Samstag, 4. Juni 2011

Es geht auch ohne Fleisch: Zucchini-Tomaten-Galette


Was gibt es im Sommer Schöneres als eine Terrasse?
Am Wochenende frühstücken wir bereits draußen, am frühen Nachmittag gibt es Cappuccino und abends wird dort natürlich gegessen.
Das Rezept, das ich euch heute vorstelle, ist mal nicht süß, aber für Abende auf der Terrasse wie geschaffen, weil es sich prima vorbereiten läßt und lauwarm am Besten schmeckt!


Zucchini Tomaten Galette vegetarisch Tarte GemüsekuchenUnd als Alternative zu Fleisch und Co. ist dieser Gemüsekuchen ein vollwertiger Ersatz, selbst eingefleischte Fleischesser vermissen nichts - das kann euch mein Schatz bestätigen ;-)


Zucchini Tomaten Galette vegetarisch Tarte Gemüsekuchen








Ausprobiert habe ich das Rezept das erste Mal bereits im letzten Herbst, gestern fiel es mir in meinem Rezepteordner wieder in die Hände, während ich auf der Suche nach einem schönen Rezept fürs Abendessen war.
--> Ein klein wenig habe ich das Originalrezept von Nati abgewandelt, aber im Großen und Ganzen entspricht es der Vorlage.
Galette kannte ich bisher nur als bretonischen Pfannkuchen aus Buchweizenmehl, aber lt. Wikipedia werden wohl auch andere Backwaren wie Kekse, Kuchen und Torten oder sogar Knäckebrot so genannt...

Zucchini-Tomaten-Galette

Teig:
220 gr. Weizenmehl 405
120 gr. weiche Butter
65 gr. Schmand, 24 %
2 EL Zitronensaft
70 gr. Wasser
...kein Salz!

Füllung:
2 Zucchinis á ca. 200 - 250 gr.
300 - 400 gr. Tomaten
135 gr. Schmand, 24 %
100 gr. Magerquark
40 gr. geriebener Parmesan
60 gr. geriebener Edamer oder Pizzakäse
2 Eier Gr. M
1 Topf frisches Basilikum
1 TL getrocknete Kräuter der Provence
granulierter Knoblauch, Pfeffer und Salz

Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit einem Rührgerät mit den Rührbesen schnell verrühren. Wenn der Teig an den Rührern hochsteigt, das Gerät ausschalten, den Teig lösen und abgedeckt ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 190° O/U-Hitze vorheizen.
Tomaten und Zucchinis in 1/2 cm-Scheiben schneiden. Das Basilikum hacken und mit den restlichen Füllungs-Zutaten in einer Schüssel verrühren, abschmecken und würzen.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einem Backpapier zu einem ca. 35 cm grossen Kreis ausrollen. Wenn der Teig zu sehr kleben sollte, etwas mit Mehl bestäuben.


Zucchini Tomaten Galette vegetarisch Tarte GemüsekuchenDie Käse-Füllung in die Mitte des Kreises geben, so dass ein ungefähr 5 cm breiter Rand unbedeckt bleibt.


Zucchini Tomaten Galette vegetarisch Tarte GemüsekuchenDas Gemüse beginnend mit einer Tomatenscheibe in der Mitte überlappend auf der Füllung verteilen, mit Pfeffer und Salz würzen und anschließend nach und nach den Rand des Teiges über das Gemüse klappen.


Eventuell übrig gebliebene Gemüsestücke um die Galette verteilen und 35 min. bei 190° backen. Ich hatte die letzten 5 min. den Grill zugeschaltet, damit der Teig schön braun und knusprig wird.

Der Sommer scheint dieses Jahr ja lang zu werden und mit Sicherheit werde ich diese Galette nochmal machen :-)

35 Törtchen:

Creative-Pink hat gesagt…

Das hört sich total lecker an und sieht auch total lecker aus!

ThePechfee hat gesagt…

Das wird auf jeden Fall nach gebacken! Ich steh momentan total auf Zucchini(:
Danke für die Vorstellung des Rezeptes.
liebe Grüße

Eya hat gesagt…

Ja..sieht echt lecker aus...

zehra

Dinkelhexe hat gesagt…

Das sieht superlecker aus. Lieben Dank für das Rezept. Habs schon gespeichert ;o)
Schöne Grüße, Renate

mars hat gesagt…

das sieht wirklich köstlich aus. Ich glaube als Fleischjunkie würde ich da aber noch Schinken zugeben. Das Rezept ist aber auf jeden Fall schon einmal gebookmarked :)

Monika hat gesagt…

Mars, mein Mann fragte auch erst: "Kommt da noch Salami drauf?"
....aber schlussendlich hat selbst ihm "etwas Fleischiges" nicht gefehlt!
:-)

valentina2 hat gesagt…

OH Moni!!! hört sich das lecker an....aber momentan sind Tomaten bei uns tabu (EHEC-Alarm). Ich hab total Angst Salat, Tomaten oder Gurken zu kaufen. Aber bestimmt kann ich statt der Tomaten was anderes nehmen. Wobei, wenn die Tomaten durchgaren, wird das wohl nicht so schlimm sein.
Tolles Rezept!!!-
Vielen Dank!!

