Sonntag, 20. September 2009

Anleitung: Ausstecher aus Aluminiumblech für Zuckerblumen oder Plätzchen selber machen



Ich habe mit verschiedenen Materialien herumexperimentiert und versucht, damit brauchbare Ausstecher für Zuckerblumen, Aufleger für Motivtorten oder Plätzchen herzustellen.
Bewährt haben sich für mich diese Aluminium-Partytabletts, ...





...von denen man nur den kräuseligen Rand wegschneiden muss und dann ein gut geeignetes Material hat, um mit einem Cutter schmale Streifen zu schneiden.



Um Ausstecher für Motivtorten selber zu machen, braucht ihr folgende Ausrüstung:
Schmale Alustreifen, ein Lineal, beidseitiges Klebeband, eine Schere, einen Cutter, einen Kugelschreiber und eine Vorlage, nach der ihr biegen könnt. Ich habe mir hier verschiedene Größen von Rosen-Blütenblättern vorgezeichnet.

Grundsätzlich bieten sich einfache Formen ohne viele Ecken und Kanten an, komplizierte Ausstecher für Plätzchen wie z.B. Sterne kauft man besser....


Zuallerst zieht ihr mit der Kugelschreibermine einen Längststrich über den gesamten Streifen in Höhe von ungefähr 4 mm und biegt diesen mit Hilfe des Lineals um. Dann hat der Ausstecher oben eine stumpfe Kante und man schneidet sich beim Ausstechen nicht.

Mit dem Cuttermesser den Rand vorsichtig glatt streichen.


Den Streifen mit der runden Kante nach oben legen und vorsichtig nach und nach dem vorgezeichneten Strich folgen. Dabei idealerweise den Streifen rechts oben passgenau ansetzen und oben links am Ausstecher enden. Für Linkshänder ist wahrscheinlich die umgekehrte Vorgehensweise empfehlenswert...


Den Alustreifen mit ungefähr 1,5 cm Überstand abschneiden, mit Hilfe des Lineals scharf umknicken und das doppelseitige Klebeband einpassen, abschneiden und festdrücken.


Der fertige Ausstecher sieht dann so aus :-)


Bei größeren Ausstechern kann man die Klebestelle mit einer Klammer aus einem Tacker fixieren, dann hält sie besser. Ohne Klammerfixierung muss man die Klebestelle bei kleinen Ausstechern während des Ausstechens immer wieder mal kontrollieren und fest zusammendrücken.


Auf diese Art und Weise habe ich mir diese verschiedene Größen von Ausstechern für eine Zuckerrose gemacht, das ging ganz flott! Mit solchen Ausstechern stelle ich immer meine Rosen in den Zuckerblumenkursen her, einen Eindruck von den Kursen könnt ihr dort bekommen: Rosenkurs-Impressionen

PS: Die Ausstecher für diese Magnolienblüten aus Blütenpaste habe ich übrigens auch selbstgemacht:

23 Törtchen:

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die genaue Anleitung, habe früher schon gelesen, dass man so machen kann und die Ausstecher gemacht, meistens Lilien und Rosenblätter, aber auf Klebeband (die Verbindung zu fexiren) kam ich nicht drauf

Barbara hat gesagt…

Wow, ich bin begeistert! Du hast echt super Ideen. Leider habe ich zurzeit wenig Zeit, aber ausprobieren würde ich das gerne mal...

Monika hat gesagt…

Ja, das Selbermachen von Ausstechern ist nicht neu... Man kann sich dafür richtige Sets bestellen incl. Metallband, Biegevorrichtung etc. - aber ich wollte halt ein Material benutzen, das man nicht erst bestellen muss! Rumgetüftelt habe ich schon mit aufgeschnittenen Senftuben und Weissblech von Konservendosen, beides war aber nicht so toll zu verarbeiten...

Heidi hat gesagt…

Boah, eine tolle Idee! Wenn ich mal Bedarf hab, werd ich mich (hoffentlich) an deinen Tip erinnern:-)

Monika hat gesagt…

Ja, das mit dem (hoffentlich) kenne ich...
Man liest so viel im Web und muss es dann zur richtigen Zeit wieder parat haben...

Dimitrana S. hat gesagt…

Liebe Monika,

ich habe schon mal erwähnt, dass ich Deine Seite sehr interessant finde. Ich glaube, nicht nur die Torten sind ganz schön und würdig zu sehen, sonst die ganze Information, welche Du uns mitteilst.
Ich hoffe, Du würdest nichts dagegen haben, wenn ich in meinem Blogroll einen link zu Deinem Blog einfüge?

Herzliche Grüsse :-)

Monika hat gesagt…

Ich freue mich, wenn Du meinen Blog verlinkst, Dimitrana!
Wenn viele mitlesen, lohnt sich die Arbeit mit dem Blog ja noch mehr :-)))

Dimitrana S. hat gesagt…

Danke!

Ja, das meinte ich auch: es gibt viel in Deinem Blog, wovon man profitieren kann im backen und verzieren.

:-)

Vertigo hat gesagt…

Hi Monika, ich habe jetzt schon in ziemlich vielen Läden gesucht (Kaufland, Real, Rewe ...) aber solche Alu-Bleche nirgends gefunden. Wo hast du die denn gekauft?

Grüße, Tinu

Monika hat gesagt…

Ich kaufe die Bleche immer in einem kleinen Schnäppchenladen hier bei uns, 3 Stück kosten EUR 2,50. Dort gibts auch Kerzen, Servietten, Schulbedarf, Bastelartikel, Pappteller, Geschenkpapier etc... Im normalen Supermarkt habe ich die auch noch nicht gesehen.
Google doch mal nach Serviertablett und Alu, dann kommt einiges!

