie hat gesagt…

Liebste Monika,

wie immer eine ganz hervorragende Anleitung von Dir. Wo finde ich denn Deine Telefonnummer? Würde Dich auch gerne anrufen können, wenn ich mal vor einem Problem stehe. Ich backe allerdings immer Nachts und fange selten vor 23 Uhr an. Ich hoffe das ist in Ordnung :D

Viele Grüße
Marie

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für diese schöne Anleitung, die kommt mir sehr gelegen ;-)
bin grad dabei die Tortenböden für meine erste Hochzeitstorte zu backen. Werde heute oder morgen die Tortenplatte nach deiner Anleitung herstellen.
Vielen Dank noch mal

LG Helena

Nägli hat gesagt…

Hallo Monika ;-) vielen Dank für deine vielen Anleitungen,es ist wunderbar das es so viele Menschen gibt die ihr Wissen mit uns teilen !!

liebe , begeisterte Grüße

Carmen

Martina hat gesagt…

Ich fühle mich angesprochen. Backe selbst keine solchen Torten, finde es aber trotzdem immer wieder spannend die wunderschönen Machwerke von Dir anzuschauen.

Vielleicht geht es anderen ähnlich wie mir? Sie schauen es sich an und brechen dann nicht gleich in Ahh und Ohhh Rufe aus. Weil nur "ist die toll geworden" oder "sieht das schön aus" finde ich, bringt auch nicht wirklich viel. Weil im Prinzip weißt und findest Du das bestimmt selber zum großen Teil ja auch.
Aber für einen qualitativen Kommentar mit Aussage fehlt mir einfach die Zeit. Aber sei "getröstet" das mache ich bei anderen Bloggern auch nicht.

Nun ja, trotzdem vielen, lieben Dank für Deinen super schönen Machwerke und weiter so und viele Grüße aus Bayern.

Martina

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

dakne für die tolle Anleitung.

Ich bin eine begeistete Leserin deines Blogs und ich stimme Martina gerne zu: Ich verfolge gerne deinen Blog aber zum Antworten fehlt mir manchmal einfach die Zeit.

Aber was du geschrieben hast, bringt mich schon zum denken: denn ich möchte auch ein Kommentar zu meinen Torten und Zuckerwerken haben, auch wenn diese von Verwandten und Freunden kommen.

Viele Grüße

Irina

Thalia hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für die Anleitung, es sieht wirklich besser aus als Tortenkartons oder so. Ich muss zugeben, erst jetzt fällt mir auf, dass du bei der Isabell-Torte auch ein Faltenmuster gemacht hast. Ich habe sie ausgiebig bewundert aber das Cakeboard nicht weiter beachtet. In echt fällt es sicher sofort (positiv) auf.

Liebe Grüße
Renate

die-kleine-perle hat gesagt…

ich bin ja nur durch zufall auf deinen blog gestoßen und hab erst gedacht es sind torten aus was weiß ich ;) dann hab ich doch noch mal ein wenig gelesen und nicht "nur" bilder geschaut und mußte feststellen, das sind essbare. da war ich dann ja erst mal ein wenig überrascht. und genau deshalb schreib ich jetzt hier auch was rein, ich finde es toll was du machst und noch viel toller finde ich, da du auch noch alle anderen an deinem wissen teilhaben lässt

gruß karina

Marry hat gesagt…

Hallo Monika,
hab schon lange nicht mehr auf deinen Blog geschaut und hatte heute einiges zu lesen und zu bestaunen. Möchte mich bei dir mal recht herzlich bedanken, dass du uns teilhaben lässt , an deinen Anleitungen.
Übrigens deine Pfingstrose hat eine sehr große Resonanz hervorgerufen.
lg
marry

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Ohje, ohje, jetzt fühle ich mich aber angesprochen. Bin auch schon einige Monate stiller Leser deines Blogs und habe dir nie einen Kommentar hinterlassen - sorry!!!
Ich finde deine Anleitungen immer super erklärt und bebildert - enorm hilfreich für mich. Und du gibst dir so viel Mühe damit, ohne etwas dafür zu verlangen.
Ein dickes Danke von mir
Carmen

hgaidahofmann@aol.com hat gesagt…

Liebe Monika, ganz kurz Danke für die Anleitung.
LG Heidi G.

Tortentante234 hat gesagt…

Juhu Monika,
stell dich mir gerade backend mit Head-Set vor, mitten in der Nacht :-)
Ja, das sind die Nebenwirkungen eines Stars immer von Paparazzi´s verfolgt; kicher :-)

Wiedereinmal eine sehr verständliche und nachvollziebare Erklärung. Danke, Danke, Danke :-)

Backe auch gerade 3 Kuchen und mir stellt keiner irgendwelche Fragen :-( nur ein "Mama wann ist der fertig"; grrrrrr

Also vieleicht kannst du doch ein bischen was positives ziehn.

Ich wünsche dir weiterhin trotzdem viel Spaß und Freude deinen Weg zu gehn. Ich lese auch immer schön mit :-)

Ganz liebe Grüße
Jeanette

Simone hat gesagt…

Hallo Monika,
ich möchte mich mal für die vielen supertollen, sehr hilfreichen und bestens beschriebenen Anleitungen bedanken! Du gibst Dir jedes Mal so viel Mühe viele Bilder und megaausführliche Beschreibungen hier niederzulegen. Regelmäßig schaue ich auf Deine Seite um mich "weiterzubilden".
Besonders beeindruckt bin ich von Deinen Blüten! Sie sehen jedesmal aus, als ob sie aus einer Gärtnerei stammen. Einfach 1:1 von der Natur kopiert! Ich hoffe ich habe mal die Zeit, einen Kurs bei Dir zu belegen, da ich jedes Mal verzweifle, wenn ich nur den Versuch starte eine Blume zu modellieren. Ich weiß Übung macht den Meister!!!
Deine Torten sind jedesmal eine wahre Augenweide und ich hoffe, das ich ab und zu mal Deine Torten als Vorlagen nutzen darf.

