Sonntag, 14. März 2010

Klein, aber oho...!

Im Rahmen der Reihe über meine Tortenwerkzeuge stelle ich euch heute das Ball Tool vor.

Das Ball Tool ist ein kleines Modellierwerkzeug, auf das ich beim Blumenmachen nicht verzichten kann und das jeder Zuckerkünstler besitzen sollte.

Für gut zugängliche Stellen an ausgestochenen Zuckerteilen benutzt man die große Kugel, für Stellen, die dicht aneinander liegen, kann man die kleinere Kugel benutzen. Je nach dem, wie fest man mit dem Tool auf die Zuckerpaste drückt, entstehen stärkere oder schwächere Wellen.

Wichtig ist grundsätzlich aber, dass das Tool genau auf dem Rand des Zuckerteils angesetzt und gezogen wird, nur so entsteht der gewünschte Effekt. Wenn ihr euch das Bild anschaut, auf dem ich die grosse Kugel benutze, seht ihr, dass die Kugel halb auf dem Zuckerteil und halb auf der Schaumstoffunterlage sitzt - so erhält man das optimale Ergebnis.

Flach ausgestochene Blumen werden wunderbar locker und fluffig, wenn man die Ränder rundherum mit dem Balltool bearbeitet.

Am Besten zeigt sich der Effekt des Balltools, wenn man die Blumen aus dünn ausgerollter Blütenpaste aussticht. Das Aussehen der Blüte wird durch die Benutzung des Ball Tools total anders, obwohl der gleiche Ausstecher benutzt wurde.

34 Törtchen:

Pieps hat gesagt…

Yeah! Das hab' ich auch! Aber ich steh' mehr auf Käsekunst :>

Inge hat gesagt…

Hallo Monika!
Nimmst du eine spezielle Schaumstoffunterlage, oder kann man einfache Schaumgummi nehmen?
LG Inge

Sarah hat gesagt…

Hallo Monika,
kann man für den gleichen Effekt auch das(den?) Bone Tool benutzen?

Lg,
Sarah

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich freue mich immer etwas neues hier zu lesen, schaue jeden Tag vorbei. Uns deine Werkzeuge vorzustellen ist super. Zu deiner neuen BP wollte ich gern mal fragen hast du auch schon mal die doppelte Portion in deiner Chefin gemacht, weiß nicht ob ich mich trauen soll.

Liebe Grüße

Natalia

Maddy hat gesagt…

Hallo Monika,ich schreibe dir aus Italien, finde dein blog einfach super. Schade das wir so weit entfernt leben, fuerde sehr gerne bei deinen kursen teilnehemen.Kompliment du hast wirklich talent! Ciao Maddy

miriam hat gesagt…

vielen dank für den tipp!

Anja hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für die Tipps für das Ball Tool. Bisher habe ich nicht so tolle Ergebnisse erzielt, wahrscheinlich deshalb, weil ich keine Schaumstoffunterlage verwendet habe. Auf fester Unterlage sind die Ränder immer gerissen. Benutzt Du das Ball Tool auch für die Blumen z.Bsp. deiner Belinda Torte? Die finde ich nämlich klasse und wollte mich auch mal daran versuchen.

Danke, danke für den tollen Blogg, ich stöber immer gern darin herum und entdecke immer wieder neues.

Liebe Grüße Anja

Anja hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für die Tipps für das Ball Tool. Bisher habe ich nicht so tolle Ergebnisse erzielt, wahrscheinlich deshalb, weil ich keine Schaumstoffunterlage verwendet habe. Auf fester Unterlage sind die Ränder immer gerissen. Benutzt Du das Ball Tool auch für die Blumen z.Bsp. deiner Belinda Torte? Die finde ich nämlich klasse und wollte mich auch mal daran versuchen.

Danke, danke für den tollen Blogg, ich stöber immer gern darin herum und entdecke immer wieder neues.

Liebe Grüße Anja

Monika hat gesagt…

@Inge
Zum Blumenmachen benutzt man spezielle Schaumstoffunterlagen (Flower Pads), die es in Tortenshops gibt.

@Sarah
Ich benutzte immer das Ball Tool, probiers doch mit dem Bone Tool mal aus...

@Natalia
Ja, die doppelte Portion von der Nicholas Lodge BP klappt gut in der Kenwood.

@Anja
Wenn Du in meinem Album Just for Fun mal nachschaust: da ist die Ursprungstorte (Kurstorte), die ich vor der Belinda gemacht habe. Bei der waren die Ränder nicht mit dem Ball Tool ausgedünnt wie bei der Belinda...

:-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,


ich habe auf chefkoch.de deine Orchideenblumen gesehen.

W A H N S I N N


Kannst du mir bitte erklären wie du das gemacht hast? Ich brauche das in Kürze und würde es gerne nachmachen. Sind die auch irgendwo auf deinem Blog zu sehen?

