Freitag, 12. Februar 2010

Keksspielereien zum Valentinstag


Zu Weihnachten habe ich ja gar keine Plätzchen gebacken und damit war ich in der absoluten Minderheit: nur 8 % aller Deutschen ;-) backen gar keine Plätzchen. Das war das Ergebnis der Abstimmung, die hier auf dem Blog lief: Plätzchen backen - ja oder nein 

Gestern nachmittag und auch am Abend lag aber nichts an (außer der Bügelwäsche...) und da habe ich Valentinskekse gebacken.



Das Rezept ist ein superleckeres Schokoladenplätzchenrezept, dass ich nach dem Vermischen von Butter, Zucker und Ei einfach geteilt habe. In eine Hälfte kam Mehl, Kakao und Cappuccinopulver, in die andere Hälfte mehr Mehl und etwas Zitronensäure. Die Schokoladenplätzchen sind absolut köstlich, beim nächsten Mal wird nur noch diese Variante gebacken - auf der aber leider farbige Glasur nicht soooo schön wird!
Schokoladenplätzchen - mit oder ohne Kakao ;-)
250 gr. Butter
225 gr. Zucker
1 Ei Gr. L
1 TL Vanilleessenz
1/2 TL Salz

325 gr. Mehl
30 gr. Kakao
2 TL Cappuccinopulver ungesüßt
1/2 TL Zitronensäure

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann Salz, Vanille und das Ei zugeben.
Die Hälfte der Masse abnehmen und in eine andere Schüssel geben.

In die zurückgebliebene Hälfte den Kakao, das Cappuccinopulver und 150 gr. Mehl einarbeiten.
Das restliche Mehl und die Zitronensäure zu der anderen Butter-/Zuckermischung geben.

Beide Teighälften gut in Frischhaltefolie einschlagen und 1 - 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach ausrollen, Plätzchen ausstechen und im 175° vorgeheizten Backofen 10 min. backen.
Falls der Teig beim Ausrollen kleben sollte, die Arbeitsfläche und die Teigoberfläche mehrmals ganz dünn mit Speisestärke abpudern.

Die Glasur habe ich anders als üblich gemacht, da mir das normale Royal Icing zu hart und knackig auf Plätzchen ist.

Glasur für Kekse
250 gr. Puderzucker
40 ml Milch
40 ml Glukosesirup (alternativ Karamellsirup oder heller Sirup von Grafschafter)

Mit einem Rührgerät die Milch und den Puderzucker glatt rühren und anschließend den Glukosesirup dazugeben.
Die Schüssel mit der Glasur mit einem feuchten Papiertuch und mit Frischhaltefolie abdecken, damit die Glasur nicht antrocknet. Falls die Glasur zu flüssig oder zu fest ist, Puderzucker oder einige Tropfen Milch zugeben...

Zum Glasieren der Kekse hatte ich mir kleine Tütchen aus Backpapier gefaltet und die einzelnen Farben sind mit Pastenfarbe eingefärbt. Wichtig beim Glasieren ist, dass erst eine Kontur am äußeren Rand des Plätzchens gespritzt wird, erst danach wird die Mitte gefüllt. Verteilen kann man die Glasur prima mit einem Zahnstocher auf dem Keks, damit kommt man auch in spitze Ecken.
Die Glasur trocknet über Nacht richtig aus und dann können die Plätzchen auch übereinander gestapelt in einer Dose gelagert werden...


PS: Torten zum Valentinstag habe ich übrigens auch schon gemacht...

43 Törtchen:

Christin A. hat gesagt…

Ich bin immer wieder sprachlos, wenn ich deine Sachen sehe...die sind absolut klasse! Ich steh auf Kekse und wenn sie dann noch so klasse aussehen, dann hab ich sie noch viel lieber! :)

Dimitrana S. hat gesagt…

Die Kekse.. die sind einfach unglaublich!!!

So zart, so schön und perfekt, so.. herzig :-))) Ich bin wirklich verliebt :-D

Ich bewundere immer wieder Deine Ideen und Deine Fähigkeiten, Monika!

seifentier hat gesagt…

sehn die toll aus - da würd ich meine Bügelwäsche auch stehen lassen...