Viele herzliche Grüße
Simone

Anita E. hat gesagt…

Anita E. sagt .....Hallo liebe Monika, ich möchte dir sehr, sehr herzlich Danke sagen!!! Mit deinen vielen tollen Erklärungen und super leckeren Rezepten hab ich es geschafft für meine Tochter, die letzten Samstag geheiratet hat,- eine dreistöckige Hochzeitstorte und die anderen Kuchen fürs Kuchenbüffet (14 an der Zahl ,typischer Fall von Selbstüberschätzung) zu backen. Die Hochzeit war wunderschön und ich habe ganz viel Lob bekommen. Davon gebührt ein Teil auch Dir, ohne deinen Blog hätte ich das nicht geschafft. Die Anleitung für`s Beziehen des Cakeboards kam für mich leider zu spät,aber Dank deines Tipps mit dem Buch hab ich auch das geschafft. Ich hatte ein eckiges Board unter der Torte und hab es auch strukturiert,hab einen Kochloffelstiel genommen, es war nicht so schön wie bei dir,aber für mich ok. Du mögest mir verzeihen das ich echte Blumen zum dekorieren genommen habe, aber die Zeit schöne Blüten aus Zuckerpaste zu machen hatte ich einfach nicht mehr. ich hab`s versucht aber die Blumen waren so stümperhaft, da hab ich`s lieber gelassen,aber ab jetzt wird geübt. Übrigens die Namensgleichheit mit deiner Tante ist wohl zufällig, in der Ecke hab ich meines Wissens keine Verwandten. Nochmals vielen lieben Dank für deine große Hilfe. Anita E.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen Dank für die tollen Anleitungen. Ich bin eine relativ neue Leserin, trotzdem hat mich durch deinen Blog das Backfieber gepackt und ich habe letzte Woche meine erste Fondant-Torte gebacken. Es war ein Geschenk zum 18. Geburtstag und war ein voller Erfolg. Ich habe vorher ausführlich deinen Blog studiert um mir alle nötigen Zutaten und Zubehör zugelegt. Die Anleitung zum backen ohne Hubel in der Mitte war sehr hilfreich. Übrigens habe ich eine Eierlikörtorte mit Sahne-Mandarinen-Füllung gemacht und es hat sooo lecker geschmeckt! Es war die einzige Torte, die komplett gegessen wurde. Danke für die tollen Rezepte.

Irgendwie ist mir das Eindecken der Torte mit Fondant allerdings nicht so richtig gelungen. Teilweise war der Fondant faltig. Ich war mir auch nicht so sicher wie dünn der Fondant ausgerollt werden muss. Insgesamt war die Torte dann sehr süss. Vielleicht kannst du mir da Tipps geben?

Danke und mach weiter so!

Liebe Grüße aus Neu-Ulm
Alina

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich verfolge schon lange regelmäßig deinen Blog. Geschrieben habe ich dir aber nie, weil ich auch nicht wusste, wie das geht...(ich hoffe, du verzeihst mir :) ) Aber durch deinen Aufruf, deinen Blog zu kommentieren, habe ich gesucht, wo man dir ein Feedback hinterlassen kann und bin fündig geworden. :)

Also, ich finde deine Seite hier WUNDERBAR! Klasse, was für eine Arbeit du dir machst. Durch diese Seite bin ich erst dazu gekommen, mich auf die Herausfolderung "Motivtorten" endgültig einzulassen. Ich werde immer wieder neu inspiriert. Deine Tipps habe ich alle sorgfältig gespeichert und sie haben mir schon sehr geholfen!
Nächste Woche werde ich eine Strandtorte für meine Schwester backen, die zurück aus Amerika gekommen ist. Mal schauen, wie sie mir gelingt.

Liebe Grüße und frohes Schaffen weiterhin,

Franziska :)

PS: Ich nehme mir jetzt vor, deinen Blog zukünftig weiter zu kommentieren :)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
wie man ein Cake Board bezieht wusste ich schon - dachte ich! Denn auf die Idee, eine tolle Struktur einzuarbeiten, kam ich bisher noch nicht! Danke dafür!
Liebe Grüße
Christina (nube_rosa)

Monika hat gesagt…

Ich freue mich sehr, dass ihr mit der Anleitung etwas anfangen könnt und über die zahlreichen Kommentare!

@Katja
Nee, das mit der Torten-Hotline war ein Scherz: ich verbringe schon so viel Zeit mit dem Blog, da brauche ich nicht auch noch Telefongespräche über Torten...

@Marie
Ja, über so einen Anruf würde ich mich besonders freuen ;-)
Die Telefonnummer muss lt. Telemediengesetz im Impressum stehen. Eigenartigerweise schaffen es manche Pappenheimer, die Nummer zu finden, aber kommentieren schaffen sie nicht :-(

@Martina
Du hast Recht, nur Aaah und Oooh finde ich auch nicht so gut!
Aber das 97% meiner Besucher so wie du eigentlich nichts mit Tortendeko zu tun haben, kann ich auch nicht glauben...
Wenn ich in anderen Blogs hilfreiche Tipps finde, kommentiere ich auch oder verlinke hier auf dem Blog, wenn ich die Anregung von woanders habe.

@Irina
Ich habe auch nicht mehr Zeit täglich zur Verfügung als andere: 24 Std. ;-)
Das Lesen der Anleitung dauert doch eigentlich länger als ein kurzes Feedback zu hinterlassen, oder?

@Simone
Ich würde mich freuen, wenn du zum Kurs kommst :-)

@Anita
Die HT und 14 andere Kuchen? Du bist ja wahnsinnig ;-)
Das muss ja Streß pur vor der Hochzeit gewesen sein... - wunderbar, dass alles so gut geklappt hat!

Süße Grüße an alle,
Monika

Monika hat gesagt…

@Alina
Tja, Fondant besteht nun mal fast zu 100% aus Zucker, und der ist süß...
Ich persönlich esse den nicht mit!
Eine Torte perfekt zu überziehen kannst du in meinem Kurs lernen, Tipps dazu gebe ich hier nicht...

Anonym hat gesagt…

Na toll, fertig mit meinem Beitrag - da kappt die Verbindung zum Internet. Also nochmal:

Hallo Monika,

da ist sie ja - sehnsüchtig erwartet :) So in etwa habe ich mein letztes Cake-Board auch bezogen, dann hab ichs ja scheinbar intuitiv richtig gemacht. Ich bin nur noch nicht an Cake-Boards gekommen. Auf der I-net Seite von Bösner steht doch, dass man nur als Händler da einkaufen kann, deshalb hab ich mich bisher noch nicht hingetraut. Wie machst Du das?

Zu Deiner Frage bezüglich der Anrufe. Vllt. wäre es für Dich eine Möglichkeit, eine zusätzliche Rufnummer einrichten zu lassen. Wir haben anfangs 3 Telefonnummern gehabt, eine für die Familie und Freunde, eine für Versicherungen und als FAX und eine, die man immer bei Preisausschreiben angibt. Da konnten wir dann verschiedene Klingeltöne zuordnen und wussten, wann wir rangehen und wann nicht ;) Ggfs. kann man ein Törtchentelefon einrichten und klemmt das ab 16 Uhr z. B. einfach ab. Ich kann schon verstehen, dass Dich das nervt. Sind leider die Schattenseiten, wenn man mit als Profi in der "Szene" gilt. Es ist aber auch wirklich bewundernswert, was Du hier aufgebaut hast. Ich jedenfalls bin der Suchfunktion äußerst mächtig und sie hat mir schon desöfteren schnelle Abhilfe geschaffen.

LG

Nina

Anonym hat gesagt…

Was schreib ich denn da? Ich meine natürlich, dass ich noch nicht an Kapa-Platten gekommen bin. Entschuldige!

