Mittwoch, 28. April 2010

Macarons - liebevoll verpackt

Edit:
Einen ganz aktuellen Artikel vom April 2012 mit empfehlenswerten Rezepten findet ihr dort:
Macarons - inspriert von Ladurée

Vor 2 Wochen habe ich euch von meinem ersten Versuch, Macarons selbst zu machen, berichtet.

Weil ich unbedingt noch Pistazien-Macarons ausprobieren wollte, habe ich vorgestern abend nochmal gebacken - diesmal aber nur je Portion mit einem Eiweiss und nicht wie im Originalrezept von Tartelette (Übersetzung von Letitzia) sofort mit 3 Eiweissen. Eine Portion also mit Pistazien/Mandeln 50/50 und die andere nur mit Mandeln.


In den Pistazien-Macarons ist wieder die Salzkaramell-Füllung und alternativ eine Pistazienmarzipanfüllung mit Weinbrand (75 gr. Marzipanrohmasse, 30 gr. gemahlene Pistazien, 3 EL Weinbrand). In den rosafarbenen Macarons ist wieder eine Himbeer-Ganache wie beim letzten Mal.

Toll sind diese kleinen Dinger als schön verpackte Mitbringsel wie schon Letitzia gezeigt hat. Ich habe allerdings eine etwas andere Schachtel als sie gebastelt, weil ich es einfacher finde, die Schachtel aufzuschieben als den Deckel rauszufummeln ;-)
Wer mag, kann ja nächste Woche backen und basteln und hat dann gleich ein schönes Muttertagsgeschenk!

Die Schnittmuster für die Schachtel müsst ihr an die Größe eurer Macarons anpassen und am Besten zuerst eine Probeschachtel machen...

23 Törtchen:

Louisa hat gesagt…

Die sehe ja unwiederstehlich aus. Da wird sich meine Mutter aber sehr freuen.
Ich habe noch eine Frage zu deinen Blumengestecken. Ich wollte gerne bei confectioners paradise bestellen und würde gerne von dir wissen, welchen Blumendraht du mir von diesem Shop empfehlen könntest bzw. welchen du da nehmen würdest.

Viele Grüße und Danke

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
auch diese Macarons sehen sehr verführerisch aus und mit der schlichten schwarzen Schachtel zum Schieben hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Sehr schön!
Liebe Grüße
Elli

Monika hat gesagt…

@Louisa
Ich habe Dir schon in dem anderen Artikel auf Deine Frage nach dem Blumendraht geantwortet: in den Rosen ist 28er drin. Außerdem braucht man noch 24er und 18er Draht.

@Elli
Schwarz erschien mir am passendsten zu den bunten Macaraons...

:-)

MenschMirage hat gesagt…

Ich habe es nun schon zum dritten Mal versucht, aber sie werden einfach nichts...bleiben platt, reissen ein und bekommen kein füßchen, sehen eher aus wie Haferkekse :( Das ist soo schade!

Mag deinen Blog sehr, danke :)
Lieben Gruß

Monika hat gesagt…

Hm, das tut mir leid...
Aber in vielen Anleitungen steht ja, das vorher etliche Fehlversuche waren.
Gib' nicht auf :-)

Schätzle hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

Sie sind Klasse! Und Ihr Blog reisst mich wohl diesmal echt aus der Patsche. Ich habe Gestern 3 h "mit Ihnen" verbracht.
Ich freue mich schon so Sie im Rosenkursus persönlich kennen zu lernen. Habe das Gefühl dass ich Sie schon ganz gut kenne und will dauernd DU sagen : )

Ich soll bis nächsten Samstag eine 6-Stöckige Hochzeitstorte für 140 Gäste backen. Und alles was ich bisher gebacken habe hat mir nicht gefallen und geschmeckt. Mein Bisquit ist zu dünn und zu fest, - die Füllungen müssen das warme Wetter und die StandZeit überstehen (muss ja spätestens Montag fertig zum Überziehen sein weil ich min drei Tage (bin voll Berufstätig) für die RoyalIcing Deco brauche - ach ich war ganz verzweifelt. Und da hab ich gedacht guck doch mal auf den Block der Frau deren Fertigkeiten du so bewunderst. Und das hat geholfen - zumindest schon mal psychisch. Als ich das Bild von Ihrem Bisquit sah - ich war hin und weg! (ist das das Ergibnis von einer Rezeptmenge, oder verfielfältigt?)

Ich hab jedenfalls gestern abend angefangen (bis um 2 Uhr- um 7 muss ich schon wieder im Büro stehen) und schon mal bei meinem saftigen Schokoladenkuchen (Ø 40) die Alu-Zewa-Hochback-Schutzmethode angewandt. hat prima geklappt!

Und heute und morgen werde ich alles backen was muß und zwischendurch Füllen damit ich spätestend Dienstag mit Verzieren anfangen kann. Mein Keller ist Gott sei Dank recht kühl, zum Abstellen und lagern.
Auch für die Füllungen hab ich mich inspirieren lassen und bin mit dem was ich mir jetzt so denke ganz zufrieden. (Wenn ich jetzt noch wüsste wie Ihr Rezept für Nussbisquit ist - wäre es nicht auszuhalten : )

Und diese Maccarons werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren! Die werde ich in meine Weihnachtsbäckerei aufnehmen. Ich backe nämlich jedes Jahr für meine Kundschaft min 16 Sorten (in 6 Wochen jeden Abend und die ganzen WE durch) Plätzchen als Präsent. Und die Männer (alles Metaller - tun zumindest so als wenn es nichts besseres gäbe und freuen sich ab Juli bis es wieder Weihnachten bei mir wird. Sagen sie zumindest) Deshalb hab ich kein Problem mit "Standzeiten" bei meinen Plätzchen. Im Gegenteil.

