Donnerstag, 23. Dezember 2010

Weihnachtstorte, ganz klassisch in rot-gold + Rezept Sachertorte

Wenn ihr schon längere Zeit meinen Blog verfolgt, wißt ihr ja, dass ich mich gerne von Dingen inspirieren lasse, die so gar nichts mit Torten zu tun haben wie z.B. Bettwäsche ...
Vor einiger Zeit war wieder mal ein schöner Prospekt mit Kissen und Decken in der Zeitung und da wusste ich, wie ich meine Weihnachtstorte dieses Jahr gestalte: mit Matroschkas in rot und gold!
Diese russischen Puppen haben verschiedene Namen: Matrjoschka, Matryoshka, Babuschka, russische Steckpuppe... - und mit diesen Begriffen bin ich dann im Netz auf die Suche gegangen nach einer umsetzbaren Vorlage für meine Torte.

Entschieden habe ich mich für einen ziemlich einfachen Entwurf, der sich aber durch unterschiedliche Strukturen in den Einzelteilen prima aufpeppen ließ!



Die Einzelteile der Matroschkas und die Randbordüre habe ich mit der Cricut aus Modellierfondant geschnitten. So sauber und genau bekomme ich das nämlich mit einem Cuttermesser nicht hin.
Die Cricut ist eine elektrische Schneidemaschine, die die Scrapbooker unter euch bestimmt schon kennen. Seit einigen Jahren wird diese Maschine in USA benutzt, um Blütenpaste und Fondant zu schneiden. Ich habe die Maschine jetzt seit 1,5 Jahren und benutzte sie für solche Ausschneidmuster oder zum Schneiden von Schablonen. Bei Interesse kann ich euch im nächsten Jahr ja mal einiges darüber erzählen...


Irgendwie ist rot total schwierig zu fotografieren, selbst nach einigen Bearbeitungsschritten im Fotobearbeitungsprogramm sind die Farben nicht genau so wie auf der Torte, das Gesicht der Matryoshkas z.B. ist hautfarben und die Bäckchen rosa...



Unter dem Fondantüberzug meiner Designtorte ist übrigens wieder eine Sachertorte Oma Buchholtz (wie auch in vielen meiner Hochzeitstorten...), weil die sich prima vorbereiten läßt und mindestens eine Woche durchziehen muss. Perfekt, um vorweihnachtlichen Stress zu minimieren!
-->
Das Rezept der Sachertorte ist von der Oma von Uschi Schroeder. Uschi ist eine der Mit-Verantwortlichen im Torten-Talk. Da dieses Rezept mittlerweile aber nicht mehr exklusiv dort zu finden ist, schreibe ich es euch hier auch mal auf: mit einem herzlichen Dank an Uschi und ihre Oma Buchholtz!


Sachertorte Oma Buchholtz

200 gr Butter, Zimmertemperatur
200 gr Puderzucker, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker oder 1 geh. EL selbstgemachter
200 gr Zartbitterkuvertüre
7-8 Eier getrennt
200 gr Mehl, gesiebt
3 TL Kakao, gesiebt
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
6 EL Rum, Weinbrand oder Aprikosen- oder Orangenlikör
1 Glas Aprikosenmarmelade

Die Kuvertüre hacken, im Wasserbad verflüssigen und anschließend wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zwischendurch immer mal umrühren...
Die Butter cremig rühren und dann mit den Zuckern richtig schön weißschaumig schlagen. Anschließend die abgekühlte Kuvertüre einrühren. Die Eier trennen, dabei die Eigelbe nach und nach in die Butter-Schokomasse rühren und die Eiweisse in einer zweiten Rührschüssel sammeln. In eine seperate Schüssel das Mehl, den Kakao und das Backpulver sieben, anschließend die Eiweisse mit der Prise Salz zu einem schmierigen Schnee schlagen. Bitte nicht ganz steif, weil die Sachertorte mit schmierigem Eischnee saftiger wird!
Abwechselnd die Mehlmischung und den Eischnee unter die Fettmasse ziehen, abschließen mit dem letzten Rest Eischnee. In eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen, dabei in der Mitte mit dem Teiglöffel eine kleine Kuhle formen oder alternativ die Backform nach der Isoliermethode ummanteln. Im auf 160° Grad vorgeheizten Backofen ca. 45 - 60 min. backen, zum Ende hin unbedingt die Stäbchenprobe machen.
Nach dem Auskühlen die Torte durchschneiden und mit einem Gemisch aus Marmelade und Alkohol füllen und von außen satt einstreichen. Wenn die Tortenoberfläche wieder abgetrocknet ist, entweder mit Schokoladenglasur übergießen oder mit Ganache einstreichen und mit Fondant überziehen. Anschließend mindestens eine Woche im Kühlschrank oder im kühlen Keller durchziehen lassen.
Ich hatte für meine Weihnachtstorte das 1,5-fache Rezept in einer 26er Springform gebacken, die Torte wurde fast 7 cm hoch und ließ sich prima 2 mal durchschneiden. Nach dem Geradeschneiden ist die Weihnachtstorte jetzt ungefähr 6 cm hoch. Den übriggebliebenen kleinen Hubbel von ca. 1 cm werde ich zerkrümeln und für mein Weihnachtsdessert verwenden.


Nun wünsche ich euch und den Menschen, die ihr liebt, frohe und gesegnete Weihnachten und bedanke mich ganz herzlich für eure Kommentare und Meinungen hier auf dem Blog. Und falls ich nicht mehr dazu komme, vor Silvester noch einen Artikel zu schreiben: Kommt gut in das Neue Jahr!

PS: Eine moderne Advents- oder Weihnachtstorte habe ich übrigens
im November 2011 gemacht:

204 Törtchen:

«Älteste   ‹Ältere   1 – 200 von 204   Neuere›   Neueste»
Conny hat gesagt…

Liebe Monika!

Ich bin immer wieder fasziniert, dass man solche Kunstwerke herstellen und dann auch noch essen kann!
Auch Dir ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest.

LG Conny

Manu hat gesagt…

Wow...wieder mal eine wunderschöne Torte. Ich bin hin und weg...

LG und schöne Weihnachten

ღ Mummels kleine Welt hat gesagt…

Wow....einfach phänomenal

Ich wünsche
ein "Frohes Fest" und
geruhsame Tage...

bleibt gesund und munter !
...und mögen all eure Wünsche
in Erfüllung gehen !

Gruß Mummel

It´s my Life hat gesagt…

Mir bleiben fast jedesmal die Worte im Mund stecken wenn ich deine Werke sehe.
Die Torte ist echt der Hammer, mir fehlt glatt das richtige Wort dafür.

Ich wünsche dir und deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Irene

Grenadine hat gesagt…

Hallo Monika, Hallo Kalle!

Ich wünsche Euch schöne und vor allem ruhige Weihnachten!

lg,
Katrin

valentina hat gesagt…

Hallo Monika.
Deine Weinachtstorte ist mal wieder Wunderschön.Ich wolte mich noch mal bedanken für dein schönen Blog. Ich habe jeden bericht gelesen, und habe auch schon so einiges von dir gelernt.
Wünsche euch ein ruiges Weinachts fest und ein guten rutsch ins Neues Jahr.

Heidehase hat gesagt…

Hallo Monika,
mal wieder eine gaaaaanz tolle Torte ...bin sehr begeistert! Auch ich wünsche Dir und Deiner Familie ein ganz tolles Weihnachtsfest.
Es grüßt ganz lieb aus der Heide
Kerstin

charsiubau (Bento-Mania) hat gesagt…

wow, deine Torten sehen absolut toll aus. Unglaublich!
Merry Christmas!

Nellichen hat gesagt…

Liebe Monika,
ich bin aus´m Häuschen!!! Ich bin ja im Land der Matröschkas zur Welt gekommen und deine Torte hat soeben Erinnerung aus Kindestagen geweckt. Es wundert mich, dass du nicht die traditionellen Engel, Tannen und Geschenkpäckchen als Motiv gewählt hast! Aber gerade weil du immer so kreative und ungewöhnliche Ideen hast, bist du zu meiner Muse geworden und ich kann es immer kaum erwarten bis zu einen neuen Blogeintrag schreibst und uns alle mit den Fotos deiner Kreationen überraschst! Die Farben sind übrigens toll, auch wenn sie durch das fotografieren verfälscht sind.
Ich wünsche dir besinnliche Festtage und einen frohen und gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße
Nelli

wittcami hat gesagt…

Dir und deinen Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest
Kiek einst, wat is de Himmel so rot,
dat sünd de Engels, dei backt dat Brot,
dei backt dan Wiehnachtsmann sien Stüten
vor all de lütten Leckersnüten
...nu flink de Teller ünners Bett
un legt jük hen un west recht nett
de Sünna Klaas steiht vor de Dör,
de Wiehnachtmann, de schickt em her,
wat de Engels hevt backt,
dat shüt jü probeirn
und smeckt dot good, dann hört se dat gern
un de Wiehnachtmann smunzelt, nu backt man mehr
ach, wenn doch erst mol Wiehnachten wär.

anyu hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes Weihnachtsfest.
Auf deine Ideen im neuen Jahr freut sich

mit einem lieben Gruß
anyu

Eya hat gesagt…

Klasse liebe Monika...ich wünsche dir auch ein frohes Fest und guten rutsch ins neues Jahr...

LG
Zehra

Lora hat gesagt…

Wow super schön torte! Bravo.

Chrissi hat gesagt…

Hallo Monika!

Die Weihnachtstorte ist dir wirklich gelungen, super!
Und was für tolle Ideen du immer hast... Deswegen komme ich auch regelmäßig auf deinem Blog vorbei und lasse mich inspirieren.

Ein Bericht über diese Schneidemaschine würde mich außerdem auch sehr interessieren!

Na dann wünsche ich frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Chrissi

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe dieses Jahr soviel von dir gelernt, soviele zauberhafte Ideen entdeckt und wieder entdecke ich etwas neues: Das Cricut... Jetzt bin ich wieder einmal richtig neugierig... ;-)
Die Torte sieht einfach zum wegnaschen aus, das goldene Band am Rand der Torte ist dir super gelungen. Die ganze Torte wirkt dadurch wunderbar edel. Ist das auch mit dem Cricut?
Ich bin wie immer fasziniert von deiner Kunst.
Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr voller Inspiration wünsche ich dir und deinen Lieben :-)
Donya

Sivie hat gesagt…

Sieht toll aus. Zu schön zum Essen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest!

Anonym hat gesagt…

Sehr schöne Torte und die Deko ist auch mal was ganz anderes! Frohes Fest wünsche ich.

LG

Natalia

Shaile's Edible Art hat gesagt…

This is the very first cake I have seen like this. Your work is excellent and the detail is amazing.

Anonym hat gesagt…

Aah, ein Outing!
Nachdem ich schon seit über einem Jahr diesen Blopg verfolge, hatte ich ja schon lange vermutet, dass Sie eine Cricut oder einen anderen Schneidplotter verwenden (besonders nach der Torte mit dem Hibiskusmuster).
Ich selbst habe mir in diesem Jahr die Cricut Cake gegönnt - verwende sie aber auch - regelwidrig - zum Schneiden von Papier); meine Schneideversuche mit dem ausgerollten Fondant nach Rezept aus diesem Blog (Danke!) sind auch gut gelungen.
Mich interessiert noch besonders die Strukturierung des Fondants - wie und womit ist diese so gut gelungen?
Bei Papier schneidet man ja zuerst und strukturiert dann. Bei Fondant kann ich mir das aber nicht vorstellen- die Fondantmasse würde ja weiter ausgerollt, oder?

Noch schöne Feiertage

Andee

Monika hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank euch allen für die lieben Weihnachtswünsche!

Ich habe übrigens keine Cricut Cake sondern eine ganz normale Cricut personal. Die Cake ist ja ziemlich neu und auch ganz schön teuer, ich habe mein Maschinchen vor 1,5 Jahren zum einem sehr günstigen Dollarkurs gekauft, außerdem ist die personal an sich sowieso günstiger als die Cricut Cake. DIE hätte ich mir nicht gekauft...

Ja, auch die Randverzierung ist mit der Cricut geschnitten.
Ich strukturiere den Fondant zuerst, dann schneide ich.

Habt noch eine schöne Zeit,
Monika

Cathy hat gesagt…

wow, die ist echt der hammer!!

Tortentante234 hat gesagt…

Juhu Monika,
tolle Idee :-)
Super perfekt umgesetzt. Wahnsinn :-)
Ich werde heute nach deinen Anleitungen und Ideen aus Büchern ne Geburtstags-Silverstertorte machen. Kuchen ist schon gebacken :-)
Machst du auch eine Silvestertorte?
Lieben Gruß
Jeanette

Monika hat gesagt…

Nein, eine Silvestertorte gibt's dieses Jahr nicht, weil ich schon nächste Woche eine Torte für meinen Januar-Tortenkurs mache.
Und 2 Torten hintereinander sind mir zu viel Arbeit, ich hab jetzt noch Urlaub :-)

Elins Altmuligblogg hat gesagt…

Wish you a Happy New Year, Monika.
Looking forward to follow your art also this year.
Amazing cake you made here. So cool what can be made ;o)

Hugs Elin

KunstUndGlas hat gesagt…

Superschön, ganz toll, und die Farben!!!!!!!!
Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt and Happy New Year
Christine

Monika hat gesagt…

Wish you a happy new year too, Elin and Christine!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin heute zufällig auf deinen Blog gestoßen und muss sagen, ich bin richtig begeistert so viele tolle Tipps hier vorfinden zu können. Mein Herz geht auf und ich freue mich aufs nächste Backen.