Lg

Nochmal Nina

Dietlinde hat gesagt…

Hallo Monika

Ich finde es trozdem sehr nett von dir das du die Anleitung rein gestellt hast. Sie ist mal wieder eine gaaanz tolle Anleitung geworden, so wie man es von dir kennt. Ich habe mich riesig darüber gefreut. Habe auch schon Platten überzogen, aber alles wußte ich trozdem nicht, jetzt bin ich wieder um einiges schlauer.
Nochmals recht Herzlichn Dank davür.

LG Linde

Dinkelhexe hat gesagt…

Lieben Dank für die Anleitung. Sie ist sehr lehrreich und gut verständlich.
Schöne Grüße, Renate

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Ich schaue immer mal vorbei um mal zu schauen, was du tolles eingestellt hast.

Lieben Gruß
Snjezana

Anonym hat gesagt…

Hallo
danke danke für deine tollen bebilderten Anleitungen. Einige von dir vorgestellten bücher habe ich mir auch gekauf und abeite gerade an den Schildkröten aus dem Knetbuch von Rony Owen. Der Clay Extruder hat mir auch viel Freude bereitet (in Einem um die ganze Torte, man war ich begeistert).

Wer macht für dich die Fotos oder wo hast du das gelernt?

lg Goody

etileh hat gesagt…

Hallo Monika!

Wie immer eine super Anleitung. Danke!
Eine Frage habe ich noch dazu- wie wird das Satinband an der Kapaplatte befestigt? Mit Kleber geht das wahrscheinlich nicht, oder? Stecknadeln? Goppelseitiges Klebeband?

Liebe Grüße!
eti

Monika hat gesagt…

@Nina
Ich kaufe gewerblich dort ein... - vielleicht kennst du jemanden, der selbstständig ist? Aber es gibt bei Suche im Netz noch andere Händler!
Und bzgl. der Tel.-Nr. habe ich mir das mit der anderen Nummer auch schon überlegt ;-)

@Goody
Die Fotos mache ich selber, teilweise mit Selbstauslöser...

@Eti
Im vorletzten Satz der Anleitung steht was zum Ankleben des Bandes ;-)

Jo hat gesagt…

Hallo Monika,
ich fühle mich auch wie viele andere angesprochen, tja wahrscheinlich weil du recht hast....;-)
Also Ah und Oh spar ich mir auch - das ist bei diesen Torten schon fast selbstverständlich, aber was für mich in den lezten Monaten absolut wichtig war, war die ständige Hilfe und Inspiration beim Erstellen einer solchen Torte durch das Lesen deines Blogs.
Ich habe mich im Juni das erste Mal auf Grund deiner Beschreibungen an eine solche Torte gewagt (für eine Hochzeit vier einzelne auf einem Ständer, gestapelt war mir dann doch zu heikel)und ich glaube es war mir gelungen (es gab auch Ah's und Oh's) Das mit dem Einkleiden der Platte werde ich direkt bei der nächsten Torte umsetzen.
Liebe Grüße
Jo

etileh hat gesagt…

Oh, das tut mir echt leid, habe ich wohl übersehen:(

LG und einen schönen Tag!
Eti

Monika hat gesagt…

Danke für das Feedback, Jo :-)
Ich freue mich, dass mein Blog eine gute Hilfe für dich war!
Süße Grüße!

Maria hat gesagt…

Danke für die Anleitung, Monika. Ich dachte, ich müsste mit Pipin Gel kleben, aber wenn es mit Palmin Soft auch geht, spart das einen Arbeitsschritt. Dann steht meiner Hochzeitstorte ja nun nix mehr im Weg. :)

Frohes Backen wünscht

Maria

Maria hat gesagt…

Gibt noch ein "g" für "PipinG Gel" aus. :)

Mimi hat gesagt…

Tausend Dank für die tolle Anleitung!

Bin absolute Anfängerin, habe also bisweilen keinerlei Erfahrung mit Motivtorten & Co. sammeln können. Na ja, zwei Kuchen nach deinen Rezepten habe ich bereits gebacken. Der Eierlikör-Kuchen ist ganz gut gelungen, der Schoko-Kuchen dagegen zu trocken am Rand (trotz Thermo-Methode), so dass er zerbröckelt ist ... Auch das Überziehen mit Fondant will noch geübt werden (hatte es zu dünn ausgerollt, da ist es an den Rändern eingerissen).
Aaaabeeer ... vor einigen Tagen hat mir mein Sohn mitgeteilt, dass er Ende September heiraten wird und was wünscht sich das Brautpaar von mir? Natürlich eine Torte!
Jetzt heißt es also für mich üben, üben und nochmal üben. Dank Deiner wertvollen Tipps bin ich aber ganz zuversichtlich und dieser Beitrag zum Überziehen eines Cakeboards kam mir gerade recht. Zumal mir dieses Faltenmuster, das ich in einem anderen Beitrag von Dir gesehen hatte, am Herzen lag und ich Dich schon fragen wollte, wie Du das hinbekommen hast. Doch das erübrigt sich jetzt. :-)

Also nochmal ganz lieben Dank und weiterhin viel Erfolg!

Mimi

Ivonne hat gesagt…

Hallo Monika,

Eeeendlich weiß ich wie Du diese Struktur so toll hinbekommst =)
Dann lag ich ja garnicht mal soooo falsch ;)
Habe das immer mit dieser großen Strukturrolle gemacht, aber Deines sah weitaus besser aus! Vielen vielen Dank für Deine Anleitungen-ALLE =)!

Wünsch Dir ein schönes Wo-Ende&Lg
Ivonne

Ps: ich würde auch dringend! zu einer neuen Nummer raten =O, unglaublich! Kaum zu glauben.

valentina hat gesagt…

Liebe Monika.
Danke für deine tolle Anleitung ich habe zwa schon mal beklebt die Plate, habe jetzt aber noch was neues gelernt.Mit dem veining Stab muß man warscheinlich doch übung haben,ich komme immer noch nicht so richtig klar. aber das gibt mir mut noch weiter zu versuchen.

Monika hat gesagt…

@Mimi
Evtl. den Kuchen mit etwas niedrigeren Temperaturen backen... - aber das wird schon, wenn du mehr Erfahrung hast!

Danke an alle für eure Kommentare :-)

Chrissi hat gesagt…

Liebe Monika,

deine Anleitungen sind immer so interessant und gut bebildert - ein dickes Lob von mir an dieser Stelle!
Ich habe bisher noch gar nie ein Cakeboard überzogen.... aber sieht eigentlich wirklich besser aus wenn man es macht (vor allem mit der Sturktur)!
Dass du sogar Anrufe bekommst, finde ich irgendwie seltsam - ich war auch sehr unsicher als ich mit den Motivtorten angefangen habe, aber man kann allen nur den Tipp geben: einfach selbst mal ausprobieren.

Liebe Grüße
Chrissi

Tinchen hat gesagt…

Super lieben dank für die Anleitung. Sie kam gerade passend da ich mir auch mittlerweile Gedanken gemacht hab wie ich Torten die ich verschenken möchte verpacken soll.