Liebe Grüße
Joe

Monika hat gesagt…

Hallo Joe,
eine von mir gemachte Anleitung gibt es hier auf dem Blog nicht.
Aber Du kannst ja mal in diesen Artikel schauen, da habe ich das Buch vorgestellt, nach dem ich Orchideen gemacht habe:
http://tortentante.blogspot.com/2009/07/exotische-schonheiten-orchideen-aus.html
Herzliche Grüße,
Monika

Inge hat gesagt…

Hallo Monika,
kann man nur mal so für erste Versuche auch etwas anderes als die Flower Pads verwenden?
Vielen Dank für deine Antwort

LG Inge

Monika hat gesagt…

Versuchs doch mal mit Moosgummi, ich könnte mir vorstellen, dass das gehen könnte - habe ich aber selbst nicht ausprobiert...

Inge hat gesagt…

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!!!

Leni hat gesagt…

Hallo Monika,
zunächst möchte ich mich bei dir für deine schöne Seite bedanken und dir sagen,dass ich ein großer Fan deiner Seite bin,da man hier ganz viel über Tortenkunst lernen kann. Ich selbst versuche mich auch seit ein paar Monaten an der Tortenkunst und benutze zum Einkleiden der Torten dein Fondantrezept. Mit dem frisch zubereitetem Fondant komme ich auch ganz gut zurecht, doch wenn dieser im Kühlschrank stand, ist er bröckelig und recht rissig, auch wenn ich ihn längere Zeit mit eingefetteten Händen durchgeknetet habe. Hast du da einen Tipp für mich? Kann man zum Einkleiden nicht auch das Blütenpastenrezept benutzen? Ich selbst habe noch nicht mit Blütenpaste gearbeitet, stelle mir diese aber elastischer und daher viel einfacher zum Verarbeiten vor. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, wie man den Fondant auf der Torte frisch und weich halten kann? Mir schmeckt der frische und weiche Fondant viel besser, als der angetrochnete, und ich meine mich erinnern zu können, dass dieser auf unserer Hochzeitstorte damals noch weich war. VIelen Dank im Voraus! Leni

Monika hat gesagt…

Hallo Leni,
der Fondant muss vor dem Durchkneten aus dem Kühlschrank genommen werden und erst auf Zimmertemperatur kommen, am besten schon am Abend vorher rausnehmen. Wenn Du dann noch Probleme hast, lies Dir mal diesen Artikel durch:
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/puderzucker-ist-nicht-gleich.html

oder diesen:
http://tortentante.blogspot.com/2009/06/warum-wird-fondant-bruchig-oder-bekommt.html

Ich habe das Rezept schon ca. 100 Mal gemacht und auch in meinen Anfängerkursen arbeite ich damit...
Grundsätzlich ist Sirup wichtig, verwendest Du den richtigen?

Herzliche Grüße,
Monika

Eya hat gesagt…

Hallo Liebe Monika...ich bedanke mich nochmal...du gibst so viele tips und tricks...schön das es dich gibt...unda ich hab ein foto auf meine seite...villeicht schaust du mal??? :))))

LG

Zehra

Tati hat gesagt…

Liebe Monika, das sieht bei Ihnen alles so ordentlich gemacht aus. Einfach toll. Ich habe Ihre stehenden Buchstaben angesehen und habe mich sofort in sie verliebt. Wie machen sie das ? Ich habe mir die formen auch bestellt aber es klapt nicht so.

Tati

Monika hat gesagt…

Die Buchstaben sind jeweils doppelt ausgestochen und in die Mitte ist ein papierummantelter Blumendraht eingeklebt :-)

Christin A. hat gesagt…

Liebe Monika,
sag mal hast du für den "Blütenstempel" (das Grüne) einen extra Ausstecher oder eine Spritze?? Wie macht man den denn???

Monika hat gesagt…

Die kleine, grüne Blume in der ist ein Ausstecher von PME, wird Packung mit 4 verschiedenen Grössen verkauft:
http://www.cakecrafts.org/cdata/26961/img/26961_949049.jpg
Gekauft habe ich meine allerdings woanders...

Lisa hat gesagt…

Hallo Monika!