Grüßle von Ines

anyu hat gesagt…

Hallo Monika,

darf ich dir mal einen Tipp geben?
Bei der nächsten Verlosung bitte solche Kekse und dann gewinne ich sie :-) :-) Die sehen wirklich herzallerliebst aus!!

lg anyu

süße-hex hat gesagt…

liebe Monika, die Kekse sind der Hit.. ich bin begeistert. Gute Idee zum Valentinstag Kekse zu backen und keine Blumen zu kaufen. Toll. Liebe Grüße Karin

Stephanie hat gesagt…

Kekse ist ja eigentlich nicht das richtige Wort für Deine süßen Herzkunstwerke. Die machen mich richtig an, obwohl ich Hemmungen hätte in so etwas schönes reinzubeissen.
herzliche Grüße und einen schönen Valentinstag sendet Dir
Steffi

SERAP hat gesagt…

Sieht ja super aus.Ich habe auch zum valentinstag kekse gebacken und mit glasur beschriftet.Aber nächstes mal mache ich so wie du .Danke
Gruss aus Berlin

Schnulli hat gesagt…

Die sehen aber toll aus. Mit so viel Liebe gemacht...klasse
Werde sie auf jeden Fall mal probieren. Dank der Kinder backen wir das ganze jahr über Kekse.

Leeve Jrööß
Schnulli

KageMor hat gesagt…

Well done! I especially love the envelopes :-)

Monika hat gesagt…

Freut mich, dass euch die Kekse auch so gut gefalllen wie mir!

@Seifentier
Wusste ich doch, dass auch andere Verständnis haben, dass ich lieber Kekse glasiert als gebügelt habe ;-)

@Anyu
Gute Idee, bei der nächsten Verlosung gibt's Kekse...

@Stefanie
Ich sag immer: viel zu schade zum schlecht werden lassen ;-)

@Serap und Schnulli
Freut mich, wenn meine Plätzchen zum Nachmachen animieren!

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Ich habe Deinen Blog gerade neu entdeckt und bin ganz begeistert von Deinen Plätzchen !!! Die sehen echt super aus !
So toll würde ich die nie im Leben hinbekommen....

Monika hat gesagt…

@Tanja
Mit ein bisschen Übung schaffst Du das auch, da bin ich ganz sicher :-)

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Tja, leider ist da mein Problem... ich bin einfach zu ungeduldig ;o)
Ich werde aber weiterhin Deine tollen Kreationen bewundern :o)

Ellja hat gesagt…

Wahnsinn! Was für schöne Kekse!!!!!

Anita hat gesagt…

Hallo Monika,

heute habe ich mich auch endlich für den Blog angemeldet, damit ich nicht nur lesen und bewundern, sondern auch kommentieren kann.

Die Kekse sehen super schön aus. Auch ich habe am SA vor Valentin Herzkekse gebacken und sie mit Eiweißspritzglasur überzogen. Die Glasur war dann auch sehr hart und ich habe die ganze Zeit überlegt, wie ich die Kekse demnächst anders dekorieren kann. Voila, da kam Dein Rezept für den Zuckerguss wie gerufen. Vielen Dank. Im übrigen freue ich mich schon sehr auf den Kurs im März. Ich werde mich jetzt an meine erst Spongebob-Torte wagen, die ich für einen Kindergeburtstag am Samstag machen soll.

Monika hat gesagt…

Die Glasur verliert nach ein paar Tagen den Glanz, den sie am ersten Tag nach dem Trocknen hat. Sie läßt sich angenehm durchbeißen :-) und außerdem schmeckt sie schön "rund"...

Anonym hat gesagt…

Hallo Pippilotta,
wie lange kann man diese Kekse aufbewahren? Muss einen 30.sten Geburtstag ausrichten, da kämen mir diese Kekse in Herzform als Lollipops gerade recht...
Du hast geschrieben die Glasur verliert nach ein paar Tagen ihren Glanz- sehen sie dann denn nicht mehr schön aus?
LG LilXeena

Monika hat gesagt…

Die Kekse sehen dann matter aus und die Farben sind nicht mehr so strahlend... - mach doch einfach mal einen Test vorab, dann weißt Du, ob Dir die Kekse dann noch gefallen!

Raffaella Videa hat gesagt…

hallo monika die kekse mit fondant sehen super aus. möchte für meinen sohn kekse in dinosaurier form so machen. ich studiere die ganze zeit dein rezept für die schokoladenkekse. kannst du mir das rezept aufschreiben wenn ich nur schokoladenkekse machen will ohne zitrone. ich habe grad ein totales black out. Muss ich die angaben einfach alle halbieren ? Sorry

Monika hat gesagt…

Ja genau, die Zutaten des oberen Blocks halbieren und dann den Kakao, das Cappuccinopulver und 150 gr. Mehl einarbeiten :-)

Raffaella hat gesagt…

Vielen dank bist ein Schatz :-)

zdenka hat gesagt…

Liebe Monika,
danke,danke,danke.
Bis gestern war ich ein Zuckergusshasser. Dein Rezept für Zuckerguss hat mich begeistert. Ich habe Tannenbäume ( Teig mit grüner Lebensmittelpaste vorab gefärbt:)) gebacken und wie einen echten Baum mit Zuckerguss bunt dekoriert. Sind echt toll geworden. Heute mache ich deine Schokoladenplätzchen.
Liebe Grüße
Zdenka

Monika hat gesagt…

Das freut mich sehr, dass du wegen dieses Rezepts deine Meinung geändert hast: Klasse!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
echt toller Blog. Mein Kompliment an dich.
Mal ne doofe Fragen nimmst du Backkakao (also ungesüßt) oder sowas wie Nesquick?