Habs ausprobiert und klappt prima.

Sowieso sind deine Anleitungen Spitze. Mein Mann meint schon mittlerweile backe ich jede Woche eine Torte. Aber es macht auch tierisch Spaß. Und es klappt immer besser.
Heut hab ich mich sogar mal ans Spritzen gewagt....aber das braucht denke ich noch was Übung ;)

Also vielen Dank nochmal und ich warte immer gespannt auf Neuigkeiten von dir.
Nun aber erstmal schönen Urlaub!

Liebe Grüße
Tinchen

Delana hat gesagt…

Hallo Monika,
die Idee von Nina, mit der Extra-Nummer ist wirklich gut! So kann man besser entscheiden ob man dran geht oder direkt einen AB hiterschaltet der alle Anrufe mit einer freundlichen Stimme begrüßt: "Guten Tag, Sie sind verbunden mit "Moni's Torten". Dies ist ein kostenpflichtiger Anruf, der Sie (die Üblichen ;) ) 43ct/min kostet. Rückruf wird nicht garantiert. Bitte besuchen Sie bei Fragen zunächst meinen Blog unter http://tortentante.blogspot.com und benutzen Sie dort die Suchfunktion. Vielen Dank.
Wenn Sie jetzt immer noch eine Frage haben, sprechen Sie bitte nach dem "piep". -piep-"
hihi
Der Hinweis auf die Kosten des Anrufs ist natürlich nicht nötig, aber wer weiß? Bei dem ein oder andern funktionniert es vielleicht als psychologische Abschreckung.

Es ist so toll, dass du deine Ideen, Werke und Anleitungen so offen mit uns allen teilst.
Ich bin dir dafür sehr sehr dankbar, und da schließen sich mir sicher einige an!
Einen schönen Urlaub und auch in Zukunft frohes Torten-Erschaffen.

Viele liebe Grüße
Delana

Julija hat gesagt…

Hallo Monika,
zurück aus dem Urlaub und gleich auf deinem Blog vorbeigeschaut.
Danke für die Anleitung, habe schon drauf gewartet und habe mich total gefreuet. Danke!!!!

Liebe Grüße und einen wunderschönen Urlaub wünscht dir
Julija

Christin hat gesagt…

Liebe Monika,
bitte ärger dich nicht wegen der fehlender Kommentare...so ist wohl das Blogger-Leben! Viele lesen einfach nur still mit und wissen auch gar nicht, wie sehr man sich als Blogschreiber über Feedback freut.
Ich bin jedenfalls immer begeistert von deinen Werken und auch sehr dankbar für deine Anleitungen :).
Und jetzt genießt euren Urlaub!
Lieben Gruss

Anne hat gesagt…

Liebe Monika,

ich habe das Hobby "Tortendekoration" erst vor Kurzem für mich entdeckt. Vielen Dank für die tollen Anleitungen.

Liebe Grüße

Anne

Ellie hat gesagt…

Hallo Monika!
Deine Anleitung für das CakeBoard kam gerade rechtzeitig - Freitag gibt es die Hochzeitstorte und heute frisch aus dem Urlaub lese ich die Anleitung.
Wie bekommst du die KappaPlatte so glatt ausgeschnitten - ich nehme immer einen Cutter - rund wird es wohl, aber glatt?
Bei Boesner kann man in den Läden auch als Privatperson kaufen. Die ausgewiesenen Preise passen dann aber nicht so richtig.
Liebe Grüße
Ellie

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

die Idee mit dem Strukturroller finde ich toll. Bisher habe ich die Boards immer nur ganz normal glatt überzogen.
Zur Zeit backe ich aber nicht mehr, weil ich mich für eine wichtige Prüfung vorbereiten muss. Fällt mir so schon schwer mit Kind und Kegel, da muss das backen hinten anstehen. Leider.

LG Anita

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen Dank für die tolle Anleitung und auch die vielen anderen super Tipps, durch Dich sind schon sehr viele meiner Anfängerfragen beantwortet worden und irgendwie finde ich immer wieder etwas neues, was ich ausprobieren oder testen möchten. Weiter so.....

ameisenmami hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen lieben Dank fuer die tolle Anleitung.

Hab aber im Moment Tortenpause wegen Ramadan :o)

LG Marie

Monika hat gesagt…

@Anita
Es kommen bestimmt auch wieder bessere Zeiten...!
:-)

Monika hat gesagt…

@Elke
Ich schneide auch mit einem Cuttermesser bzw. hier bei dieser runden Platte mit einem Rundschneider meines Mannes :-)

Monika hat gesagt…

@ Alle
Danke fürs Feedback!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
geniale Idee mit der kostenpflichtigen Hotline ;-)))))
LG Lilli

Anonym hat gesagt…

Hallo, nachdem ich die letzten Wochen hier Dauergast war, will ich mich mal hier melden. Ich habe nämlich für meine allererste Hochzeitstorte, die ich gebacken habe eine Kapaplatte mit Fondant überzogen. Das, und das stapeln, hat wunderbar geklappt. Als Torte habe ich deine Schichttorte gemacht, die ich ein paar Wochen vorher schon mal mit Ganache gefüllt Freunden kredenzt habe. Für die standesamtliche Hochzeit meines Sohnes habe ich dann unten die Schichttorte mit Ganache, Sahne und etwas Gran Manier gefüllt, die zweite Torte ( in Herzform und auch Schichttorte ) mit Himbeersahne und die dritte Torte (ebenfalls eine Herzform als Schichttorte ) mit Sahne und Gran Marnier. Überzogen habe ich jede Torte mit Fondant und sie dann mit Rosen aus Blütenpaste verziert. Weil der Abschluss zwischen Platte und Torte nicht soooo schön war, habe ich das ganze dann mit einem Geschenkband verschönert. Allerdings war das ganze dann beim anschneiden nicht sooo toll.

Für die kirchliche Hochzeit hatte ich dann einen Etagere ausgeliehen. Die musste ich dann nicht überziehen.

War alles, dank deiner Tips und Anleitungen, ziehmlich gut geworden. Hat mir sehr viel Lob eingebracht (rotwerd)

Hätte allerdings noch eine Frage. Bei der zweiten Hochzeitstorte war die unterste Torte eine 32 cm große Schichttorte. Soweit ist sie super geworden, allerdings ist mir der Fondant am Rand gebrochen, als ich die Torte damit überzogen habe. Ich hatte mein ganz normales Wellholz genommen. Hab das ganze dann mit einem Fondantband und Blättern aus Blütenpaste kaschiert und es ist eigentlich niemandem so recht aufgefallen. Aber ich wusste es und es hat mich total gestört.

Uff, jetzt ist es aber ganz schön lang geworden. Ich hoffe, das geht in Ordnung. Für´s nächste Mal gelobe ich Besserung :-)

Herzlichst, Hanne

Monika hat gesagt…

Was ist denn deine Frage, Hanne? Irgendwie kann ich die nicht in deinem Kommentar erkennen...