LG Valentina

Monika hat gesagt…

Sobald Tomaten über 70° erhitzt werden, ist EHEC doch kein Thema mehr!
Das wurde mehrfach in den Medien verbreitet :-)
Aber auch roh essen wir Tomaten: wir wissen, woher die kommen - dort wird NICHT mit tierischem Dünger gedüngt...

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika
ich bin ein neuer Fan von dir. Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf dieses Rezept gestossen. Nun meine Frage: Was ist Schmand. Habe das schon oft gelesen auch bei süssen Rezepten. Ich bin in der Schweiz aufgewachsen, wohne aber seit 26 jahren in Italien, im Veltlin. Da gibt es sicher keinen Schmand. Mit was kann ich Schmand ersetzen? Vielen Dank für deine Antwort. So, jetzt gehe ich noch ein bisschen weiter schnüfeln.......Claudia

Monika hat gesagt…

Schmand ist eine saure Sahne mit ca. 24% Fettgehalt. Du könntest ihn mit Ricotta ersetzen, der wird auch im Originalrezept verwandt.
:-)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank, liebe Monika. Dein blog ist wirklich superinteressant. Werde sicher sehr viel Zeit hier verweilen.
Schönen Abend Claudia

Anita21 hat gesagt…

Hhmmmm lecker lecker sieht das aus. Gleich abgespeichtert. Vielen Dank für dieses Rezept. Werde es auch mit Ricotta machen, weil ich den liebe und gerne esse.

LG Anita

ThePechfee hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe gestern das Ganze mal nach gebacken und da mein Freund auch eher so der Fleischesser ist, kam in die SchmandKräuterKrem noch etwas gekochter Schinken rein. Und ich muss sagen ein Traum und sehr einfach zu machen.
liebe Grüße

Monika hat gesagt…

@ThePechfee
Klasse, dass du das Rezept sofort ausprobiert hast und auch so begeistert bist :-)

Conny's Cottage hat gesagt…

Du bist fuer mich die Backkoenigin...

glg Conny

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, ich hab gestern das Rezept entdeckt und die Fotos sahen so appetitlich aus, dass ich es heute sofort nachgebacken habe. Hab zwar einen Germteig von 200 g Mehl genommen, da ich Bedenken hatte, dass der angegebene Teig zu feucht wäre.
Es hat wunderbar geschmeckt, ich war echt begeistert! Mach ich auch bestimmt nochmal, diesen Sommer.
Liebe Grüße Gudrun

Monika hat gesagt…

@Conny
Danke schön :-)

@Gudrun
Hefeteig ist auch eine gute Idee, aber keine Angst, der Originalteig war echt super!

Liebe Grüße,
Monika

Pia Vita hat gesagt…

Was für ein Desaster, bei mir geht es total daneben. Da ich nicht kochen kann halte ich mich immer genau ans Rezept.
Der Teig hat trotz 2 Std Kühlschrank, nachdem er kurzfristig etwas fester wurde, nur geklebt und war nicht in die gewünschte grösse zu bekommen. Die Füllung, alle Zutaten nur mit der Gabel vermengt, die reinste Suppe.
Was habe Ich falsch gemacht.
Der nächste Kochversuch in 2 Jahren wieder.
Total enttäuscht und mit hängenden Schultern, Pia

Monika hat gesagt…

Hm, keine Ahnung, was bei dir nicht geklappt hat, Pia?
Ich habe die Galette zwei Mal gemacht und war immer begeistert, auch Pechfee hat sich ja positiv geäußert und Gudrun hatte auch keine Probleme mit der Füllung... - vielleicht waren deine Eier zu groß? Oder lass beim nächsten Mal einfach den Schmand weg, der ist ja auch feucht...
Den Teig kann man besser ausrollen, wenn er etwas bemehlt wird, wie oben geschrieben - auch hier könnte man die Wassermenge reduzieren...
Starte doch einfach einen zweiten Versuch, auch beim Kochen und Backen ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
:-)

