Samstag, 30. Oktober 2010

Immer am Rand entlang....

Im letzten Artikel im Rahmen der Reihe über meine Tortenwerkzeuge stelle ich euch die Teigkarte vor, die in verschiedenen Ausführungen in jedem Supermarkt erhältlich ist.


verschiedene TeigkartenDie Teigkarten mit den gezackten Rändern kann man benutzen, um Torten mit Mustern am Rand oder auch oben drauf zu versehen. Ich verwende aber nur die Teigkarte ganz rechts: wichtig ist bei dieser der rechte Winkel oben links!



Ganache auf TorteUm eine Torte perfekt für den Fondant vorzubereiten, sollte man eine Cremeschicht, die die Krümel bindet, gleichmäßig auf die Oberfläche der Torte streichen. Im englischsprachigen Raum spricht man in diesem Zusammenhang vom crumb coat - sehr passend, finde ich!
Dafür streiche ich die Torte erst großzügig mit Ganache ein, die für diesen Zweck nach dem Abkühlen allerdings nicht aufgeschlagen werden sollte.


Torte einstreichenAnschließend setze ich die Teigkarte im rechten Winkel dicht an die Torte und ziehe, während ich den Drehteller langsam drehe, die überschüssige Ganache rundherum mit der Teigkarte ab.
-->

Torte mit Ganache










Das Abziehen und nochmal Einstreichen - für Jutta: Einschmieren ;-) - mit Ganache muss man einige Male machen...


...bis die Torte perfekt mit Ganache überzogen ist und eine schöne Auflagefläche für den Fondant bietet.


Nach dem Festwerden der Ganache umwickele ich Torten mit Frischhaltefolie, damit die Oberfläche nicht austrocknet - das passiert sonst bei Torten genauso wie bei anderen Lebensmitteln ;-)

Anschließend lasse ich Torten meistens über Nacht im Kühlschrank ruhen und überziehe erst am nächsten Tag mit Rollfondant.

Ich hoffe, dass meine Artikelreihe hilfreich für euch war und ihr einen Überblick bekommen habt, was ihr wirklich kaufen wollt und worauf ihr zu Beginn des Tortenhobbys noch verzichten könnt.

Wie bei jedem anderen Handwerk gilt auch hier der Spruch:
Übung macht den Meister!

Also: Dranbleiben und üben, üben, üben - auch meine ersten Versuche sahen nicht so aus wie meine aktuellen Torten :-)


EDIT:
Weil zum Thema Ganache mittlerweile alle Fragen hier und beim Ganache-Rezept mehrfach von mir beantwortet wurden, schalte ich auch hier die Kommentarfunktion ab.
BITTE lest euch die Artikel und Kommentare durch. Vielen Dank für euer Verständnis :-)

139 Törtchen:

Julija hat gesagt…

Wow, sieht das perfekt aus.
Du bist echt super!
Da muss ich noch viel üben. Mache am Dienstag gleich damit weiter. :-)

LG
Julija

wittcami hat gesagt…

Ich freue mich immer ein paar neue Tricks bei Dir zu lessen. Schönes Wochenende, liebe Monika. L.G.Cami

Maggie hat gesagt…

Liebe Monika,einfach Klasse, wie gut du deine Anleitungen verfasst, das ist so hilfreich! Ich habe jetzt gerade wieder so viel gelernt und gemerkt, was ich bisher falsch gemacht habe - werde sicher sehr bald die nächste Torte in Angriff nehmen. Wenn doch nur eine davon deinen Torten auch nur ähnlich sähe!
Tausend Dank, liebe Grüße und ein schönes Wochenende - Maggie

Skihase hat gesagt…

Hallo Monika...

vielen Dank für deine tollen Erklärungen und dazu passenden Bilder.
Wie ich festgestellt habe, war ich mit der Ganache immer viel zu sparsam.... und auch nur eine Schicht. Ich hatte Bedenken wegen dem Fondant.
Werde dies bei meiner nächten Torte beherzigen... und freue mich auf weitere Anregungen von Dir.

LG ELKE

Anonym hat gesagt…

Viiiiiiiiiiiiiielen Dank. Der Bericht ist äußerst hilfreich. Ich dachte auch man müsse die Ganache sehr dünn auftragen. Hatte immer Angst,wenn ich zuviel davon nehme und die Ganache beim Tortendekorirene dann weicher wird, dass sich Beulen bilden, o.ä.
Eine Frage hätte ich aber noch :) Warum sollte man die Ganache nicht nochmal aufschlagen?

Liebe Grüße und 1000 Dank!
Stephanie

Tortentante234 hat gesagt…

Juhu Monika,
super Tipp und Bilder, kurz mal ein Kniefall :-)
Ich lern ja meist aus Bildern :-)
Wird die Torte zwischendrin; also werend der einzelnen Arbeitsschritten nochmals gekühlt?
Die Scharber hab ich auch, hatte bis jetzt aber immer nur den Topf damit ausgekratzt.
Lieben Gruß
Jeanette

Monika hat gesagt…

Freut mich sehr, dass ich euch mit diesem Artikel geholfen habe!

@Stephanie
Beim Aufschlagen kommt viel Luft unter die Ganache und die Torte wird dann nicht so luftdicht nach außen abgeschlossen.

@Jeanette
Nein, ich kühle zwischendurch normalerweise nicht sondern arbeite flott in einem durch...

Katja hat gesagt…

Hallo Monika,

wow, dass sieht ja super perfekt aus. da brauch doch eigentlich gar kein Fondant mehr drüber ;)
Vielen lieben Dank für die tollen Fotos zur Anleitung.
Irgendwie war mir entgangen, dass die Ganache zum einschmieren gar nicht aufgeschlagen werden muß/soll. Denn mit dem Aufschlagen habe ich noch immer meine Probleme.

Ich werde es so testen. (Vorallem in mehreren Schichten, habe immer nur eine gemacht.
DANKE!!!

LG Katja

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für den Tipp,toll die Fotos...ich habe bis jetzt die Ganache immer ganz dünn aufgetragen,und die Krümmel waren immer sehr nervig...aber jetzt weiss ich wie es geht :)

liebe Grüsse Aysel

Monika hat gesagt…

Danke für die nette Rückmeldung, Katja und Aysel :-)

backyana hat gesagt…

eine Frage: man soll Torte mit Fondantbezug doch nicht kühl halten. Aber die Ganache unter dem Fondant muß doch kühl gelagert werden. Wie verfahrt man da?

Vielen Dank für einen Tipp

Liebe Grüße

backyana

Monika hat gesagt…

Ich habe hier auf dem Blog schon ganz oft geschrieben, dass meine mit Fondant überzogenen Torten immer in den Kühlschrank kommen.

Lies Dich mal durch diesen Artikel und die dazugehörenden Kommentare:
http://tortentante.blogspot.com/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html

Auch die meisten alten Artikel dürften für Dich lesenswert sein ;-)

Viel Spaß beim Schmökern!
:-)

Julija hat gesagt…

Hallo Monika, habe heute die Torte mit Buttercreme bestrichen. (Meine weiße Ganache ging schief, habe spontan dann Buttercreme gemacht.)
Und habe deine Methode angewendet. Da ich keine Zeit hatte, mir so eine Teigkarte zu besorgen, musste ein Geodreieck herhalten (gut, dass ich Mathelehrerin bin :-) ).
Ich muss natürlich noch üben, aber das Resultat hat mich begeistert.

Danke für dein Tutorial.