Leider konnte ich keine Kontaktdaten sehen. Wie kann man dich anschreiben, wenn man Fragen hat?

Sei gerüßt
Linda

Monika hat gesagt…

Der Kontakt geht direkt über den Blog: du hast es genau richtig gemacht :-)
Ich schreibe seit 2 Jahren an diesem Blog und eigentlich sollten alle Anfängerfragen beantwortet sein: entweder direkt im Artikel oder in den darunter stehenden Kommentaren, deren Lesen sich auch unbedingt lohnt!
Wenn aber noch Fragen offen bleiben sollten: nur zu :-)

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hab mir zu Weihnachten auch eine kleine Cricut gegönnt, hab allerdings nicht gewusst dass man damit auch Blütenpaste schneiden kann. Wie machst du das? Die normale Matte ist doch klebrig? Geht das mit den normalen Messern, also die die man für Papier verwendet? Oder hast du dafür das Cake Set zugekauft? Ich bin ja gaaaanz fasziniert von den Designs die man mit dem Maschinchen kreieren kann... :) Meine Maschine ist noch nicht versandt, weil ich vergeblich gehofft hatte, jemand könnte sie mir nach den Ferien aus den Staaten mitbringen, evtl könnte ich dann ja entsprechend dazubestellen und beim Versand sparen. Danke schon mal für deine Tipps.

Monika hat gesagt…

Ich werde demnächst mal einen Artikel über meine Erfahrungen mit der Cricut schreiben, Donya...
Da steht dann auch etwas zu zusätzlichen Messern, Matten, Software etc.
:-)

Donya hat gesagt…

wunderbar Monika, ich kanns kaum abwarten :)

Jenny hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

eben habe ich deine tolle Sachertorte aus dem Backofen geholt, nun verweilen noch ein paar Schoko-Cheesecake-Cups für die neidischen und hunrigen Kollegen auf der Arbeit im Ofen. Habe jetzt noch eine Frage zur Sachertorte- ich will die gleich mit der Marmeladenmischung füllen, soll ich die dann gleich noch mit Ganache und morgen mit Fondant überziehen oder reicht das wenn ich das im Laufe der Woche mache? Der Kuchen ist für Freitag, bin also schon ein bisschen spät dran und weiß jetzt nicht ob der Überzug wichtig für das Einziehen der Flüssigkeit ist.

Danke dir schonmal fürs Helfen!

Lieben Gruß,
Jenny

Monika hat gesagt…

Hm, ich hab die Torte bisher immer erst am nächsten Tag durchgeschnitten und mit Marmelade gefüllt. Dann ist der Kuchenteig einfach kompakter und läßt sich besser schneiden. Wenn er sich aber heute abend schon gut schneiden läßt, fülle schon jetzt mit Marmelade...
Mit Ganache einstreichen würde ich aber auf jeden Fall erst morgen und dann gut mit Frischhaltefolie einpacken. Mit Fondant einschlagen brauchst du erst kurz vor dem Verzehr - der Fondant ist nur für die Optik :-)

Jenny hat gesagt…

Alles klar, Torte ist schön eingeschmiert, ließ sich schon super schneiden. Morgen gehts dann weiter, heute wird die Küche nicht mehr betreten.

Ganz lieben Dank auch für die schnelle Antwort und einen schönen Restabend noch!!

Liebste Grüße,
Jenny

Jenny hat gesagt…

Hello once again!

Also die Sachertorte ist wie alle deine Rezepte wunderbar geworden. Ganz anders vom Teig, aber ließ sich super verarbeiten. Die Torte wird allein wegen der frühen Vorbereitungsmöglichkeit die unterste Etage der Hochzeitstorte meiner Cousine.

Nun noch mal eine Frage zur Haltbarkeit deiner Torten:

Ich möchte meiner Freundin zum Geburtstag am 16.2 eine Torte machen. Ich besuche sie dazu auch in Wien, darf die Torte aber nicht mit ins Flugzeug nehmen. Nun dachte ich mir, ich könnte das auch mal mit dem DHL Versand ausprobieren, ihre Freunde in Wien sagten mir aber, das Pakete von Deutschland nach Wien offiziell 3-4 Tage, eigentlich aber auch schon mal eine Woche unterwegs sind. Die Sachertorte ist in dem Fall ja eigentlich ganz geeignet, da sie ja eh so lange ziehen muss. Nun hatte ich allerdings ursprünglich an eine Daim-Torte gedacht, wozu ich das Eierlikörkuchenrezept in eine Nussversion abwandeln und die Torte mit Karamell, Vanillebuttercrème und Daim-Ganache füllen wollte, aber das wird sich nicht so gut halten oder? Also lieber die Sacherversion? Oder denkst du die ganze Reiseaktion ist so oder so zu lang für eine Torte? Ich hab auch noch gar nicht nachgefragt was so ein Transport kostet, muss man da irgendwas angeben bezüglich vorsichtiger Handhabung?

Ganz lieben Dank schonmal für deine Hilfe, dein Blog inspiriert mich jeden Tag aufs Neue..

Liebste Grüße,
Jenny

Monika hat gesagt…

Ich habe bis jetzt erst ungefüllte Torten verschickt: Sachertorte, Mohnrührkuchen etc...
Mit Füllung wäre mir wegen der Haltbarkeit etwas heikel!
Ob zerbrechlich oder nicht auf dem Paket steht, interessiert eigentlich nur die Menschen in der Paketannahme und den Zusteller... - alles andere machen Maschinen und Laufbänder bei der Post ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich wollte mich auch endlich mal an einer Sachertorte versuchen und diese dann mit Fondant überziehen. Ich wollte dafür meine 30er Springform benutzen und da wollte ich Dich fragen, ob du meinst dass das doppelte Rezept ausreicht?? Diese soll nämlich den unteren Teil bei einer 3-stöckigen Torte darstellen??
Ach so wenn da Kakao im Rezept steht, nimmst man dann Backkakao oder ganz normales Kakapulver??

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag, Katja

Monika hat gesagt…

Ich würde das normale Rezept zuerst einmal in der 30er Form backen und dann messen, wie hoch der Boden ist. Für's 2. Backen weißt du, ob du einfach oder 1,5-fach backen musst - je nachdem, wie hoch du die Torte haben möchtest.
Zum Backen benutze ich ganz normalen Kakao von Krüger, Bernsdorp oder so und nicht Nesquick und Co. - die bestehen doch fast aus Zucker pur...
Gutes Gelingen!

Thalia hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe schon mehrere Sachertortenrezepte ausprobiert und war mit keinem so richtig glücklich, da alle so flach blieben. Nun habe ich die von Oma Buchholtz gebacken und war begeistert, wie toll sie aufgegangen ist.
Aber ist es normal, dass die fertige Torte nach der Ruhezeit wirklich sehr fest und kompakt ist oder habe ich etwas falsch gemacht? Geschmeckt hat sie allen super. Möchte mich aber bei einer anstehenden Hochzeitstorte nicht blamieren.
Danke und liebe Grüße
Renate

Thalia hat gesagt…

Hallo, nochmal ich!

Gerade fällt mir auf, dass ich sie statt mit Kuvertüre mit Schokolade gebacken habe (Rezept aus Bettys sugar dreams), könnte es daran liegen, dass sie so fest wurde?

Liebe Grüße
Renate

Tinchen hat gesagt…

Hallo Monika,

habe die Torte gebacken und bin sehr begeistert:) Hat alles prima geklappt:)

Gibt es Erfahrungswerte wie lange sie eingestrichen mit Ganache und ummantelt mit Fondant hält?
Wenn ich sie 10 Tage vorher mache...geht das gut?

Liebe Grüße
Tinchen

Monika hat gesagt…

@Thalia
Die Torte ist kompakt und richtig schön schokoladig, aber nicht sehr fest.
Dadurch, dass 200 gr. Kuvertüre (oder Schokolade, das ist egal...) und 200 gr. Butter drin sind, ist das natürlich ein schwerer Teig. Ganz wichitg ist das wirklich lange Rühren der Fett- und Zuckermasse zu Beginn und dann das einzelne Unterrühren der Eigelbe.
Und bitte nicht zu lange rühren, wenn der Eischnee untergezogen wird.
Probiers doch noch mal...

@Tinchen
Ja, 10 Tage vorher ist kein Problem, aber bitte im Kühlschrank lagern, ja?

:-)

Tinchen hat gesagt…

Vielen Dank!
Puh:)
War mir jetzt doch unsicher wegen der Sahne in der Ganache...
Klar is die im Kühlschrank:)
Nur die letzten 2 Tage dann im Keller...aber auch das sollte gehen...hattest du ja geschrieben.
Bin soooo gespannt wie sie ankommt:)

So langsam steigere ich mich von Torte zu Torte.
Hab erstmal deine Hibiskusidee abgekupfert, aber nun auch ein paar eigene Motive ausgedacht.
Und es macht soooo viel Spaß!:)
Sogar eckig is mir ganz gut gelungen.
Noch nich so perfekt wie du, aber war ja auch schliesslich das erstemal:)

Danke noch mal für deine tolle Tipps.

Liebe Grüße aus Düsseldorf
vom Tinchen

Tinchen hat gesagt…

So nun mal ein kleines Feedback.
Nachdem ich ja die Torte 10 Tage vorher gemacht hab und sie so sehr gut durchziehen konnte, haben wir sie endlich "geschlachtet".
War ja um ehrlich zu sein, etwas unsicher...aber die Torte war der Knaller.
Seeehr schokoladig und saftig und einfach nur lecker!
Vielen Dank für die vielen guten Tipps:)

Monika hat gesagt…

Freut mich, dass die Torte ein Erfolg war :-)

Line hat gesagt…

Hallo Monika,

gestern bin ich auf Deinem Blog gelandet und restlos begeistert von Deinen tollen Torten. Du bist wirklich eine Künstlerin!
Und mich als Anfängerin haben dann natürlich Deine ausführlichen und guten Infos und Tipps total gefreut, ich bin wirklich gebannt und lese und lese.
1000 Dank schonmal dafür!
Jetzt ganz aktuell drängen noch ein paar Fragen, ich habe zwar schon viel bei Dir gestöbert, aber bestimmt noch nicht alles gelesen, darf ich sie Dir trotzdem stellen?
Deine Sachertorte würde ich gerne als Geburtstagskuchen backen, habe aber leider nur noch fünf Tage Zeit. Reicht das auch im Notfall zum Durchziehen oder sollte ich dann lieber einen anderen Kuchen wählen. Und ich würde gerne mit Schokolade überziehen und nicht mit Fondant. An welchem Tag nach dem Backen sollte ich das am besten machen?
Dekorieren würde ich mit einem Aufleger aus Blütenpaste, den ich dann gerne nach dem Trocknen bemalen möchte. Welche Farben kannst Du da empfehlen?
Den Aufleger nimmt man dann aber doch vor dem Aufschneiden ab, oder?
Und in welchem Shop kann ich relativ schnell an kleine Blümchen-Ausstecher (2-3 versch. Größen)kommen.

Vielen Dank schonmal und ich werde fleißig weiterlesen ;-).

Liebe Grüße, Line

Monika hat gesagt…

Sorry, dass ich erst jetzt antworte...

Mach lieber einen anderen Schokokuchen, eine Sachertorte braucht wirklich Zeit zum Durchziehen!

Lecker ist dieser:
http://tortentante.blogspot.com/2011/08/schokoladenkuchen-zu-fu.html


oder die Schokoabwandlung des Eierlikörkuchens:
http://tortentante.blogspot.com/2009/09/eielikorkuchen-eine-gute-grundlage-fur.html
Dafür 50 gr. Mehl durch Kakao ersetzen und 2 TL Instantespresso zugeben.

oder dieser hier:
http://tortentante.blogspot.com/2009/04/weisse-gerberas-und-schmetterlinge.html

Ich male immer mit Pastenfarbe, die bekommst du wie Ausstecher auch in den hier auf dem Blog verlinkten Tortenshops (die alle schnell verschicken!)

Ja, den Aufleger nimmt man vor dem Anschneiden ab.

:-)

Line hat gesagt…

Danke Monika, für Deine Antwort!
Jetzt ist er schon gebacken und steht im Kühlschrank.
Na ja, beim nächsten Mal weiß ich´s besser.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,

Line

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

Hi Monika,
heute melde ich mich zum Ersten Mal zu Wort. Ich lese seit einigen Wochen hier mit und habe mich bereits ein wenig durch den Blog gearbeitet ;-). FANTASTISCH! Vielen Dank für all das!