LG Antje

Monika hat gesagt…

Wenn ich Kakao schreibe, meine ich immer ganz normalen, ungesüßten Kakao von Bernsdorp oder so...
Nesquick ist für mich kein Kakao, sondern ein Süßungsmittel ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

bin total von deiner Backkunst begeistert. Freue mich schon auf die nächsten Werke von dir. Jetzt habe ich noch eine Frage zu dem Rezept Valentinsplätzchen. Was ist Vanilleessenz? Kenne nur Vanillearoma.Ist das identisch?
Liebe Grüße Karin

Monika hat gesagt…

Vanilleessenz kann man entweder kaufen oder selbermachen: 2 Vanilleschoten aufschlitzen und mind. 3 Wochen mit Wodka bedeckt ziehen lassen! Man kann Wodka auch wieder nachschütten, wenn man von der Essenz etwas verbraucht hat.
Nimm entweder Vanillearoma oder ein Päckchen Vanillezucker, dann evtl. den normalen Zucker etwas rezudieren :-)

Nicole hat gesagt…

Traumhaft schöne Plätzchen sind das.
Die muss ich (irgendwann) auch mal ausprobieren.

Liebe Grüße
Nicole

Anonym hat gesagt…

Nachdem ich mir vor 2 Wochen dachte 'krank sein und nur fernsehen ist langweilig' bin ich über sweetopia auf die Idee gekommen mir ein neues Hobby zuzulegen. Mein Royal Icing mache ich mit Trockeneiweiss und CMC und so bin ich hier gelandet. Sollte ich mal wieder ein neues Hobby benötigen werd ich noch öfter hier stöbern
Da ich aber noch in der Findungsphase fuer das perfekte RI bin werd ich deinen Zuckerguss auch mal probieren.
Vielen dank für die tollen Anregungen- meine bevorzugten Kekse sind übrigens auch aus Schokolade-schmecken besser und sind viel schöner zu bemalen- und da ich jetzt schon 4 Rezepte ausprobiert habe werde ich zurück zum Teig meines Russischen Zupfkuchen gehen
400g Mehl
200g Butter
60g Kakao
1 Ei
1 Pck Backpulver
Füllung
250g Zucker
500g Magerquark
3 Eier
1 Pck Vanillepuddingpulver
Alle Zutaten für Teig in Küchenmaschine und kruemelig machen Form mit 2/3 füllen anschl alle Zutaten der Füllung mischen und einfüllen mit Kruemeldecke 1h bei 175 Umluft backen
Sind auch als Muffins bzw Kuchen im Glas toll...
Bin beim Rezept suchen auf meine bewaehrten Amaretto-Kekse gestoßen die schmecken bestimmt auch mit RI :)
Liebe Gruesse von der Leo

Daniel hat gesagt…

Hallo, habe mich schon die halbe Nacht auf deiner tollen Seite festgelesen und komme glaube garnicht mehr ins Bett ;-)Ich glaube habe die letzten Jahre auf der Suche nach einer solchen Seite wie deiner Verbracht, meine Hochachtung! Die Kekse sehen super aus. Du hattest geschrieben für dein Icing (ich kenne es nur als Zuckerguss :-P)musst du Konturen ziehen damit es nicht von den Keksen läuft, aber auf deinen Bildern ist eine solche nicht sichtbar. Hast du da ohne gearbeitet oder irgendwie "versteckt"? Wie hast du die Herzen mit dem Zick-Zack-Icing gemacht?

Liebe Grüße

Daniel

Monika hat gesagt…

Nein, die Konturen sieht man nicht mehr, Daniel - die verbinden sich nämlich mit der Füllung, wenn man sofort danach floatet. Aber wenn man mit Kontur arbeitet, wird die Glasur am Rand ordentlicher :-)
Fürs Zick-Zack erst Querstriche ziehen und dann mit einem Zahnstocher von oben nach unten zickzackmäßig Linien ziehen ;-)

