Sonntag, 12. Dezember 2010

Plätzchen backen IV - Mohnmakronen

Elisenlebkuchen sind ja die Lieblingsplätzchen meines Mannes, meine Favoriten dieses Jahr sind aber diese Mohnmakronen!

Diese Plätzchen sind so richtig schön weich, leicht nussig-mohnig und fruchtig. Angenehmen Biss bekommen sie durch die gehackten Mandeln...

Mohnmakronen

100 gr. Rosinen
4 EL Rum
2 Eiweiß
100 gr.Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Sahnesteif
70 gr. gehackte Mandeln
100 gr. gemahlener Mohn
2 EL Mehl

ca. 25 Oblaten, Durchmesser 5 cm
50 gr. weisse Kuvertüre

Den Backofen auf ca. 160° vorheizen, die Rosinen im Rum einweichen und kurz in der Mikrowelle erwärmen, aber nicht aufkochen.
Die Eiweiße zusammen mit den Zuckern und dem Sahnesteif zu einem cremigen Eischnee aufschlagen. Den Mohn mit dem Mehl vermischen und unter den Eischnee heben, zum Schluß die Rosinen (überschüssigen Rum abgießen) und die gehackten Mandeln unterrühren.
Mit einem Teelöffel die Masse auf die Oblaten streichen und ca. 20 min. backen.
Nach dem Abkühlen mit der weissen Kuvertüre überziehen. Ich hatte mir dafür aus Backpapier ein Spritztütchen gefaltet und die Kuvertüre über die Makronen gesprenkelt, dann wird die Schokoladenschicht nicht zu dick...

22 Törtchen:

It´s my Life hat gesagt…

wow, da läuft mir schon beim lesen das Wasser im Mund zusammen.*g*
Das probier ich mal aus.

Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent
Irene

SOFFEL-DESIGN hat gesagt…

uuaahhh ... hab heute Morgen gerade ein Rezept mit Mohn geucht ... nu is nen Buttermilch Kuchen (ohne Mohn *kicher*) im Ofen ... aber danke für das Rezept, werd ich die Woche noch ausprobieren ... mein Mann liebt Mohn :o)

GVLG und einen schönen 3. Advent
wünscht
Jana

Beolinde hat gesagt…

Boah, das klingt lecker, ich liebe Mohn und werde diese Makronen mit Sicherheit ausprobieren.
Schönen 3. Advnet

Sivie hat gesagt…

Ich habe schon auf das angekündigte Rezept gewartet und jetzt ist nicht ein Ei da. ;-(

anyu hat gesagt…

Ich habe aber schon fertig :-(

Nun kämpfe ich wieder mal..soll ich oder doch besser nicht :-) Liest sich jedenfalls sehr lecker und ich liebe Mohn

lg anyu

Monika hat gesagt…

Das Rezept ist es wirklich wert, nachgebacken zu werden... - auch wenn ihr vielleicht schon mit dem Plätzchenbacken abgeschlossen hattet :-)

Tja, und Makronen ohne Ei gehen ja gar nicht, Sivie! Aber morgen gibt's ja wieder Eier ;-)

Annchen hat gesagt…

Yummy, ich hab es gleich ausprobiert.
Geschmacklich super, allerdings sind es bei mir mehr kleine, flache Pizzen geworden :-)

Ich liebe Deinen Blog!
VG
Andrea

Monika hat gesagt…

Hm, vielleicht hattest du einen Tick zu viel Rum oder das Eiweiß nicht steif genug geschlagen?

Veronika hat gesagt…

Hab die Makronen als Mohnjunkie natürlich gleich nachgebacken und auch gleich die doppelte Menge ;)
Sind super angekommen und wenn ich sie nicht vor meinem Pa versteckt hätte, wären sie schon längst weg! ^^

Monika hat gesagt…

Das freut mich, Veronika :-)))

It´s my Life hat gesagt…

Ich hab sie ausprobiert und bin voll begeistert. Die haben ein Aroma....wunderbar und sehr lecker.
Sehr zu empfehlen.

Liebe Grüße Irene

Marichan hat gesagt…

Ich habe die Mohnmakronen letztes Wochenende gebacken und finde sie sehr lecker. Auch wenn man nicht soviel auf einmal von essen kann. :-D

Nun habe ich darüber gebloggt
(http://mari-to-kazuo.blogspot.com/2011/11/mohnmakronen.html)
und mir erlaubt, dich zu verlinken.
ich hoffe, das ist okay. Vielen Dank für das schöne Rezept. Und auch die vielen anderen schönen visuellen Eindrücke in deinem Blog.
liebe Grüße, beate

Anonym hat gesagt…

hallo monika,hmmmmmmm die sehen aber ganz lecker aus..ich möchte sie sehr gerne nachbacken..aber oblaten gibt es hier nicht,kann ich sie auch ohne oblaten backen?rum habe ich momentan auch nicht,geht es auch mit rum aroma+bischen wasser?
liebe grüsse aysel

Monika hat gesagt…

Klar kannst du die auch ohne Oblaten backen und den Rum durch etwas Aroma + Wasser ersetzen, Aysel - kein Problem!
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

heute habe ich diese makronen gebacken(ohne oblaten :),seeeehr lecker :) sie waren mir nur ein tik zu süss...morgen werde ich die doppelte menge backen und sie zu einem treffen mitnehmen...ganz lieben dank für das rezept monika..
lg aysel

Bine hat gesagt…

Die werde ich ausprobieren. Wir lieben Mohn und dein Rezept hört sich sehr lecker an.
Vielen Dank dafür.
Bine

Anonym hat gesagt…

hallo monika,
habe schon einige rezepte von dir ausprobiert und bin super begeistert :)
meine Frage wie könnte ich denn rosinen und rum ersetzen? Wir lieben gebäck mit mohn, aber ohne rosinen! und damit die kinder mitessen können, würde ich gern kein alkohol benutzen, könntest du mir weiterhelfen?
lg nurdane

Monika hat gesagt…

Cranberries oder getrocknete Aprikosen, sind die besser?
Einfach Fruchtsaft statt Rum ;-)

Anonym hat gesagt…

super, danke dir :)))
gruß nurdane

Sandra hat gesagt…

hallo monika,

die würd ich echt gerne mal nachbacken! leider gibts bei uns kein sahnesteif zu kaufen. was könnte ich alternativ nehmen?

liebe grüße aus down under,
sandra

Monika hat gesagt…

Hallo Sandra,
Sahnesteif besteht soviel ich weiss fast nur aus Speisestärke... - 1 EL Stärke also ;-)

Sandra hat gesagt…

klasse, vielen Dank! wird nächste woche gleich mal ausprobiert! ;o)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...