Donnerstag, 23. September 2010

Schwarz-weisses Törtchen mit Dahlie aus Zucker


Als kleines Dankeschön für eine liebe Bekannte hatte ich dieses Törtchen gemacht. Innen war wieder ein Eierlikörkuchen, gefüllt mit Himbeergelee und weißer Schokolade. Eierlikörkuchen ist so schön vielseitig und bietet sich als Grundlage für Motivtorten fast immer an!


Dahlie, dahliaDas Design hatte ich schon einige Zeit im Kopf und bot sich nun zum Ausprobieren an: die äußere Umhüllung der Torte ist aus schwarzer Blütenpaste ausgeschnitten und essbar. Die Ummantelung habe ich einfach mit etwas Zuckerkleber auf den Überzug aus Rollfondant befestigt. Das Muster hatte ich passend zur lila-roten Dahlie gewählt, außerdem habe ich versucht, das Muster auf der Oberseite mit Royal Icing zu spritzen.


Dahlie, dahliaMit dem Spritzen habe ich es noch nicht so, da muss ich in der nächsten Zeit mal dranbleiben und etwas Üben - irgendwie war das Royal Icing dieses Mal etwas zu fest...

Nachdem ich von der Dahlie, die ich in der letzten Woche gemacht hatte, so begeistert war, habe ich für dieses Herbsttörtchen mit der letzten gedrahteten Kugel nochmal eine Dahlie gemacht. Allerdings habe ich mich diesmal an einer anderen Dahliensorte orientiert! Ganz zufrieden bin ich aber nicht mit der Abtönung der Außenkanten, irgendwie sieht es ein wenig zuuu angemalt aus...
Aber es kann ja nicht immer alles perfekt sein :-)

29 Törtchen:

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,

also ich kann ehrlich gesagt nicht finden, was deine Unzufriedenheit begründen könnte :)

Die Dahlie sind wunderbar aus... farblich passend zum Himbeergelee. Von angemalt kann gar keine Rede sein, wenn ich's nicht besser wüsste, würde ich denken es ist eine echte Blüte die auf der Torte platziert wurde.

Mir gefällt die Idee mit der Hülle aus Blütenpaste... Wunderschön :))

Skihase hat gesagt…

HAllo Monika........

Super deine Torte...
das ausgeschnittene Muster am Rand finde ich klasse...
gut daß du die aufgemalte Oberfläche genauer erklärt hast.....auf dem Bild wäre es mir sonst nicht aufgefallen. Weiß auf weiß... da bin ich etwas blind.
Na ja....wenn ich soooo eine Dahlie hinbekommen würde.....ich wäre 5 cm größer ;-)
Aber jeder hat seine eigenen Ansprüche.
Freue mich immer wieder von Dir neue Techniken kennen zu lernen.

LG Skihase

Julija hat gesagt…

Hallo, Monika!

Ich habe nur gedacht: "WOW, WOW, WOW, Oh mein Gott, das ist so wunderschön!"

Klasse! Der Farbakzent der Dahlie ist so passend zu der schwarzen Umrandung der Torte.
Hmmmmmmmmmmmmmmm... so schön....

LG Julija

Grenadine hat gesagt…

Hallo!

Gegen dieses Törtchen hätte ich nichts einzuwenden ;-)
Finde die Dahlie schön.... hab sie jetzt nicht in Natura gesehen. Aber ich denke deine Ansprüche sind höher gesetzt als meine.
Die Randgestaltung ist mal etwas anderes. Aber super!

lg,
Katrin

Irene hat gesagt…

WOW die ist wunderschön geworden, die Farbe der Dahlie ist eine meiner liebsten, und ich finde es sieht fast etwas aus wie Frost, eine Herbstblume der schon der Winter guten Tag gesagt hat :) mir gefällt es sehr gut.
Habe eben gerade eine Torte im Kühler stehen, wo ich dein Eierlikörrezept getestet habe, und boaaa der Kuchen ging wunderschön auf! Etwas krümelig fand ich es beim einstreichen mit Ganache. Ich habe die Zucker- Eimasse ca 5 Minuten mit dem Schneebesen und der Kenwood geschlagen, bis eine helle festere Masse entstand. Tolles Rezept danke dir.
Grüssli aus der Schweiz
Irene

Monika hat gesagt…

Hallo Monika,
die Torte ist super. Ich war ganz begeistert als ich deine Seite öffnete. Auch die Dahlie finde ich klasse.
LG
Monika

Schaue immer wieder gerne auf deine Seite.

Julija hat gesagt…

Hallo Monika,

habe gestern beim Kommentar vergessen zu fragen: Meinst du mit weißer Schokolade im Kuchen die weiße Ganache oder die geschmolzene Schokolade?