LG
Julija

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ein Traum, wie du schmieren kannst :-) - da muss ich aber noch üben *ggg*

Katja hat gesagt…

Liebe Monika,
für den Rand die Teigkarte und oben der Deckel? Palette?
Ich bekomme die KAnte nie so toll hin wie du. Gibts da noch einen extra Tip ausser üben üben üben??
Danke!

Grüßle aus Köln

KAtja Schätzle

Monika hat gesagt…

Die zusätzlichen Tipps gibts bei mir im Rollfondant-Kurs, Katja!
Aber mit Palette liegst Du schon ganz richtig!

Katja hat gesagt…

Liebe Monika,

wann ist denn dein nächster Rollfondantkursus? Ich bin immer begierig mich zu verbessern und was neues zu lernen und deine Torten sind nunmal absolut perfekt!

Also? : )

Grüßle aus Köln
Katja

Monika hat gesagt…

Oh, da wirst Du noch etwas warten müssen, Katja!
Die beiden Frühjahrskurse sind voll und der nächste Rollfondantkurs findet erst im September statt...
Ich setze Dich auf die Interessentenliste und schreibe Dich per Post an, dann kannst Du Dich melden, wenn Du noch interessiert bist :-)

Olga hat gesagt…

Hallo Monika, ich möchte mich ganz herzlich für den Blog mit vielen Tipps bedanken.
Ich habe heute die Ganache mit weißer Schokolade, nach deiner Anleitung gemacht. Ich habe 100 ml Sahne und 350 gr. Schokolade genommen. Ich konnte die Ganache nicht auf die Torte streichen, die war zu hart. Und deine sieht auf dem Bild so geschmeidig aus. Habe ich dann zu viel Schokolade genommen? Ich bedanke mich schon voraus für deine Antwort. Danke!

LG Olga

Monika hat gesagt…

Hast Du eine Mikrowelle, Olga?
Einfach Teile der fertigen Ganache abstechen und portionsweise auf ganz kleiner Wattzahl etwas weich werden lassen...
Die Ganache wird dann wieder ganz hart auf der Torte :-)

Kirsten hat gesagt…

Hallo Monika,
danke für die tolle Anleitung ;)
Eine Frage hätte ich da aber . . .
Wird die Ganache für den "ersten" Überzug nicht aufgeschlagen und für alle anderen Schichten dann ja oder wird sie generell als Fondantunterlage nicht aufgeschlagen ?

Danke vorab :)

Liebe Grüße

Kirsten

Monika hat gesagt…

Als ich das Ganacherezept vorgestellt habe, hab ich die Ganache noch immer aufgeschlagen.
Mittlerweile schlage ich zum Einstreichen nicht mehr auf, nur noch zum Füllen :-)

Kirsten hat gesagt…

Supi, danke für die schnelle Antwort Monika . . . dann geh ich mal in die Küche bisschen Ganache herstellen ;)
Schönen Abend noch

Kirsten

Anonym hat gesagt…

hallo Monika,

mache gerade meine zweite Motivtorte und die Ganache reicht für diesmal (28cm) nicht. Ist aber schon 1:00 und leider alles zu. Kann ich. Ist schon recht gut, aber halt nicht perfekt. Als gelernte Dekorateurin will ich das halt schon recht gut hin bekommen.

Vielen Dank


Cornelia

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

so ein toller Blog! Da hast du ja eine wahnsinns Arbeit reingesteckt! Ich bin ganz begeistert was ich schon an Ideen gefunden habe und ich lesen den blog erst seit einigen Tagen.

Momentan bin ich dabei eine Geburtstagstorte für meinen Bruder zu backen, es wird sozusagen die Probetorte für seine Hochzeit.

Ich wollte wissen ob du außer Ganache und Buttercreme schon andere Fondanttaugliche crumbcoats ausprobiert hast.

Ich habe in die untere Torte die Frischkäsecreme aus Bettys Buch gefüllt und habe davon noch übrig, kann man damit die Torte einschmieren oder löst die Creme das Fondant auf? Bin gespannt ob du mir da weiterhelfen kannst.

Vielen Dank für all die tollen Ideen und bebilderden Anleitungen!
Carola

Monika hat gesagt…

Beim Crumbcoat geht es doch nur um eine ganz dünne Schicht, wieso willst du da nicht BC oder Ganache nehmen?
Ich arbeite mittlerweile immer mit Ganache als Unterlage für den Fondant, Frischkäsecreme ist mit Sicherheit aber nicht geeignet: zu viel Wasser und zu viel Säure...
:-)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Ich habe die amerikanische Buttercreme ausprobiert und mir persönlich ist sie zu süß, ich glaube um die Schicht so dünn zu bekommen wie bei dir brauche ich noch mehr Übung.
Ganache schmeckt mir sehr gut, nur weiße Schokolade mag ich nicht so gerne ;-) Und das Fondant sollte weiß werden...
Mein Mann war allerdings von der amerikanischen Buttercreme hellauf begeistert!, er ist Amerikaner :-)

Herzlichen Dank nochmals für die schnelle Antwort!
Carola

Maddy hat gesagt…

Hallo Monika,

Mich hat vor einigen Wochen das Motivtortenfieber gepackt und schon so einige (4 Torten seit Anfang März =D) gebacken und jetzt beim Lesen deines Blogs festgestellt, was ich alles falsch gemacht hab...
Aber jetzt hab ich noch mal eine Frage: wo bekommt man diese Teigkarten her?? Im Beitrag steht zwar, dass man sie in Supermarkt bekommt, aber eine mit rechtem Winkel habe ich noch nirgendwo gesehen.

Liebe Grüße und xoxo

Maddy

Monika hat gesagt…

Ich habe meine Teigkarte schon sehr, sehr lange, in welchem Supermarkt ich die gekauft habe, weiss ich leider nicht mehr.
Aber die Herstellerfirma der Teigkarte ist Fackelmann, vielleicht hilft dir das ja :-)

Steffi hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wollte Dich mal fragen, wie du die Torte von der Platte abbekommst??? Ich hab nämlich bei meinen Kuchen sehr oft das Problem, dass wenn ich sie einmal aus dem Backofen geholt habe und auf Backpapier habe, dass ich dann das Backpapier nicht mehr entfernen kann. Weil sich der Kuchenboden total daran festpappt :( Wie klappt das bei dir?

Monika hat gesagt…

Ich stürze Kuchen immer nach ungefähr 5 min. und ziehe das Backpapier dann ab.
:-)

Sarah hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich habe deinen Blog vor ein paar Stunden entdeckt und lese ihn nun von hinten nach vorne durch. Natürlich bin ich ganz begeistert von deinen Motivtorten, und lese sehr aufmerksam die vielen vielen Tipps durch, die ich ab jetzt mit Sicherheit beherzigen werde.

Ich frage mich allerdings, wie du die Torte(n) nach dem überziehen und verzieren bewegst, denn die werden jawohl selten auf der hölzernen Drehplatte serviert.

Letztes jahr habe ich meinem Freund eine Plattenspielertorte gemacht, diese war zwar sehr dellig, da ich die fertige Torte einfach nur mit schwarzem Marzipan überzogen hatte, aber auf mein Erstlingswerk war ich natürlich stolz wie Oskar. Diese Torte hatte ich allerdings mit Füllung und allem bereits im Tortenkarton aufgebaut und verziert. Gibt es also irgendeine Möglichkeit, um die Torte (zum Beispiel mit Palleten, Tortenhebern, Pfannenwendern oder ähnlichen) nach dem Überzeihen auf eine Tortenplatte zu hiefen, ohne dass dabei etwas kaputt geht?