Bin jetzt schon ein halbes Jahr begeisterte Leserin deines Blogs. Ich versuche natürlich immer auch zu kommentieren :)
Nun hab ich mal eine Frage bezüglich der Werkzeuge von PME. Hab schon oft nachgemachte gesehen und finde sie nicht besonders toll, weil bei allen eine Kunststoffnaht am Balltool ist, da wahrscheinlich die Kugelhälften zusammengeklebt werden. Ist das bei den teuren Werkzeugen von PME anders? Im Internet sieht man das auf den Bildern sehr schlecht, hab selber eine schlechtere Variante im Internet erstanden. Nun wollte ich fragen, ob sich der Einkauf des PME Sets lohnt.
Schonmal ein großes Danke im voraus und wie immer eine Danke für diesen tollen Blog ohne den ich nie zur Tortenkunst gefunden hätte :)
Liebe Grüße

Monika hat gesagt…

Ja, der Kauf der hochwertigeren PME-Tools lohnt sich.
In meinen Kursen konnten wir vergleichen und die Teilnehmer haben sich immer für die PME-Tools entschieden, die ich mitgebracht hatte...
:-)

Mandy Platzer hat gesagt…

hallo monika, ich hab mal eine frage, ich bin auf der suche wo ich die sachen live und in farbe anschauen und kaufen kann, ich werd aber absolut nicht fündig. ich wohne im raum frankfurt a.m. und ich quäle google ständig mit meiner suche, aber null. kannst du mir eventuell weiterhelfen wo ich was finden kann?ich will nicht immer bei ebay schauen und dann unsicher weiter suchen, bevor ich nur "müll" kauf und es mich in diesem sinne doppelt teuer wird. LG mandy

Monika hat gesagt…

Hallo Mandy,
leider kann ich dir da nicht weiterhelfen...
Einen Tortenladen im Frankfurter Raum kenne ich nicht.
Aber wenn du Marken-Tools kaufst wie in meinem Kommentar über deinem bereits geschrieben, kaufst du bestimmt keinen Müll ;-)

Aleksandra hat gesagt…

Hallo Monika. Ich verfolge deinen Blog schon seit fast 2 Jahren und alles was ich kann habe ich quasi bei Dir gelernt. Ich lese auch regelmäßig quer, mann findet immer was neues, was hilfreich ist. Aber ich habe nach wie vor ein "fusseliges" Problem.Obwohl ich vor dem arbeiten mit Fondant meine Arbeitsplatte gründlich abwasche und mit Zewa und keinem Geschirtuch abtrockne, die Fensterbank und die Mikrowelle, werden gleich mit enstaubt, habe ich immer kleine Fusseln auf der Fondantoberfläche. Egal, ob ich Torten überziehe, oder Blumen mache. Weisst du da einen Rat?Oder ist es unvermeidbar, ohne eine luftdichten Kammer? Danke im vorraus. Aleksandra.

Monika hat gesagt…

Hallo Aleksandra,
wisch doch mal mit einem Knubbel Fondant ganz gründlich über deinen Arbeitsplatz, bevor du darauf ausrollst...
:-)

Aleksandra hat gesagt…

Danke, daran bin ich nicht gekommen. Werde es ausprobieren.

josi hat gesagt…

hallo liebe monika,
ich verfolge nun schon seit geraumer zeit deinen block und finde ihn super. ich hab 3 kleine mädchen und die freuen sich immer, wenn es was neues zum ausprobieren gibt.(ich denke sie sind deine jüngsten fans^^). leider habe ich immer noch probleme mit dem richtigen umgang des balltolls.rollst oder ziehst denn balltoll über denn blütenpastenrand???ich habe mir schon viel videos bei youtube angesehen,aber so richtig konnte ich es bisher nicht deuten.
vielen lieben dank

Monika hat gesagt…

Das Balltool wird gezogen, Josi - steht so auch oben im Text...
Ich halte das Teil immer wie einen Stift, setze an und ziehe :-)

Julia Schaberger hat gesagt…

Hallo Monika, toll wie du das alles hier machst ich liebe deinen Blog war bis jetzt aber immer stiller Leser, darum hier DANKE für Tipps und Anregungen. Ist sicher sehr zeitaufreibend, bewundernswert wie schön deine Torten sind da heißt es noch viel üben, üben und üben.
Lässt du die BP vorher etwas antrocknen bevor du mit dem Balltool darüberziehst? Danke lg

Monika hat gesagt…

Nein, die BP wird sofort nach dem Ausrollen bearbeitet, Julia :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! :)
josi hatte bereits gefragt, ob du das Balltool ziehst oder rollst, aber ich habe dabei immer noch ein kleines Verständnisproblem. Ziehst du es von der Mitte nach außen oder einmal rundherum am Rand entlang? Aber dann kann ich ehrlich gesagt auch schlecht verstehen wie das Tool halb auf dem Foam Board sein soll...
Liebe Grüße
Nele

Monika Matzat hat gesagt…

Man kann entweder fast ganz um ein Blütenblatt ausdünnen oder nur die obere Hälfte. Jenachdem, wie gross das Blütenblatt ist, kann man entweder in einem Zug oder von der Mitte nach rechts und von der Mitte nach links ausdünnen.
Mach einfach mal und positioniere das Balltool unterschiedlich, dann wirst du den Unterschied schon sehen, Nele.
Oder komm in einen meiner Blütenkurse :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...