Donnerstag, 2. September 2010

Rosentorte für zwei Rose(s)n zur goldenen Hochzeit


Morgen haben meine Tante und mein Onkel goldene Hochzeit, mit Nachnamen heißen die beiden Rose. Was lag da also näher als eine Rosentorte zu machen?
Eigentlich sollte die Torte ja eine Überraschung werden, die ich per Post zuschicken wollte, auch auf die Gefahr hin, dass die Dekoration den Postweg nicht ganz unbeschädigt überstehen würde. Aber dann rief meine Tante an und fragte, ob ich ihr denn eine Torte machen würde?


Torte für goldene HochzeitIch bin dann mit der Sprache herausgerückt und habe daraufhin gleich das geplante Tortendesign geändert: statt einstöckig per Post konnte es nun zweistöckig abgeholt werden :-)

Ursprünglich wollte ich um die untere Etage Goldperlen als Abschluß machen, aber dann habe ich mir überlegt, dass das nicht so gut zum geplanten breiten Abschlussband der oberen Torte passen würde. Deswegen kam unten dann ein schmales goldenes Band aus Modellierfondant um den Rand der Torte und um die obere Etage ein etwas breiteres...

Die Backerei war diesmal ganz entspannt, die untere Torte war eine kleine 22er Sachertorte und die obere Torte eine 14er Kokostorte, gefüllt mit weisser Schokoladenbuttercreme und Himbeeren.

Zuckerrose aus BlütenpasteUnd obwohl ich ja normalerweise nicht so der Gold- und Glitzertyp bin, musste auf einer Torte zur goldenen Hochzeit natürlich mit viel Gold gearbeitet werden: die cremefarbene Rose und die Blätter hatte ich mit Goldpuder abgepudert und das Rosenmuster am Rand mit verflüssigtem Goldpuder schabloniert.

Kokostorte mit weisser Schokolade und HimbeerenVon dem einen, übrig gebliebenen Kokosboden, dem Rest Buttercreme und dem restlichen Himbeergelee hatte ich für meinen Mann und mich dann noch eine kleine Tortenecke gestapelt, die wir zum Cappuccino genossen haben - sehr lecker! Für jeden 1/8 von der 14er Torte war genau die richtige Größe :-)
Der Kokoskuchen war übrigens ein abgewandelter Eierlikörkuchen...

EDIT:
Eine viel aufwändigere Torte habe ich übrigens zu Goldenen Hochzeit meiner Eltern gemacht, den Artikel dazu findet ihr dort: Torte zur Goldenen Hochzeit - nix mit schlicht ;-)

54 Törtchen:

Silvia hat gesagt…

Wunderschön. Ich denke du hast damit das Herz jedes Feierlichkeitsteilnehmers getroffen und deiner Tante eine tolle Torte gezaubert, toll. lg Silvia

Natalia hat gesagt…

Wirklich wunderschön und passend zum Anlass, aber der Inhalt hört sich und sieht auch super lecker an!

LG

Natalia

Christina hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin mittlerweile auch ein ganz begeisterter Leser deiner Seite geworden und habe schon viele Anregungen und Ideen gesammelt. Aber ich hab mal ne generelle Frage, auf die ich noch keine richtige Antwort gefunden habe....
Ich hab mal irgendwo gelesen dass man Fondanttorten nicht in den Kühlschrank stellen soll...
wo bewahrst du denn deine mit Sahne und Obst gefüllten Torten auf?
Und wie "schnell" muss eine mit Obst und/oder Sahne gefüllte Torte verarbeitet werden?
Liebe Grüße
christina

Die Gerlachs hat gesagt…

Wie immer toll!! Mich würde mal interessieren, wie lange Du zum Eindecken und dekorieren (ohne die Herstellung der Rose) mittlerweile benötigst. ;) Bei mir daaaaauert es immer und ich habe Angst, dass mit der inhalt in der Zeit sauer wird ;)

Skihase hat gesagt…

Hallo Monika....