Heute habe ich genau wie Du die 1.5 fache Menge der Sachertorte in einer 26er Form gebacken. Wie lange bäckt der Kuchen denn? Meiner ist seit 70 Minuten im Backofen und immer noch nicht gar. Aber mächtig hochgegangen...

Ich berichte später nochmal, wie lange es schlußendlich gedauert hat. Bin doch etwas nervös...

liebe Grüße
Sana

Monika hat gesagt…

Na, mittlerweise ist der Kuchen bestimmt auf jeden Fall gebacken ;-)
Jeder Ofen backt anders, deswegen kann ich leider keine genauen Angaben machen...
Aber die einfache Teigmenge kann ja schon bis zu 60 min. brauchen - bei 1,5 Mal sind 70 min. bestimmt nicht zu lange!
Ich mache bei großen Mengen 2-3 Mal eine Stäbchenprobe ab ca. 60 min.

Anonym hat gesagt…

http://oetker.burda-creative-works.de/gewinnspiel_voting.php?id=1519



ist das deine torte ?

Monika hat gesagt…

Ja, das ist meine...
Das ist ja der Hammer, da stellt einer meine Torte mit Wasserzeichen als seine eigene bei einem Wettbewerb ein... - unglaublich!
Ich werde gleich mal an Dr. Oetker mailen!

Danke für den Hinweis :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

auf der Suche nach einer Tauftorte für meine kleine Tochter bin ich auf das Thema "Motivtorten" gestoßen. Zufällig bin ich dann über deinen Blog gestolpert.- Was für ein Glücksfall!! Mein Mann wundert sich bereits, dass ich gar nicht mehr vom PC wegkomm.
Nun möchte ich, so zusagen als Vorprobe für die Tauftorte, meiner Schwiegermutter eine Motivtorte backen. Ich habe mich für das Rezept der Sachertorte entschieden. Nun hätte ich drei Fragen (und hoffe, dass du die noch nicht irgendwo anders beantwortet hast und ich deine Antwort überlesen habe):
1. Der Zeitplan: Also, die Torte soll mindestens 7 Tage ruhen. Zuerst backe ich sie, dann schneide ich sie am nächsten Tag und fülle sie mit Marmelade und überziehe sie mit Ganache. Anschließend wieder ab in den Kühlschrank/Keller und 1 Tag vor dem Servieren mit Fondant überziehen und dekorieren. Ist das so in Ordnung? Ich weiß, du hast eine ähnliche Frage bereits beantwortet (16. Jan. 21:27), aber so ganz klar ist mir das noch nicht.
2. Nachdem ich die Torte mit Ganache überzogen habe, soll ich sie in Frischhaltefolie einwickeln. Aber bleibt die Ganache nicht an der Folie kleben, wenn ich die Torte wieder auswickel, um sie mit Fondant zu überziehen? Was kann ich in einem solchen Fall machen?
3. Ich habe von Rainbow Dust den Crystal Blue Glitter gekauft. Nun lese ich, dass dieser nur für Deko-Zwecke genutzt werden darf- obwohl das ja eigentlich eine Speisefarbe ist. Weißt du dazu etwas? Kan man den Glitter nun essen oder nicht? Ich wollte die Torte eigentlich mit Zuckerleim bestreichen und den Glitzer drüberstreuen. Trau mich nun nicht mehr...

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, viele Grüße aus der Oberpfalz,
Dagmar

Affen-Spaß hat gesagt…

Hallo Monika!
Habe ja gelesen, dass du die Torte verschickst. Nun, meine Sachertorte ist schon vorbereitet und soll nun nach Berlin verschickt werden. Der Geburtstag ist am Sonntag.
Denkst du, das klappt, wenn ich Mittwoch (also morgen) mit Ganache einstreiche und mit Fondant überziehe, damit ich sie Donnerstag an der Post abgeben kann? Hält sich der Fondant-Überzug denn so lange?

Und noch was, nämlich zum Versand selbst. Meinst du, ich kann die Torte in eine Dose (runde Plätzchendose) tun? Mit Deckel drauf, oder eher ohne, damit nichts schwitzt? Dachte, wenn ich die Dose in den genau passenden Karton stecke und mit Zeitung in den Ecken aus stopfe dürfte nichts passieren. Meine Angst ist aber, dass sie falsch rum bei der Post runter fällt... Also muss ich sie ja oben auch schützen! Wie hast du das gemacht? Deckel klappt ja wahrscheinlich nicht... brauche wirklich dringend deine Hilfe!

Mit lieben Grüßen Lara alias Affen-Spaß

Monika hat gesagt…

@Dagmar
Frage 1:
Ja, so gehts!
Frage 2:
Die Ganache auf der Torte erst ca. 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen und dann einpacken :-)
Frage 3:
Diesen Glitter nimmt man nur für Dekoteile, die abnehmbar sind. Ich würde sowas nicht flächig über eine Torte streuen... - ist zwar nicht giftig, aber so wie gemahlenes Plastik. Das kommt unten wieder so raus, wie es oben reingekommen ist und glitzert praktisch 2x ;-)

@ Lara
ich lege bei Versandtorten immmer erst einen Ring Backpapier um die Torte und dann obendrauf lose ein Blatt Backpapier. Danach stopfe ich mit Küchenpapier alle Freiräume aus und polstere auch nach oben zum Deckel des Pakets ab. An die Torte muss auch während des Versands Luft, sonst wird der Fondant weich. Ich hatte bisher immer Glück mit dem Versand, du bestimmt auch!
Alles Gute :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen Dank für deine Antwort. Werde versuchen, deine zahlreichen Tipps umzusetzen, auch wenn einem als Anfängerin ganz schön der Kopf schwirrt ;-)
Schade, dass das mit dem Glitzer nichts ist. Hätte so gut zu meiner Torte gepasst, sie sollte nämlich eine Eisfläche darstellen. Wobei, 2x glitzern... lustig ist diese Vorstelung schon. Naja, lieber nicht, nicht dass einer der Gäste Angst bekommt und gleich zum Arzt rennt... ;-)

So, nachdem ich jetzt wieder über eine Stunde hier zugebracht habe, verabschiede ich mich erstmal. Auf jeden Fall bekommst du ein Feedback, wie meine erste Motivtorte geworden ist. Man-ich bin aufgeregt!

Viele Grüße, Dagmar

Lice hat gesagt…

Hallo Monika,
nachdem ich sonst immer ein anderes Sachertortenrezept benutzt hab, hab ich heute die viel gerühmte Oma Buchholtz- Variante probiert. Ob sie schmeckt kann ich jetzt natürlich noch nicht sagen. Aber zumindest sieht sie schon mal super aus. Ist eine Wahnsinnstorte geworden, würd ich mal sagen. Nämlich 9cm hoch und dank deiner Isoliermethode perfekt grade, da ich aber auch "nur" die 1,5 fache Menge genommen hab und demnach eher mit 7cm Höhe gerechnet hab, bin ich ziemlich überrascht. Kann das sein, dass du dich vertan hast und du doch nur die 1fache Menge gebacken hast? Bei mir war der Teig roh nämlich schon etwa 6cm hoch in der Form. Ist aber eigentlich auch egal, ich freu mich sehr über das Ergebnis. :-) Allerdings weiß ich jetzt nicht so recht, ob mein Fondant reicht, hab nämlich nur ein halbes Rezept gemacht und hab jetzt etwa 500g. Meinst du das reicht? Oder soll ich lieber noch welchen machen? Wird auch mein erster Versuch eine Torte damit einzupacken, ich kann ihn also noch nicht so dünn ausrollen wie du...
Viele Grüße,
Lice

Monika hat gesagt…

Jeder Ofen backt anders, deiner ist wohl gut geeignet für die Sachertorte, Lice ;-)
Vielleicht habe ich mich auch vertan, keine Ahnung mehr...
Ich mache immer nur das ganze Fondant-Rezept, Reste lassen sich doch gut aufbewahren... - gerade für Anfänger ist es einfacher, etwas dicker auszurollen.
Viel Erfolg!

Lice hat gesagt…

Danke für deine schnelle Antwort!
Ja da hast du Recht, dann mach ich vielleicht lieber noch was...
Aber sag mal, beim Abkühlen ist sie jetzt leider in der Mitte ein wenig eingesunken, obwohl er nach gründlicher Stäbchenprobe eindeutig gar ist. Hast du´ne Idee, woran das liegt? Und vor allem, wie ich´s verhindern kann?
Schönen Abend dir!
Lice

Monika hat gesagt…

Trotz Stäbchenprobe doch nicht ganz durchgebacken, einfach noch 5 min. zugeben...

Lice hat gesagt…

Ok. Danke, mach ich das nächste Mal.
Hatte nur Angst, dass er zu trocken werden könnte. War immerhin schon über 90 Minuten drin...
Viele Grüße,
Lice

Kati hat gesagt…

Ich möchte demnächst eine Motivtorte machen (mein erster Versuch), wo ich mit Schüsselformen backen muss, weil ich eine Kugel brauche. Ist dafür das Sachertortenrezept geeignet? Bräuchte 2 Tortenböden aus einer 2l Schüsselform.

Lieben Gruß!

Monika hat gesagt…

Warum nicht? Gemacht habe ich das zwar noch nicht, aber das sollte schon klappen. Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen, eine Probetorte zu machen...
:-)

Kati hat gesagt…

Danke! Nochmal eine Frage von mir... Habe jetzt überlegt als erste Motivtorte doch eine andere zu nehmen, für die man ein paar Farben weniger braucht. Wäre blöd, wnen ich superviel kaufe und dann hinterher ein Motivtortenvolldepp bin, der es nie wieder braucht. Kostet ja alles ganz schön. Werde nun einen Bienenstock aus zwei Tortenböden machen. Reicht das Sacher-Rezept für einen 20er und einen 15er Boden wohl aus, oder soll ich es verdoppeln? Ich lasse die Torte mit Schokoglasur dann eine Woche gekühl durchziehen und dann kommt erst der Fondant drauf oder? (habe bisher überall immer nur gelesen, dass der auf keinen Fall in den Kühlschrank darf.)

Monika hat gesagt…

Es kommt immer drauf an, wie hoch du deinen Bienenstock haben willst...
Ich würde das 1,5-fache Rezept machen - aber ohne Gewähr ;-)
Bzgl. Fondant und Kühlschrank lies bitte dort:
http://tortentante.blogspot.com/2011/12/fondant-das-geheimnisvolle-material.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika
deine Seite finde ich einfach super, ich bin neuling und möchte jetzt am Montag für meinen Sohn zum ersten Geburtstag deine Sachertorte ausprobieren und anschließend mit Fondant überziehen (bin schon aufgeregt) Meine frage an dich was ist besser geeignet wenn ich die Torte mit Fondant überziehen will eine Ganache oder ein Schokoladenüberzug und wird die Ganache auch schon eine Woche vorher aufgestrichen oder erst nach einer Woche kurz bevor ich sie überziehen möchte ich meine wegen der Sahne die in der Ganache ist macht das nichts aus? Ich danke dir für deine tollen Tipps.
Liebe Grüße aus Nürnberg Katja

Monika hat gesagt…

Hallo Katja,
bitte lies dir meinen Kommentar vom 16. Januar 2011, 22:04, durch...
Außerdem sind auch die Kommentare unter dem Ganache-Artikel bestimmt hilfreich für dich ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
danke für deine Info. Habe am Sonntag meine Sachertorte gebacken das 1,5-fache Rezept in einer 26er Springform mit der Isoliermethode, der Tortenboden war einfach unglaublich ganze 9cm hoch und ohne Huppel, dass ist mir vorher noch nie gelungen. Konnte ihn gestern drei mal durchschneiden und mit Marmelade füllen, nach dem Abtrocknen habe ich in dann noch mit einer Zartbitterganache eingestrichen (diese war anfangs etwas fest habe aber denn Tipp mit der Microwelle aus deinen Kommentar angewendet und damit hat es dann super geklappt)hat nicht so perfekt wie auf deinem Foto ausgesehen aber für mein erstes mal finde ich, ist es mir sehr gut gelungen. Jetzt darf sich die Torte bis Samstag erst einmal im Kühlschrank ausruhen und ich hoffe dann, dass Überziehen mit Fondant klappt auch so gut wie das Backen und das Vorbereiten der Torte. Ich hätte da aber noch eine Frage an dich wenn du eine Deko machst z.b. einen Bären oder eine andere Figur lässt du diese dann hart werden, bevor du sie auf die Torte setzt? Wenn ja wie lange im vorraus stellst du diese dann her? Oder fertigst du die Figuren an dem Tag wo du auch das Fondant überziehst also einen Tag vor dem Tortenverzehr!Ich danke dir noch einmal für alles, kann dir gar nicht sagen wie froh ich bin, deine Internetseite gefunden zu haben was zufall war.
Liebe grüße aus Nürnberg Katja

Monika hat gesagt…

Hallo Katja,
ich freue mich, dass bisher alles so gut geklappt hat :-)
Und wegen deiner Fondant-Frage schau doch einfach mal in den "Geheimnis Fondant"-Artikel, den ich rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt habe ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
habe gestern meine Sachertorte eingedeckt hat alles wunderbar geklapppt, außer meine Fondantdecke hatte wie so kleine Risse, habe ich sie zu dünn ausgerollt? Und mein Zuckerkleber hat auch sehr lange gebraucht bis er geklebt hat, wie lange dauert es bei dir? Habe ihn nach deiner Anleitung gemacht. Aber für meinen ersten Versuch war ich eigentlich sehr zufrieden. Bei meinen Gästen kam er heute super an. Die Torte war sehr saftig und steht im Geschmack der Original "Sachertorte" aus dem Kaffee Sacher nichts nach (die habe ich vor ein paar Jahren schon mal in Wien gegessen).Ich freu mich das alles so gut geklappt hat, denn diese Woche werde ich gleich noch eine Torte für meine Tochter zum vierten Geburtstag am Samstag backen. Sie wünscht sich einen Kuchen mit einer Prinzessin, da werde ich auch eines von deinen Rezepten ausprobieren. Kann ich dir auch ein Bild zukommen lassen von meiner Torte, wenn du interesse hast? Wenn ja wie kann ich es dir schicken?
Liebe Grüße aus Nürnberg Katja

Monika hat gesagt…

Hallo Katja,
- ja, bestimmt zu dünn ausgerollt.
- Mail an monika at tortentante.de

:-)

Kati hat gesagt…

Morgen ist es soweit, ich versuche mich an der Sachertorte. Da ich zwei kleinere Böden backen muss um daraus einen Binenstock zu basteln mache ich die 1,5fache Menge. Da ich nur einen Tortenring habe, muss ich aber in Schichten backen. Nun frag ich mich wie ich das mit der Teigmasse mache.. draußen stehen lassen oder in den Kühlschrank, bis ich den Rest brauche?