Anonym hat gesagt…

Hallo,

1000 Dank für die ausführlichen Tipps, ich werde bald meine 1. Hochzeitstorte ausprobieren ... ;-)

Hast Du schon mal die Böden Eierlikör- und Schokolade vorgebacken und dann eingefrohren?? Ich könnte dann schon mal anfangen zu backen ... macht aber nur Sinn, wenn er nach dem Auftauen nicht zu trocken wird, dann bleibt noch das Füllen und Dekorieren für die letzten 2 Tage.

Danke Steffi

Monika hat gesagt…

Ich backe immer frisch, Steffi! Sorry, da kann ich dir nicht weiterhelfen...

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen Dank für deine anschaulichen Anleitungen und Anregungen. Ich bin selbst Hobbybäckerin und großer Fan deines Blogs.
Nachdem ich mit Motivtorten nun schon Übung habe, habe ich zum ersten Mal ein wirklich großes Projekt vor Augen: Meine Schwester wünscht sich eine Hochzeitstorte von mir. Auch wenn das erst in einem Jahr ist, plane und übe ich jetzt schon fleißig. Dabei stellte sich mir irgendwann eine Frage, und weil ich in deinem Blog bisher nichts dazu gefunden habe und auch die Suchfunktion mir nicht weiterhalf, frage ich mal hier:

Hast du Tipps zum Transport einer solchen Torte? Ich möchte eine "klassische" Torte machen, also eine mehrstöckige, deren Böden aber direkt aufgesetzt werden, ohne Tortensäulen dazwischen. Wie verpacke ich sowas am sichersten und wie bringe ich es so zum Veranstaltungsort, dass es auch garantiert nicht zerstört wird?
Ich würde mich freuen, wenn du mir aus deinem Erfahrungsschatz berichten könntest. :)

Vielen Dank und liebe Grüße

Amie

Monika hat gesagt…

Am Besten die Torte mit dem Cakeboard auf eine feste Platte aus Holz o.ä. stellen, Anti-Rutsch-Matte nicht vergessen... - und dann locker mit Frischhaltefolie gegen Staub abdecken. Das ist zwar nicht professionell, aber für den einmaligen Einsatz lohnt es sich nicht, irgendwelche Transportboxen zu kaufen!
Dank der Holzplatte kann die Torte dann gut von 2 Personen transportiert werden. Im Auto auch wieder ein A-R-M unterlegen!
Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Tipps!
Ich war mir nicht sicher, ob so eine Antirutschmatte reicht. Man hat ja schon Angst, dass das zu unsicher ist. Andererseits geben die Stäbe innerhalb der Torte ja Stabiliät, und solange sie nicht im ganzen wegrutscht, sollte da nichts passieren. Muss ich halt gaaanz langsam fahren. :)
Danke, ich bin jetzt zuversichtlicher, dass ich sie sicher zum Veranstaltungsort bekomme. :)

Liebe Grüße

Amie

Katja hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

und wieder einmal ein kleiner Gruß von mir und grooooooßes Dankeschön für die tolle Anleitung! :) Hab sie gestern genau befolgt und hab nun ein wunderschönes Cakeboard. Da ich leider (noch) keine Veiner habe, hab ich einfach einen Zahnstocher zur Hand genommen. Sieht auch ganz gut aus. Und da ich auch kein Satinband da hatte, hab ich den Fondant um den Rand geschlagen.

Ich hätte allerdings noch ein Frage. Hast Du unter Deinen Torten eine Arbeitskappaplatte, die mit eingedeckt wird? Falls ja, "klebst" Du die Arbeitsplatte mit Ganache (Palmin?) auf das Cakeboard? Falls nein, wann dekorierst Du Deine Torte? Ich habe nämlich meine das letzte Mal auf dem Drehteller fertig dekoriert und dann nur unter größten Schwierigkeiten und einigen Dellen wieder davon runter bekommen... Man lernt nie aus ;)

Danke und liebe Grüße
Katja

Monika hat gesagt…

Ja, unter jeder Torte ist eine Kapaplatte, danach wurde ich auch schon bei der Stapelanleitung gefragt :-)
Ja, ich klebe mit Ganache :-)

Katja hat gesagt…

Danke! :)

Verena hat gesagt…

Hallo Monika!

Durch den CK bin ich auf Deinen Blog
gekommen und nun lese ich, und lese
und lese und LERNE und LERNE
Dein Blog ist fuer mich wie eine
echte Schule, nachdem ich in Norditalien wohne und es hier leider
keine Kurse gibt.
Komplimente fuer Deine Kunstwerke
und fuer die anschaulichen Tipps-

Liebe Gruesse
Verena

Monika hat gesagt…

Herzlich willkommen, Verena :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika

Herzlichen Dank für diesen tollen Blog! Auch wenn das ein oder andere mal schief geht klappt es mit deinen Tipps dann doch wieder.
Die Besorgung der Kapa Platten war witzig, aber nun ist die Verkäuferin etwas schlauer und weiß das die Schaumstoffplatten auch Kapa platten genannt werden, wobei ich bezweifle, das jemals wieder jemand diesen BEgriff verwendet.

LG Irina

kolly hat gesagt…

Herzlichen Dank für immer wieder super Anleitungen, klasse Anregungen und waaaahnsinns Ergebnisse.

kolly hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe noch eine Frage:
jetzt am nächsten Wochenende ist es endlich soweit und der runde Geburtstag meiner besten Freundin steht an. Großer Gott, ich bin sowas von aufgeregt wegen der Torte. *hibbel*

Hab sie zumindest schon mal Probe gebacken, das klappt alles super (dank deiner wunderbaren Anleitungen und Tipps). Fondant und Blütenpaste sind fertig, alles eingefärbt usw.

Aber...
wenn ich das Cakeboard mit Fondant überzogen habe und es 24 Stunden trocknen konnte und ich dann die Torte aufsetzen will (ist nur eine Torte und keine mehrstöckige), wie befestige ich denn die Torte am besten auf dem Cakeboard, damit sie da nicht verrutscht wenn ich sie dann zum Beispiel im Auto zum Ziel fahre?
Bisschen Ganache drunter oder was könnte da kleben? Zuckerkleber?

Ich hätte direkt unter der Torte keine Kapaplatte, sondern eine zurechtgeschnittene Tortenunterlage, diese weißen beschichteten aus ganz dünner Pappe die es in jedem Supermarkt gibt.
Das heißt es müsste eine rutschfeste "Verbindung" zwischen dieser Pappunterlage und dem mit Fondant bezogenen Cakeboard geben.
Ich hoffe du kannst mir helfen.
LG, kolly...

