Donnerstag, 15. April 2010

Macarons - kleine Köstlichkeiten



Edit: Einen ganz neuen Artikel mit vielen Rezepten und Tipps gibt es dort:
Macarons, inspiriert von Ladurée

Macarons sind kleine Mandelbaisers mit verschiedenen Füllungen, die in Frankreich traditionell als Dessert gegessen werden.
Berühmt für ihre köstlichen Macarons sind in Paris die Patisserien Ladureé und Hermé.
Wenn man sich die Preise in den Onlineshops der beiden Geschäfte anschaut, versteht man, warum Macarons nur in kleinen Mengen gekauft und bei Einladungen als Geschenk mitgebracht werden. Auf keinen Fall darf man bei Macarons die gleichen Maßstäbe anlegen wie bei unseren deutschen Keksen, die im Supermarkt in großen, bunt gemischten Tüten verkauft werden oder die zu Weihnachten in deutlich größeren Mengen als 2 - 3 pro Person gegessen werden ...
Bereits seit einigen Jahren kann man auf verschiedenen Blogs Berichte über und Rezepte für Macarons lesen und in den letzten Tagen habe ich mich international durchgelesen ;-) und informiert.

Bei der Herstellung des Teigs kommt es auf die richtige Zusammensetzung der Rezeptbestandteile an - schon kleine Abweichungen und Änderungen können sich auf das Endergebnis auswirken und das Aussehen der zarten Mandelbaisers verändern. Außerdem ist die richtige Verarbeitung und eine optimale Backtemperatur ausschlaggebend für das Gelingen.
Typisch für Macarons ist eine feste, seidig glänzende Haube und ein deutlich erkennbares Füßchen. Wenn das Rezept nicht gut ist, schaffen Laien es kaum, perfekte Macarons hinzubekommen.
Weil ich aber das perfekte Rezept gefunden habe, sehen meine Macarons so schön aus und schmeckten köstlich :-)



Das Rezept findet ihr in diesem Artikel.
Direkt nach dem Backen sind die zarten Mandelbaisers richtig knusprig und knackig.

In diesem Zustand können die Macarons in einer verschlossenen Dose ca. 1 Woche aufbewahrt werden.
Wenn man sie aber füllt und vor dem Verzehr mindestens 12 Stunden kühl und trocken lagert, werden sie von innen schön weich und bleiben von außen knusprig und cross. Meine hatte ich 18 Std. vor dem Verzehr gefüllt und über Nacht im kühlen Keller aufbewahrt. Beachten sollte man allerdings, dass die Macarons nach dem Füllen nicht mehr in einer luftdichten Dose oder fest abgedeckt aufbewahrt werden dürfen, sonst werden sie an der Oberseite auch weich und bleiben nicht knusprig.


Ich habe - vorerst ;-) - nur 3 Sorten Macarons gemacht: Rosafarbene mit Himbeerganache (weisse Ganache mit Himbeerkonfitüre nach Geschmack), Dunkle mit Kakao und Salzbutter-Karamell-Creme und Helle mit Zartbitterganache. Welche am Besten geschmeckt haben, weiss ich gar nicht so genau, alle waren köstlich....
Aber mein Favorit sind momentan glaube ich die mit der Karamell-Creme! Über weitere Testreihen werde ich berichten :-)

33 Törtchen:

Nellichen hat gesagt…

Njammiii.... und da soll man nur 3 Stück von essen? Also ich könnte mich da sicherlich nicht beherrschen! Die sehen einfach nur köstlich aus und wenn ich an eine Karamell-Creme denke, dann läuft mir das Wasser im Munde zusammen!

Sivie hat gesagt…

Die sehen toll aus. Bei dem Rezept von Tartelette hatte mich bisher immer die Trennzeit der Eier abgeschreckt, aber anscheinend kann man das ja vergessen. Mit dem Rezept von Aurelie bin ich gut zurecht gekommen. Muß auch mal wieder welche machen.

Leyla hat gesagt…

Monika deine Macarons sehen ja soooo lecker aus!! hmmm
Das Rezept werde ich nächste Woche ganz sicher mal ausprobieren:)

Katja hat gesagt…

Na, da präsentierst Du uns aber wieder mal eine herrliche Leckerei.
Lieben Dank für diese tollen Links und Deine tollen Bilder dazu.
Die werde ich bestimmt mal nachmachen,auch wenn ich keinen Vergleich habe, wie sie schmecken sollen.

Grenadine hat gesagt…

Hallo!

Das ist ja Klasse, ich will nächste Woche auch Macarons machen.
Berichte dir dann wie meine waren.

lg,
Katrin

Mike hat gesagt…

Wow, habe lange nach diesem Rezept gesuch, kannte allerdings den Namen der Kekse nicht!