Monika hat gesagt…

Hm, stehenlassen ist immer nicht so gut bei Teigen, in denen geschlagenes Eiweiss für Lockerheit sorgen soll, tut eine Wartezeit nicht gut. Das Eiweiss fällt in der Zeit wieder zusammen und auch dem Backpulver bekommt die Wartezeit nicht.
Aber wenns nicht anders geht, stell den Teig in den Kühlschrank und dann eine Viertelstunde vor Backende der ersten Fuhre wieder raus...
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin so froh deine Seite gefunden zu haben...Vielen Danke für die tollen Tipps! Bin schon mehrere Tage in Folge nur bei dir unterwegs. Schade das ich die Seite nicht schon vor dem Versuch meiner ersten Motivtorte entdeckt habe ;-)(nur so viel: verflüssigter Fondant kommt von ganz oben gelaufen drei Minuten bevor das Brautpaar eintrifft)...Nun habe ich dennoch eine Frage, vielleicht hab ich es auch überlesen: Wie bekommst du das hin das deine Torten unten so eine schönen Abschluß haben, schlägst du den Fondant unten noch mal innen hinein oder wie machst du das? Ich brauch immer etwas zum kaschieren damit es nicht so abgeschnitten (abgefressen) aussieht. Weißt du was ich meine? Werde mich demnächt an eine dreistöckige Hochzeitstorte, dank deiner Hilfe, ohne Etagere wagen. Werde alles so machen wie du es geschrieben hast....da kann ja nix schief gehen ;-). Die Sachertorte soll ganz unten stehen, darüber will ich deinen Schoko-saure Sahne Kuchen setzen und befüllen. Für welche Form (Größe) ist das Rezept gedacht? ...und obendrauf noch was...das finde ich auch noch vielleicht auch hier.
Vielen Dank für deine Mühe.
Ganz liebe Grüße
Marielle

Monika hat gesagt…

Hallo Marielle,
wie Torten überzogen werden, kannst du in einem meiner Tortenkurse lernen ;-)
Sachertorte: Im Text steht doch, dass ich das 1,5-fache Rezept in einer 26er Springform gebacken habe...
Grundsätzlich immer ganz wichtig: Jeden Kuchen vorher als Probekuchen backen! Das mache ich selbst auch immer!!!
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

lässt du die Sachertorte mit Ganache und Fondantüberzug 1 Woche durchziehen? Weiß nicht ob ich das richtig verstanden habe. Ich frag mich wegen der Haltbarkeit von der Ganache. Sorry falls die Frage bereits gestellt wurde u. ich es überlesen haben sollte.

Liebe Grüße
Dagmar

Monika hat gesagt…

Ja, so steht es im Rezept, Dagmar...
Im Kühlschrank oder kühlen Keller ist das kein Problem :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, erstmal vielen Dank für deine tolle Seite, sehr hilreich!!
Ich möchte eine große eckige zweistöckige Torte backen. Nehm ich dafür bei Sachertorte und Schichttorte die doppelten Mengen und verdoppel auch die Backzeit?? Da ich keine Mögluchkeit habe richtig zu kühlen, bin ich ja in der Kuchenwahl recht eingeschränkt. Könnte ich auch Käsekuchen oder russischen Zupfkuchen mit Fondant überziehen??
Danke für deine Tipps und herzliche Grüße! Pam

Monika hat gesagt…

Hallo Pam,
nein, beim Verdoppeln verdoppelt sich nicht automatisch die Backzeit. Die Backzeit ist von vielen Unwägbarkeiten (Backofen, Eiergröße, Backform) abhängig und du solltest immer vorher eine Testtorte machen oder schon viel Erfahrung haben.
Käsekuchen hat zuviel Feuchtigkeit und Säure, das wird nicht klappen, Zupfkuchen wahrscheinlich auch...
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank liebe Monika, für deine Antwort. Welche Rezepte, außer Sacher und Schichttorte, würdest du denn noch für eine MT empfehlen, die nicht unbedingt richtig kalt stehen müssen. Also Sahne- und Buttercremetorten fallen da ja schon mal raus. Ich habe übrigens meine Torten auch schon mit Nutella statt Ganache eingestrichen. Das hatte ich mal irgendwo gelesen und ist auch gut geeignet, besonders ohne Kühlschrank.
Danke für die Rezepte-Tipps und herzliche Grüße! Pam

Monika hat gesagt…

Lies dich doch einfach mal durch die Rezepte-Seite, die ganz oben verlinkt ist. Zu allen Rezepten steht eigentlich auch immer etwas erklärt und es wurde bereits kommentiert...
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
In dem rezept was sie haben ist bitter schokolade und kakao,ich will statt ein braunen einen weissen teig,muss mann wenn ich weise schokolade nehme auch das ganze rezept umstellen(mehl ect).
oder nur einfach weisse schokolade ???
Sevda

Monika hat gesagt…

Hallo Sevda,
den Kakao natürlich auch weglassen, sonst wird der Teig trotz weisser Schoki doch braun!
Statt Kakao mehr Mehl und weil die weisse Schoki süßer ist, würde ich weniger Zucker nehmen.
Aber alles ohne Gewähr, das habe ich so noch nicht gebacken...
:-)

Anonym hat gesagt…

Danke Monika :)

sevda

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Deine Torten sehen wirklih wahnsinnig gut aus! Einfach bewunderswert!

Ich würde gerne die Sachertorte für eine Hochzeitstorte verwenden aber mit Ganche füllen anstatt mit Marmelade....würde das genauso gehen?

Ich dachte mir ich schneide sie 2x durch, darauf eine dünne Schickt Marmelade und dann die dunkle Ganache darauf.

Gehört die dann trotzdem so lange gelagert oder trocknet sie dann nicht eher aus da ja die Feuchte der Marmelade nicht da ist?

Diese Frage wurde leider noch nicht gestellt, deshlab muss ich dich quälen ;-)

Danke vorab für deine Info

LG Susi

Anonym hat gesagt…

Ichnochmal...hab vergessen zu Fragen ob die 160C° Ober und Unterhitze sind oder Heissluft? OHNE Isoliermethode möchte ich bitte wissen :-)

Danke LG Susi

Anonym hat gesagt…

Hallo ich nochmal,

Kann mir jemanden von den anderen vielleicht weiterhelfen mit den Graden? :-)

Handelt es sich bei den 160°C bei Ober-Unterhitze oder um Heissluft?

Danke Lg Susi

Monika hat gesagt…

Hallo Susi,
in der Zeit während meines Urlaubs habe ich Kommentare nicht beantwortet - das stand auch so über dem Kommentarfeld wie jetzt z.B. die Vornamen-Bitte...
So, zu deiner Frage: Ich backe immer mit O-/U-Hitze, weil Kuchen und Co. meiner Meinung nach damit besser werden - sie trocknen oberflächlich nicht so aus und backen gleichmäßiger :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Das weiss ich und habe ich auch gelesen, meinen Vornamen sieht man ja auch :-D

Deshalb hatte ich ja in die Frage geschrieben ob mir jemand von den anderen die diese Sacher schon gebacken haben einen Tipp geben konnten, danke für die Info!
Ich werde sie gleich heute backen und nächste Woche genissen wenn alles gut geht ;-)

LG Susi

Monika hat gesagt…

Wunderbar :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Erstens mal ein grosses Lob für deine tolle Seite, den super Rezepten und den wahnsinnig schönen Torten!

Ich habe jetzt gestern diese Torte gebackten, leider hab ich das Backpulver vergessen :( aber die 1,5 fache Masse ist in einer 28er Form trotzdem 5,5 cm geworden, dürfte also gott sei dank nicht soooo schlimm sein!
Das werden wir erst nach einer Woche wissen wie sie tatsächlich geworden ist ;-)

Jetzt würde mich noch interessieren da ich die Torte mit Schokoglasur (Schoko+Margarine) überzogen habe ob ich die einfach so in den Kühlschrank stelle für 7 Tage oder noch sicherheitshalber Frischhaltefolie darüber wickle? Denke dass sie dann frischer bleiben würde oder?

Danke dir!

LG Gerlinde

Monika hat gesagt…

Hallo Gerlinde,
ich decke Torten mit Ganache immer mit Frischhaltefolie ab...
:-)

Bärbel hat gesagt…

Hallo,
erst mal auch ein grosses Lob für deine Seite.
Jetzt hätt ich mal eine Frage, ich backe nächste Woche eine dreistöckige Hochzeitstorte.
Für das unterste Stockwerk möchte ich gern die Sachertorte machen.
Ich werde sie mit einem Backring backen denn sie soll wenigstens 35 cm gross werden.
Wieviel mehr Zutaten müsste ich da rechnen?

LG Bärbel

Monika hat gesagt…

Keine Ahnung, Bärbel...
Fang einfach mal mit der 1,5 fachen Menge an und schaue, wie hoch die wird. Lieber 2-3 x backen als eine zu grosse Menge, die in der Mitte nicht richtig gar wird.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
absolut super Klasse das Rezept. War so lecker und hat mir jede Menge Lob eingebracht. Dank deinem Blog werd ich noch zur Bäckerin. Danke
Lg Yvonne

Anonym hat gesagt…

ooooh, Wahnsinn!
Ich habe dieses rezept vor einem Jahr schon mehrmahls probiert und war begeistert. Heute habe ich ein Blech davon gebacken, das so unwiderstehlich duftete, dass ich für mich und meinen Gast nach nur teilweisem Auskühlen so viel abschneiden musste, dass ich nun eine zweite im Ofen habe.
Der Boden allein ist unglaublich, aber die Torte mit der Marmelade nachher, die ist so saftig, dass Man's kaum für Möglich hält.
Und sie verzeiht einiges- wenn der Eischnee zu steif wird, die Schokolade zu warm und die Butter dann zerschmolzen... Trotz allem, gelingt sie.
Wenn ich so etwas in der Welt hinterlassen könnte, wäre es so ähnlich wie ein Medikament entwickeln... Oma Buchholtz wird sich damit den Himmel verdient haben.
Danke für das Rezept, vielmals!
Sanny

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich muss noch mal...
Habe mir diesen Wahnsinn aus Babuschka-Dekoration angesehen und fand's Unmöglich es nicht kommentiert zu haben.
Monika, Du bist ein Ästhet!
Vor einem Jahr ging es mir sehr schlecht- ein posttraumatisches Belastungssyndrom entfaltete die volle Kraft, es war ein Zustand der Machtlosigkeit, des Ausgeliefertseins...Ich habe so dringend einen Erfolg gebraucht... Da bin ich auf Motiv-Torten und Deinen Blog gestoßen.
Innerhalb weniger Wochen konnte ich, auch Dank Deiner Anleitungen, schöne Kaffee-Kannen-, Schiff- und Flugzeugtorten machen, die bewundert wurden, die mich wieder bemächtigten, bei deren Anfertigung ich die KOntrolle erlangte, was geholfen hat gegen die Gefühle der Ohnmacht.
Du hast mir dadurch sehr geholfen.
Habe vielen Dank, dass Du so bereitwillig Dein Können weitergibst!
Sanny

Monika hat gesagt…

Sanny, ich freue mich so für dich, dass es dir dank unseres schönen Hobbys besser geht!
Und vielen Dank für deine Offenheit und alles Liebe für dich :-)

Anonym hat gesagt…

Danke, Monika,
auch Dir alles Gute, viel Kraft, ich zehre ja auch davon ;-)
Sanny

Inken hat gesagt…

Hallo Monika,

in deinem Kommentar vom 14. Juni 2012 21:15 schreibst du:
"[...], ich decke Torten mit Ganache immer mit Frischhaltefolie ab..."