Oh wie schön....nicht o überladen, aber doch dem Anlass entsprechend.
Du hast immer so geschmackvolle, sauber gearbeitete Torten.
Alleine schon das schablonieren am Rand mit der goldenen Farbe... daß würde bei mir bestimmt verschmieren ;-(
Ich kann mich meiner "Vorschreiberin" nur anschließen... wie lange brauchst du heute bzw. hast du früher gebraucht, um eine Torte einzudecken?
Na ja... ich übe dann mal weiter, in der Hoffnung, nur angehend so gut zu werden, wie du.

GlG Skihase

Finley hat gesagt…

Ich bin mal wieder sprachlos... Deine Torten sind immer wieder der absolute Hingucker. Wir waren auf einer Hochzeitsfeier, wo es eine aufgeweichte marzipanüberzogene Torte mit kaugummiartigen Schmetterlingen gab... die Füllung einfach Sahne, in die sich drei Himbeeren verirrt hatten... vielleicht sollte der Konditor mal bei Dir in die Lehre gehen ! ;o)
Dickes Drückerle, ich bin auf Dein nächstes Werk gespannt... Tanni

Anonym hat gesagt…

hallo, dein blog ist der hammer! deine motivtorten haben mich völlig in den bann gezogen und ich könnte stunden lang auf deiner seiter einfach nur rumsurfen, lesen und schauen. wirklich toll!!!! bezüglich der zweistöckigen torte, die der wahnsinn ist, habe ich eine frage. setzt du die zwei torten einfach so übereinander oder ist dazwischen noch eine tortenplatte? oder wie muss ich mir das vorstellen. würde mich über eine antwort sehr freuen. sonnige grüße steffi

Grenadine hat gesagt…

Hallo!

Wunderschöne Torte, aber irgendwie hatte ich eine eckige Torte im Gedächtnis.

lg,
Katrin

Monika hat gesagt…

Schön, dass die Torte gefällt!

@Christina, Die Gerlachs und Skihase
Wenn der Fondant nach diesem Rezept:
http://tortentante.blogspot.com/2009/02/rezept-fur-rollfondant-sugarpaste.html
gemacht wurde, kann die Torte ohne weiteres in den Kühlschrank - das habe ich auch im Rezept und in den Kommentaren erwähnt...
Außerdem ist z.B. auch Fondant von Callebaut kühlschranktauglich.
Ich brauche zum Beziehen eine Torte ungefähr 20 - 30 min., wenn die Torte vorher gut durchgekühlt wurde, ist diese Zeit auch für Sahnetorten kein Problem. Vor dem endgültigen Dekorieren kühle ich meistens nochmal eine Nacht. Die abschließende Dekoration dauert vielleicht nochmal 30 min. bis 1 Stunde, wenn's länger wird, kommt die Torte nochmal in den Kühlschrank...

@Steffi
Bei dieser Torte war unter der oberen eine Tortenpappe und in der unteren Torte 4 abgeschnittene, dicke Strohhalme als Stützen. Wenn die Torten größer und schwerer sind, stapele ich so wie bei dieser Torte:
http://tortentante.blogspot.com/2009/05/hochzeitstorte-ganz-romantisch.html

Im Artikel ist ein Link zu einem Youtube-Video!

@Grenadine
Die eckige Torte war ja eine aufgetaute Sacher - irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl dabei und tatsächlich: als mein Mann und ich die probiert haben, schmeckte die überhaupt nicht mehr. Einfrieren von Torten ist eindeutig nicht gut für den Geschmack :-(

Grenadine hat gesagt…

Hi!