Liebe Grüße.

Sarah

Monika hat gesagt…

@ Sarah
Unter einstöckige Torten mache ich immer eine Tortenunterlage aus Pappe, die es in diesen 10er Packs gibt.
Dann kann man prima mit einer Palette umsetzen :-)

josephine13 hat gesagt…

Liebe Monika!
Nachdem ich schon deine leckeren Schoko-Kokos-Muffins nachgemacht habe und schon sehr viel in deinem Blog gelesen habe, bin ich gerade für diesen Artikel sehr dankbar.
Eine Frage stellt sich mir allerdings: In Bettys Sugar Dreams steht ja, dass man zB mit Buttercreme einschmieren und über Nacht im Kühlschrank trocknen lassen soll. Am nächsten Tag noch einmal eine Schicht auftragen, welche als Kleber dient.

Mir kommt vor, als wäre es bei der Ganache anders? Dass man einstreicht, über Nacht kühlt und am nächsten Tag sofort den Fondant aufträgt. Ist das korrekt?

Leider werde ich wohl nie einen Kurs bei dir besuchen können, da ich aus Österreich bin.

lg und danke, dass du uns an deinem Können so teilhaben lässt, josephine

Sabine hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für deine ganzen tollen Tips und Erklärungen!!! Ich werde nächste Woche einen ersten Versuch wagen!!

Schöne Grüße
Sabine

Monika hat gesagt…

@Josephine
Hier im Artikel steht doch, wie ich es mache: Einstreichen mit Ganache und dann eine Nacht kühlen, anschließend mit Fondant einschlagen.
Gutes Gelingen!

josephine13 hat gesagt…

Danke, Monika! Ja, ich habe es in deinem Artikel gelesen, war mir aber unsicher, weil man es bei Buttercreme anders macht.

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

lg, josephine

Ilze forever hat gesagt…

Hallo, Monika!
Gruesse aus Baltikum! Habe vor paar Tagen Deinen Blog gefunden, vielen Dank fuer die unzaehligen Tipps!
Ilze

Anonym hat gesagt…

Hallo Moni,
ich finde deine Seite echt spitze und habe auch schon einige Tipps von dir in die Tat umgesetzt. Die Beschreibung wie du die Ganache aufträgst ist eine wirkliche Erleichterung für eine Anfängerin wie mich. Habe dazu auch gleich noch eine Frage : Bei mir ist nach dem Einstreichen immer die ganze Unterlage verschmiert. Wie bringst du deine Torten auf eine saubere Unterlage oder sogar auf ein mit Fondant überzogenes Cake-Board? LG Anja

Monika hat gesagt…

Ich setze die Torten immer mit einer Tortenpalette um :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Moni,
vielen Dank für die schnelle Anwort. Ganz vorstellen kann ich mit das aber noch nicht. Deshalb noch ein paar Fragen:
1. Hast du unter dem Bisquit was drunter?
2. Setzt du die Torten vor dem Fondantüberzug um oder danach?

Liebe Grüße, Anja

Monika hat gesagt…

Genau diese Fragen beantworte ich im Rollfondantkurs...
Melde dich einfach an, danach weisst du genau Bescheid :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Moni,
mich würde es schon reizen mal einen Kurs bei dir zu belegen. Da ich aber im schönen Schwabenland wohne ist mir die Anfahrt doch etwas zu weit. Werde aber weiterhin deinen tollen Blog lesen. Vielen Dank für deine Mühe und schönes Wochenende,

Anja

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
wieviel Ganache brauche ich für eine normal hohe Torte in Größe eines Kuchenblechs? Reichen da 300ml Sahne und 800gr weiße Kouvertüre?
Schönen Abend,
Stefanie

Monika hat gesagt…

Ja, das müsste reichen, denke ich...
Gutes Gelingen :-)

kolly hat gesagt…

WOW!!! Das sieht extrem klasse aus. Wirklich ganz ganz super präzise. Meinen Respekt. Das ist richtig gute Arbeit.

Lice hat gesagt…

Hallo nochmal,
für alle die noch nicht wissen, wo man so´ne Karte bekommt. Hab sie gestern von der Firma Zanker im zweier Set mit einer gezackten für 2 Euro im Real gekauft.
Ging auch ganz gut, aber bis es so toll aussieht, muss ich wohl noch viel üben.
Aber jetzt weiß ich zumindest, wie man es theoretisch macht. :-)
Danke!
Viele Grüße,
Lice

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!!!


Vielen vielen Dank fürs herzeigen - ich werd das heute gleich mit der Teigkarte testen!

Liebe Grüße
Manuela

Katynka Neumann hat gesagt…

Hallo Monika!

Vielen Dank für deine leckeren Rezepte!
Werde nächstes Wochenende die Milchmädchentorte machen und auch mit Fondant überziehen! Eine Frage hab ich dazu, kann ich die Ganache mit Milchmädchen machen statt Sahne? Oder wird das zu süß?! Welche Ganache empfiehlst du?! Weiße Schoki?!

ICh bin dir sehr dankbar für eine Antwort!

Sei lieb gegrüßt aus dem nebeligen Gifhorn
Katynka

Monika hat gesagt…

Hallo Katynka,
soviel ich weiss, besteht Ganache in Konditor- und Patisserie-Kreisen immer aus Sahne und Schokolade, evtl. mit Zusätzen.
Warum sollte man Ganache mit süßer Dosenmilch machen?
Um helle Torten mache ich weisse Ganache, um Schokotorten dunkle...
:-)

Wiedehupf hat gesagt…

Habe gerade dein Rezept für den Bisquit gefunden. Nehme Schokopudding-Pulver für dunklen Teig, und Vanillepudding für hellen Teig. super Geschmack.

Laura hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe ein kleines Problem. Bei meiner Ganache habe ich das Problem, dass Sie mir zu dünn geworden ist. Sie hat zwar über nacht im Kühlschrank angezogen, ist aber für mein Empfinden noch nicht so cremig wie auf deinen Bildern. Somit befürchte ich, dass Sie mir beim Überziehen des Kuchens und dem Glätten nicht so bleibt, wie ich es gern hätte ;). Hast du einen Tipp, wie ich Sie noch fester bekomme? Habe schon gelesen, dass man die Ganache mit Sahnesteif schlagen soll, dass sie fester wird, aber du schlägst sie ja zum überziehen nicht auf.. HILFE ;)

Monika hat gesagt…

Hallo Laura,
schlag sie etwas auf, wenn sie zu dünn ist. Dadurch wird die Ganache fester....
Aber aufpassen, nicht zu lange schlagen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen Dank für deinen wunderbaren Blog. Am WE habe ich deinen Fandant ausprobiert, die einhellige Meinung war, lecker, nicht so süß wie sonst, da ich bisher immer Marshmellowfondant gemacht habe. Leider hab ich das mit der Ganache nicht hinbekommen. Die ließ sich nicht verteilen. Aber jetzt hab ich ja hier schon die Antwort gefunden. Vielen Dank. Das werd ich gleich am WE für die Goldene Hochzeitstorte ausprobieren.

Vielen vielen Dank
Susanne

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Ich hoffe ich habe die Antwort zu meiner Frage nicht überlesen ;-) Da bei diesem Tutorial auf den Fotos die Creme weiß ist, nehme ich an es ist eine weiße Schoko-Ganache (rezept finde ich ja dann im anderen Blog) oder ist das doch eine andere Masse? Wenn ja welche? Danke und liebe Grüße aus Österreich Dani PS: Hochachtung, deine Infos, Bilder, Erklärungen etc... sind einfach genial!!!