Mit immer meinst du damit immer bei der Sachertorte oder auch bei anderen Motivtorten. Wenn ich z.B. deinen Schokoladenkuchen mache und ihn mit Ganach einstreiche, lasse ich ihn über Nacht bis zum Fondantüberzug "einfach so" im Kühlschrank stehen.

Meine Frage: Wickelst du deine Torten mit Ganache auch mit Frischhaltefolie ein, wenn es nur für eine Nacht ist? Und wenn ja, warum?

Danke für eine Antwort.
Schöne Grüße
Inken

Monika hat gesagt…

Ganache schließt die Torte nicht luftdicht ab, damit nix austrocknet, packe ich ein... - wie andere Lebensmittel auch ;-)

Anonym hat gesagt…

Tolle Torte, aber eine Frage:
Sind die im Rezept angegebenen Mengen für eine Springform mit 20 cm Durchmesser? ("das 1,5-fache Rezept in einer 26er Springform")
Und noch eine Frage: Wenn bei den Rezepten eine Backtemperatur von 160° steht, ist dann immer mit der Isoliermethode gebacken worden? Muss man ohne Isoliermethode bei 175° backen?
Liebe Grüße, Doris

Monika hat gesagt…

Hallo Doris,
1,5 damit die Torte höher wird...
So wurde die Torte 7 cm hoch - wie schon im Text geschrieben ;-)
Einfache Menge in einer 26er ungefähr 5 cm hoch.
160° ist nie verkehrt, die Kuchen backen dann gleichmäßiger, auch ohne Isolierung.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Wie wohl alle hier bin auch ich schwer beeindruckt ;-)
Hätte allerdings auch eine Mengenfrage:
Ich würde deine Sachertorte gerne als unterste Schicht für eine dreistöckige Hochzeitstorte backen. Die unterste soll einen Durchmesser von 30 cm, die mittlere 22 und die oberste 15 cm haben. (Wenn du die Maße aus irgendeinem Grund für ungeeignet hältst - immer her mit den Tipps :-) Das wird erst meine 3. Dreistöckige und ich war die ersten beiden Male so schlau mir nichts aufzuschreiben - das passiert mir nicht nochmal...)
Jedenfalls wüsste ich gerne, das wievielfache von dem Rezept ich wohl machen muss, damit ich einen schönen hohen 30 cm Boden bekomme. Bei den kleineren Etagen werde ich wieder einfach ausprobieren, aber hab in Erinnerung, dass ich alter Rechenexperte beim letzten Mal total erstaunt war, wie unglaublich viel mehr Masse man für den 4 cm größeren Durchmesser braucht...
Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Lieben Gruß
Ute

Monika hat gesagt…

Hallo Ute,
nee,tut mir leid - aber alles kaue ich euch hier nicht vor...
Back das Rezept doch einmal zur Probe in deiner Backform, dann weißt du, wie hoch es wird. Beliebig hochrechnen lassen sich Rezepte sowieso nicht, ich backe immer mehrmals :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich bin gerade dabei meine erste Hochzeitstorte zu backen. Als unterste Etage habe ich eine Sachertorte im Kühlschrank. Jetzt möchte ich sie gerne mit Ganache einstreichen und weiss nicht so recht, ob ich sie schon jetzt, also vor dem einstreichen, auf eine Kapaplatte setzen soll, oder erst vor dem eindecken mit Fondant.
Da die Sacher ja noch einige Tage durchziehen soll, bin ich mir nicht so sicher, ob dann die Platte nicht zu lange unter der Torte ist.
Wie machst Du das?
Ich würde mich über Deine Antwort sehr freuen.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Daniela

Monika hat gesagt…

Hallo Daniela,
genau diese Frage hast du ja schon bei CK gestellt und auch beantwortet bekommen ;-)

Corinna hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen Dank für deine vielen Tipps - hab versucht mir möglichst alles durchzulesen.
Ich habe eine Frage zu deinem Sacher-Rezept: Du schreibst, man soll die Torte mit einem Gemisch aus Marmelade und Alkohol füllen. Gibt es eine Alternative zum Alkohol - die Torte ist für unseren 4 Jahre alten Sohn gedacht, da kommt Alkohol nicht so gut :-)
Danke für deine Hilfe
Liebe Grüße
Corinna

Monika hat gesagt…

Hallo Corinna,
nimm einfach Apfelsaft :-)

Corinna hat gesagt…

Hallo Monika,

ich muss dich mal wieder was zu deinem genialen Rezept fragen ;-)
Muss eine Torte für einen runden Geburtstag machen. Rosen usw. sind schon fertig und heute haben wir die Probetorte angeschnitten. Eigentlich ist sie super geworden, allerdings durch Marmeladenüberzug, Ganache und Fondant extrem süß. Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich es machen kann, damit es nicht so süß schmeckt?
Ich danke dir schon mal, liebe Grüße

Corinna

Monika hat gesagt…

Hallo Corinna,
Zucker ist nun mal süß!
Lies doch mal diesen Artikel:
Fondant mitessen?
:-)

Eileen hat gesagt…

Hallo Monika,

habe Dein Rezept für die Sachertorte ausprobiert und der Teig ist superaufgegangen, fast keine Hubbel *freu* ... heute wird mit Marmeladen-Alkohol-Gemisch gefüllt und mit Ganache "versiegelt". Kann ich das heute schon machen oder muß die Ganache erst eine Nacht in den Kühlschrank? Dein Rezept für Rollfondant habe ich eben auch schon ausprobiert, ist toll geworden. Hab´s jetzt luftdicht eingepackt und erst mal in den Kühlschrank gepackt. Morgen geht´s dann an´s weiterverarbeiten :-) Hoffe, daß dann alles klappt!

LG Eileen

Eileen hat gesagt…

Hi Monika,

die Ganache ist auch gut gelungen. Hatte gleich die doppelte Menge gemacht, den Rest hab ich jetzt eingefroren. Gleich was da für´s nächste Mal:-) Morgen geht´s an die Kür, den Fondant. Mal sehen, wie das dann klappt. Berichte dann auch noch mal:-) Gutes Nächtle!

LG Eileen

Verena hat gesagt…

Liebe Monika,
ich finde die Farbe von deiner Torte sieht wirklich toll aus. Kannst du dich noch erinnern welche Farbe (und von welcher Marke) du damals verwendet hast? Ich möchte dieses Jahr auch eine Torte zu Weihnachten machen und suche noch nach dem richtigen rot und grün. Würde mich freuen über eine Antwort.

LG Verena

Monika hat gesagt…

Hallo Verena,
ich färbe immer mit Sugarflair - welche Farben ich allerdings für dieses Rot zusammengemischt hatte, weiss ich nicht mehr. Ich nehme nie nur eine Farbe...
:-)

kristina hat gesagt…

hallo monika, ich lese schon lange intensiv mit und werde bald auch einen kurs besuchen und bin einfach begeistert von deinem blog!
habe im internet ein sachertorte-rezept gesucht und bin wieder hier gelandet :-)

für die taufe meines sohnes will ich eine sachertorte in einer 30er form backen. reicht da die doppelte menge? will den fertigen kuchen auch zweimal durchschneiden. reicht das dann?
das wär super wenn du mir das sagen könntest weil ich backe gerade die 1,5 fache menge in einer 24er form zur probe, die große will ich nicht auch noch vorbacken.

tausend dank für deinen tollen blog du bist weltklasse!

liebe grüße, kristina

Monika hat gesagt…

Hm, weiss ich auch nicht, Kristina...
Das 1,5-fache Rezept in einer 26er Springform wurde fast 7 cm hoch und ließ sich prima 2 mal durchschneiden. Wie hoch das doppelte in einer 30er wird habe ich noch nicht ausprobiert.
:-)

kristina hat gesagt…

Hallo liebe Monika, vielen Dank trotzdem für die
prompte Antwort, ich teste das vorher noch aus, sicher ist sicher..

Der Kuchen ist übrigens sensationelle 8 cm hoch und ohne Hubbel ich flipp aus vor Freude :)

Danke für diesen Blog und alles.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, ich habe deine Tolle Torte ausprobiert und es war ein reinfall. ich habe die isoliermethode ausprobiert und den Kuchen 60min gebacken aber er ist mir eingefallen als wenn ich ihn zu kurz gebacken hätte aber ich habe sogar den Stäbchentest gemacht und es blieb nix kleben. ich habe ihn dann nach einer nacht im Kühlschrank probiert und er war trotz alle dem sehr lecker. Nur nicht zu gebrauchen. Wieso muss der Kuchen 7 Tage in den Kühlschrank? Also mit Alkohol kann ich es ja noch verstehen da dieser durch ziehen muss. Aber wenn ich eine Sahnefüllung mache wieso muss der Boden dann durch ziehen?
Ich würde mich sehr über einen tollen Tipp freuen. Nadine

Monika hat gesagt…

Hallo Nadine,
gerne hier auch nochmal: Jeder Ofen backt anders!
Deine Sachertorte war nicht richtig durchgebacken.
Beim Lagern verbinden sich die Aromen. In eine Sachertorte gehört keine Sahnefüllung, das ist im Rezept so auch nicht angegeben.
Zum Füllen back einfach einen Biskuit oder die Schokoversion des Eierlikör-Kuchens.
:-)

Anonym hat gesagt…

Das hätte ich ja gerne ausprobiert da der ja auch sehr hoch ist nur habe ich kinder im alter von 10 mon. und 3 Jahren und die sollten kein eierlikör zu sich nehmen ich glaube nicht das dieser komplett verschwindet beim Backen. kann ich den Eierlikör mit etwas anderem ersetzen ohne das die Substanz darunter leiden würde? Hättest du da nochmal einen Tipp? Nadine Danke

Monika hat gesagt…

In den Kommentaren beim Eierlikörkuchen ist oft genug über Alkohol-Ersatz geschrieben worden, lies bitte dort, ja?
Das ist übrigens mein grundsätzlicher Tipp für dich: Lies auch die Kommentare ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wüsste gerne wie lange es ungefähr dauert bis die Marmeladenmischung trocknet, also wann ich die Ganache drauf schmieren kann.?

Lieben Gruss, Manu

Monika hat gesagt…

Hall Manu,
ich lasse die Torte immer über Nacht trocknen...
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ok nächstes Mal weiss ich`s. Sollte ich die Torte mit der Marmelade dabei über Nacht im Kühlschrank stellen, od. in der Küche frei stehen lassen? Heute hab ich sie nach 2 Stunden mit Ganache eingeschmiert. Es klappte nicht so gut.
Ich danke Dir für deine Antwort.

Grüsse aus München,
Manu

Cornelia Fingerhut hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
nun ist es auch an mir, mich ganz, ganz herzlich bei dir zu bedanken! Ich habe mit Hilfe deines tollen Blogs eine superleckere und saftige "Oma Buchholtz-Sachertorte" gebacken, diese mit Zartbitter-Ganache und Fondant jeweils nach deinem Rezept überzogen und mit selbstgemachten Zuckerrosen aus deiner Blütenpaste dekoriert. Heute haben wir den 80. Geburtstag meines Vaters gefeiert und er bekam diese Torte von mir geschenkt. Sie wurde sooo bewundert - es war Wahnsinn! Ich glaube, mein Papa hat sich sehr gefreut. Und ich erst! Es hat alles wunderbar geklappt! Vielen, vielen Dank!
Hier könnt ihr ein paar Fotos der Torte anschauen! http://www.connysgalerie.de/Torten/Rosentorte.html
Liebe Monika, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich einen Link zu deinem Blog eingefügt habe?!
Herzliche Grüße aus Hemer sendet Conny.