Vielen dank dafür!

Schnulli hat gesagt…

Oh weh... ich sabbere hier die Tastatur voll...
Gott, sehen die legga aus.

Leeve Jrööß
Schnulli

Angi hat gesagt…

mmmhh lecker! War erst vor kurzem wieder in Frankreich und wir haben uns gleich im ersten Café welche von diesen Köstlichkeiten gegönnt! Danke für das Rezept, muss ich unbedingt ausprobieren wenn ich mal Zeit finde :-) liebe grüße

F_A hat gesagt…

Wie viele Versuche hast Du gebraucht?

Monika hat gesagt…

Das war mein erster und bisher einziger Versuch - hat sofort geklappt :-)
Obwohl ich echt noch Verbesserungspotential sehe: die Macarons waren nämlich nicht richtig rund und auch etwas zu groß...

F_A hat gesagt…

Ich glaube, Du bist die erste, von der ich höre, daß es auf Anhieb geklappt hat. Ich hab mich bisher noch nicht an die Dinger dran getraut, obwohl ich schon ewig Links mit Rezepten sammel. Wie hast Du gefärbt? Mit Pulver- oder mit Pastenfarben?

Monika hat gesagt…

Mit Pulver und mit Kakao...

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich schaue immer ganz neugierig nach ob bei dir etwas neues drinsteht. Deine Torten sowie der Rest sind einfach fantastisch und haben mich schon oft inspiriert. Die Macarons werde ich gleich morgen probieren. Ich hoffe die werden auch so toll wie deine. Mach weiter so.

Liebe Grüße
Winnie

Anonym hat gesagt…

woooow, die sehen ja richtig klasse aus. bei mir hats leider nicht so geklappt, zuerst waren sie nicht richtig durch und nachem ich die temperatur erhöt habe, sind sie mir verbtannt. Ich habe einen elektrischen backoffen und die temperaturen sind nur für umluft und gas-backöfen angegeben...weiss du Monika vielleicht wie die Backofentemperatur bei einem Elecktrischen Ofen ist?

Danke dir und mach weiter so....

Warum bringst du eigentlich kein Buch raus mit all deinen tipps und tricks....ich würe es sofort kaufen :-)))

Monika hat gesagt…

Ich hatte bei 140° Ober-/Unterhitze (nicht Umluft) 18 min. gebacken...
Umluft benutzte ich eigentlich nie!

Anonym hat gesagt…

Ich hab die Macarons heute probiert und es hat direkt beim ersten Mayl perfekt geklappt. Ich war total begeistert. Ich werde sie auf jeden Fall nochmal machen.

Liebe Grüße
Winnie

Irene hat gesagt…

Liebe MOnika, auch die sehen bei dir sehr! köstlich aus :) Die Seite von Letizia kenne ich gut, ich bin bei ihr auch ein regelmässiger Gast.
Bin gespannt wann wir die nächste Macarons Produktion von dir sehen werden :)
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Irene

Christiane hat gesagt…

Mmmhh..die sehen ja lecker aus. Ich bin gerade zufällig auf Deinen Blog gestoßen und ich muss schon sagen, ich bin echt begeistert von Deinen Torten. Da kann man ja stundenlang schauen und bewundern...ich glaub ich muss jetzt erst ma frühstücken...lach. Habe letztens zur Hochzeit meines Sohnes auch eine Hochzeitstorte gebacken...na eigentlich waren es sieben...und mit Callas verziert, aber an Deine tollen Torten komme ich noch lange nicht ran.....also, wenn ich mehr Zeit hätte, könnte das echt zu einem neuen Hobby werden ;-))ich backe total gerne!!
LG Christiane

Himbeeri hat gesagt…

Hallo Monika,

In letzter Zeit bin ich auch immer wieder auf die Macarons gestossen. Und habe mir schon mehr als einmal überlegt sie auszuprobieren. Doch bis jetzt habe ich es gelassen. Bei uns gibt es eine Bäckerei und die machen etwas ähnliches. Die sind so was von lecker, da habe ich einfach Angst, dass meine total abfallen.

Nun, wer weiss, vielleicht probiere ich es doch irgendwann einmal.
Lg
Himbeeri

Monika hat gesagt…

@Winnie
Sag ich doch, das Rezept ist super :-)

@Irene
Ich hoffe, nicht so bald, denn die sind sooo lecker, da kann man gar nicht aufhören ;-)

@Christiane
Für kreative Menschen ist das Tortendekorieren ein tolles Hobby - es vereint so viel...