Pia Vita hat gesagt…

Danke, für Deine Antwort, ich glaube ich lasse es erstmal, verbrannt habe ich mich auch noch. Heul!
Ich probiere als nächstes lieber was süßes, habe mich an Deine Tipps gehalten und schon eingekauft. Mal sehen, will mich demnächst dann mal heran wagen an Tortendeko und Lollicakes.
Danke Dir für Deine schöne Seite, ich werde versuchen mal ein Plätzchen in einem Deiner Kurse zu ergattern. Weiter viel Spaß bei allem was Du machst, Pia

Moni hat gesagt…

Liebe Monika,

habe das Rezept gestern ausprobiert. Der Teig war zwar sehr klebrig, hat aber trotzdem super funktioniert und ist soooo wahnsinnig lecker!! War gestern zum Abendessen schon so begeistert (mein Mann auch), habe gerade Mittagspause und genieße die Reste. Habe ich auf jeden Fall nicht zum letzten Mal gemacht!

Mhmm, jamm, jamm ;-)

Grüße,
auch ´ne Moni

Monika hat gesagt…

Wunderbar, Moni :-)

Ebru´s Kitchen hat gesagt…

Hallo Monika..

als ich das Foto gesehen habe, habe ich mich auch daran verliebt und musste das Rezept sofort ausprobieren..Muss dazu sagen, dass ich eine Gemüse-Fan bin:-) Habe das ganze mit Creme-Fraiche light gemacht und mich ansonsten ans Rezept gehalten..Nun was soll ich sagen...ein Gedicht...Schade, dass es hier grad regnet und wir nicht auf dem Balkon sitzen konnten..So stelle ich mir nämlich Urlaub vor:-) Das ganze könnte ich mir auch ganz gut mit Schafkäse vorstellen und werde das auch demnächst ausprobieren..Vielen Lieben Dank...Natürlich nicht nur für dieses Rezept, sondern auch für all die anderen Rezepte und Anleitungen..Werde das Rezept auch bei mir veröffentlichen und natürlich dich dabei erwähnen...

LG
Ebru

Aleksandra hat gesagt…

Halo Monika, ich habe Dein Rezept am Freitag ausprobiert.Wir hatten Gäste und ich wollte was machen was mann vorbereiten kann und nacher schnell fertig ist.Den Teig, Gemüse und Füllung habe ich vorbereitet und schon 4 Std. vorher in den Kühlschrank gestellt, und Meine Gäste waren begeistert.Es war super lecker!!!
Danke dafür.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
das hört sich sooo lecker an. Mal sehen wann ich es ausprobiere!

Lg Annemarie

Anonym hat gesagt…

Das hört sich total lecker an ! Am Wochenende probiere ich es aus ! Danke für Deine leckeren Rezepte und die Erklärungen dazu. Es ist toll zu verstehen und sicher nach zu arbeiten. Dankeschön! Lg Renate

Yvonne hat gesagt…

mannnnnnnnnnnn ist das lecker. Habe eben nachgemacht. Kann ich nicht aufhören zu essen :-)))

Anonym hat gesagt…

Gab es gestern bei uns.
Mein Mann und ich waren begeistert. Wird es auf jeden Fall wieder geben.
Danke für's Rezept.

LG Petra

Sennefee hat gesagt…

Liebe Monika!
Bisher habe ich immer nur auf deiner tollen Seite gelesen - das reicht bei mit schon aus, um zuzunehmen.
JETZT habe ich das 1. Mal etwas nachgebacken. Die Zucchini-Galette etwas abgewandelt (die Füllung) und einen fertigen Mürbeteig verwendet. Es hat sehr lecker geschmeckt und steht demnächst auf Wunsch vom LP häufiger auf der Speisenliste. Immer etwas anders - versteht sich. Denn ich bin in der Küche gern spontan ;-)

Liebe Grüße und ein Dankeschön für dich!
Ich hole mir bestimmt mal wieder eine Anregung zum Nachmachen bei dir!

Ulli Schmitt hat gesagt…

Helle Begeisterung, auch bei meinem Mann, der jetzt auch zu deinem Fanclub gehört :-)) Ein etwas planloser Sonntag, wie so oft und uns stellt sich die Frage: was kochen wir heute? Da ich mich in den letzten 3-4 Wochen in jeder freien Minute in diesem Blog befinde weil ich ein neues Hobby habe ;-) bin ich zufällig auf dieses Rezept gestoßen. Zucchini war noch im Garten, allerdings etwas klein geraten, dafür aber noch eine kleine Aubergine, Tomaten im Kühlschrank, alle anderen Zutaten zumindest in ähnlicher Version vorhanden. Schmand habe ich durch Creme fraiche ersetzt, Parmesankäse war leider keiner da, aber geriebener Emmentaler, und los gings. ......
Jetzt sitze ich satt und zufrieden auf der Couch, mein zufrieden aussehender Mann daneben und ich kann euch sagen: Dieses Rezept müsst ihr unbedingt ausprobieren. Es schmeckt phantastisch und ist schnell gemacht. Also noch mal ein großes Dankeschön an Monika!!!!