Monika hat gesagt…

Ja, das war weisse Ganache :-)

Anonym hat gesagt…

@ Monika:
Danke! war ja auch irgendwie logisch ;-) Vielen Dank, Dani

Biggi hat gesagt…

Monika,
heute habe ich meine erste Motivtorte gemacht, eine Tauftorte für morgen.
Mit Buttercreme gefüllt, Ganache außen rum und dann mit Gelatine-Fondant (Ausrollen fand ich noch anstrengender als das Kneten...) überzogen. Figuren habe ich teils aus Blütenpaste, teils aus Mischung von Fondant mit Blütenpaste gemacht. Nicht perfekt, aber für meine erste Motivtorte finde ich, dass sie sehr gut gelungen ist...ich bin selber überrascht :)))
Jetzt hoffe ich noch, dass sie mit Figuren obenauf auch gut aussieht und dass ich sie heile abliefern kann.

Deine Anleitungen, vor allem die Fotos, waren mir eine sehr große Hilfe, vielen vielen Dank.

LG Biggi

Anonym hat gesagt…

Silvie schreibt:

echt super wie du das erklärst..dann noch die bilder dazu...das versteh sogar ich ;o))
vielen dank!! :o))

lg
silvie

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Vielen Dank für Ihr tolles Blog!!! Sehr anschaulich und sehr inspirierend! Rezepte fürs Rollfondat und die Ganache habe ich bereits mehrmals erfolgreich umgesetzt :) und mittlerweile 9 Motivtorten gemacht... jetzt steht die Nr. 10 an.
Diesmal solls was neues sein. Ich habe letztens ein Rezept für Mississippi Mud Pie gefunden und bereits ausprobiert... Sehr empfehlenswert!! Jetzt will ich den als Motivtorte machen. Das Problem ist nur, dass es eigentlich ja ein Kuchen ist, und als oberste Schicht aufgeschlagene Sahne hat. Also nicht Fondanttauglich. Was halten sie von der Idee dem Kuchen einen Deckel aus Marzipandecke zu verpassen?...(komplett mit marzipan überziehen möchte ich den nicht, da die torte weiß werden soll)... Dannach eben mit Ganache und Fondant überziehen? Müsste doch funktionieren, oder?

Und noch eine Frage zur Fondantunterlage hätte ich:
Es gibt eine superleckere Buttercreme, die zu gleichen Teilen aus Milchmädchen (sowohl gekocht als auch ungekocht)und Butter gemacht wird. (Die beiden Zutaten werden einfach zusammen aufgeschlagen bis eine homogene Creme entstanden ist.) Könnte man diese Creme als Unterlage für Fondant verwerden?

Würde mich sehr über Ihr Feedback freuen!!!

Vielen Dank und liebe Grüße
Daria

Monika hat gesagt…

Hallo Daria,
Sahne, dann Marzipan, dann Ganache und dann Fondant?
Nee, würde ich nicht machen, das wird zu süß! Einfach die oberste Sahneschicht weglassen und nur dünn mit Ganache einstreichen für den Fondant!
Die Milchmädchen-BC kenne ich nicht, teste doch einfach und berichte mal :-)

Simone hat gesagt…

Hi Moni,

ich muss ja gestehen, ich hätte nicht gedacht dass die Ganache bei mir so gut hinhaut. Aber die war perfekt!!!

Danke für den Tipp!

LG
Simone

Lumi hat gesagt…

Hallo zusammen,

ich hab gestern noch die halbe NAcht meine total krümelige Motivtorte in Panzerform mit der Ganache eingestrichen. Ein Tipp für schwierige Ecken oder wenns mal so extrem krümelt, das nichts haften will: Stellt euch ein Glas heisses Wasser zum arbeiten hin und benutzt ein kleines Brotmesser für den ersten Anstrich bzw. die bösen Ecken und Löcher =)Einfach das Messer ins heisse Wasser tauchen und anschliessend die Ganache damit auftragen, so wird sie etwas flüssiger, härtet aber später komplett aus.

LG Lumi

Antje hat gesagt…

Liebe Monika,

ich habe gestern das Ganache-Rezept für weiße Schokolade hergestellt und wollte sie zum einstreichen verwenden.(da 3x = 600 ml Sahne/1200g Schoki).
Jetzt liegt mein Problem darin, dass Du beim Stapeln (auch weiß) schreibst,300 ml Sahne/800g Schoki). Mein Resultat schaut recht dünn aus. Sollte ich sie zum Einstreichen dann doch aufschlagen, oder alles nochmal machen (was meinen Zeitplan zerreißt)?.
Ich die Seite SUPER und entdecke seit 1 Woche ständig etwas Neues! Danke für soviel Engagement
und Ideen.
LG Antje

Monika hat gesagt…

Beim momentan herrschenden heißen Wetter kann es sein, dass die Ganache nicht richtig fest wird...
Stell sie doch einfach kurz in den Kühlschrank und teste zwischendurch, ob sich etwas ändert. :-)

Antje hat gesagt…

Danke fürs schnelle Antworten. Hab sie jetzt nur ein bißl aufgeschlagen, eine "Kühlschrankprobe" gemacht und passt.

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

deine Seite ist einfach klasse!! Ich lese und lese...

Ich habe gestern die Ganache ausprobiert und heute auf die Torte gestrichen. Was soll ich sagen: einfach ein Traum. Fast so glatt wie deine auf dem Bild. Aber nur fast ;-)Weiß garnicht warum ich mich so lange mit der Buttercreme abgemüht habe... und geschmolzen ist mir bei der tatsächlich schonmal eine Torte, weil die Creme so geschwitzt hat.... Die Zeiten sind jetzt vorbei!!! Danke! Und mach weiter so!

Bin gespannt wie die Tauftorte morgen ankommt.

Viele Grüße
Birgit

Monika hat gesagt…

Wunderbar, dass bei dir alles so gut geklappt hat, Birgit! Ich freue mich mit dir :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika, noch ein drittes mal "Danke" für den heutigen Tag :) deine Methode macht super Kanten und selbst ich als Backanfänger (Backhonk trifft es ehr) krieg das hin.

Lieben Dank für deine Mühe und fürs zeigen!!!

Simone

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin so froh das ich deinen Blog gefunden habe, hier kann man wirklich vieles lernen :))!!

Ich habe nun gestern meine erste weisse Ganache gemacht im Verhältnis weisse 800g Schoki und 400ml Sahne,jetzt lese ich öfter das manche weniger Sahne nehmen und ich habe tatsächlich das Problem das sie jetzt beim bestreichen zu dünn ist. Was mache ich nun am besten?? In den Kühlschrank und doch bissl aufschlagen oder kann man nochmal weisse Schoki zutun,aber dazu müsste man ja nochmal alles erwärmen, ginge das??

Danke schonmal für deine Hilfe!!

Liebe Grüsse Lena

Monika hat gesagt…

Hallo Lena,
zum Einstreichen mache ich weisse Ganache immer im Verhältnis 3:1
Schlag etwas auf, das habe ich schon am 15. März 2012, 20:23 geschrieben ;-)
Gutes Gelingen!