LG
Julija

Anonym hat gesagt…

Auch hier mein Kompliment für diese gigantisch schöne Torte.

Selbst mein Mann hat gerade Wow gesagt :-)

Liebe Grüße

Anita

anita21 hat gesagt…

Mmhhh, wieso ich jetzt als anonym erscheine?

Naja egal, habe ja freundlich mit meinem Namen unterschrieben :-)

Monika hat gesagt…

Ich freue mich sehr, dass euch das Törtchen gefällt :-)
Danke für eure netten Kommentare!

@Julija
Mit weißer Schokolade meine ich immer weiße Ganache... - weisse Schokolade nur geschmolzen wird mir zu fest und auch zu süß im Kuchen.

Tortentante234 hat gesagt…

Juhu Monika,
ich find die Torten sehr gelungen.
LG
Jeanette

Schätzelein hat gesagt…

Liebe Monika,

mal wieder eine sagenhaf schöne Torte. Auch ich finde gerade erst dass die Dahlie echt ist (was bei dir aber ja garnicht sein kann) und dass du sie angemalt findest kann ich nicht bestätigen; jedenfalls nicht hier vom Foto aus.

Mal wieder echte suuuuper Klasse!
Übrigens träume ich seit Samstag von Rosen Rosen Rosen, in allen Farben und sehe mir im Traum selbst zu wie ich welche mache. Vielen vielen Dank nochmal dass du so "freigiebig" bist uns in deine "Geheimnisse" einzuweihen. Danke Danke Danke!

Ganz liebe Grüße
vom Schätzle aus Köln

Katja

Monika hat gesagt…

Ja, Katja, irgendwann erwischt es jeden, der sich intensiv mit Torten beschäftigt: man träumt sogar davon :-)))
Aber das vergeht auch wieder und pendelt sich dann auf ein normales, süchtiges Maß ein...
Mir hat der Kurs mit euch richtig Spaß gemacht, ihr wart eine tolle Truppe!
Happy caking,
Monika

Netti hat gesagt…

Soooo die fast 2h lesen auf Deinem Blog haben Früchte getragen. Wenn Du mal schauen möchtest: http://nettis-blog.blogspot.com/2010/10/ist-es-seife-oder-nicht.html Dank Deiner ausführlichen Anleitungen ist uns eine tolle Geburtstagsüberraschung für unsere große Tochter gelungen. Alles war genau so, wie Du es beschrieben hast. Hab vielen Dank für Deine Mühe! Bin weiterhin eine treue Leserin und werde mich jetzt mal nach passendem Werkzeug umsehen. Bei dieser Torte haben wir eigentlich nur improvisiert. *g* LG Netti

Monika hat gesagt…

Eine tolle Torte hast Du gezaubert, Netti!
Schön, dass sich der Spruch "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!" so bewahrheitet hat :-)

Steffi hat gesagt…

Wow, du machst ja richtige Kunstwerke. Wenn ich noch mehr Zeit hätte, würde ich das sofort lernen wollen, aber mein Hobby füllt schon die restliche Freizeit komplett aus :o)

Monika hat gesagt…

Ja, so ist das leider: man kann nur ein Hobby richtig intensiv machen...
Liebe Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Immer wieder schön, deine Torten zu betrachten. Nächstes Jahr stehen zwei Hochzeiten in meinem Freundeskreis an und durch deine Kunstwerke kann ich ihnen zeigen, was wirklich gutgestaltete Torten sind. Wenn ich heirate, wird die Messlatte für den Konditor ziemlich hochglegt sein. Aber man hat ja seine Mädchenträume, die erfüllt werden möchten. Ein Dank, dass auch mal eine Deutsche super Anleitungen gibt :)

Monika hat gesagt…

Na, da bin ich ja mal gespannt, was die Konditoren zu meinen Torten sagen...
Ich würde mich freuen, wenn Du darüber zu gegebener Zeit mal berichtest, gerne auch per Mail an monikamz at web.de

Katja hat gesagt…

Juhu nun weiß ich was ich am Wochenende für eine Geburtstagstorte mache. Danke für deine tollen Tipps und Anleitungen.

Viele Grüße aus Hamburg

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika

Seit einigen Tagen versüßt mir dein Blog den Tag.
In der Hoffnung von einem Profi lernen zu können sauge ich deine Tipps förmlich auf...
Deine Blütenpaste steht als nächstes auf meiner To-Do-List ;)
Vllt kannst du mir bei einem Problem helfen was mich schon eine ganze Weile beschäftigt.
Ich möchte zugern lernen wie ich Rosen/Blumen spritzen kann, die nötigen Tüllen hab ich mir schon besort. Was mir fehlt is die geeignete Creme. Habs mit Sahne, Schlagcreme und auch schon mit Royal Icing versucht aber das hat alles nix mit dem zutun was ich mir vorstelle... Hast Du da erfahrung mit ?
Eine Idee hab ich noch, wenn ich dem Royal Icing eine kleine Menge CMC zugebe könnt das evtl was werden ? Ich werd es auf jeden Fall versuchen...