Gerochen hat sie aber noch gut.....
Hätte am Mittwoch glatt ein Stücken essen können :-)

lg,
Katrin

anyu hat gesagt…

Hallo Moni,

wieder mal eine ganz besonders "elegante" Torte. Mich würde mal das Verhältnis....Goldpuder - Alk ...interessieren und wie lange es dauert bis es trocken ist und nicht mehr verwischt? Ich hab da so meine Probleme

Danke
Gruß anyu

Monika hat gesagt…

@Grenadine
Ja, gerochen hat sie gut, geschmeckt aber irgendwie muffig :-(

@anyu
Hm, soviel Alkohol, bis eine pastöse Masse entstanden ist. Ich musste nach ein paar Minuten noch etwas Alkohol nachschütten, weil schon was verdunstet war. Wie lange das Trocknen dauert, weiss ich gar nicht so genau - die Torte wurde mir praktisch aus der Hand gerissen, als der Rand noch feucht war...
Ich schätze mal 1-2 Stunden, WENN der Fondant vorher schon richtig trocken war.
:-)

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,

die Torte sieht wieder mal fantastisch aus. Du hast das Thema goldene Hochzeit wunderbar umgesetzt... Ich weiß nicht was mir besser gefällt die Rose obenauf oder die schablonierten Rosen... Auf jedenfall werde ich mir demnächst ein paar Schablonen zulegen... Mir gefällt was du machst :-) Du bist eine Quelle der Inspiration !!!

Alles Liebe,
Donya

Anonym hat gesagt…

liebe monika,

vielen vielen dank, dass du dir sogar zeit dafür nimmst die fragen in den kommentaren zu beantworten - du arbeitest, backst und kreierst diese tollen kunstwerke, pflegst denen blog und hast noch zeit hier zu schreiben, wie machst du das??? hat dein tag mehr als 24 stundene ;-) wünsche dir und deinen lieben ein wunderschönes wochenende. sonnige grüße steffi

The Cakerator hat gesagt…

Love your blog! Your cakes and flowers are amazing, very inspirational! Makes me want to learn German now LOL!

Ann Kathrin hat gesagt…

Hallo Monika!

Wie immer - eine wunderschöne Torte! Absolut passend für den Anlass - den Nachnamen total umgesetzt!

Die Füllung hört sich auch sehr lecker an. Da ich total auf Kokos stehe - wie hast du denn den Eierlikörkuchen verändert???

Valentina hat gesagt…

Hallo Monika.
Vielen dank für so ein tolles geschenk ich freue mich risig nur leider kann ich die E-Mail nicht senden der schreibt mir jedes mal die E-Mail Adresse ist falsch ich versuche noch mal.Danke
Valentina

Monika hat gesagt…

Valentina, setzt statt at zwischsen monikamz und web.de dieses Zeichen @ ein:

monikamzatweb.de

Die korrekte Mailadresse veröffentliche ich hier nicht, weil ich sonst so viel Spam bekomme...

Monika hat gesagt…

@Ann Kathrin
Ich hatte nur das halbe Rezept gebacken und dabei 25 gr. Mehl durch Kokosflocken ersetzt - das reichte schon für einen deutlichen, aber nicht zu dominanten Kokosgeschmack.

Maggie hat gesagt…

Liebe Moni,
das ist ja wieder eine ganz bezaubernde Torte! Kannst du etwas sagen zu den kleinen Blüten? Sie passen sehr gut zu der Rose, hätte ich nicht vermutet, dass man die mit solchen Blütchen kombinieren kann, da bekomme ich bei dir immer wieder Anregungen und kann von deiner großen Erfahrung profitieren.
Eine Frage habe ich noch: Der Eierlikörkuchen bewährt sich sehr gut, wenn ich aber den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form kippe, füllt er den Rand nicht so aus, dass er gerade wird, ich muss dann rundum viel abschneiden - kennst du das Problem oder mache ich was falsch?
Ein großes Dankeschön an deinen Blog und dir und deinen Lieben ein sonniges Wochenend
Maggie

Olgica hat gesagt…

Wonderful!