Monika hat gesagt…

Hallo Kolly,
ich klebe immer mit dem, was gerade da ist: Ganache, Royal Icing oder sogar Fondant, den ich mit etwas Wasser matschig gemacht habe.
:-)

kolly hat gesagt…

Danke liebe Monika.
Das werd ich probieren. Fondant, Blütenpaste und Ganache hab ich auf jeden Fall da. :-)
Dir noch einen wunderschönen Restsonntag.
LG, kolly...

Anonym hat gesagt…

Hallihallo!
Ich bin über deine Seite gestolpert, weil ich mal wieder im Netz unterwegs bin um ein Problem zu Lösen. Ich soll für Freunde eine Hochzeitstorte backen die für ca. 80 Personen reichen soll. Ihr Wunsch sind 2 ineinanderhängende Herzen. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich diese Torte auf ein mit Fandat überzogenes Cakeboard machen kann. Da das Board von der Fläsche her ja sehr groß werden muss, weiß ich eben nicht ob das die optimale Lösung ist. Wird das funtionieren? Oder gibt es eine bessere Lösung?
Vielen lieben Dank schon im Vorfeld
Simone

Monika hat gesagt…

Ein selbstgemachtes, mit Fondant überzogenes Board ist für so eine Torte doch ideal!
Wenn dir eine Lage der Kapaplatte zu instabil ist, klebe doch einfach 2 übereinander :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo guten Morge!!!

Vielen lieben Dank für den Tip. Manchmal ist die Lösung doch so nah :-)
Dann kann es ja jetzt dank deiner super Anleitung los gehen!
Liebe Grüße
Simone

Sandra hat gesagt…

Hallo Monika,

ich verfolge deinen Blog nun schon eine Weile und bin toootal begeistert :-). Auch mal noch vielen Dank für die tollen Anleitungen von dir! Ich möchte eine 3 stöckige Topsy-Turvy backen und diese auf nem Cakeboard platzieren, allerdings hätte ich da eine Frage an dich:

Wie kriegst du die Kapa Platte so toll rund zugeschnitten? Machst du das mit ner Schere oder wie bekommst du das hin? Meinst du die 10 mm Platte hält ne dreistöckige Torte? Ich würde die unterste mit 28 cm durchmesser, die mittlere mit 24 und die obere mit 20 cm machen.

Monika hat gesagt…

Hallo Sandra,
alle meine Torten stehen auf einer 10 mm Platte.
Bzgl. des Schneidens lies dir bitte meinen Kommentar vom 11. August 2011, 20:16 Uhr, durch.
:-)

Sandra hat gesagt…

Ach, das hab ich vor lauter lesen dann tatsächlich übersehen... danke nochmal! Ich schick ein Foto von der fertigen Torten wenn alles geklappt hat ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

herzlichen Dank für Deine tolle Seite und die Anleitungen und Tips! Ich hoffe, ich habe die Antwort auf meine Frage hier nicht überlesen, aber ich hab´s zweimal durchgeguckt...:
Nimmst Du zum Überziehen des Cakeboards Deinen normalen Rollfondant oder Modellierfondant? Nach Deinem Tip, das ganze erstmal 24h trocknen zu lassen kommt mir Modellierfondant sinnvoller vor...?

Danke für Deine Antwort
Britta

Monika hat gesagt…

Ich überziehe mit Fondant, so wie es im Artikel steht... - wenn ich mit Modellierfondant überziehen würde, stände dort Modellierfondant ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Entschuldigung, ich wollte nur sicher sein, dass ich es nicht überlesen habe...

LG Britta

Doris hat gesagt…

Hallo Monika,

habe jetzt deine kompletten Anleitungen durchgelesen, warte nur noch auf mein Werkzeug und dann kann es losgehen. Wenn meine Torten nur ein kleines bischen deinen ähneln werden, bin ich schon froh. So tolle Sachen!
Vielen Dank für die sehr ausführlichen und verständlichen (bin totaler Neueinsteiger) Anleitungen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

super diese Anleitung, wieder was gelernt.
Mal eine ganz dumme Frage, was ist Palmin soft? Und wo kann ich das bekommen?
Entschuldige bitte, aber so was habe ich bislang noch nicht gesehen.

Danke schon im Voraus und liebe Grüße

Daniela

Monika hat gesagt…

Hallo Daniela,
http://www.palmin.de/produkte/index.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

lieben Dank für den Hinweis.
Hatte die "feste Form" doch schon gesehen, die "softe" ist mir bislang noch nie aufgefallen. :-)
Schönes und erholsames WE wünscht Dir

Daniela

Biggi hat gesagt…

hallo
ich hab schon einige male reingeschaut und will mal was sagen
oder nee eigentlich net weil mein mund gerade offen steht sooooooo viel schöne sachen und infos vielen vielen dank

ich werd mich mal intensiev hier reinarbeiten

gruss biggi

Melli aus Berlin hat gesagt…

Werd ich für mein Riesenprojekt schon mal vortesten.
Ab in Bastelladen Zeug einkaufen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo mein Name ist Yvonne,
Ich bin total begeistert von deinem Blog ich bin fast täglich aktive Mitleserin.
Ich bin eine totale Backfee und will mich jetzt zum ersten mal an eine Motivtorte für meinen Schwiegervater wagen. Ich habe im Internet viel nachgelesen und es gibt ja extra Cakeboards. Nun ist meine Frage nimmst du dennoch eine Kapa Platte als untergrund?? und kann man sie dann auch wiederverwenden ??? Wie lange kann ich die Torte im Komplett fertigen zustand stehen lassen ?? und wie lagere ich sie am besten ??? Mien problem ist ich habe ein 10 Monate alte Tochter und nicht immer so Zeit wie ich sie brauche. Ich wäre sehr erfreut über eine Antwort...
MfG
Yvonne

Monika hat gesagt…

Hallo Yvonne,
ich benutze Kapaplatten anstelle von Cakeboards.
Nein, ich benutzte jede Kapaplatte nur ein Mal.
Zur Haltbarkeit lies bitte mal diesen Artikel:
Geheimnis Fondant, der übrigens auch rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt ist.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hey!
Hab da n kleines Problemchen.. Und zwar muss ich für Freitag eine Hochzeitstorte machen und mir wurden leider falsche Cake Boards zu geschickt.. (Bestellt 1cm Dicke, bekommen 4mm Dicke)
Nun bräuchte ich deinen Rat, wie ich diese seitlichen 4mm "verdecken" kann!? Satin Band ist zu dick,.. Und bei Fondant bin ich mir nicht sicher, ob das aussieht!?
Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt ;)
Danke im voraus
Liebste Grüße
Jasmin B.

Monika hat gesagt…

Hallo Jasmin,
kleb doch zwei Platten übereinander, dann passt das Satinband doch...
:-)

Nicole Oppermann hat gesagt…

Hallo Monika,

auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese Anleitung (+ Anleitung zum Band färben).

Habe für meine exotische Torte (Frauenoberkörper) für unseren besten Freund zum 30. nichts passendes gefunden in der Größe.