Ach Sie sind eine echte Inspiration! Und ich Danke Ihnen dafür. Machen Sie weiter so!

Lieben Gruß aus Köln

Monika hat gesagt…

Hallo Schätzle,
im Internet duzt man sich in der Regel - das macht alles unkomplizierter :-)
Schön, dass mein Blog so hilfreich ist!
Na, das ist ja ein Riesenprojekt, an dem Du gerade arbeitest - gutes Gelingen!

Das Rezept für den Nussbiskuit habe ich bei dieser Sahnetorte aufgeschrieben (war vor meiner Blogger-Zeit, deswegen bei Chefkoch...)
http://www.chefkoch.de/rezepte/1196601225387035/Marzipan-Sahnetorte-mit-leichter-Schokoladennote.html

Damit z.B. Eierlikörkuchen (mein bevorzugter Biskuit) hoch genug wird, am Besten die Menge mindestens verdoppeln und die Backzeit deutlich verlängern...

Liebe Grüße,
Monika

Schätzle hat gesagt…

Danke Danke, der Rat kam gerade zur rechten Zeit.
Gehe jetzt in meine Küche und lege los.
Lieben Gruß und schönen Feiertag!

Josy hat gesagt…

hi,

klappt dieses salzkaramell nur mit fleur de sel?

lg

Monika hat gesagt…

Das Salz ist nur für den Geschmack - Du kannst nehmen, was Du gerade da hast...
Fleur de Sel ist halt edler als normales Haushaltssalz :-)

Renate hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe meine ersten Macarons gebacken.
Jetzt liegen sie leider für 48 Stunden im Kühlschrank. Aber dann!! Dann werden sie gefüllt, die kleinen Schätze.
Vielen Dank für deine Anregung (und Rezept) Ich habe mir dazu noch das Video von Aurelie auf You tube angesehen. Das war sehr hilfreich.
Liebe Grüße aus Münster
Renate

Monika hat gesagt…

Diese hier hatte ich sofort gefüllt, als sie kalt waren...
Nach dem Füllen müssen sie sowieso nochmal kühl ruhen, damit sie schön durchziehen können - dann musst Du nochmal warten ;-)

Melanie hat gesagt…

Hallo Monika,

ich würde auch gerne diese tollen Macarons ausprobieren.
Nachdem ich mir jetzt alles genau durchgelesen habe, weiß ich nicht genau welche Einstellungen ich bei meinem Herd wählen soll.
Er ist etwas älter und hat kein Umluft, nur Ober- und Unterhitze. Kann ich da die gleichen Einstellungen nehmen?
Ansonsten gilt wohl: Probieren über Studieren!

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Melanie

Monika hat gesagt…

Ich hatte bei 140° Ober-/Unterhitze (nicht Umluft) 18 min. gebacken...
Umluft benutzte ich eigentlich nie!
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!
Jetzt hab ich auch schon mehrmals diese tollen Maccarons gebacken (genau nach Letizias Anleitung) und sie sind an sich auch immer sehr schön geworden: Haben Füßchen bekommen, waren glatt glänzend und mit der Füllung nach 24 - 48 Std im Tiefkühler einfach klasse. ABER: Das mit dem hübsch färben klappt nicht. Meine rosé-farbenen Maccarons waren nach dem Backen eher orange-braun, die zartgrünen grün-braun und die violetten einfach nur hellbraun. Ich hab Gelfarben von SF bzw. Wilton benutzt, die ich in den Eischnee gerührt habe. Wie machst Du dass, dass Deine Maccarons keine Bräunung vom Backen annehmen???

Bin gespannt!
LG Silke

Monika hat gesagt…

Hallo Silke,
entweder war die Farbe nicht intensiv genug oder du hast vielleicht einen Tick zu lange gebacken?

Anonym hat gesagt…

Da die Macarons schon recht bald bräunlich wurde, vermute ich, dass ich zu sparsam mit den Farben war...
Danke für den Tipp!
Silke

Anonym hat gesagt…

Hallo, verrätst Du vielleicht noch, wie Du eine Himbeer-Ganache machst?

Monika hat gesagt…

Weisse Ganache mit Himbeerkonfitüre... - hatte ich schon so im ersten, verlinkten Macarons-Artikel beschrieben ;-)
Süße Grüße!

Anonym hat gesagt…

Ich bin gerade auf deine Seite gestoßen auf der Suche nach einem Rezept für Pistanzienmacarons. Hast du das Rezept noch, da der Link nicht mehr funktioniert.

Tausend Dank!

Monika hat gesagt…

Klick einfach mal auf den Link, der ganz oben im Artikel ist, Anonym...
"Macarons - inspiriert von Laduree..."
:-)

justbeauty hat gesagt…

Hallo,

darf ich mal fragen was für ein Innenpapier in der Schachtel ist? Also das was die Macarons ummantelt? Lg

Monika Matzat hat gesagt…

Das war Butterbrotpapier von der Rolle, justbeauty :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...