Petra hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe gestern die Sachertorte Oma Buchholtz gebacken. Das ist auch alles prima geworden. Dann steht da ja, dass man die Marmelade mit Alkohol großzügig einstreichen soll. Zwischen den Lagen (2 Stück) war das ja auch gut. Aber auf dem begradigten Deckel wollte es irgendwie nicht antrocknen. Somit hatte ich eben mit der Ganache so meine Schwierigkeiten. Habe dann die Marmelade wieder abgekratzt. Aber irgendwie hatte ich so meine Probleme mit der Ganache. Bis das mal einigermaßen halten wollte... Und am Rand habe ich das dieses Mal auch nicht so richtig schön hinbekommen. Bei der letzten Torte (meine erste) ging das ganz problemlos. Ob das Anfängerglück war :-)) Morgen werde ich dann noch den Fondant machen. Dann hat der wenigstens Zeit bis Samstag im Kühlschrank zu ruhen. Für Sonntag muss die "Geburtstagstorte" schön werden. Ich bin mal gespannt :-)
Schöne sonnige Woche noch
Lieben Gruß
Petra

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin total begeistert von dieser ganache und es klappt jedes am super.
Wenn man eine Dunkelbraune Torte machen möchte, kann man dann theoretisch ganz auf den Fondant verzichten und direkt auf der ganache dekorieren oder färbst du den Fondant dann braun?

viele Grüße
Birgit

Monika hat gesagt…

Ja klar kannst du das machen, Birgit...
So schön glatt wie mit Fondant wird eine Torte nur mit Ganache aber nicht. Brauner Fondant ist Schokoladen-Fondant - schau mal unter Rezepte...
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,
ich schaue immer wieder gerne auf Deine Seite und finde Du erklärst alles wunderbar einfach! Ich freue mich auf weitere Tutorials von Dir!

Liebe Grüße aus Hamburg
Inga

Jenny hat gesagt…

Liebe Monika!
Seit Tagen lese ich mich durch deinen Blog und bin total begeistert! Ich bin darauf gestoßen, weil ich für meine Lieblingscousine zum Geburtstag eine Eulentorte Backen wollte. Sie sollte Eulenform haben und schön bunt werden.
Deine Anleitungen sind so super, sogar ich, die ich noch nie eine Motivtorte gebacken habe, stehe jetzt kurz vor der Fertigstellung meiner ersten. Ich habe schokoladenrührkuchen gebacken und mit Bananencreme gefüllt. Grade habe ich die Zartbitterganache aufgetragen, und hab es sogar richtig glatt hingekriegt. Bin richtig stolz auf mich und hoffe, dass ich den Fondant (nach deinem Rezept) auch so gut hinbekomme. Ich danke dir vielmals für all die tollen Erklärungen und Bilder

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, Jenny :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika!
Was ich nur nicht verstehe bei der Ganache,
die Methode des einstreichens...
Zuerst das rundherum dann die Oberfläche oder doch umgekehrt?
Und wie bekommt man so einen schönen Rand der richtig eckig aussieht?

Lisa hat gesagt…

Hallo
Mein proben ist das Biskuit im Ofen ist er Super hoch gebacken und wenn ich ihn raushole sackt die obere Schicht zusammen und beim canach überziehen krümmet es extrem und die obere Schicht reizt. Was kann ich dagegen tun ??
MfG Lisa

Monika hat gesagt…

Hallo Lisa,
ich backe für Motivtorten meistens andere Teige - Biskuit ist zu locker, fluffig und krümelig.
Lies mal diesen Artikel, da wird dir geholfen ;-)
Meine Lieblingsrezepte

Anonym hat gesagt…

Wow, ich muss wohl noch üben, bis meine Torten eine so perfekte Oberfläche haben, nachdem ich sie mit Fondant überzogen habe... Aber ich wollte auch unbedingt noch danke sagen, für diesen wundervollen Blog und diese vielen liebevoll mit wunderschönen Fotos bereitgestellten Informationen. Ich finde, es ist nicht selbstverständlich, dass jemand sein wertvolles Fachwissen preisgibt und teilt, deshalb ab dieser Stelle meinen herzlichsten Dank dafür, dass ich hier so viel lernen kann.

Liebe Grüße von Thea

Anonym hat gesagt…

Hi,

und Kompliment - für mich als Anfängerin sind Deine Anleitungen super!

Eine Frage: Wann setzt Ihr die Torte auf den endgültigen Tortenteller?

Ich habe immer Probleme damit und die Deko, bzw. die Auflage verzieht sich dann immer bei den doch recht großen und schweren Torten...

Hast Du eine Lösung?

Gruß
Heike

Monika hat gesagt…

Hallo Heike,
ich setze die Torte um, wenn sie mit Fondant überzogen ist. Dekoriert wird dann "an Ort und Stelle"
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hoffe ich habe jetzt keinen Kommentar überlesen und frage nun doppelt und dreifach ;-))
Ich möchte gerne meine Torte nur mit Ganache einstreichen, ohne Fondant o.ä. drüber zu machen.
Dazu die Ganache NICHT aufschlagen, richtig?
Und kann ich die weiße Ganache mit Handelsüblicher Lebensmittelfarbe rosa einfärben, oder haut das nicht hin- Schokolade ist ja sehr empfindlich was Flüssigkeiten angeht... aber wenn man die Sahne färbt und dann die Schoki reingibt könnte es klappen? Hast du das schonmal versucht?

Vieles ergibt sich hier einfach aus dem suchen, finden und lesen...dein Blog ist echt der Wahnsinn, ich hab direkt Lust sofort alle Möglichen Torten gleichzeitig zu backen ;-)
Eine wirklich großartige Arbeit, ich ziehe meinen Hut vor deiner Kunst.

Viele Grüße aus Dortmund
Juliane

Monika hat gesagt…

Hallo Juliane,
wenn die Torte nur mit Ganache eingestrichen wird, braucht sie nicht so einen hohen Schokoladenanteil haben. Lies dir den Ganache-Artikel nochmal durch und mach die zum Füllen angegebenen Zusammensetzungen - und dann evtl. nach Belieben kurz aufschlagen.
Einfärben klappt nur mit fettlöslicher Farbe - anders habe ich es noch nicht gemacht.
:-)

Anonym hat gesagt…

Guten Abend, Monika,

ich habe bereits viel auf Ihrem Blog gelesen. Meine Tochter heiratet demnächst und wünscht sich eine 3-stöckige Torte von mir. Ich habe zwar bereits etwas Erfahrung mit "normalen" Motivtorten. Gestapelt habe ich aber noch nie.

Die Kommentare beim Stapeln von Torten habe ich bereits alle gelesen und meine Frage wurde dort auch gestellt (eigentlich schon zweimal) und daher ist es mir peinlich, nochmal davon anzufangen, da es ja wirklich nicht besonders toll ist, dass Sie immer dieselben Fragen nochmal beantworten müssen. Daher entschuldige ich mich an dieser Stelle schon einmal. Aber leider kapier ich es immer noch nicht so ganz:

Jede Torte auf eine Kappaplatte (die den gleichen Durchmesser wie die gebackene Torte hat)- das ist klar.
Dort stapeln und am Schluss mit Ganache überziehen. Nun frage ich mich, ob der Fondant auch an der Kappaplatte unten haftet.
Wenn man die Torte mit Ganache einstreicht und abzieht, dann bleibt die Ganche doch nur am Teig kleben und nicht am Rand der Kappaplatte. Wenn ich nun mit Fondant überziehe, wie hält der Fondant dann an der Platte?