Monika hat gesagt…

@Olgica
Thank you :-)

@Maggie
Ich lege die Formen immer so aus:
http://tortentante.blogspot.com/2009/09/backformen-nur-das-ergebnis-zahlt.html

Der Teig füllt bei dieser Auslegeart die Form bis zum Rand aus, ich schneide nie was ab :-)

Ann Kathrin hat gesagt…

Hallo Monika!

Danke für das Rezept; werde ich gleich ausprobieren!

LG aus Minden

Anja hat gesagt…

Hallo Monika,

die Torte sieht wunderschön aus. Das Gold passt optimal und ist überhaupt nicht überladen. Die schablonierten Rosen sind duper geworden. Ich würde mich auch gern an so etwas versuchen. Hast Du einen Tipp wo man gute u. preiswerte Schablonen bekommt? Meinst Du man kann auch Schablonen aus dem Baumarkt nutzen?

Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag. Backe gleich wieder Deinen Kirschkuchen mit Mandeln :-)

Liebe Grüße Anja

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Eine kleine Frage habe ich dann doch noch ;)) Nimmst Du einfach normalen Gelee für Deine Torten? Ich habe das schon öfters bei Dir gelesen und kann mir gar nicht recht vorstellen, dass es schmeckt eine Torte mit Gelee zu bestreichen...oder kommt noch etwas hinzu?

Liebe Grüße von
Stephanie

Monika hat gesagt…

@Anja
Für meine erste Schablonentorte
http://tortentante.blogspot.com/2009/08/schwarz-weisse-torte-mit-gestempeltem.html
hatte ich Schablonen aus dem Bastelgeschäft benutzt. Die aus dem Baumarkt sind bestimmt auch geeignet!

@Stephanie
Einige Geheimnisse möchte ich für mich behalten, o.k.?

Shaile's Edible Art hat gesagt…

I just love your work and your sugar flowers... your cakes are absolutely stunning. I was wondering about your gumpaste rose.. do you follow any specific person examples? I love to make gumpaste flowers, but mostly make orchids. I have taken many classes from Nicholas Lodge and just started from there. The cake also sounds and looks so delisious.

miriam hat gesagt…

die ist ja wirklich der hammer. wenn sie jetzt auch noch so schmeckt, wie sie ausschaut. ein riesen großes kompliment.

Tortentante234 hat gesagt…

Hallo Monika,
schade das ich noch so viele Jahre auf meine Goldhochzeit warten muß. Über so ein Kunstwerk hätte ich mich rießig gefreut.
Lieben Gruß
Jeanette

Karin hat gesagt…

Super super schöne Torte - wie alle deine Kunstwerke!

Ich hätte eine rießengroße Bitte! Kannst du einmal einen "Ablauf" beschreiben. Z.B. Am Samstag ist Geburtstagsfeier... Torte backen am z.B. Dienstag (ist das zu früh, zu spät? - ich weiß es leider nicht) Mittwoch füllen und kalt stellen, Donnerstag Fondant beziehen, Freitag fertig dekorieren.... oder ist da am Samstag die Torte schon verdorben?`

Und noch eine Frage habe ich: Auskühlen der Torte. Ich mache die Torte jetzt immer mit deiner Papiertechnik. Aber wann soll man den Reifen entfernen? Gleich nach dem Backen, wann sie abgekühlt ist,... wann wird das Papier entfernt.... sorry, Fragen über Fragen!

LG
Karin

Monika hat gesagt…

@shaile
I make roses on my own way ;-) - following no special instructions...