Monika hat gesagt…

Wunderbar, dass alles so gut geklappt hat, Conny!
Die Torte ist klasse geworden :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
ich finde Deine Torten super! Hier die zweite Frage, die ich Dir gerne stellen möchte - bin noch nicht lange dabei und Möchte um Weihnachten meinen 3.-6- Fondanttortenversuch starten. Mittlerweile habe ich mir Farben bestellt, unter anderem auch Sugarflair Edible Lustre Powdered Food Colour Dust - Royal Gold. Ich habe bei meiner zuerst durch Dich inspirierten Schachbretttorte einen goldenen Rand aufmalen wollen, musste aber feststellen,dass es überhaupt nicht gut gedeckt hat (vermischt mit Alkohol). Wie hast Du die Farbe so gut deckend hinbekommen bzw. welche Farbe ist das? Oder braucht man wirklich soviel von dem Pulver?
Liebe Grüße,
Valentina

Monika hat gesagt…

Ich habe auch Sugarflair Puder, Valentina...
Wahrscheinlich hast du zu viel Flüssigkeit im Puder - meine Farbe ist immer sehr dickflüssig, gerade noch malbar...
Und gemalt ist sind bei dieser Torte nur die Buchstaben, alles andere hatte ich trocken gepudert: Goldgelbe Blütenpaste und dann drüberpudern...
:-)

Podina hat gesagt…

Ah, OK, dann wird es wohl daran gelegen haben. Danke für die Antwort! Oh, aber woher hast Du dann wiederum die goldgelbe Farbe für die Blütenpaste? Außer den Puderfarben habe ich nichts gefunden, was direkt mit eingearbeitet werden könnte? Es sieht wirklich beneidenswert toll aus!
Lieben Gruß,
Valentina

Monika hat gesagt…

Ich färbe Fondant und BP mit Pastenfarbe - das steht so aber auch mehrfach auf dem Blog, Valentina.
Ich dachte, dass wüsstest du?
Wenn nicht, lies dir bitte den Artikel "Geheimnis Fondant" durch, in dem ich alle Grundlagen zusammengefasst habe.
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
ja sicher, das weiß ich doch! Aber ich meinte jetzt konkret das GOLDgelb, von dem Du geschrieben hast, ansonsten verwende ich ja wie geschrieben auch Pastenfarbe von Sugarflair, entschuldige, wenn ich mich da jetzt missverständlich ausgedrückt habe. Ich würde gerne einfach nur wissen, welches "goldgelb" von welcher Marke :-), denn ich habe da nichts gefunden außer Puder!
Lieben Gruß,
Valentina

Monika hat gesagt…

Ich mische immer Pastenfarben untereinander, bis mir der Farbton gefällt.
Also gelb, einen Tick rot und evtl. noch einen Tick braun hier für gold ;-)

Anna B hat gesagt…

Liebe Monika!!

Ich möchte mich nun auch einmal für deine Rezepte bedanken!

Ich habe schon einige ausprobiert und es sind wunderschöne leckere Torten daraus geworden:-)

Nun mache ich mich die nächsten Tage an die Sachertorte für Weihnachten;)

Hast du die Torte schon vor der 1-wöchigen Kühlzeit mit Fondant überzogen? Ich habe in den Kommentaren gelesen, aber finde leider keine Antwort; vielleicht habe ich sie übersehen.

Liebe Grüße und viel Freude bei den Festtagsvorbereitungen;-)

Anna

Monika hat gesagt…

Hallo Anna,
lies bitte meinen Kommentar vom 16. Januar 2011 22:04
:-)

Delia hat gesagt…

Hallo,
ich habe deine Sachertorte gebacken. Leider ist sie ein klein bisschen eingefallen, aber ich habe einen abscnnitt probiert und sie schmeckt trotzdem :)
Nun habe ich aber ein Problem. Ich habe sie mit Ganache eingeschmiert. Ich habe um die Ganache glatter zu bekommen ein bisschen Wasser verwendet. Nun wird die Ganache irgendwie nicht hart :( was soll ich machen? Ganache runterkratzen und neue machen? Oder so lassen? verläuft dann der Fondant?
Vielen Dank für eine antwort :)
LG Delia

Monika hat gesagt…

Hallo Delia,
"bisschen Wasser" ist ein dehnbarer Begriff...
In den Kommentaren unter dem Ganache-Artikel steht irgendwo, dass ich die Gananache kurz in der Mikrowelle erwärme, wenn sie nicht streichfähig sein sollte. Hast du dir die Kommentare durchgelesen?
Ganache sollte zum Einstreichen die Zusammensetzung aus dem Artikel haben, dann gibts keine Probleme mit dem Fondant - ich würde sie runtermachen und neu einstreichen.
:-)

Delia hat gesagt…

Ok, danke :)
Oder vielleicht einfach noch eine schicht festere ganache drüber? So dass ich diese nicht wegschmeissen muss?
Ja die kommentaare habe ich gelesen. Ich habe leider keine mikrowelle, aber werde es dann mit im wasserbad aufwärmen versuchen :)
LG Delia

Mimi hat gesagt…

Monika, seit ich letzte Woche Deinen Blog entdeckte (ich habe vorher noch nie einen Blog länger als ein paar Momente gelesen, weil ich noch mit keinem etwas anfangen konnte), habe ich ihn jeden Tag besucht und jetzt steht die Sachertorte im Ofen... Bin sehr gespannt... aber bei so einer Anleitung kann ja eigentlich nichts schiefgehen!
Vielen Dank auch für den tollen Tip mit der Isolierung - mein Teig war recht flüssig, an eine Kuhle wäre da nicht zu denken gewesen - bin aber zuversichtlich :-).
Herzliche Grüße
Tortenfee Mimi

Maike hat gesagt…

Hallo Monika.

Ich lese schon seit ein paar Tagen an deinem Blog und bin sehr begeistert. Ich finde deine Torten wirklich wunderschön. Vor allem aber freue ich mich, dass du dein Wissen weitergibst und dir so eine Arbeit und Mühe mit diesem Blog machst und das auch noch kostenlos. Hier bekommt man wesentlich mehr Hilfe als in jedem Backbuch. Danke dir dafür.

Ich habe gestern deine Sachertorte mit der Isoliermethode gebacken und selbst meine Mutter war erstaunt von der geraden Fläche. Echt super.
Jetzt hab ich allerdings noch eine kleine Frage und hoffe, ich habe hier nichts überlesen.
Ich habe früher schon einmal Sachertorte aber nach einem anderen Rezept gebacken. In diesem Rezept stand, dass man die Marmelade vor dem einstreichen aufkochen soll und durch ein Sieb geben soll. Machst du das auch oder kann ich die Marmelade einfach so verwenden?

Lieben Gruß,
Maike

Monika hat gesagt…

Ich erwärme die Marmelade immer kurz in der MW, dann läßt sich die Flüssigkeit besser unterrühren - durchstreichen mache ich nicht.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hi Monika,

ich finde deine Seite super.
Da habe ich aber eine bescheidene Frage zu der Sachertorte.
Kann ich da die 6 EL Rum, etc. weglassen oder stattdessen vielleicht Saft nehmen?
Ich frage aus gesundheitlichen Gründen, wegen dem Alkohol. Der ist nämlich bis aufs letzte Tröpfelchen verboten bei uns.
Ich danke schon mal im Voraus für deine Antwort :)

LG Jeyla

Monika hat gesagt…

Hallo Jeyla,
die Frage wurde schon gestellt und auch von mir beantwortet am 30. August 2012 21:26
Bitte immer auch die Kommentare lesen!
:-)

Anonym hat gesagt…

Ohje, wie peinlich.
Wollte das vermeiden, habe die Kommentare überflogen und dann gewiss überlesen... :/
Aber trotzdem Danke

LG Jeyla

Dani hat gesagt…

Hallo Monika,

Ich hätte mal eine Frage bezüglich der Kuchen, die unter die Fondant-Decke können: Ist es auch möglich einen einfachen Rühkuchen wie z.b. Marmorkuchen oder so zu verwenden? Entschuldige bitte, wenn die Frage in den Kommis evtl. schon beantwortet wurde. Aber ich habe es noch nicht geschafft alle Kommentare zu lesen ;-) Vielen Dank für deine Hilfe.
Herzliche Grüße
Daniela

Michaela Katanic hat gesagt…

Hallo Monika,

ich möchte gerne deine Sachertorte machen, kannst du mir näher verraten was unter einem Marmeladen-Alkohol-Gemisch zu verstehen ist? Also welche Mengen da etwa zusammen gemischt werden? Denn ich denke wenn es zu "marmeladig" ist, wird es doch sicher problematisch mit der Ganache,oder???

Zuckersüßen Gruß
Ela

Monika hat gesagt…

Hm, oben im Rezept steht doch 6 EL Alkohol + 1 Glas Marmelade... - das ist das Gemisch.
:-)

Anika hat gesagt…

Hallo,

ich habe am Wochenende die Torte ausprobiert. Insgesamt hat es auch sehr gut geklappt und der Boden ist schöln hoch geworden.

Leider ist die Marmeladenmischung überhaupt nicht eingezogen. Ich habe für die Außenseite extra schon weniger verwendet als innendrin auf den Böden und sie über Nacht im Keller trocknen lassen.
Aber auch am nächsten Morgen war noch so viel drauf, dass ich die Reste zunächst abgekrazt habe und dann trotzdem Probleme hatte die Ganache aufzubringen.

Hast du eine Idee woran es liegen könnte?
Vielen Dank!
Anika

Monika hat gesagt…

Vielleicht war der Kuchen zu lange gebacken und deswegen zu hart von außen? Oder die Marmeladen-/Alkoholmischung doch noch zu dick aufgestrichen oder nicht genug verdünnt?
:-)

Filiz hat gesagt…

Hallo Monika,
wenn ich deinen Text richtig verstanden habe, kann ich die Torte mit Fondant eingedeckt 7 Tage lagern. Sieht der Fondant danach noch gut aus? Ich müsste die tatsächlich direkt eindecken, weil ich sie backen muss, bevor ich in Urlaub fahre. Meine Freundin heiratet, während ich im Urlaub bin und würde die vorher abholen und bei sich lagern.

Monika hat gesagt…

Hallo Filiz,
1. Ja.
2. Ja.
:-)

Filiz hat gesagt…

Puhh, dann bin ich ja beruhigt. Danke!

Liebe Grüße,
Filiz

Carmen hat gesagt…

Ich werde morgen meine eigene Hochzeitstorte backen (versuchen ;) und dazu die Sachertorte machen, weil ich die Torte nämlich nicht im Stress backen will und sie aber erst am 24. August brauche. Nun bin ich noch nicht ganz schlüssig, ob ich die Torte nur mit der Canache in Klarsichtfolie im Kühlschrank lagern soll bis zum 22. August (da hätte ich Zeit, um sie mit Fondant einzudecken) oder ob ich die Torten z.b. am Samstag/Sonntag schon mit Fondant eindecken soll, und sie ohne Klarsichtfolie im Kühlschrank lagern soll bis zum Freitag (da wird sie zusammengebaut, verziert und ins Restaurant geliefert. Die Torten so lange ohne Kühlschrank-Kühlung zu lagern traue ich mich nicht. Im Keller ist es auch an die 15 Grad oder so...

mal sehn, was ich dann am Schluss mache.

und nicht vergessen möchte ich ein riesiges DANKE für all deine Bemühungen rund um diesen wunderbaren, grossartigen Blog!!

Liebe Grüsse
Carmen

Carmen hat gesagt…

Ich wollte mal kurz zwischenberichten:

nachdem ich die Torten mit Canache überzogen habe habe ich sie über Nacht trocknen lassen und in Klarsichtfolie eingewickelt und in Tiefkühltüten im Kühlschrank gelagert. Morgen will ich sie dann mit dem Fondant überziehen.

Was meinst du, soll ich sie dann bis Freitag im Kühlschrank lagern und erst danach verziehren? oder gleich verziehren und im Kühlschrank lagern. oder zur sicherheit sowohl Fondant, wie auch Verziehrung erst am Freitag (nach der Ziviltrauung ;) machen? wird dann aber stressig....hmmm....

Fragen über Fragen. bin schon total aufgeregt! :)

Liebe Grüsse Carmen

Monika hat gesagt…

Hm, ich glaube, dazu habe ich schon etwas weiter oben geschrieben, Carmen...