Mir ist diese Frage wirklich peinlich. Aber ich bitte Sie, mir dies noch einmal zu erklären.
Herzlichen Dank, Inge

Monika hat gesagt…

Hallo Inge,
auf dem 7. Bild im Stapelartikel sieht man doch, wie eine Torte aussieht, nachdem ich sie mit Ganache eingestrichen habe. Direkt danach habe ich den Fondantüberzug drübergemacht - bis unten über die Kapaplatte...
Machen Sie einfach eine Testtorte, dann werden Sie sehen, das klappt wie bei mir auf dem Foto.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo monika,oh je, sos!!! Hab grad ganache aus weißer kouvertuere gemacht.da sie mir zu süß war hab ich während des homogenisierens mit dem zauberstab die Zitronensäure untergeruehrt.nun hab ich eben bei dir beim thema ganache gelesen, dass man die Zitronensäure während des aufkochens der sahne unteruehren soll.

Ist das jetzt ein Problem? vor allem im bezug auf den fondant.wenn ich die torte nun mit meiner ganache einstreiche, löst das den fondant auf? Bitte ganz dringend um Antwort, da ich morgen die torte einstreichen muss.

Herzlichen dank, sabine

Monika hat gesagt…

Hallo Sabine,
Zitronenganache habe ich bisher nur als Füllung gemacht - direkt unter den Fondant würde ich die nicht machen...
:-)

Anna Z hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe leider auch noch eine dringende und hoffentlich nicht zu blöde Frage:
Ich habe vor eine zweistöckige Torte zu machen, die dann mit weißem Fondant überzogen wird. Mein Problem ist nur, dass ich die Ganache schon heute machen muss um zeitlich fertig zu werden. Ich hab nur dunkle oder Vollmilchschokolade zuhause und keine weiße schokolade mehr.
Jetzt ist meine Frage, scheint die dunkle Ganache dann unter dem weißen fondant durch oder meinst du das ist kein Problem?

Liebe Grüße
Anna

Monika hat gesagt…

Wenn du nicht zu dünn ausrollst, scheint nichts durch, Anna :-)
Wichtig ist, dass beide Torten die gleiche Ganache haben, damit die Untergrund-Farbe gleich ist. Dann passt das schon!

Anna Z hat gesagt…

Das beruhigt mich sehr! :)
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Wenn die Torte morgen fertig wird, stelle ich gleich mal ein Bild auf deine Facebook-Seite.

Liebe Grüße
Anna

Anonym hat gesagt…

Mal eine Frage, wie bekommst du eine Fertige Torte unbeschädigt auf die Tortenplatte wo sie zum Schluss hin soll?

LG Elke

Monika hat gesagt…

Hallo Elke,
lies bitte meinen Kommentar vom 2. Juni 2011 22:13
:-)

Juli hat gesagt…

Liebe Monika,

ich würde gerne für mein nächstes Tortenprojekt deine Ganache ausprobieren.
Ich backe meinen Kuchen, der unter das Fondant soll, gerne ein paar Tage im Voraus (3-6). Bisher habe ich die Kuchen immer luftdicht eingewickelt und dann im Kühlschrank gelagert.
Nun wollte ich fragen, ob du auch schon im Voraus gebacken hast und ob du empfehlen würdest, die Kuchen dann sofort mit der Ganache zu überziehen, die Ganache aushärten zu lassen und den Kuchen erst dann zu verpacken (Frischhaltefolie) und im Kühlschrank zu lagern. Ich denke mir, dass die Ganache auch schützen müsste, habe aber keine Erfahrung mit Ganache und weiß deshalb nicht, ob die Ganache sich auch so lange auf dem Kuchen halten würde.
Hast du diesbezüglich evtl. Erfahrungen?
Freundliche Grüße!
Juli

Monika hat gesagt…

6 Tage im Voraus mache ich nur Sachertorten, aber die lagere ich dann MIT Ganache und MIT Frischhaltefolie im Kühlschrank - das klappt wunderbar.
:-)

Juli hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wollte dir eigentlich nur noch schnell danken dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, mir zu antworten. Das ist lieb von dir! Vielen Dank!
Ich werde meine Kuchen dann auch direkt mit deinem Ganache-Rezept einstreichen und so lagern!

Liebe Grüße!

Sabine hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

gut, dass man bei dir immer nachlesen darf und ich habe mir den Artikel mit dem "richtig einschmieren" nochmal durchgelesen. Jetzt weiß ich, dass ich zuviel an Ganache spare und deswegen das nichts wird.
Danke nochmal und deine Torte für deine Eltern: Der Wahnsinn - ich freue mich wirklich auf deinen Kurs für die Blumen. Vorher mache ich einfach keine :) Sieht man sich vielleicht in Köln auf der Cake Cologne??

Liebe Grüße
Sabine

Monika hat gesagt…

Nein, zur Cake Cologne, der Hausmesse von Tolle Torten, werde ich nicht kommen, Sabine...
:-)

Sabine hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

schade, dann leider erst im Rosenkurs :)
Ich wünsche dir schöne Osterfeiertage und kreatives "Schaffen" :)

LG
Sabine

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Tortentante,

zu allererst dein Blog ist wirklich toll und hat mir sehr weitergeholfen als ich grade die erste Fondanttorte für meine Maus zum Geburtstag gebacken habe.
Aber ich versteh einfach nicht wie das mit dem einstreichen der Ganache funktioniert. Hab die Ganache über Nacht abkühlen lassen, dann war sie ja sehr fest, wie bekomm ich sie denn dann so weich das ich die Torte schön einstreichen kann??? Entschuldige bitte die dumme Frage aber ich versteht´s grad einfach nicht und bald ist die nächste Torte dran und da soll ja alles gut klappen... Wär super wenn du mir weiterhelfen kannst. LG Susanne

Monika hat gesagt…

Hallo Susanne,
lies bitte meinen Kommentar vom 19. November 2010 19:49
Lies bitte bei allen Artikeln, die dich interessieren, auch die Kommentare!!!
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

du bist eine unglaublich talentierte und bemerkenswerte Frau. Ich danke Dir viel mals für die Mühe, die Du dir gibst, uns so viel bei zu bringen und weiter zu helfen. Ich bewundere deine Torten und hoffe, dass Du noch ganz viel Erfolg und Freude damit hast.

Ganz liebe Grüße

Esther

Massy hat gesagt…

Hallo Monika,

kann man die Ganache zum füllen auch zum einstreichen benutzen? Oder weicht der Fondant dann auf?
Ich habe die letze Torte mit der Ganache eingetrichen und diese wurde extrem fest...

Viele Grüße Massy

Monika hat gesagt…

Hm, im Ganache-Rezept stehen doch verschiedene Mengenverhältnisse, hast du dir das dort nicht durchgelesen, Massy?
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin ganz begeistert von deinem Blog und noch mehr von deinen Torten.
Bei der Anleitung oben stellt sich mir aber die Frage, wie du die Ganache obenauf so glatt bekommst und so eine scharfe Kante am Rand.
Ich bin noch blutige Anfängerin und wäre dir dankbar für eine Erläuterung.
Vielen Dank.
Birgit

Monika hat gesagt…

Hallo Birgit,
lies bitte mal meinen Kommentar vom 12. November 2010 06:59
Ein "Mehr" müssen meine Teilnehmer gegenüber den kostenlos Lesenden schon gekommen, finde ich...
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe heute einen Kuchen (Rührteig) mit Ganache eingestrichen um ihn dann morgen mit Rollfondant einzudecken. Die Ganache habe ich nach deinem tollen Rezept gestern gemacht (weiße Schokolade). Leider ist der Kuchen so groß, dass er nicht in den Kühlschrank sondern nur in den kalten Keller passt (gut luftdicht verpackt). Der Kuchen soll am Dienstag (also in zwei Tagen) gegessen werden jetzt habe ich bedenken, dass die Sahne in der Ganach vielleicht schlecht wird da ich den Kuchen ja nicht in den Kühlschrank stellen kann und die Ganach eben am Dienstag schon drei Tage alt ist...HILFE! Viele Grüße Viola

