Freitag, 18. Februar 2011

Nadelnd den Winter überstanden ;-)


Vor einiger Zeit habe ich euch ja schon gezeigt, dass ich wieder stricke und häkele und richtig Spaß daran habe :-)
Den Winter über bin ich natürlich nicht untätig gewesen - stricken entspannt so schön...


Völlig fasziniert war ich von Schals, die rund gestrickt werden und in sich verdreht sind - Möbius heißen die nach dem Mathematiker August Ferdinand Möbius. Auf Wikipedia wird dieses Möbiusband ausführlich beschrieben. Eine wunderbare Anleitung für den dafür erforderlichen Anschlag ist auf Youtube zu finden: Möbius-Anschlag. Der grün-lilafarbene ist der Schal meines Mannes und der grüne natürlich meiner - beide sind so lang, dass sie doppelt gelegt werden und dann richtig schön üppig und hoch am Hals liegen. Sehr praktisch bei dieser Art von Schals ist, dass man keine Enden hat, die verknotet oder irgendwie festgesteckt werden müssen.
Der kleine Möbius ist von der Länge her passend für den Hals, aber mir ist der nicht üppig genug und deshalb werde ich den wieder aufribbeln.


Von den auf diesem Bild zu sehenden Stulpen habe ich insgesamt 5 Paar gestrickt: 3 graue für Erwachsene und 2 kleinere schwarze für meine Nichte. Das erste Paar in schwarz war leider zu kratzig für meine Nichte und ich habe dann mit einem noch weicheren Garn ein zweites gestrickt.
Warum stehen kleine Mädchen eigentlich so auf schwarz, weiss das jemand?
Die Anleitung für die Handschuhe (ich habe nur die Spitzen weggelassen...) findet ihr dort: Springy Ring Mittens.
Der lachsfarben-bunte Schal ist ein Baktus (schon wieder so ein toller Name...) und startet mit 4 Maschen an einem Ende. In regelmäßigen Abständen wird dann bis zur Mitte zugenommen und in den gleichen Intervallen wird wieder abgenommen. Dadurch entsteht ein sehr angenehmes Schalformat, weil die dünnen Enden sich prima knoten lassen und der Schal trotzdem schön hoch am Hals ist.


Ein richtig schönes Strickprojekt für Fernsehabende ist ein Birch, das ist ein Dreiecktuch mit Birkenblattmuster. Gestartet wird unten mit 5 Maschen und dann strickt man so lange, wie man Lust hat oder die Wolle zuende ist. Das grosse grün-lila Tuch ist fast fertig, ich habe aus dem Rand jetzt noch Maschen aufgenommen und werde eine Zackenkante dranstricken. Beim kleinen Tuch seht ihr den Anfang und könnt das Muster besser erkennen. Schön für Birchs sind Garne mit Farbverläufen wie die Hot Socks Wolle. Richtig zur Geltung kommen diese Lochmuster aber erst, wenn die Tücher nach dem Baden gespannt werden - ich bin selbst total neugierig, wie das große Tuch fertig aussieht...
Eine Anleitung für den Birch gibt es hier: Bottom-Up-Birch

15 Törtchen:

Gabriele von Conga-Baeren hat gesagt…

Wow sind das super tolle Projekte. Da warst du aber fleißig, Respekt.

Warum Kinder u. Jugendliche gerne schwarz mögen - ich habe mal gelesen, dass das daran liegt, dass sie noch nicht wissen, in welche Richtung sie gehen sollen u. nicht zeigen wollen, wer sie sind u. wie sie sich fühlen. Die Farbe Schwarz ist neutral u. somit perfekt zum Verdecken der eigenen Gefühle (unbewusst natürlich).

Gruß Gabriele
...

Sandra hat gesagt…

Liebe Monika

Woher nimmst Du all die Zeit für Deine tollen Kreationen? Deine Schals sind superschön geworden. Es tut mir fast ein wenig weh, wenn ich weiss, dass Du den einen wieder aufribbeln willst (bei uns heisst das übrigens "uftrönne".