Carmen hat gesagt…

Liebe Monika

ich weiss, du wirst hier viel genervt. ich habe auch wirklich alles durchgelesen, dennoch war ich noch unsicher, und der Rat eines Profis hätte eine aufgeregte Braut-Seele auch beruhigen können. Abgesehen davon, dass ich dein Kommentar erst heute gelesen habe, wäre es eh zu spät gewesen. Ich habe die Torte am Donnerstag mit Fondant überzogen und dekoriert und so im Kühlschrank gelagert. Sie war nicht perfekt, aber für mich war sie super!! :)

Kann auch nicht jede von sich behaupten, die eigene Hochzeitstorte gemacht zu haben :)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für deinen tollen Blog.
Ich hoffe ich habe nichts übersehen und du antwortest jetzt nicht doppelt.Die Back-Zeitangabe für diese Torte ist mit der Isoliertechnik(weil du sie ja immer anwendest) angegeben oder muß ich sie nach dieser Methode länger backen?
Freue mich schon auf diese Torte.Will Sie noch zusätzlich mit einem leckeren selbstgemachten Apfelgelee schichten und daraus die Star Wars Torte machen :) Vielen Dank
Bleib gesund damit du uns noch lange erhalten bleibst :)
Liebe Grüße

Pauline

Monika hat gesagt…

Ich gebe immer die normalen Backzeiten an, weil ich ja nicht davon ausgehen kann, dass vor dem Lesen von einigen Rezepten IMMER der "Isolier-Artikel" gelesen wird, Pauline...
Meine Backzeiten sind wie die in Backbüchern :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Also muß ich die Sachertorte mit der Isoliertechnik 30 Min länger drin lassen?
Ich will nichts falsch machen :)
LG
Pauline

Monika hat gesagt…

Ja - und bitte Kommentare bei der Isoliertechnik lesen und außerdem: Jeder Ofen backt anders!
:-)

Anonym hat gesagt…

7-8 Eier trennen? Das ist doch das einzige, was mich beim Backen immer tierisch nervt :-D Ich hoffe, das lohnt sich am Ende - aber deine Rezepte haben mich noch nie enttäuscht.
Die Torte sieht echt klasse aus und ich bin begeistert, wie du so tolle Inspirationen im Alltag findest. Du hast wohl einfach diesen "Künstlerblick" - beneidenswert!
Aber eine kleine Frage habe ich noch: du sprachst davon, die Kuchenreste in einem Nachtisch verarbeitet zu haben. Gibt es da ein Rezept zu?
Liebe Grüße!
Coco

Monika hat gesagt…

Nein, dafür gibt es kein Rezept, Coco...
Schokoboden, Kirschen, Sahne, Schokoladensauce - was eben so da ist wird geschichtet ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
erstmal super toller Blog!!! Deine Tipps und Tricks helfen mir immer sehr.
Nun will ich mich mal an eine Sachertorte machen und habe mir (wie immer ;-) erstmal Deine "Anleitung" sowie alle Kommentare durchgelesen (es hat über eine Stunde gedauert, aber es hat sich gelohnt!!!)
Meine Frage wurde dennoch noch nicht 100% beantwortet. Sie wurde ähnlich schonmal gestellt aber nicht so beantwortet wie ich es bräuchte... und zwar habe ich die Torte gewählt weil ich eine Geburtstagstorte machen möchte, die ich mit in den Urlaub nehmen kann, also schon völlig fertig (zum Glück ist es noch sehr kalt und die Kühlung so auch kein Problem) Die Torte soll Samstags gegessen werden wir fahren aber schon am Mittwoch, dementsprechend muss ich die Torte Am Dienstag komplett fertig stellen also das Fondant und die Deko drauf. Meine Frage sollte ich die fertig dekorierte Torte dann lieber nochmal in Frischhaltefolie einwickel, damit der Fondant nicht so sehr austrocknet? bzw hart/fest wird oder ist das egal?. Bis jetzt habe ich meine Torten immer erst ein Tag vor Verzehr mit Fondant überzogen dann war es immer noch schön weich und lies sich gut schneiden. Wie würdest du es machen? ich danke dir für deine Hilfe!
Liebe Grüße ! Viola
P.s. auf meiner Geburtstagswunschliste steht ganz oben ein Kursbesuch bei dir, ich freue mich schon sehr!!!

Monika hat gesagt…

Nein, Fondanttorten werden grundsätzlich nicht mit Folie eingeschlagen - lies dazu bitte mal in diesem Artikel den Absatz "Lagerung von Fondanttorten"...
http://tortentante.blogspot.de/2011/12/fondant-das-geheimnisvolle-material.html
Aber teste doch und entscheide dann selbst.
:-)

Eugenia Gut hat gesagt…

Hallo,liebe Monika,
wie alle anderen in diesem Blog, möchte ich erst mal meine Bewunderung los werden, es ist einfach toll, was du hier erschaffen hast!!!!!!! Möchte mich bei dir bedanken, dass du so eine fabelhafte Lehrerin bist. Seit ziemlich genau einem Jahr lese ich in deinem Blog - als Ergebnis sind 10 Fondant-Torten herausgekommen. Und jetzt muss ich dich natürlich auch was fragen... Ich backe gerade deine Oma-Buchholtz-Sachertorte schon zum dritten mal nach. Möchte jedoch sie nicht mit Fondant überziehen, sondern einfach nur mit Schokoladenglasur übergießen. Hättest du vielleicht ein Tipp für mich, kann ich sie einfach nur mit geschmolzener Schokolade übergießen oder lieber noch etwas Palmin dazu geben? Oder hast du ein gutes Rezept für Schokoladenglasur??? Ich bedanke mich im Voraus.
Liebe Grüße aus der Pfalz
dein Fan Eugenia

Monika hat gesagt…

Sehr schön wird der Schokoguss von dieser Torte, Eugenia
http://tortentante.blogspot.de/2013/04/schokoladenpraline-mousse-torte-mit.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika ...ich lese mir jetzt bestimmt 2 Stunden lang jedes einzelne Kommentar durchgelesen und muss feststellen das eine Frage mit Sicherheit noch nicht gefallen ist :-) wenn ja soll mich der ..:-D Also meine Frage.. ich selbst arbeite im Einzelhandel und kann bestätigen das es viele verschiedene Anbieter marmeladen Gläser gibt und genauso viel verschiedene Grössenmengen somit die Angabe 1 Glas weit gedehnt ..hast du da eine genaue Menge? Muss ja auch dann im Verhältnis zudem EL Alkohol stehn. Ich bin eine penible Rezepteinhalterin und weiß nicht weiter
Danke schonmal im vorraus
lg Giulia

Monika hat gesagt…

Also darauf habe ich beim Einkaufen für diese Sachertorte noch nicht geachtet, Giulia... - ich kaufe ganz normale Gläser... - nicht besonders groß, aber auch nicht die kleinen...
Mit Flüssigkeit/Alkohol so verrühren, dass eine streichfähige Konsistenz entsteht. Wenn alle, nochmal neue "Marmeladen-Mischung" anrühren ;-)

Anonym hat gesagt…

Danke für die Antwort jetzt kann ich ja einkaufen gehn bin gespannt wie sie schmecken wird hab noch nie eine gegessen mfg Giulia

Anonym hat gesagt…

hallo monika,
bisher habe ich immer biskuittorten gebacken, mit sahnefüllung und in buttercreme eingestrichen, mit fondant überzogen....
jetzt habe ich mich an diese sachertorte gewagt, weil sie "sehr lecker klingt", und um auch mal andere art fondanttorten auszuprobieren.
als test habe ich die einfache rezeptmenge für 26cm backform genommen. sie ist ganz gut aufgegangen, ich habe sie etwas länger backen müssen, ca 55 min, da erst beim 3 mal stäbchentest nichts kleben blieb! also kann ich nur jedem raten: stäbchentest unumgänglich!!!
ich habe sie erst 2 tage nach dem backen mit marmelade gefüllr und eingestrichen, war gar kein problem meiner meinung nach. habe sie von oben gerade abgeschnitten, da sie ein wenig uneben war, diese reste wurden von meinen kids sofort vernichtet. sie schmeckt super locker und saftig zugleich, sehr schokoladig. mein mann hat die torte aofort als "schlecht" abgestempelt - min. 7 tage stehen lassen um sie erst dann endlich essen dürfen ist eine qual und einfach zu lang :)))) also werde ich in dieser woche zwischendrin eine andere backen als entschädigung...
nun zu meinen fragen:
1. da die torte auch von unseren kindern gegessen wird, habe ich alkohol weggelassen. ich habe ein glas marmelade einmal aufkochen, dann etwas abkühlen lassen, bis sie gut warm war. somit war die marmelade um einiges flüssiger geworden und ich habe nichts weiteres statt alkohol dazugegeben. der kuchen hat die marmelade sofort "eingesaugt" von aussen habe ich auch gut dick eingestrichen, ca. 3-4 mm. die marmelade kühlteauf der torte ab und bekam richtig feste konsistenz - fester als sie vorher hatte. ich meine das liegt daran dass man diese erhitzt und die konsistenz danch fester wird, oder? sie trocknet auch viel besser, was danach zum einstreichen mit ganache vom vorteil ist.
wenn ich also keinen alkohol drin habe, ist die lange zeit zum durchziehen dennoch notwendig? ich glaube der likör ist hier mit das wichtigste für den geschmack, und deswegen das lange durchziehen!? ich will die version mit likör auf jeden fall noch probieren.

2. die ganache habe ich mit 200g zartbitter- +200g vollmilch-schoki und 200g sahne gekocht. nach deiner anleitung. falls es für jemanden nützlich ist: für meine 26cm torte mit einfacher rezeptmenge würde etwa die halbe menge von der ganache reiche - zum einstreichen, nicht zum füllen! habe die ganache am nächsten tag aufgerührt und wollte die torte damit einstreichen - hat nicht funktioniert, die lies sich nicht verstreichen, blieb nicht auf der marmeladen schicht liegen, rutschte immer mit. war evtl etwas zu fest, aber mehr aufschlagen war mir zu riskant, weil sonst das fett von dem rest trennt usw. also habe ich sie in die micro für ca 10-12 sec bei 600-700W gesteckt. dann war die konsistenz perfekt, wie aufgeschlagene weiche buttercreme. beim einstreichen ist sie auf der torte gleich fester geworden und blieb schön in form.
warum muss die ganache über nacht stehen bleiben? wieso nicht nach dem abkühlen einstrichen- wenn sie lauwarm und geschmeidig ist (so wie nach microwelle bei mir)?

habe noch fragen 3 und 4, die folgen...

Anonym hat gesagt…

3. das einstreichen war ganz gut, aber wie bekomme ich diese saubere kante hin!!?!?!?!? ich versuche das schon so oft, mit buttercreme ist es meiner meinung nach schwieriger... bitte schreib nicht "übung macht den meister" :-) das weiss ich schon. bin auch dabei... aber konkrete fragen habe ich hier doch: was macht man zum schluss - oben an der kante oder den rand bzw. seite abziehen??? von oben ist die schön glatt, dann mache ich den rand und schon bildet sich wieder diese erhöhung an der kante - dann streiche ich sieoben wieder glatt und es bildet sich die erhöhung nach aussen am rand - usw... hin und her... ich habe ihr sooooo viele streicheleinheiten geschenkt, zum glück gibts drehteller)))) weisst du was ich meine?
4. mit ganache eingestrichene torte muss doch nicht immer mit fondant bedeckt werden oder? die kann ich doch auch so etwas schücken und auftischen? wie lässt sich sie dann sauber schneiden? bleibt die ganache beim schneiden nicht zu sehr am messer kleben?
freue mich auf deine antworten und vor allem auf die torte, mein man zählt schon die tage... jeden tag sind die erwartungen entsprechend höher ;)
süsse grüsse
olga

Monika hat gesagt…

Hallo Olga,
1. auch ohne Alkohol wird eine Sachertorte besser, wenn sie Zeit zum Durchziehen hat.
2. Ich habe einen Vollzeitjob und mache Torten fast immer Abends - da ist es schwierig, den richtigen "Festigkeitszeitpunkt" der Ganache abzupassen, deswegen bereite ich die vor und lasse sie über Nacht stehen. In den Ganache-Kommentaren steht, dass ich feste Ganache immer in der MW weich mache.
3. Das zeige ich in meinen Kursen - irgendwo möchte ich mit meinem Wissen schon Geld verdienen und nicht alles kostenlos hergeben.
4. Ja. Ja. Messer warm machen.
:-)

Sarina Weier hat gesagt…

Hallo Monika,

ich möchte die Sachertorte mit Ganache einstreichen und mit Fondant überziehen. Hierzu habe ich jetzt noch eine Frage.
Deckst du die Torte auch schon vor dem Durchziehen mit Fondant ein oder lässt du sie nur mit der Ganache durchziehen und deckst sie erst vor dem Anschneiden ein?

Danke für deine Antwort

Monika hat gesagt…

Lies bitte meinen Kommentar vom 16. Januar 2011 22:04, Sarina.
:-)

Sarina Weier hat gesagt…

Vielen Dank für den Hinweis. Noch eine Frage zum Verständnis. Ist es denn grundsätzlich möglich die Torte auch mit Fondant überzogen eine Woche ziehen zu lassen oder passiert dem Fondant dann irgendwas? Aus organisatorischen Gründen wäre das nämlich für mich einfacher.
Danke nochmal für deine Antwort.

Monika hat gesagt…

Lies bitte meinen Kommentar vom 30. Juli 2013 14:25 und die Frage dadrüber, Sarina.
Ehrlich gesagt finde ich es unhöflich von dir, nicht zuerst die Kommentare zu lesen, bevor du fragst...
Vielleicht schaffst du es ja, mal diesen Artikel zu lesen:
http://tortentante.blogspot.de/2010/03/in-eigener-sache.html

Conrelia hat gesagt…

Hallo
Ich bin ein absoluter Neuling und versuche mich in 5 Tagen an meiner ersten Torte:-)! Ich habe alles durchgelesen und hoffe nichts übersehen zu haben.... also als erstes, die Rezepte und Torten sind der Hit! Meine Frage nun zu der Sachertorte; Ich möchte Sie mit der Schokoladenglasur eindecken und dann auf die Schokoglasur noch blümchen usw. Wenn ich die Torte mit der Schokoglasur eindecke und dann in den Kühlschrank stelle wird die Schokolade dann nicht weisslich??(Das passiert mir immer bei Milchschokolade)
Kann ich eine normale Schokoglasur die man in der Lebensmittelabteilung kaufen kann nehmen oder ist das nicht zu empfehlen?
Kann ich die Torte auch in einer Torten-Plastick-Box aufbewahren im Kühlschrank?
Ich danke schon jetzt vielmals für die Hilfe
Cornelia

Monika hat gesagt…

1. Nein, Schokoladenglasur aus dem Supermarkt wird nicht weisslich. Ich würde aber an deiner Stelle eine Ganache machen - Link ist ja oben im Text - oder die Glasur (Schokoladenspiegel - doppelte Mengen machen) dieser Schokoladentorte
http://tortentante.blogspot.de/2013/04/schokoladenpraline-mousse-torte-mit.html
2. Blümchen: ja
3. Kühlschrank, Tortenbox: Ja.
:-)

Kathrin hat gesagt…

Liebe Monika,

vor ein paar Tagen bin ich auf deinen Blog gestoßen und habe jetzt schon so viele Stunden lesend verbracht, dass ich dir einfach sagen möchte: Ich bin ganz begeistert, wie liebevoll du die Anleitungen und Rezepte gestaltest und wie großzügig du deine Erfahrungen mit uns teilst! Es ist auch nicht selbstverständlich, dass du so geduldig Fragen beantwortest.