Monika hat gesagt…

Wenn der Keller wirklich kalt ist - nicht wärmer als 14/15°, sollte das kein Problem sein, Viola.
:-)

Anonym hat gesagt…

du meine güte monika! was würde ich dafür geben, dass meine torten nach dem einstreichen mit ganache so aussehen wie deine!
leider bin ich aus österreich, sonst hätte ich mich schon längst für einen deiner rollfondant-kurse angemeldet. aber ich kanns mir nun mal nicht leisten, für ein wochenende nach deutschland zu fliegen :(
aber falls du mal in erwägung ziehen solltest, bei deinem kurs mitfilmen zu lassen und das ganze dann auf cd verkaufst, dafür wäre ich sofort zu haben :)
ich habe übrigens diese woche zwei torten für eine liebe freundin gebacken. eine habe ich mit weisser ganache überzogen, das hat eigentlich recht gut geklappt (abgesehen davon dass das ganze natürlich niemals so perfekt ausgesehen hat wie bei dir), die zweite mit zartbitterganache. die war leider viel zu fest, überhaupt nicht streichbar. nachdem ich keine mikrowelle habe, hab ich das ganze in einem lauwarmen wasserbad etwas "erwärmt" und weichgeknetet, dann ist es etwas besser gegangen. von nutella-artiger konsistenz jedoch weit entfernt und dementsprechend schwer schön verstreichbar. aber für das "erste mal" war das ergebnis durchaus akzeptabel.
nun ja, ich werde das nächste mal das verhältnis kuvertüre : schlag etwas abändern.
da hilft nur noch probieren und üben, üben, üben... *seufz*

liebe grüsse aus österreich
claudia

Dark-Spirit hat gesagt…

Hallo ich wollte nur mal fragen weil überall steht das die "Ganache" über nacht in Keller, oder in Kühlschrank soll, ich wollte (bzw. muss) morgen mit der Torte anfangen sollte sie aber nachmittag schon fertig haben, hab naklar noch kein Ganache gemacht.
Gibt es da eine andere lösung?
es wir normaler schokokuchenteig, mit Himbeer-sahne-creme-füllung.

Vielen lieben Danke schonmal für die Hilfe.

LG Sandra

Monika hat gesagt…

Koch einfach sofort eine Ganache und stell sie in den Kühlschrank. Zwischendurch immer mal umrühren, die wird dann fester. Wenn sie Nutellakonsistenz hat, verwenden.
:-)

Dark-Spirit hat gesagt…

Oder kann ich gleich Nutella verwenden? oder wie is das mit Marmelade, hab auch gelesen, das das gehn soll?
DANKE schonmal für die Hilfe

Monika hat gesagt…

Nutella bleibt weich, Ganache wird fest...

:-)

Dark-Spirit hat gesagt…

Ok dann muss ich wohl doch einkaufen fahren eben, oder ich versuch das mal mit Marmelade, weil will das so machen wie du hier:
http://tortentante.blogspot.de/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html

Ich teste das nunmal sollte das ned klappen hab ich ja nächste woche nochmal einen Versuch frei. ^^

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
dein Blog ist wirklich klasse und ich habe mir schon gaaanz ;-) viel abgeschaut...
Die Ganache wird bei mir auch immer sehr schön und lässt sich eig. auch (kurzzeitig) ganz gut streichen. Nur wenn ich mehr als ein Mal über eine Stelle streiche, kleben dann die Krümel fest und der Boden hebt sich ab. Liegt das evt. am Teig (habe verschiedene ausprobiert, das letzte Mal nach dem "Wunderrezept" das ist ja ähnlich deinem Eierlikörkuchen)? Oder was mache ich falsch???
Vielen Dank
Susanne

Monika hat gesagt…

Hast du dir die Kommentare durchgelesen, Susanne?
Dort steht, dass die Ganache in der MW weich gemacht werden sollte, wenn sie zu fest ist....
Zwischen den einzelnen Schichten evtl. kühlen, dann erst weitermachen.
:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika, morgen mach ich mich an die Arbeit für die Hochzeitstorte meiner Schwester (ich hab schon gebacken aber das Zusammenbauen und dekorieren steht mir bevor)...ich hab nicht nur nach deinen Anleitungen Rosen gemacht, sondern auch Ganache hergestellt und das Überziehen der Torte mit Fondant gelernt. Ich bin zwar trotzdem nervös ob alles so klappt wie ich das will, aber ich danke dir vielmals für deine tollen Tipps. Ich hoff, dass mir der Kuchen bis Samstag nicht zu trocken wird, wenn ich morgen Abend mit dem Zusammenbauen anfange aber wüsste nicht, was ich ohne diese Seite tun würde. Mach weiter so!! Liebe Grüße, Martina Ps. Ich benutze weiße Ganache zur Ummantelung. Ich steh eigentlich gar nicht auf weiße Schokolade und finds mega süß. Ich trau mich aber nicht dunkle zu nehmen, weil ich Angst hab, dass es durch die weiße Fondantschicht durchschimmert. Hast du da schonmal was zu geschrieben?

Monika hat gesagt…

Bei HTs nehme ich immer weisse Ganache...
Bei dunkler einfach den Fondant nicht ganz so dünn ausrollen...
:-)

Lisa hat gesagt…

Hi Monika, jetzt habe ich doch noch mal eine Frage - wenn du deinen Eierlikörkuchen in drei Böden teilst (ich mach das mangels anderer Werkzeuge mit der Bindfadenmethode) um diese dann mit Ganache zu füllen und einzustreichen - wie hebst du die einzelnen Böden ab ohne dass sie zerbrechen oder zerbröseln?! Stehe gerade etwas ratlos vor dem Kuchen..
Liebe Grüße, Lisa!

Monika hat gesagt…

Ich schiebe immer die Böden von Springformen drunter oder die Tortenpappen aus dem Supermarkt, Lisa :-)

Lisa hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen Dank, hat super geklappt!
Der Eierlikörkuchen nach deinem Rezept sieht nicht nur super fluffig aus und schmeckt auch so, lässt sich aber ganz erstaunlich gut schneiden und abheben - die Böden sind sehr elastisch, bröseln und reißen nicht.
Die Torte war ein voller Erfolg, war leider etwas großzügig mit der (super leckeren und gut zu verarbeitenden) Ganache, was den Kuchen zu einer richtigen Schokobombe machte.
Dank deinen Tips, Rezepten und Anleitungen nach ca 25 Stunden arbeit eine Wahnsinns Hochzeitstorte gehabt, schade dass ich kein Bild anhängen kann! :-)
Ganz liebe Grüße nochmal von
Lisa

Monika hat gesagt…

Wunderbar, dass alles geklappt hat, Lisa!
Poste doch ein Bild deiner Torte auf meiner Facebook-Seite :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich lese seit kurzer Zeit deinen Blog und da demnächst wieder mal ein größeres Tortenprojekt ansteht habe ich eine Frage.

Wenn du eine Torte mich Ganache einstreichst und diese nicht mit Ganache gefüllt ist sondern mit zb. einer Buttercreme funktioniert das ganze immer noch gut oder nutzt du deine Methode mit der du z.b. Sahnetorten Fondant tauglich machst?