ingrid stephan hat gesagt…

Hallo Monika ,

heute habe ich deine Zucchini-Tomate -Galetta gemacht und meinem Mann und mir hat es sehr gut geschmeckt ,es ist nur ein ganz kleines Stück übrig geblieben .Ich bin ja nur noch auf deinem Blog am stöbern (-Mein neustes Hobby) .werde auch die Apfel-Galetta ausprobieren .Der Teig ist köstlich .
Danke Monika für das schöne Rezept.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
schon seit 3 Wochen streife ich immer wieder, mal mehr oder weniger, auf deinem Blog umher (den ich durch Zufall gefunden habe). Dass ich begeistert bin steht außer Frage - wer wäre das nicht wenn man die tollen Torten sieht die du machst. Beim Stöbern fand ich das Zucchini-Tomaten-Galette-Rezept bei dir und nachdem bei uns in Bayern das Wetter die letzten Tage nicht so berauschend war, habe ich eine Zucchini-Schwemme (zusätzlich zum Unkraut :-( ) im Garten. Leider flüchten schon alle, wenn sie mich aus dem Garten kommen sehen, denn keiner will mehr eine Zucchini - schnief. Also habe ich kurzerhand das Rezept ausprobieren, weil es sich auch lecker angehört hat. Alles hat wunderbar geklappt. Der Teig war genauso wie du ihn beschrieben hast, musste ihn nur noch ein bisschen Mehlen, dann ließ er sich super ausrollen. Probieren darf man den Teig aber nicht, denn er schmeckt nach gar nichts. Ich hab es gemacht :-( und war dann sehr skeptisch. Aber sagte ich mir, lass dich überrachen - du hast schon so viel ausprobiert und wurderst eines Besseren belehrt. Und was soll ich sagen die Galette ist sensationel. Einfach einmal etwas Anderes und gut abzuwandeln(hab mich aber beim ersten Mal an dein Rezept gehalten). Meinen Mann hättest du hören sollen. Die erste Frage war: "Gibt es da auch noch Fleisch dazu?" (Männer - grrrrrrrrrr). Aber als er den ersten Bissen gegessen hatte, war auf einmal nicht mehr die Rede vom Fleisch. Den Kinder hat es auch hervorragend geschmeckt und die einhellige Frage (auch von meinem Fleischfresser ;-) )war, wann ich das wieder mache. Demnächst habe ich gesagt. Da ja das Wetter erst Mitte nächster Woche bei uns wieder besser werden soll und es bis dahin ja noch viele Zucchinis gibt :-) :-).
Vielen Dank für das leckere Rezept und in absehbarer Zeit werde ich auch deinen Fondant ausprobieren und selber machen (hoffentlich klappt das genauso gut).
Viele liebe Grüße aus Ingolstadt
Isabella

Monika hat gesagt…

Ich mache diese Galette auch immer wieder gerne, Isabella :-)

Gabriele hat gesagt…

Liebe Monika, ich habe heute die Galette nachgebacken. Vielen, vielen Dank für dieses wirklich supertolle Rezept. Der Teig dieser Galette ist einzigartig gut - er war gebacken wie Blätterteig. Dieses Rezept, speziell der Teig, ist absolut nicht zu toppen. Vor allem ist dieses Rezept sehr wandlungsfähig - mal pikant, mal süß. Dieser Teig ist einfach nur himmlisch und für mich ein Traum und sehr einfach zu handhaben. Ich danke Ihnen sehr für dieses Rezept. Liebe Grüße, Gabriele

cupcake hat gesagt…

Dankeschön für dieses wunderbares Rezept, gab es heute zu Mittag. Habe den Teig schon heute morgen vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt, der Rest war spärer auch schnell gemacht. Im ungebackenem Zustand sah das schon richtig toll aus, ich war schon ganz stolz. ABER ich habe vergessen es auf Backpapier zu legen :-D :-D:-D nun klebte ja alles fest..man war das ärgerlich..irgendwie habe ich es aufs Backblech bekommen, sah dann zwar nicht mehr ganz so gut aus, aber geschmeckt hat es super!!
Werde es nochmal machen, dann aber mit Backpapier drunter :-D
Dein Blog ist wirklich hochinteressant, bin jetzt bestimmt Dauergast hier.
liebe grüße,
cupcake

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...