Deine Torten sind wunderwunderschöne - und mit Sicherheit unglaublich leckere - Kunstwerke. Deine Begeisterung & Leidenschaft sind spürbar und ansteckend!

Meine Schwester heiratet Ende Dezember im kleinen Kreis und ich bin ganz inspiriert, ihr & ihrem Mann eine wunderbare Hochzeitstorte zu kreieren. Die Sachertorte wird bestimmt ebenso ein Teil wie die Aprikosen-Marzipan-Schichttorte.
Meine Freunde haben sich auch schon enthusiastisch zum Verkosten der Probetorten bereit erklärt *lach*

Ganz, ganz herzlichen Dank für diesen wunderbaren Blog
und viele Grüße aus Berlin,
Kathrin

connie sua hat gesagt…

!!! Wow !!!! Wow !! Thats beautiful. I love it.

Kathrin hat gesagt…

Liebe Monika,

ich möchte mich herzlich für deine tollen Rezepte und den großartigen Blog bedanken. Die oben angekündigte Hochzeitstorte hat dem Brautpaar und den Gästen ganz wunderbar geschmeckt! Weil mir die Kommentare & Erfahrungen sehr weitergeholfen haben, möchte ich an dieser Stelle auch eine Rückmeldung geben.

Das Rezept ist klasse, die Sacherttorte war durch das lange Aufschlagen von Butter & Zucker, das einzelne Unterrühren der Eigelbe und den schmierigen Eischnee wunderbar zart nach dem Backen. Das anderthalbfache Rezept ergab im Backring mit 27 cm Durchmesser und mit der Isoliermethode gebacken eine Höhe von 6 cm. Die Torte ließ sich auch sehr gut durchschneiden, weil wir es gerne saftig mögen habe ich 4 Marmeladen-Schichten gemacht.
Überzogen habe ich die Probetorte mit dem Schokoguss deiner Schokoladenpraliné-Mousse-Torte, bei der Hochzeitstorte habe ich wegen Vegetariern unter den Gästen die Gelatine weggelassen, das ging ohne Probleme. Wegen der Kinder habe ich auch Apfelsaft statt Alkohol verwendet.
Durch die lange Ruhezeit wurde die Torte für meinen Geschmack etwas fest (nicht trocken, aber sehr kompakt), deshalb werde ich sie in Zukunft wohl kürzer durchziehen lassen und als "gefüllten Schokoladenkuchen" servieren.
Gelagert habe ich sie eine Woche lang im Keller bei 14°C, es gab keine Probleme.

Das Rezept passt geschmacklich wirklich wunderbar zur Aprikosen-Marzipan-Schichttorte.
Ich habe diese außen mit Aprikosen-Marmelade eingestrichen, ganz dünn mit Marzipan überzogen und darauf ebenfalls den Schokoguss gegeben. Die einfache Rezeptmenge ergab im Backring mit 20 cm Durchmesser 11 Böden. Für meine Familie habe ich die doppelte Menge der Füllung verwendet.

Liebe Monika, vielen herzlichen Dank für deine tollen Rezepte, Tipps & Tricks, sie sind unendlich wertvoll! Alles Gute zum 6. Blog-Geburtstag! @-->---

Viele Grüße,
Kathrin

Sabrina Bartsch hat gesagt…

Hallo Monika,
kann ich anstatt Ganache auch einen Schokoladenguss aus 200g Kuvertüre und 120ml Schlagsahne über die Torte ziehen? Und dann die Torte mit Fondant einkleiden?
Diese Glasur wird recht fest, ist es daher evtl ratsam, die Torte 7 Tage ohne Glasur durchziehen zu lassen?
Wenn ich die Glasur gleich drüber ziehen könnte, muss die Torte dann auch in Frischhaltefolie gewickelt werden?

LG Sabrina

Monika Matzat hat gesagt…

Kuvertüre + Sahne ist doch Ganache, Sabrina...
Natürlich kannst du darüber Fondant legen. Ich mache Sachertorten immer komplett fertig und wickle dann die Torte zum Durchziehen in Folie. Das steht aber bestimmt oben schon in den Kommentaren und auch im Ganache-Artikel.
:-)

Natali hat gesagt…

Hallo Monika,
habe schon viele Deiner Rezepte ausprobiert, alle top⬆
Jetzt habe ich ein kleines Problemchen.. Brauche für nächsten Freitag eine Geburtstagstorte, das ist noch nicht das Problem, ABER ich müsste sie einige Tage im Voraus fertigstellen, da ich sie mit auf Reise nehme.. meinst du das geht gut? Die Sachertorte sollte ja ca eine Woche durchziehen, aber mit Fondant+Deko? Würde am Sonntag backen, Montag schneiden, füllen und evtl schon dekorieren oder je nachdem am Dienstag fertigstellen. Reicht es dann aus wenn ich die fertige Torte in eiber Styropor Box zb auf dem Balkon lagere? Ich denke in den Kühlschrank wird sie nicht passen. Oder eignet sich das Bananen Schokolade Rezept besser dazu.. Ich bin so unsicher, wäre schade um die ganze Arbeit wenn die Torte schlecht wird.
Ganz liebe Grüße,
Natali

Monika Matzat hat gesagt…

Auch mit Deko ist eine Woche kein Problem - während der Lagerung dann aber nicht luftdicht verpacken... - das gilt übrigens für alle Fondanttorten, Natali.
:-)

Natali hat gesagt…

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Super, jetzt fühle ich mich schon wesentlich sicherer:-)
Dann werde ich das mal so machen und berichte später.
Schönen Abend noch!

Natali hat gesagt…

Hallo Monika,
gestern wurde die Torte dann angeschnitten, war sehr gut durchgezogen, hat allen gut geschmeckt. Das lange Lagern mit Fondant war überhaupt kein Problem, Torte sah aus wie frisch gemacht(stand erst zwei Tage im Kühlschrank, nach einer 3-stündigen Autofahrt dann in einer Styroporbox. Hat dann bei Zimmertemperatur etwas geschwitzt, habe dann ein Fenster aufgemacht, dann ging das. Die Sachertorte werde ich bestimmt noch oft machen, so hat man weniger Stress wenn nur noch dekoriert werden muss.
Danke für die Tipps und ein schönes Wochenende!
LG Natali


Anonym hat gesagt…

Liebe Tortentante

Erstmal vielen Dank fpr deine tollen Beiträge!!
Ich möchte gerne am Donnerstag jemandem eine Torte schenken, da ich aber vorher keine Zeit habe, muss ich diese am Samstag/Sonntag vorher vorbereiten. Nun bin ich auf dein Rezept mit der Sachertorte gestossen und denke, dass das gehen könnte. Ich würde die Sachertorte dann einfach am Samstag oder Sonntag backen und dann mit Ganache überziehen. Das sollte so schon vier Tage haltbar sein oder? Ich würde gerne eine Torte machen, die wie ein Baumstamm aussieht und dann ein Hirschgeweih drauf. Meinst du ich kann die Torte schon am Wochenende mit Massa Ticino überziehen (und mit Puderfarbe anmalen)? Hält das dann mit dem Fondant schön für vier Tage?
Das Hirschgewei könnte ich gut am Wochenende aus Blütenpaste machen, damit es dann auch am Donnerstag schön hart ist.

Vielen Dank für deine Antwort und liebe Grüsse
Nicole

Monika Matzat hat gesagt…

Liebe Nicole,
zur Haltbarkeit wurden mittlerweile viele Fragen gestellt, auf die ich geantwortet habe, beginnend z.B. am 14. Juni 2011 um 19:11 und ganz aktuell am 2. Dezember 2015 um 20:17
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
ich hätte eine Frage, vielleicht kannst du mir helfen :)

Du schreibst "Im auf 160° Grad vorgeheizten Backofen ca. 45 - 60 min. backen, zum Ende hin unbedingt die Stäbchenprobe machen." - ist das schon die Backzeit, wenn ich es mit der Isoliermethode mache? Weil bei der Isoliermethode sollte man ja soweit ich gelesen habe 20°-30°C niedriger und dafür etwa 1,5 mal so lange backen, jetzt bin ich mir unsicher ...

Daaanke! lG christina

Monika Matzat hat gesagt…

Nein, niedriger als 160° auf keinen Fall, Christina.
Es haben schon soooo viele dieses Rezept genau nach den Angaben oben gebacken - 160° klappt i.d.R. bei diesem Rezept auch ohne Isolierung...
Probiers einfach mal aus und nimm beim nächsten Backen evtl. Änderungen vor. So mache ich das immer bei für mich neuen Rezepten: Jeder Ofen backt nämlich anders :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
jetzt habe ich noch eine zweite Frage:
In einem vorherigen Kommentar schreibst du "ich lasse die Torte immer über Nacht trocknen".

Stellst du die Torte dabei ohne irgendwas in den Kühlschreank, damit die Marmelade gut einziehen kann (da hab ich aber Sorge, dass die Torte austrocknet) oder gibst du wirklich gleich von Anfang an die Frischhaltefolie drüber (da denk ich mir, ohne luftzufuhr kann das doch nicht eintrocknen) ... ? Oder steckst du die Torte in eine Transportbox.

Sorry für die blöde Frage, habe in deinen Kommentaren dazu jetzt nichts gefunden. Vielen Dank!!!!! lG Christina

Monika Matzat hat gesagt…

Mit Folie eingepackt trocknet die Marmelade glaube ich nicht, Christina...
Ich lasse den Kuchen im kühlen Keller stehen, bis die Marmelade eingezogen bzw. abgetrocknet ist :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Du hast ja schon mehrfach zur Antwort gegeben, dass man statt Alkohol auch zB Apfelsaft verwenden kann. Aber wie sieht es da mit der Haltbarkeit aus? Die Torte kann ja dann nicht 10 Tage durchziehen?

Monika Matzat hat gesagt…

Lass den Apfelsaft weg und fülle bzw. streiche nur mit erhitzter Marmelade ein, Anonym...

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen Dank erst einmal für diesen tollen Blog - in dem ich mich regelmäßit stundenlang verliere! So viel Wissen zu teilen ist wirklich nicht selbstverständlich (und daher umso erfreulicher für deine Fans ;)

Ich werde morgen die mit Spannung erwartete Sachertorte backen, übermorgen mit der Marmelade füllen und möchte sie dann mit dem Guss der Schokopraline-Mousse Torte glasieren. Diesen hast du ja weiter oben auch schon zweimal empfohlen (Februar und September 2014) und auch geschrieben, dass eine Lagerung in der Tortenbox im Kühlschrank (oder Keller) kein Problem ist. Nur der beste Zeitpunkt geht aus dem Kommentar leider nicht hervor: Ist es nun (mit Blick auf Austrocknen) gleich nach Trocknen der Marmelade sinnvoller oder erst ein paar Tage später. Du schreibst ja immer, dass du Ganache-bestrichene Torten in Folie (gegen Austrocknen) lagerst. Das ist ja aber bei diesem Guss nicht möglich, daher die Verwirrung, ob die Torte bei so langer Lagerung mit Guss ohne Folie nicht austrocknet. Oder deshalb die Tortenbox?

Hoffe ich finde auch bald mal Zeit und Muse eine Fondanttorte zu machen - davon träume ich ja seit ich deinen tollen Blog kenne!

Herzlichen Dank und liebste Grüße
Sabine

Monika Matzat hat gesagt…

Wenn der Guss drauf ist, mit Haube lagern, Sabine :-)

Anonym hat gesagt…

Alles klar, vielen Dank!
Sorry für's Nachhaken: Den Guss kann ich aber schon trotzdem nach dem Trocknen der Marmelade auftragen, also mehrere Tage lang im Kühlschrank lassen?

Einen schönen ersten Advent!
Sabine

Monika Matzat hat gesagt…

Ja...
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika! Ich brauche Dein Rat! Ich habe die Sachertorte gebacken, mit Marmelade gefüllt, mit ganache eingestrichen und auch mit Fondant überzogen. Nun lese, dass den Fondant erst vor dem fertigstellen drübermachen sollte. Soll ich es abziehen und dann kurz vor wieder auf die Torte überziehen, oder kann ich die Torte mit Fondant 6-7 Tage im Keller ruhen lassen? Werd es dann nicht zu trocken? Vielen Dank jetzt schon für deine Antwort. Liebe Grüsse Katscha

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 204   Neuere› Neueste»

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...