Freitag, 7. Mai 2010

Erdbeer-Schmand-Schnitten

Seitdem ich letztes Jahr im Urlaub eine sehr leckere Rote-Grütze-Schmand-Schnitte gegessen habe, stand so ein Kuchen auf meiner ToDo-Liste!


Und da es endlich wieder Erdbeeren gibt, die richtig lecker schmecken, habe ich verschiedene Rezepte kombiniert für diese Erdbeer-Schmand-Schnitte. Ausprobieren wollte ich auch schon länger eine Bodenkombination, bei der ein Mürbteig zusammen mit einem aufliegenden Biskuitteig gebacken wird - man spart sich so einen Backvorgang :-)

Erdbeer-Schmand-Schnitten

65 gr. Butter oder Margarine/zimmerwarm
65 gr. Zucker
1 Ei
150 gr. Dinkelmehl oder Weizenmehl
2 - 3 EL Aprikosenkonfitüre

2 Eier
2 EL heißes Wasser
70 gr. Zucker
35 gr. Mehl
40 gr. Stärke
1/3 TL Backpulver

400 gr. Schmand
200 gr. Sahne
Saft einer Zitrone
3 Blatt Gelatine
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck.Vanillezucker
1 kg Erdbeeren
Zucker
1 Pck. Tortenguß rot


Ganz zu Beginn oder schon einige Zeit vorher die Erdbeeren waschen, kleinschneiden und einzuckern.

Für den Mürbteig die Butter/Margarine mit dem Zucker cremig rühren, anschließend das Ei unterarbeiten. Das Mehl auf einmal zugeben und nur kurz mit dem Rührgerät verrühren, den Teig per Hand fertig zusammenkneten und auf einem ca. 30 x 40 cm großen Backblech (mit Backpapier auslegen) ausrollen. Das klappt am Besten, indem man den Teig erst vorsichtig mit den Händen flachdrückt und dann mithilfe einer Frischhaltefolie ausrollt.
Den Mürbteig mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 175° 10 min. backen. Währenddessen die Eier mit der Küchenmaschine schaumig rühren, das Wasser zugeben und langsam den Zucker einrieseln lassen. Solange schlagen, bis die Masse weißlich ist und deutlich an Volumen zugenommen hat. Dann erst die Mehl-/Stärke-/Backpulvermischung mit einem Löffel vorsichtig unterarbeiten.
Das Backblech nach den ersten 10 min. aus dem Backofen holen, die Mürbteigplatte dünn mit Aprikosenkonfitüre einstreichen und den Biskuit darauf verteilen. Ca. 20 - 25 min. backen, bis vom Biskuit bei der Stäbchenprobe nichts mehr am Stab hängen bleibt. Auskühlen lassen.
Die Gelatine 10 min. in Wasser einweichen, ausdrücken und auflösen, den Schmand mit dem Zitronensaft und Zucker nach Geschmack glatt rühren und mit der aufgelösten Gelatine verrühren (Schmand in Gelatine, nicht umgekehrt....). Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steifschlagen und vorsichtig unter die Schmandmischung ziehen.
Um den ausgekühlten Boden einen Backrahmen stellen und die Schmand-Sahnemischung darauf verstreichen. Die Erdbeeren abtropfen lassen und auf die Schmandcreme geben. Den abgelaufenen Saft mit Wasser oder Fruchtsaft auf 250 ml auffüllen, mit dem Tortenguß andicken und über den Erdbeeren verteilen.
Einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen und genießen!

Sehr lecker, fruchtig und frisch, obwohl ich den Mürbteigboden vom Kuchen im letzten Jahr anders in Erinnerung habe: der war irgendwie krosser und karamelliger...
Hat vielleicht jemand von euch ein Rezept für so einen Teig?