@Miriam
Die Torte hat sehr gut geschmeckt! O-Ton meiner Tante: jeder Bissen ein Genuß :-)))

@Karin
Grundsätzlich kommt es auf die Haltbarkeit Deiner Torte an, die unter dem Fondant ist. Von hinten gezählt ist die kürzeste Frist: überziehen und dekorieren am Verzehrtag, einen Tag vorher (oder einige Stunden vorher) mit Ganache einstreichen, einen Tag davor evtl. mit der Ringmethode füllen, einen Tag davor backen...
Wenn Du haltbarere Kuchen wie z.B. Sachertorte hast, kannst Du alles bequem nach hinten schieben :-)
Ich lasse die gebackenen Kuchen immer einige Minuten ruhen und entferne dann Ring und Papier, das kann man aber bestimmt auch erst nach dem Auskühlen machen!

Gutes Gelingen,
Monika

anita21 hat gesagt…

Liebe Monika,

die Torte sieht super gut aus und der Anschnitt sieht wie immer genial aus. Könnt ich so hineinbeißen.

Ich habe da noch eine Frage bezüglich schablonieren an Dich: Habe mir auch ein paar von Dir empfohlene Schablonen zugelegt. Wie hälst Du die Schablonen fest, ohne das sie verrutschen? Du hast mal eine schwarz/weiße Torte gemacht mit so einer großen Blüte. Diese Schablone habe ich auch, ist orange und klebt ein wenig. Wenn ich diese auf die Torte lege, geht der Fondant dann nicht kaputt?
Ich danke Dir schon herzlich vorab für Deine Antwort.

LG Anita

Monika hat gesagt…

Die erste, schablonierte Torte mit den schwarzen Hibiskusblüten habe alleine gemacht: Schablone zurecht geschnitten, festgehalten und gestempelt.
Die anderen schablonierten Torten habe ich mit meinem Mann zusammen gemacht: er hat festgehalten und ich habe gestempelt :-)
Am Besten klappt das Schablonieren, wenn die Torte schon am Tag vorher mit Fondant überzogen wird und dann über Nacht etas antrocknen kann.

Anita21 hat gesagt…

Vielen vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Habe mich übrigens sehr über Dein Kompliment im Tortenforum bezüglich meiner Schultorte gefreut. Du bist für mich ein absolutes Vorbild in "Sachen Torte" :-).

Ja und was noch mal das Schablonieren betrifft, da darf dann mein Mann beim nächsten Mal auch mit ran :-)

Ganz liebe Grüße Anita

Martina hat gesagt…

Liebe Monika,
ganz herzlichen Dank für deine Anleitungen, Rezepte und wunderschönen Anregungen! :o)

Mich interessiert hier auch noch das Einschlagen einer dunklen Torte, da du mal sagtest, dass die helle Buttercreme nur ganz dünn aufgebracht werden darf, wobei einige Bereiche ja dann wohl etwas dunkler sind als andere oder? Leuchtet dann nicht bei weißem Fondant der Untergrund etwas durch?

Ich möchte für Samstag nämlich eine Hochzeitstorte zu goldenen Hochzeit meiner Eltern machen.

Liebe Grüße
Tina

P.S. Dein neues Rezept für die Blütenpaste ist toll!

Monika hat gesagt…

Ich streiche meine Torten mittlerweile IMMER dick mit Ganache ein - entweder mit dunkler Ganache oder mit weisser Ganache (3:1)

http://tortentante.blogspot.com/2009/03/anleitung-ganache-aus-aufgekochter.html

Gutes Gelingen :-)

Martina hat gesagt…

Danke für deine schnelle Antwort! :o)

Noch zwei Fragen:
1. meinst du mit 3:1 300g weiße Schokolade und 100g Sahne?

und 2. wird das nicht etwas zu süß? Der Fondant kommt doch auch noch darauf.

