Samstag, 12. März 2011

Lila, der vorletzte Versuch: Vanda Orchideen aus Zucker


Vor ungefähr 2 Jahren habe ich mir einen Veiner für Vanda Orchideen gekauft und seitdem nicht benutzt. Kennt ihr das auch: manche Dinge muss man sofort haben und dann liegen sie rum?


Irgendwann kamen mir die Veiner aber wieder in den Sinn und als nette Abwechselung zum Stricken habe ich vor einigen Wochen an zwei Abenden diese Orchideen gebastelt.
Da ich in den Orchideen- und Zuckerblumenbüchern keine Anleitung für diese wunderschöne Orchidee gefunden habe, bin ich im Netz nach detailgetreuen Bildern von Vandas auf die Suche gegangen und habe mir die als Vorlage ausgedruckt.
Mit dem Ergebnis meiner Bastelei war ich richtig zufrieden!
Ja, war... - die erste Orchidee ist mir nämlich bereits vor dem Fotografieren kaputtgegangen, weil ich sie fallengelassen habe und die anderen beiden haben sich direkt nach dem Knipsen verabschiedet, weil der Postbote geklingelt hat und ich holterdipolter aufgesprungen bin. Dabei ist die schwarze Rückwand umgeklappt und hat die beiden Vandas plattgemacht :-(((
Na ja, ich weiss ja jetzt, wie man schöne Vandas aus Blütenpaste produzieren kann...

Im Zusammenhang mit "Lila" kann ich euch auch ein Bild der Rosengestecke des Kurses zeigen, den ich gestern und heute gegeben habe. Gleich 3 Rosen wurden in diesem Kurs in lila gemacht - u.a. auch meine...
Ich weigere mich ja immer lange, neuen Trends zu folgen, aber jetzt hat LILA mich auch erreicht ;-)

14 Törtchen:

Lavarie - Seifen und anderer Wahn hat gesagt…

Aber bei diesen orchideen sieht es ja auch wunderschön und natürlich aus, das Lila. Ich bewundere immer, welche Kunstwerke Du aus Zucker schaffen kannst...

AntFriAnn hat gesagt…

kann mich dem ersten Post nur anschließen!!
Traumhaft...!

Silvia hat gesagt…

traumhaft schön....schade das sie "der Post" zum Opfer fielen....
lg silvia

Anonym hat gesagt…

Jaja, die Postleute....entweder zerstören sie Blumen oder sie wecken Kinder im Mittagsschlaf :)))) Deine Orchideen sind traumhaft schön und Dein Zuckerrosenkurs war enfach toll! Die Rose wurde hier schon von allen Seiten bewundert. Es hat viel Spaß gemacht - ein großes DANKE nochmal an dieser Stelle ;)
Stephanie

Gabi Mewi hat gesagt…

Schade um die wunderschönen Orchideen - aber Dir gehen diese kleinen Zuckerkunstwerke ja leicht von der Hand,sodaß Du wieder neue machen kannst...

Chantal hat gesagt…

Deine Orchideen waren wirlich traumhaft,
ein Glück, dass der Postbote erst geklingelt
hat nachdem du die Fotos gemacht hast!
L G
Chantal

Heidehase hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
deine Orchideen sind mal wieder super gut gelungen. Das dazu und nun habe ich noch eine Frage zu deiner Friesentorte. Laut Rezeptangabe hast du kein Zucker im Teig. Auch finde ich den Teig sehr flüssig. Ist das richtig so? Ich möchte heute gern die Torte nachbacken und bisher haben deine Angaben immer sehr genau gestimmt. Auch hat bisher immer alles sehr gut geklappt und gescheckt. Danke nochmal für deine leckeren und stimmigen Veröffendlichungen!
Es grüßt ganz lieb aus der Heide
Heidehase

Heidehase hat gesagt…

Hallo nochmal,
Nun hat sich das mit dem Zucker schon erledigt, da ich nicht richtig gelesen habe. Sorry! Aber die Flüssigkeitsfrage bleibt. ;-)

Monika hat gesagt…

Ja, der Teig ist ziemlich flüssig wie der Eierlikörkuchen auch...
Im Rezept habe ich die Flüssigkeitsmenge gegenüber dem Originalrezept (Link im Artikel) schon sehr reduziert, weil Sprudel ja viel flüssiger ist als Eierlikör.
Damit nichts ausläuft, lege ich meine Backformen immer so aus:
http://tortentante.blogspot.com/2009/09/backformen-nur-das-ergebnis-zahlt.html

Röschen hat gesagt…

Die sind wunderschön geworden, wie Echt ganz Klasse. Schönen Montagabend Charlotte

cramandi hat gesagt…

Hallo Monika - wow Superschöne 'Blümchen' und echt schade um die tollen Blüten!

Zum GLück für uns ist der Postbote wirklich erst nach dem Photo gekommen!

Grüßle cramandi

gügüyle hersey hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin hier neu im Blog und verfolge Ihren Blog seit 2 Jahren ,und ich finde er ist wunderschön. Ihre kreativen Tortenbacken. Ich habe Ihre Seite auf meiner Seite verlinkt, wenn sie das nicht stört. Ich habe eine Frage, mit dem Fondantpaste ,habe ich jedes mal das Problem zu färben, Ich fange erst mal mit einem Zahnstocher ganz wenig Farbe zu geben, nach und nach erhält die Konsistenz nicht die gewünschte Farbe, obwohl ich viele von der Farbe dazu gäbe bleibt es immer gleich. Was habe ich falsch gemacht?
Viele grüße
gülcan

Monika hat gesagt…

@cramandi
Ja, ich habe auch gedacht: "Gut, dass die Bilder schon fertig sind..." :-)))

@Gülcan
Ich färbe immer mit Sugarflair Pastenfarben und meine Torten sind teilweise schön bunt! Warum das bei dir nicht klappt, kann ich leider nicht nachvollziehen...
Vielleicht musst du doch mehr Farbpaste nehmen?

Tatjana hat gesagt…

Ah,Monika,du hast wieder ein Kunstwerk gemacht,wunderschön geworden!!!
Ich habe auch leider Erfahrung mit kaputt machen...genau so wie bei dir, auf meine fertige Torte ist hintergrundwand runter gefallen....das war fussballfeldtorte mit Toren aus Icing...
Viel Erfolg,und vielen dank für deine Anleitungen
Grüß
Tatjana

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...