12 Törtchen:

cybil hat gesagt…

was für ein schöner Blog!!!

anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe heute auch einen Erdbeerkuchen mit Doppelboden gebacken :-) Allerdings in zwei Backvorgängen. Beim nächsten Mal probiere ich dann Dein Rezept. Als Creme habe ich Vanillepudding mit Schmand genommen, mache ich seit Jahren so. Schmeckt meiner Family immer gut.
Gratuliere noch zu der tollen Zeitungsreportage. Da kann "Frau" schon stolz wie Oscar auf sich sein :-).

Noch ein schönes WE.

LG Anita

Monika hat gesagt…

Hm, Vanillepudding mit Schmand hört sich auch lecker an, das probiere ich auch mal aus :-)

Angi hat gesagt…

Mmmhh, der sieht aber lecker aus! Das muss ich auch mal probieren... Scheint wohl die Erbeerzeit endgültig angebrochen zu sein - bei mir gabs gestern (zum Muttertag) eine Erbeertorte mit ner Erbeer-Mascarpone-Creme. Eigentlich wollte ich damit mal deine fontant-taugliche-EInpackmethode ausprobieren, aber da hat mir dann der "hügelige" Kuchen nen Strich durch die Rechnung gemacht - AntiHubbel-Methode vergessen ;-)
Schöne Woche dir!

lg aus Bayern

steffl hat gesagt…

Hallo Monika !!

wenn du den Mürbteig karamelliger möchtest probier doch einfach mal braunen Zucker aus. Oder du machtst ins Mürbteigrezept ein Pack Karamellpuddingpulver.

liebe Grüße

steffl

Elins Altmuligblogg hat gesagt…

This cake looks so delicate.. And jummy ;o) I just love strawberies.
Have a nice week Monika ;o)

Eya hat gesagt…

Hallo Monika...was ich schrieben will gehört leider nicht zu deiner wunderschönen leckeren kuchen... ich hab grade dein Rollfondant rezept probiert. Bin total begeistert.Hat sich gut gelingen, ganz grossen unterschied zwischen MMF,also nie wieder MMF...ist sehr geschmeidigt geworden und nicht so klebrig.Ich wollte mich nochmal bedanken für deinen rezept.Jetzt probiere ich die blüten paste...

LG

Zehra

Monika hat gesagt…

Klasse, Zehra! Sag ich doch, dass die Herstellung ganz einfach ist :-)

@Steffl
Die Idee mit dem braunen Zucker ist klasse, werde ich denmächst mal ausprobieren!

Sonja hat gesagt…

Hallo Monika!

Danke für ein, wie immer, wunderbares Rezept, ich liebe Erdbeeren. Ich glaube, ich habe so ein Mürbteigrezept für dich, muß mal suchen gehen und lasse es dir dann zu kommen.
Wünsche dir einen schönen Urlaub und vor allem erholsame 4 Wochen.

lg, Frangipani aus TT

Anonym hat gesagt…

Ich mache den Mürbteigboden aus einem Krümelteig aus
300gr Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
150gr Zucker (oder etwas weniger)
1 Pck. Vanillezucker
150gr Butter
1 Eigelb

verteile die Krümel auf dem Blech, drücke diese an und verteile dann den Biskuitteig darauf und backe alles zusammen.

Der Mürbteigboden wird richtig cross und sehr lecker.

LG
Petra

Monika hat gesagt…

Vielen Dank, Petra!
Den Boden werde ich bestimmt mal ausprobieren :-)

Valeria hat gesagt…

Liebe Monika, heute vor 5 Jahren - auf den Tag genau - hast du dein Erbeer-Schmand-Schnitten-Rezept hier veröffentlicht. Ich habe den Kuchen am Montag zum 1. Mal nachgebacken und der kam bei meinen Männern so gut an, dass ich ihn am Dienstagabend gleich noch mal gemacht habe, damit wir ihn zu meinen Schwiegereltern mitnehmen konnten. Hier waren auch alle total begeistert!!! Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Die Bodenkombi ist der Hit und dazu der Schmand mit den Erdbeeren, sooo lecker!

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...