@Himbeeri
Keine Angst, Deine werden bestimmt auch total lecker, da kann jede Bäckerei einpacken ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für das tolle Rezept, ich finde sie auch sehr sehr lecker :-)
Eine Frage hätte ich aber noch.... sehe ich es richtig, dass man die Macarons immer frisch machen muss, da sie sonst weich werden?

LG
Elvi

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
im Rezept steht "ein Röhrchen Puderfarbe" verwenden - hast du auch gleich ein ganzes genommen? Kommt mir etwas viel vor.
Würde diese Teilchen sehr gerne mal ausprobieren.
LG
LilXeena

Monika hat gesagt…

@Elvi
Ja, so habe ich es auch gelesen... - meine hatten keine Zeit zum Altwerden ;-)

@LilXeena
Nein, ich habe Farbe nur nach Gefühl genommen - bis es bunt genug aussah...

Inge hat gesagt…

Hallo Monika!
Darf ich fragen, wie du die Macarons mit Kakao gemacht hast?
Liebe Grüße
Inge

Monika hat gesagt…

Nix aufregendes... - ich habe einfach einen TL Kakao zusammen mit der Mandelmasse untergemischt... :-)

Louisa hat gesagt…

Hej Monika,
ich habe jetzt mal die Macarons ausprobiert, nur leider sind die bei mir ganz krümmelig geworden, da ich die Mandeln nicht kleiner bekommen habe. Wie hast du die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker noch feiner bekommen?

Gruß, Luisa

http://www.tortenrausch.de/

Monika hat gesagt…

Ich hab so ein Vorsatz-Gefäß für's Rührgerät: Puderzucker und Mandeln rein und einige Zeit laufen lassen...
Es geht aber auch super im Blender von der Kenwood...

Angelika hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich hab schon so viel gelernt durch deinen Blog (die Isoliermethode, das tolle Biskuitrezept, die einfache Ganache), allein schon dafür vielen Dank.

Dass du jetzt auch noch ein Macarons-Rezept eingestellt hast, toppt das alles. Es war immer schon ein Ziel von mir, selber Macarons zu machen. Und was soll ich sagen? Ich habs gestern um 22:00 Uhr entdeckt, losgelegt und sie stehen den Luxemburgerli von Sprüngli in nichts nach, sie sind toll geworden und das sogar ohne Umluftbackofen. Ich freu mich riesig und hab heute nachmittag das perfekte Muttertagsmitbringsel!! Vielen, vielen Dank dafür und grosses Lob für deine Seite! Ich kann nur zustimmen, ein Buch von dir würde ich sofort kaufen!

Liebe Grüße aus Vorarlberg
Angelika

Monika hat gesagt…

Ja, das Rezept von Tartelette ist klasse, damit kann eigentlich nichts schief gehen :-)

emeler_09 hat gesagt…

hallooo ich finde es tolll....echt suppperrr von dir monika... werde auch einiges ausprobieren... habe ne frage..


farbige fondant.. wann mischt man die farbe während des einarbeiten oder nach hinein?

Monika hat gesagt…

Hallo emeler,
entweder kommt die Pastenfarbe direkt in die flüssige Gelatinemischung oder wird erst nach einem Tag Ruhezeit in den fertigen Fondant geknetet...
:-)

Calisto hat gesagt…

So ganz frisch über deinen Blog gestolpert und nu muss ich doch direkt mal mit einer Frage rausplatzen

Ich hab das Rezept nämlich auch schon gemacht auch mit verschiedenen Füllungen usw.

alles super geklappt

ABER

ich kenn nicht die aus Paris aber in einer Stadt 30km von uns weg ca. gibt es welche und die haben verschiedene Geschmacksorten aber Schoko is ein Traum

aber meine werden nicht so, ich sag mal klätschig im Rheinland kennt man das doch ;O) hier versuch ich es zu beschreiben mit so nougat oder der schokokuchen von mc Donald ;O) das klätschige muss bis an den Zahnschmelz gehn, und so sind denen ihre Schokomacarons, außen knusbrig aber wenn man reinbeißt sieht man keinen unterschied zwischen Creme und dem Macaron, es ist eine Einheit

hmmm hoffentlich ist das verständlich

meine Macarons werden innen zwar auch weicher aber ich schaff diese Traumhafte verschmelzung nicht

ich sag nur Schokokuchen von Mc Donalds ich kann nix dafür ich mag ihn

hast du eine Idee woran das liegen könnte?

Ich hab Macaron, Ganache (oder Buttercreme) Macaron aber keine verschmelzung von allem wenn man reinbeißt ;O)

Danke im vorraus Bianca

Monika hat gesagt…

Tut mir leid, Bianca - mit Macarons kenne ich mich nicht sooo gut aus. Gebacken habe ich nur nach dem oben verlinkten Rezept.
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...