Vielen dank im voraus für deine Hilfe und all deine Tipps auf deiner Homepage!!!

Lg Isabell

Monika hat gesagt…

BC-Torten streiche ich nur mit Ganache ein - ohne zusätzlichen Teig-Rahmen, Isabell.
Buttercreme wird ja nur dünn zwischen Teigschichten gestrichen und ist deswegen auch stabiler als Sahne :-)

Mathias hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen Dank für diesen super Blog mit total vielen tollen praxisnahen Tipps! Vielleicht kannst Du mir einen weiteren geben...:

Wenn ich eine Torte mit Sahne o.ä. fülle lasse ich am Rand ein wenig Platz. Bis dieser Platz dann mit Ganache aufgefüllt ist, hat sich die Torte am Rand bereits leicht gesenkt, so dass ich oben drauf mit Ganach ausgleichen muss damit es waagerecht wird. Wie stellst Du es an, zwischen Rand und oben drauf einen rechten Winkel zu bekommen und streichst Du zuletzt oben oder seitlich ein? Ich habe danach leider immer entweder einen Rand oben drauf (Seite zuletzt eingestrichen) oder einen Rand an der Seite (oben zuletzt eingestrichen).

Liebe Grüße
Mathias

Monika hat gesagt…

Hallo Mathias,
Sahnetorten mache ich immer nach dieser Methode:
http://tortentante.blogspot.de/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html - dann sackt außen auch nix ab...

Und zum 2. Teil deiner Frage lies bitte meinen Kommentar vom 12. November 2010 06:59

:-)

Jule hat gesagt…

Hallo Monika,

ich wollte mal fragen, ob du bzgl. einer ganz bestimmten Sache schon Erfahrungen hast. Ich nutze dein Ganache-Rezept schon sehr lange und komme damit sehr gut zurecht unter meinen Torten. Es lässt sich leider nicht anders machen, die nächste Torte kann ich nur vorbereiten, aber nicht selbst eindecken, da ich ins Krankenhaus muss zu dem Zeitpunkt. Ich wollte den Kuchen vorbacken, denn das Auftauen soll ja problemlos möglich sein. Du schreibst ja auch, dass man Ganache einfrieren kann. Nun meine Frage an dich:
Hast du schon mal einen Kuchen mit Ganache fertig eingestrichen und hinterher wieder aufgetaut zum Eindecken? Hast du damit Erfahrungen oder Tipps? Ich würde gerne so viel wie möglich vorarbeiten und habe mir gedacht, man könnte ja vielleicht die Ganache mit dem Kuchen einfrieren.
Ich hoffe, die Frage ist nicht allzu seltsam.

Mach weiter so und vielen Dank für den schönen Blog!
Grüße Jule

Monika hat gesagt…

Nein, die Frage ist überhaupt nicht seltsam, Jule!
Grundsätzlich sollte das kein Problem sein, zu backen, mit Ganache einzustreichen und dann einzufrieren. Ich packe meine Torten immer ganz dicht mit Frischhaltefolie ein, wenn die Ganache fest ist so wie auf diesem Bild
http://goo.gl/6m3Qg3 - eingefroren habe ich allerdings noch nicht...
Zum Einfrieren würde ich vielleicht noch eine Lage mehr drum machen und vor dem Auftauen die Folie komplett abmachen. Dann bildet sich kein Kondenzwasser auf der Schokolade.
Alles Gute für dich!
Süße Grüße,
Monika

Jule hat gesagt…

Hallo Monika!
Vielen Dank für deine superliebe Antwort!
Ich denke, ich werde es mit dem Einfrieren mal probieren. Andernfalls lagere ich den Kuchen vielleicht einfach nach dem Einstreichen eingepackt etwas länger im Kühlschrank, meine Rührkuchen sind eigentlich ziemlich lange lecker und frisch!
Sollte ich einfrieren, gebe ich dir eine kurze Rückmeldung! ;-)
Liebste Grüße,
Jule

PS: Ich habe den Beitrag 2x abgeschickt, da es beim ersten Mal wohl nicht geklappt hat. Ich hoffe, er kommt nicht doppelt an!

Anonym hat gesagt…

Hallo. Ich habe mal eine Frage. Ich möchte eine doppelstöckige Torte machen und die mit Schokoganache füllen und überziehen und anschließend eine Fondantdecke drüberziehen. Der untere Teil soll halbe Blechgröße haben. Wieviel Schokolade und Sahne brauche ich und sollte ich die Ganache für die Füllung aufschlagen? Danke und Grüße Katja

Monika hat gesagt…

Ich würde dreifache Menge machen und evtl. Reste einfrieren. Füllung aufschlagen, ja :-)

Anonym hat gesagt…

WOW....das nenne ich mal glatt wie ein Babypopo!!!
Ich werde demnächst aber mal Buttercreme unter den Fondant machen, ich finde die Ganache zu süß und dann noch der süße Fondant....

LG Nadine

Liz hat gesagt…

Liebe Monika, bitte rette mich!!! Ich habe gerade meine Hochzeitstorte Probe gebacken. Ich möchte die zweistöckige Torte mit Amerikanische Buttercreme (Palmin soft und Puderzucker) ganz glatt überziehen. Ganache möchte ich nicht als extra Geschmack noch reinbringen und mit Fondant habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Das ist mir ne Woche vor der Hochzeit zu heikel.
Wie bekomme ich auch Buttercreme gaaaaanze glatt und weiß hin?! Hast du einen tipp?!? Daaaaaanke!!!!

Monika hat gesagt…

Amerikanische BC ist durch das Palmin weiss und wie man einstreicht, habe ich doch oben im Artikel gezeigt.
Üben, üben, üben...
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo....
bin auch sehr begeistert von deinen Blog :D wollte dich mal Fragen wie sich eine dunkle Ganache unter weißen Fondant verhält. Sieht man das sehr durch ?
liebe Grüße von Susanne

Monika hat gesagt…

Wenn du den Fondant nicht hauchdünn ausrollst, sieht man nichts durch, Susanne :-)
Roll ca. 3 mm aus - das ist o.k.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Ich bin vor ein paar Stunden auf deinen Blog gestoßen. Finde ich gut soweit, aber eins verstehe ich nicht und hoffe, das Du mir helfen kannst. Ich habe mir das Rezept für die Ganache durchgelesen und unter Punkt 7 sagst Du, das der Punkt nach dem Auskühlen zum Einstreichen ausgelassen werden soll. Und unter Punkt 9 sagst Du man kann die Ganache zum Einstreichen verwenden. Aber wie soll ich sie zum Einstreichen verwenden, wenn ich sie nicht weiter aufschlagen soll .....nach der Nachtruhe?
Ich hoffe, das Du mir helfen kannst.
LG Andrea

Monika hat gesagt…

Hast du dir ALLE Kommentare bei der Ganache durchgelesen, Andrea? Ich denke nicht...
Ganache wird nach dem Auskühlen fest - egal, ob aufgeschlagen wird oder nicht. Wenn wenig Schokolade in der Sahne ist, KANN man nicht aufschlagen - weil die Masse nicht zuuuu fest wird. wenn VIEL Schokolade in der Masse ist, KANN man nicht mehr aufschlagen, weil die Masse zuuuu fest ist - dann in der Mikrowelle ganz kurz erwärmen oder den Zeitpunkt abpassen, wenn diese "feste" Masse noch streichfähig ist.
Weil auch das hier und beim Ganacherezept aber schon - in den Kommentaren oder im Artikel steht - werde ich auch bei diesem Artikel die Kommentarfunktion schließen.
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...