Habe es schon einmal irgendwo kommentiert, aber ein Kompliment kann ja nicht oft genug wiederholt werden: klasse Blog!

Mittlerweile steuere ich Ihren Blog zuerst an und lese Anleitungen und Kommentare um eine Lösung für mein Problem zu finden bevor ich eine Suchmaschine befrage.

Vielen Dank.
Nicole

Mimi hat gesagt…

Hallo Monika,

mir fällt da nochmal ne Frage ein, die zu diesem Abschnitt passt:

Ich wollte nen Cakeboard selber machen, da mir die Platten etwas zu teuer sind. Hast du damit Erfahrung und kannst mir einen Tipp geben. Im Internet habe ich schon recherchiert und auch etwas gefunden. Allerdings finde ich, dass Karton etwas zu instabil ist. Was meinst Du?
Lieben Gruß
Mimi

Monika hat gesagt…

Oben im Artikel steht doch, WIE ich meine Cakeboards selbermache: Mit Kapaplatten!
Wenn du anderes Material benutzen möchtest: Nur zu :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika.

Jetzt habe ich mich auch mal zum ersten Mal an ein Cakeboard herangetraut.
Vielen Dank für diese Anleitung!
Mit diesen Muster sieht das ganze noch edler aus.
Habe mich entschlossen diese für Morgen zur Konfirmation zu verwenden. Die 3 Torten die ich darauf stabeln mõchte sind Gott sei Dank fertig geworden.
Jetzt muss ich Morgen nur noch die erste Torte genau mittig auflegen können. Ein bisschen "bammel" habe ich schon noch davor, denn die untere Torte alleine ist schon unglaublich schwer. Da muss ich mir jetzt noch schnell einen richtig stabilen Tortenheber kaufen gehen.

Erst hatte ich gedacht, dass das Cakeboard unter dieser Last zusammenbrechen kann. Aber Dein Kommentar dass Du alle Deine Torten darauf stellst, hat mich beruhigt.
Jetzt kann hoffentlich nichts mehr schief gehen.
Also vielen herzlichen Dank!
Liebe Grüße
Steffi

Nicole hat gesagt…

Hallo Monika,suche auf deinem Blog mal die genaue Beschreibung wie Du deine Dummytorten mit Fondant einkleidest - was machst Du zwischen den Rohling und den Fondant damit das ganze auch hält?weißes Fett,Icing,und wie dick?
Immer mit richtigen Kuchen arbeiten ist soooo "ungesund";)...
Gruß
Nicole /cookymonster

Monika hat gesagt…

Hallo Nicole,
genau wie hier beim Cakeboard "streichele" ich Dummies hauchdünn mit Palmin soft :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
heute möchte ich dir einen Grüß senden. Ich hatte dir schon vor einiger Zeit geschrieben, das ich angefangen habe mit Backen und Dekorieren und du hast mir damals Mut gemacht. Seitdem habe ich in Dresden einige Kurse besuchtn und es wird immer besser und macht so viel Spaß. Auch hab ich jetzt eine FB Seite die ich neu gestaltet habe, man kann jetzt auch ein gefällt mir drücken. (Flinke Tortenmaus). Auch bin ich dabei mit meinen lieben Nachbarn einen Blog zu machen. Ist auch schon fast fertig.
Du machst dir eine unglaubliche Arbeit mit deinem Blog und man findet zu allen Problemen eine Antwort, dafür möchte ich dir einmal "Herzlichen Dank" sagen. Ich freue mich immer über Neuigkeiten die ich oft als äußerst hilfreich finde.
Mach bitte weiter.
Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und freu mich schon auf tolle Torten und Kuchen von dir.
Liebe Grüße Heike

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika...so, nun will ich nicht mehr eine stille Mitleserin sein, sondern will mich auch bei Dir fuer diese tolle Anleitung bedanken...ich bin ja ein blutiger Anfaenger und somit fuer jegliche Tricks/Tips dankbar....also ich werde weiterhin Deinen Blog gespannt verfolgen...DANKE
Liebe Gruesse
Susi

Monika hat gesagt…

Oh wie nett, Heike :-)
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog!

mira456h hat gesagt…

Hallo Monika,

erstmal lieben Dank für deine 1A Anleitung. Sie sind leicht verständlich und sehr gut erklärt. Ich habe diese Woche das erste Mal deine Blütenpaste hergestellt und kleine Rosen daraus geformt. Fürs erste Mal sind sie nicht schlecht geworden. ;-)
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, mach weiter so und freue mich noch auf viele Anregungen von dir.
LG Michi

Conny Waßmer hat gesagt…

Hallo Monika, das ist wieder eine super Anleitung und ich muss glaub ich doch mal so ein Cakeboard Machen. Bisher nutze ich meine normalen Tortenplatten. vielen Dank für den tollen Blog und mach weiter so. LG Conny

Anette hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hatte meinem Bruder kürzlich versprochen, einen Kuchen zur Taufe seiner Tochter zu backen... naja, da hab' ich dann mal im Internet nach Tauftorten etc. gesucht und bin nach einiger Zeit auf Deine tollen Torten gestoßen. Deine Seiten haben mich dann so sehr gefesselt, dass ich an einem Wochentag bis nachts um halb drei (musste am nächsten Tag wieder arbeiten) förmlich am Rechner geklebt habe ;-)
Ich hatte vor einigen Jahren bereits einen Versuch "Motivtorte" gestartet, hatte damals aber den Fondant aus Marshmellows gemacht. Dieses Mal habe ich Dein Rezept probiert und war begeistert! In der Apotheke haben sie mich zwar etwas seltsam angesehen, als ich Glyzerin bestellt und bei der Frage nach der Menge "einen Esslöffel" geantwortet hatte (wenn ich an deren Gesichter denke, muss ich heute noch schmunzeln!)
Der Fondant ließ sich wesentlich einfacher zubereiten und auch verarbeiten. Ich hatte die Torte anschließend mit kleinen Blüten verziert, die ich der Einfachheit halber auch aus Fondant ausgestochen hatte. In der Mitte jeder Blüte eine kleine Zuckerperle, den Namen meiner Nichte und das Datum der Taufe hatte ich auch mit kleinen Zuckerperlchen auf die Torte "geschrieben", den unteren Rand der Torte mit kleinen Fondantkugeln versehen - und schon war sie fertig. Hat toll ausgesehen und meiner Mutter und meiner Schwägerin sogar feuchte Augen bereitet. Und essen konnte man sie auch ;-) DANKE für die vielen tollen Tipps!