LG Anja

Monika hat gesagt…

Tut mir leid, Anja: Spritzen ist so gar nicht meins...
Aber ich weiss, dass zum Blumenspritzen Royal Icing eher fest sein muss, Sahne oder Schlagcreme sind bestimmt zu weich!
Gut eignet sich auch eine amerikanische Buttercreme:
http://tortentante.blogspot.com/2009/03/anleitung-muffins-mit-fondant.html
Gutes Gelingen!

lausmaus hat gesagt…

hallo monika!

ich weiß gar nicht genau, unter welchen artikel ich nun meine frage wegen royal icing schreiben soll, aber jetzt probier ich es einfach mal bei diesem hier ;-)

soweit ich weiß, kennst und empfiehlst du auch das buch von bettina schliephake-burchardt. ich möchte für meine nächste motivtorte gerne eine kombination aus elfe/valentinspärchen machen = kleine, einfache blüten auf einen draht stecken, mit floristenband zusammenbinden und hinter die elfe (respektive dann kleine prinzessin) stecken. betty schreibt in ihrem buch, dass man zu diesem zweck einen trinkhalm in die torte und mit ri füllen soll. anschließend den gebundenen draht hineinstecken.

nun meine vielen fragen - vl. habe ich auch einen denkfehler drin?!?

1. wenn ich das röhrchen in die fertige fondanttorte stecke, dann ist diese doch mit fondant gefüllt? oder brauche ich 2 röhrchen, weil das erste mit fondant voll ist?

2. bräuchte ich nur einen hauch an ri, aber alle inet-backportale bieten ri in 500 bzw. 1000gr-mengen an. auch die do-it-yourself-rezepte sind auf eine mindestmenge von 250gr festgelegt. hast du evtl. eine ahnung, was ich alternativ nehmen könnte?

3. zu den alternativen? könnte ich auch evtl. nur nochmals etwas fondant um die fertigen floristenband-draht-blumen-gebinde machen und so in den strohhalm stecken?

du merkst, ich hänge denktechnisch irgendwie gerade fest :-( ich sehe es nur nicht ganz ein, "massen an ri herzustellen, auf dass ich max. einen teelöffel benötige.

danke für deine antwort und lg

silke

ps: auch wenn es unter diesem artikel nicht ganz passt, aber der eierlikörkuchen mit 200ml fanta hergestellt schmeckt fantastisch!! und dazu deine mandarinen-käse-sahne = ein gedicht!! :-D

Monika hat gesagt…

Ja, mit einem Buch ist man fein raus: Buch schreiben, Geld kassieren und das war's ;-)

Der Fondant bzw. das RI kommt in das Röhrchen oder in den Strohhalm, damit die Drähte darin Halt haben und nicht nur lose drinstecken und wackeln.
Genau so, wie du es bei 3. geschrieben hast, wäre eine gute Lösung!

Gutes Gelingen :-)

lausmaus hat gesagt…

<3 lichen dank, für deine rasche antwort, monika!

ri wird doch aus puderzucker, eiweiß und wasser gemacht. was mir so heute abend, beim umeinanderwerkeln in der küche, noch einfiel: es müsste doch auch möglich sein, etwas puderzucker mit wassertröpfchen zu einer "art" ri zu verrühren und das mit in den strohhalm zu stecken/gießen?

somit hätte ich nämlich beide optionen offen: fondant und puderzucker :-)

und, ach so, ja: wenn du ein buch schreiben willst, ich würde es auf jeden fall kaufen! :-D

lg und einen schönen abend

silke

Monika hat gesagt…

Ja klar, ein Puderzuckerguss ist auch o.k.!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

dieses Törtchen gefällt mir immer total gut. Daher will ich mich jetzt auch mal an so etwas versuchen.
Kurze Frage: Lässt sich die schwarze Blütenpaste denn gut schneiden wenn der Kuchen serviet wird? Denn die Blütenpaste wird ja um einiges fester als Fondant.

Viele Grüße
Birgit

Monika hat gesagt…

Hallo Birgit,
es kommt drauf an, wie dick die BP am Rand ist...
Schau mal in diesen Artikel, da ist ein Anschnittfoto von einer Torte, bei der ich über den Fondant noch BP-Blümchen geklebt hatte:
http://tortentante.blogspot.de/2012/01/neues-jahr-neues-tortchen.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Tausend Dank für die schnelle Antwort!!

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...