Vielen Dank schon mal für deine Antwort und den tollen super hilfreichen Blog!
Tina

Monika hat gesagt…

zu 1. Ja, genau!
Eine so starke Ganache sorgt für eine schöne, feste Unterlage für den Fondant, wenn die Torte vor dem Einschlagen eine Nacht gekühlt wird...

zu 2. Ich persönlich mache Fondant IMMER ab, egal, ob Zartbitterganache oder weisse Ganache drunter ist! Süß ist generell Geschmacksache :-)

Sandra hat gesagt…

Oh wie lecker, wenn man DIESE Torte sieht, möchte man eigentlich sofort rein beissen! Werde mich jetzt auch gleich mal an etwas Ähnlichem probieren, hoffe es gelingt mir. ;-)

Roswitha hat gesagt…

hallo monika.. ich bin ein echter fan von dir.. deine torten sehen einfach traumhaft aus und ich bin mir sicher sie schmecken auch so... ich probiere mich seit kurzem auch als hobbybäckerin nur... es fehlen mir die richtigen rezepte hauptsächlich für die füllungen und grundteig..
ich habe jetzt ein anderes problem..
ich soll ihm juli eine hochzeitstorte machen, eckig für mindestens 100 leute und anstatt figuren kommen 2 mororräder rauf.. ca. 20x15 cm groß. grrr ich hab absolut keinen plan... und weder eine so große backform noch ofen ... hilfee.. hättest du evtl eine idee? rezept?? wäre echt für jede hilfe sehr dankbar!!! viele lg aus leoben, österreich, roswitha

Monika hat gesagt…

Für eine eckige Torte kannst du doch prima einzelne Lagen auf einem Backblech backen, zurechtschneiden und dann stapeln.
Rezepte gibt es hier auf dem Blog reichlich, meine Lieblingsrezepte sind in diesem Artikel:
http://tortentante.blogspot.com/2010/06/meine-lieblingsrezepte.html

Mengenmäßig würde ich eine Probetorten machen und dann auf diesen Grundlagen hochrechnen...

Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,jetzt lese ich seit Monaten in deinem Blog kreuz und Quer herum und heute finde ich zufällig diese Seite. Du schreibst deine Tante heißt Rose, ich bin eine geborene Rose- mein Vater stammt aus Lethmate. Vieleicht sind wir entfernt verwandt Das fände ich echt witzig, Wo wohnen denn dein Onkel und deine Tante?Liebe Grüße Anita E

Monika hat gesagt…

Hallo Anita,
die Familie meines Onkels kommt aus Witten, meine Tante ist ja nur eine angeheiratete Rose..
:-)

Sabrina hat gesagt…

Hallöchen liebe Monika!

Von deinen Rezepten inspiriert habe ich auch eine abgewandelte Eierlikörtorte mit
Kokos gemacht und eine weiße Schokomouse mit Himbeer-gelee in Schichten der Torte aufgebaut! Einfach nur genial! Vielen Lieben Dank für deine Lieben und tollen Iddeen! Bin begeistert! ;-) Viel Spaß und Freude und Erfolg weiterhin!
LG aus Kärnten

Sabrina

manuela2526 hat gesagt…

liebe Moni, ich möchte für eine liebe Kollegin, die am nächsten Freitag heiratet, eine kleine Hochzeitstorte backen.Ich habe mir als Teig den Eierlikörkuchen gedacht. Da die Kollegin schwanger ist, nehme ich statt dem Eierlikör, wie in Deinen Tipps, Vanillesoße und nehme auch statt 25 g mehl Kokosflocken. Dann will ich die Torte einmal teilen.Die Füllung hatte ich mir so gedacht : Schoko-Ganache, Nach dem die Ganache fest ist wollte darauf Beerengelee (Blau-Brom-Himbeeren u.s.w.)
verteilen und darauf noch mal Schoko-Ganache.
Ich habe noch nie Beerengelee hergestellt. Ich habe mir gedacht, TK Beeren auftauen, pürieren und dann mit Tortenguss oder Wackelpudding gelieren, geht das???
Kann ich so wie oben beschrieben die Torte füllen?
Dann will ich auf die Torte eine kleine Geschenketruhe setzen. Die soll sich öffnen lassen (dort kommt ein Gutschein rein, den ich in eine Serviette einschlagen wollte).
Von außen wird die Truhe mit Fondant verkleidet, was mache ich innen? kann ich den Kuchen einfach so lassen wie er ist?
Würde mich sehr über Deine Hilfe (Antwort freuen)
liebe Grüße Manuela