Viviane Körner hat gesagt…

Hallo Monika!
Die Idee mit den Keksstempeln auf dem Cakeboard ist klasse, hätte ich letzte Woche mal drauf kommen müssen.
Gestern war die Hochzeit meiner Schwester, ich habe (durch viel Hilfe von Deiner Website) eine 3-stöckige Torte in Weiß gemacht (mit Erdbeer-Schokoladen-Torte, Sachertorte nach Oma Buchholtz und Aprikosen-Marzipan-Schichttorte nach den Rezepten von Dir) und das Cakeboard nach Deiner Anleitung erstellt und auch die Torte nach Deiner Anleitung gestapelt. Es hat alles wunderbar geklappt und die Torte konnte erst nach 10 Minuten eifrigem Fotografieren durch die Gäste angeschnitten werden! :-)
Danke für Deine tollen Anleitungen, Rezepte und Tipps, es ist alles so verständlich erklärt und super bebildert, dass man eigentlich gar nichts falsch machen kann!
Einen schönen Sonntag noch!
Lieben Gruß
Viviane

Aleksandra hat gesagt…

Hallo Monika, ist schon spät, aber ich musste schreiben. Ich habe soeben mein erstes Cakeboard überzogen. Nach deiner Anleitung. Es hat bestens geklappt.Ich habe auch mit einem Prägestift gearbeitet, leider sind die Übergänge vom geprägten zum glatten Fondant nicht so schön geworden, das verschfindet aber unter der ersten Torte, daher halb so schlimm. Ich danke Dir für diese ausführliche Anleitung. Morgen geht es weiter mit dem Modelieren des Brautpaares. Noch mal DANKE! Aleksandra.

Marita hat gesagt…

Vielen Dank für die tollen Anleitungen, Rezepte, etc. die man auf deiner Seite findet. Immer wenn ich nicht weiter komme, schaue ich hier nach Tips und Anregungen. Vielen Danke für diesen tollen Blog. (Y)

Sabine Schmitz hat gesagt…

Hallo ,und einen wunderschönen Tag!
Ich bin durch zufall heute mal wieder auf deinen tollen Blog gestoßen.
und ich muß mich heute für die tollen Anleitungen - Anregungen und Rezepte bedanken - einfach nur genial .... da ich diese Woche noch 2 Fondant-Torten machen muß,haben mir deine Tipps und Ratschläge sehr geholfen.Werde heute dann mein erstes Cakeboad herstellen.aber meine Frage ist,kann man das
Cakeboad anschließen nochmal gebrauchen ? Bekommt man den Fondant davon noch ab? Oder macht man jedesmal ein neues? Liebe Güße Sabine

Monika hat gesagt…

Hallo Sabine,
lies bitte meinen Kommentar vom 27. Oktober 2012 16:50
:-)

Tanja hat gesagt…

Liebe Monika, da wir uns ja zum ersten und einzigen Mal auf der Cake World in Hamburg gesehen haben, habe ich mich nun entschlossen auch mal einen Kommentar bei dir zu lassen- ich bin begeistert von deinen tollen Anleitungen- auch ich als Anfänger habe sofort gemerkt dahinter steckt jemand mit vielMuße und Wissen- danke dafür und ich hoffe wir sehen uns wieder einmal. Gruß Tanja Stolzer

Stephanie hat gesagt…

Hallo Tortentante,

seit einigen Tagen lese ich mich durch deine Seite (weil auf vielen anderen alles so komplziert beschrieben wird) und kann garnicht genug bekommen.
Ich habe zwar schon das ein oder andere Mal mit Fondant und Marzipan gearbeitet, aber es bleiben immer wieder sehr viele Fragen bei mir offen.
Da ich jetzt mal wieder ein grösseres Projekt anstehen habe, wollte ich mich mal kundig machen - und mein Kopf ist so klein.

Aber eine Frage hab ich trotzdem noch:

Da ich eine Torte aus gefärbtem Rührteig mache und darauf noch eine Raute(ebenfalls mit gefärbtem Fondant oder marzipanüberzug) setzen möchte, frage ich mich ob ich vielleicht anstelle eines Cakeboards nicht auch eine dünne Platte aus Mürbeteig (wegen der Essbarkeit und der Stabilität) machen könnte/sollte?
Für den Überzug der Torte ansich habe ich mich jetzt für gefärbtes Fondant entschieden.
Die Figur die darauf kommen soll, werde ich vorraussichtlich aus Marzipan oder einem Marzipan/Fondantgemisch herstellen, da ich sie in den nächsten Tagen schon vorbereiten möchte um nicht in Zeitnot zu geraten und die Figur wird noch "angezogen" und muss von daher mit Kleidung etwas aushärten, da ich sie sonst nicht auf die Torte knien lassen kann.

Naja, vielleicht bekomm ich das ja auch wieder (mehr oder weniger gut) hin und könnte dir ja dann mal ein Foto zukommen lassen.

Dickes Lob an deine HP und all die, die ihr Wissen darauf kunttun, damit so Amateure wie ich auch noch viel lernen können.

lg steffie

Monika hat gesagt…

frage ich mich ob ich vielleicht anstelle eines Cakeboards nicht auch eine dünne Platte aus Mürbeteig (wegen der Essbarkeit und der Stabilität) machen könnte/sollte?
Warum nicht... - du kannst auch eine ganz normale Tortenpappe nehmen, Steffie :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Aus Deinen Erklärungen in verschiedenen Artikeln geht hervor, dass Deine Torten auf 10 cm Platten stehen. Den Fondant zum Eindecken rollst Du ja 3-4 mm dick. Aber wie breit ist Dein Satinband, dass der Abschluss immer so schön ist? Bzw. Wie gleichst Du den Unt aus? Ich finde nur Band, das 10 oder 15 cm hat. Verrätst Du mir Deinen Trick? ;-)
Hoffe, ich habe die Antwort dazu nicht überlesen.

LG, Sonja

Monika hat gesagt…

Hallo Sonja,
die Platten sind 10 mm - nicht cm... - dick.
Ich habe mir bei ebay Band in 1,5 Zoll bestellt, das ist 1,25 cm ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich meinte natürlich auch mm. Könnte mit meiner Sammlung hier ja schon die halbe Küche fliesen ;-)
Danke für den Tipp mit dem Band in Zoll. Das kommt dann ja ziemlich genau hin, mal schauen, wie schnell ich das besorgt kriege. Die Hochzeitstorte soll ja schließlich schön aussehen... Sonst spricht die Braut nie wieder mit mir :-D
Vielen Dank auch für die anderen guten Ratschläge, die ich immer auf Deinen Seiten finde und bis bald,

Sonja

tin hat gesagt…

Vielen Dank für deine ganzen hilfreichen Anleitungen und tollen Artikel! Super, dass du dir so viel Mühe machst! Deine torten und ganz besonders deine Blumen sind wunderschön!

Anonym hat gesagt…

mensch moni--irgendwie ist deine seite so voll mit tollen sachen.daß ich das mit dem cakeboard noch gar nicht gesehen hab.-(( wirklich tolle idee mit den keksstempeln.wieder was gelernt.-)) danke dir.-)) lieben gruss daniela

Anonym hat gesagt…

Super erklärt , danke schön lg Nadine

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Anleitung,jetzt kann ich mein erstes Cakeboard dank Deiner Anleitung überziehen.LG Andrea Schweizer

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...