Lice hat gesagt…

Die zick-zack-Kekse sind auch meine Favoriten. Man sieht das toll aus. Und lecker noch dazu. Und ich find´s echt schön, zum Valentinstag selbst Gemachtes, besonders selbst Gebackenes zu verschenken. Liebe geht ja schließlich durch den Magen. :-) Und so zeigt man doch viel mehr seine Gefühle, als wenn man irgendeinen Industriekitsch kauft!
Ich für meinen Teil mache für meinen Liebsten jedes Jahr ein Menü, bei dem alles in Herzform ist. Z.B. letztes Jahr Ravioli in Herzform oder davor Frikadellen in Herzform mit Bratkartoffeln ind Herzform und Möhren in Herzform. Dieses Jahr soll es als Nachtisch natürlich eine Motivtorte geben. Klar in Herzform und darauf ein kleiner Amor mit Pfeil und Bogen, bin gespannt, wie mir das gelingt...
Viele Grüße,
Lice

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika
Kannst du mir vielleicht ein Tip geben zu einer Glasur und Beschriftung . Ich muß zur Hochzeit von meinem Sohn Kekse backen als Tischkarten . Nun müssen diese auch noch mit den jeweiligen Namen beschriftet werden .Irgendwie ist meine Glasur zu flüssig ? ich weiß nicht genau . Aber sie ist viel zu dick und breit . Hatte sie mit Rat von Dr. Oetker mit Eiweiß und Puderzucker gemacht .(Verzeih mir )Hab nur bange wenn ich es mit Milch mache ,das sie dann nicht mehr schön sind da wie du schreibst der Glanz nach läßt.
Lieben Grüß Veronika

Monika hat gesagt…

Vielleicht war deine Tülle (oder dein Loch im Spritzbeutelchen) zu groß, Veronika?
Relativ flüssig muss Spritzglasur schon sein, sonst fließt sie gar nicht...
:-)

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen Monika
Ich habe eine Dekorierflasche gekauft mit Tülle . Man kann oben dann den Nippel abschneiden ,aber ich hab nur mit einer Nähnadel ein Loch reingestochen und dann versucht Namen zu schreiben . Es sieht aber miserabel aus . Irgendwie ist es breitgelaufen . Was natürlich gut ist, sie ist im laufe des Nachmittags schön ausgehärtet .Mit Tütchen falten komm ich leider nicht klar. Mit was machst du denn deine Konturen ? So etwa habe ich mir die Schrift vorgestellt schön klar und deutlich .
Gruß Veronika

Monika hat gesagt…

Ich falte Tütchen - das steht auch so im Artikel...
Wahrscheinlich ist deine Glasur zu flüssig, gib mal etwas mehr PZ dazu.
:-)

Unknown hat gesagt…

Guten Tag Monika
Ichhab es durchaus gelesen das du mit Tütchen die Glasur machst , aber ich hab nun alle Deine Themen und auch das Netz durchforstet aber kann leider keine entsprechende anleizung finden wie man diese faltet . Bitte nicht sauer sein ,kannst du mir vielleicht einen Tip geben ? wäre dir sehr Dankbar .
LG veronika

Monika hat gesagt…

Hm, verstehe ich nicht, Veronika...
Wenn ich Spritztüte falten bei Google eintippe, kommen sooo viele Ergebnisse - der erste Link zu lecker.de ist schon gut und auch auf der Bilderseite sind prima Fotos...
Das reicht dir nicht? Besser kann ich das auch nicht beschreiben, tut mir leid...
:-)

Unknown hat gesagt…

Hallo Monika
lieben Dank nochmals für den tip . beim 1.mal hatte es nicht geklappt bei Google . Nun hab ich es gefunden und gleich ausprobiert . Hat supi geklappt mit basteln, muß jetzt wohl nur noch den Guß dicker machen ,sodas es sich filigraner damit schreiben läßt .
LG veronika

Mariann hat gesagt…

Oh man! die Briefchen sind ja eine wirklich zuckersüße Idee!

Jutta hat gesagt…

Die backe ich diese Woche. Diese knalligen Herzen mit dem gelb-weißen Feuermuster sind der Hit.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
tollen Blog hast du.Wenn ich hier anfange zu lesen, kann ich eine ganze Weile gar nicht mer aufhören.
Jedoch glaube ich, mir wird nicht immer die komplette Seite angezeigt.
Bei mir ist bei folgendem Satz schluss: "auf der aber leider farbige Glasur nicht soooo schön wird!"

Jedoch fragen welche vor mir einges zur Glasur usw. Da muss doch dann noch was stehen, oder?

Ich würde auch gern diese Kekse backen, jedoch weiss ich als Anfängerin gar nicht - wie das mit der Glasur gehen soll - bzw. was das denn für eine ist.
Kannst du mir helfen?

Vielen Danke, liebe Grüße Nina

Monika hat gesagt…

Hallo Nina,
Darstellungsprobleme werden durch deinen Browser verursacht.
Rechts oben kannst du dir Firefox runterladen, dann klapps auch mit dem Blog ;-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...