Herzliche Grüße

Monika hat gesagt…

Hallo Manuela,
bitte hab Verständnis, dass ich hier keine persönlichen Tortenberatungen mache. Bitte lies dir die im Artikel "Wie anfangen?", der rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt ist, die Links und Anleitungen durch. Dann sollten alle deine Fragen beantwortet sein.
Süße Grüße!

manuela2526 hat gesagt…

Liebe Moni,

hast natürlich Recht, war unüberlegt von mir.
Ich leg einfach los.

Hab ja Deine Anleitungen schon mehrmals gelesen und auch schon einige Torten gebacken.


lg manuela

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich bin heute zufällig auf deine Seite gestoßen und finde deine Torte echt super. Sie sieht echt toll aus und auch das Bild sieht so lecker aus :) Ich würde sie sehr gerne nachbacken. Meine Oma und mein Opa haben Ende März ihre goldene Hochzeit. Leider kann ich das Rezept nicht finden :( Vllt kannst du mir helfen
Danke schonmal

Liebe Grüße Jeannine :)

Monika hat gesagt…

Hallo Jeannine,
das Rezept für die Sachertorte habe ich dort verlinkt:
http://tortentante.blogspot.com/2011/05/wie-anfangen.html
...und die obere Torte war ein abgewandelter Eierlikörkuchen mit Kokos. Das Rezept steht im Artikel "Meine Lieblingsrezepte" - den findest du auch im obigen Link ;-)
Die Füllung bleibt mein Geheimnis!
:-)

Anonym hat gesagt…

Danke :)
Das ist super nett. Ich finde mich hier noch nicht ganz zurecht aber tolle Sachen die du machst wirklich. Bin ein bisschen neidisch. :)
Dann werde ich mal das Rezept versuchen
Und danke nochmal

Liebe Grüße Jeannine

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin ja sehr oft auf deiner Seite und diese Torte ist so wunderschön. Ich möchte mich daran versuchen. In welcher Farbe sind denn die Rosenblätter? Ich versuche mir viel anzulesen damit du nicht ein und dieselben Fragen zu oft hörst,sorry falls es doch mal passiert:Du hast ja für deine Handwerkertorte das Sägeblatt mit Spray silber gefärbt. Meinst du man kann die Schablone dran halten und einsprühen? oder meinst du das funktioniert so nicht....? Ich hab nämlich nur Goldspray, aber kein Goldpuder....und will jetzt nicht extra welchen bestellen, weil ich nächste woche schon die torte backen wollte. Vielleicht hast du ja einen Tipp. Vielen Dank schonmal für deine Mühe:-) Ein schönes Wochenende

liebe grüße
ella

Monika hat gesagt…

Hallo Ella,
ich färbe immer mit verschiedenen Farbtönen, meistens ist aber Christmas Green dabei. Außerdem werden die Blätter noch abgepudert.
Oder meinst du die Blütenblätter? Die sind weiss, ob ansprayen funktioniert: Keine Ahnung...
Mach doch einen Test, bevor es ernst wird... - mache ich auch immer ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
irgendwo hast Du mal geschrieben, dass Du das Himbeergelee aus Chefkoch hast. Machst Du das "Himbeergeleee würzig" mit Zimt, Nelken und Himbeergeist?
Liebe Grüße,
Maria

Monika Matzat hat gesagt…

Ich wüsste nicht, dass ich das mal so geschrieben habe....
Schau mal dort, da findest du ein Rezept für Gelee-Einlagen für Torten
https://tortentante.blogspot.de/2017/08/pfirsich-melba-torte-mit-mirror-glaze.html
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...