Liebe Grüsse, Sandra

chrisoxera hat gesagt…

hi monika
ich habe fragen, jedoch nicht zu deinen schals, die jedoch echt hübsch und praktisch geworden sind.
1) kann mir jemand sagen wie ich diesen klebigen zahflussigen glucosesirup in ml abmessen soll; kann mir vielleicht wer eine genaue umrechnung zb 100 ml gleich wieviel gramm geben?
2) kannst du mir verraten wie du die bilder so schon klein bekommst furs bloggen, meine kommen extrem riesig ruber, ich versuche auch auf blogspot für meinen laden und meine handwerke zu werben.
hattest du wen der dir dabei geholfen hat, diesen blog zu gestalten?
viele liebe grusse und immer weiter so
deine begeisterte leserin
conny

chrisoxera hat gesagt…

ach ja, vergessen
ist deine kenwood besser oder gleich wie eine kitchen aid und warum hattest du dich von der kenwood uberzeugen lassen?

Monika hat gesagt…

@Sandra
Aufribbeln gehört für mich dazu - es kann ja nicht immer alles sofort perfekt sein :-)

@Conny
- 120 ml Glukosesirup müssen ca. 170 gr. wiegen, dann ist die Konsistenz richtig. Wenn man einen Eimer mit Glukosesirup hat, hilft es, wenn man mit nassen Löffel in den Eimer geht. Leichter fließt der Sirup, wenn man ihn in der Mikrowelle leicht erwärmt.
- Ich verkleinere meine Bilder immer mit Corel Photo Paint, such doch mal im Netz nach GIMP oder einem anderen Freeware Programm...
- Ich mache den Blog alleine! Alles nötige Wissen habe ich mir im Netz zusammengesucht...
- Die KW habe ich gekauft, weil die bei der Zubereitung von schweren Brotteigen besser sein soll als eine Kitchenaid...
:-)

Mary hat gesagt…

Ich bin in letzter Zeit immer wieder auf deinem Blog - danke für die vielen Tipps - als Anfänger super wichtig.
Fondant und Blütenpaste sind super.
Leider ist mir jetzt 2 mal der Bisquitteig nicht geglückt, aber ansonsten einfach Danke!
ärgere Dich nicht über KLau und blöde Kommentare - das ist immer so - Ich habe mal digitales scrapbooking gemacht - da war es das gleiche - ebenso bei fanfictions, wo Autoren ihre Geschichten wo anders wiederfinden etc.

Bitte hör jetzt nicht auf weiter zu machen nur weil vielleicht andere neidisch sind oder den Sinn einfach nicht verstehen.

Monika hat gesagt…

Mary, ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar!
Schön, dass auch noch positive Rückmeldungen kommen :-)

Das Wichtigste bei Biskuitteigen ist das absolut schaumige Aufschlagen der Eier. Mit einer Küchenmaschine kann man die kompletten Eier in ca. 7 min. weißschaumig aufschlagen, mit einem Handmixer sollte das Eiweiß steif geschlagen und das Eigelb dann untergehoben werden.
Mach doch den Eierlikörkuchen, den finde ich grundsätzlich sowieso besser als Biskuit - aber auch bei dem muss die Eier-Zuckermasse ganz lange schaumig aufgeschlagen werden.
Liebe Grüße,
Monika

Tortenfee hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Tortenfee hat gesagt…

gut dann muß ich meinen kommi eben hier abgeben... ;-)
er gehört zum nächsten thema und ich hab leider auf die schnelle deine mail adresse nicht gefunden also bekommst du ihn hier.

liebe monika,
sieh es als kompliment wenn du kopiert wirst und weiße höflich drauf hin das es so nicht geht!
du tust dir selbst inklusive deinen nerven absolut keinen gefallen wenn du dich drüber aufregst. kopierer gibt es immer und überall, würdest du aber nicht kopiert werden wäre es ein zeichen dafür das dein blogg nicht gelesen wird, schlecht ist und völlig uninteressant!!! wäre dir das lieber? nein sicher nicht!

also lach drüber um deiner selbst willen und lass dich nicht aus der ruhe bringen!
zum thema tortentante bin ich auch der meinung wenn es nicht kommerziell genutz wird ist es erlaubt falls doch wie in dem betreffenden fall solltest du dagegen vorgehen. das kam aber in deinem beitrag nicht so rüber, sonderen vielmehr kam es so rüber als ob du was dagegen hast wenn ganz normale unkommerzielle forennutzer sich diesen namen geben. was glaubst du wie viele bart simpsons es in foren gibt oder micky mäuse??? da geht keiner dagegen vor und das wäre auch wirklich etwas daneben!
in diesem sinne mach weiter wie bisher aber bleib cool dabei.
der beitrag den du zu diesem thema abgegeben hast hatte nicht die größe wie deine beiträge sie sonst haben und deshalb kann ich auch verstehen das die ein oder andere tortentante etwas angepisst reagiert hat! oder sagst du jedesmal klebefilmstreifen statt tesa oder alleskleber statt uhu papiertaschentusch statt tempo oder nussnougatcreme statt nutella wenn du ein gleichwertiges produkt mit einem anderen nahmen benutzt?

Valentina2 hat gesagt…

Hallo liebe Monika!

Also du scheinst ein Multitalent zu sein. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass die Strickware nicht ganz mein Geschmack ist aber ich finde zu machst das so ordentlich und perfekt, dass du in mir die Lust zum Stricken geweckt hast und ich mir heute gleich mal Wolle gekauft hab. Was ich stricken will weiß ich noch nicht aber auch wenns nur ein Schal ist, einfach mal losstricken.

PS: Wollt nur kurz mal sagen, lass dir von Neidern nicht die Laune verderben und die Lust am Blog. Ich glaube auf die 2% die meckern von 100 die toll finden was du machst und welche Arbeit du reinsteckst, kannst du getrost verzichten.

LG Valentina

Monika hat gesagt…

@Tortenfee
Ich habe doch nirgendwo geschrieben, dass sich in Foren keiner Tortentante nennen darf... - ich zumindest kenne mindestens zwei, die sich so nennen. Und damit meine ich nicht mich, denn in Foren heiße ich anders :-)
Ich betreibe den Blog hier als Privatperson und muss nicht immer souverän und cool bleiben, finde ich. Aber ich arbeite daran ;-)

@Valentina
Schals kann man immer gebrauchen, selbst mein Mann trägt ja nun einen Selbstgestrickten von mir :-)

Babsi hat gesagt…

Liebe Monika!
Jetzt sitz ich doch tatsächlich hier und stricke auch einen Möbiusschal *ggg* Musste dafür auch extra ins Handarbeitsgeschäft, weil meine Rundstricknadeln zu kurz sind...
Danke jedenfalls für die Idee!
Eine Frage hab ich noch: Hast du die Schals in 2 R re und 2 R li gestrickt? Ich versuch grad, was da gut passt - das Praktische an dem System ist ja, das es auf jeden Fall oben und unten symmetrisch wird, also muss ich da nix rechnen von wegen Höhe und so.

lg
Barbara

Monika hat gesagt…

Ich habe
- 3 Runden 3 re, 3 li gestrickt,
- 3 Runden links,
- 3 Runden 3 li, 3 re,
- 3 Runden rechts

- das Muster solange wiederholen, bis der Schal hoch genug ist :-)

Viel Spaß!

Babsi hat gesagt…

Oh, vielen Dank, Monika, fürs Muster!
Ich hab meinen ersten einfach erst eine Weile nur re, dann im Wechsel 2re und 2li und dann nach 3 oder 4 Reihen 2li und 2re gestrickt.
Das Geniale ist ja, dass es auf jeden Fall oben und unten symmetrisch wird.
Dann werd ich beim nächsten einmal dein Muster probieren ;-)

lg
Barbara

Jutta hat gesagt…

Tolle Strickstücke hast du da fabriziert. Wäre das schön, wenn unser Tag 48 Stunden hätte und man nicht schlafen müsste, gell?

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...