Alexa hat gesagt…

Aber das ist eine total geniale Idee! Super! Und ich kann verschiedene Formen verwenden! Super! Vielen Dank für den tollen Artikel!

Anonym hat gesagt…

Ich bin gerade dabei, mir versch. Ausstecher zu basteln, dank deiner Anleitung. Die Alubleche gibt es auch in Großmärkten wie Metro oder Fegro, allerdings kosten die da mehr als nur 2,50€. Trotz dessen kann man schon viele Ausstecher aus nur einer Platte herstellen. Ich hab sogar eine Hortensien-Blume geformt. Derzeit bin ich dabei, mich auf die Blüten-Produktion vorzubereiten, und zwar auf kostengünstige Art und Weise. Momentan probiere ich mich auch an Veinern/Prägewerkzeugen aus Silikonkautschuk aus. Das klappt wunderbar (hab bei einer Bildersuche zu Ron Ben Israel gesehen, dass er Kurse gibt, wie man Abgussformen herstellt). Ist alles unkomplizierter als man denkt. Zwar kostet das Silikon etwas (ich hab Zwei-Komponenten-Silikon genutzt), allerdings ist die Ausbeute hoch und man kann unheimlich kreativ sein. Einfach Gussform mit Plastilin herstellen, den abzugießenden Gegenstand einpassen und mit Silikonkautschuk ausgießen. Klappt wunderbar.
Liebe Grüße,

Ibip

Monika hat gesagt…

Ja, die Bilder von der Veinerherstellung von Ron kenne ich auch! Ich hab bestimmt schon alle Bilder, die es von ihm gibt, während er verschiedene Kurse hält, gesehen - leider sind das ja nicht soooo viele...
Hast Du lebensmittelechten Silikonkautschuk gekauft? Da gibt es wohl Unterschiede von den Zusätzen her...
:-)

Anonym hat gesagt…

Der Silikonkautschuk(SK), den ich erstanden hab, ist jedenfalls für Zahnmitteltechnik geeignet...die Blumen sollen ja auch nicht verzehrt werden. Lebensmittelechter SK ist recht teuer. 39€ für 1l zzgl. Versandkosten (https://www.kopyform.de/de/shop/silikonkautschuk/). Würde ich jetzt warme oder gar heiße Zutaten wie flüssige Schokolade damit bearbeiten, wäre ich auf Nummer sicher gegangen und hätte den lebensmittelechten SK erworben. So sehe ich aber nicht die Gefahr, dass dort gefährliche Stoffe freigesetzt werden. Ja, die Bilder von RBIsrael sind wirklich rar, aber mit ein bisschen Gehirnschmalz zusätzlich kann man viele seiner Methoden aufgreifen und für sich selbst sinnvoll umsetzten. Genial war auch der Tip mit der Nudelmaschine und dem Spitzenstoff, da spart man sich diese ganzen Verziehungsstempel. Zu sehen ist das Ganze bei youtube (http://www.youtube.com/watch?v=K_IpaRl_rkc&feature=related).
Kuchen verzieren ist wirklich ein unheimlich experimentierfreudiges Hobby.

LG,

Ibip

Tortentante234 hat gesagt…

Hallo Monika,
hab gerade nach deiner genjalen Ausstecherbastelanleitung gebastelt. Werd die auch gleich mal ausprobieren. Meine Kleine hat aus den Resten welche gemacht.
Ja, so haben wir mal wieder Mutti und Kind am Regentag sinvoll beschäftigt :-)

Monika hat gesagt…

Ich spiele an Regentagen auch gerne mit Blütenpaste und Co. rum :-)))

Anonym hat gesagt…

Tolle Idee! Nun muss ich nur noch eine Idee haben, wie ich unser Firmenlogo als Ausstecher hinbekomme, dann kann ich meine wichtigste Kunden zum nächsten Weihnachtsfest mit selbst gemachten Keksen in Firmenlogo-Design beglücken. Hast du eine Idee? Es ist ein Kreis, der ein bisschen so aussieht wie ein Q, nur dass der Kreis unten offen ist und statt einem Schrägstrich 2 Striche in den Kreis hineinragen.

Monika hat gesagt…

Ich hab bis jetzt nur einfache Formen gebogen, komplizierte Ausstecher kaufe ich lieber :-)
Viele Hin- und Herbiegungen sind sehr schwierig ordentlich hinzubekommen...

Anonym hat gesagt…

Bin gerade ganz stolz, meine ersten selbstgemachten Ausstecher fertig zu haben. :) Du hattest uns bei dem Rosenkurs ja die Anleitung auch mitgegeben und den Artikel hier kannte ich natürlich schon lange, aber nachdem ich dann selbst testen konnte, dass Deine Ausstecher besser funktionieren als die gekauften Plastik-Dinger habe ich mich dann doch mal ran gewagt. Ganz so sauber und genau wie Deine sind meine noch nicht, aber ich werde weiter dran bleiben :) Also vielen dank nochmal für die Erklärung!

Viele Grüße
Stephanie

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, Stephanie :-)

Leonore hat gesagt…

Bin beim Stoeber letzte Woche auf der Seite von
http://lilaloa.blogspot.com/2011/01/how-do-imake-my-own-cookie-cutters.html gelandet
Ich werde wohl beide Varianten ausprobieren
Danke fürs Teilen deiner Ideen! Finds gigantisch

Annbritt hat gesagt…

Liebe Monika,
was für eine tolle Anleitung/Idee die Ausstecher selbst zu machen! Ausstecher zu kaufen nur um auszuprobieren wie ich Blüten am Besten hinbekomme war mir bis jetzt schlicht zu teuer! So kann ich es endlich mal austesten!
Vielen Dank, dass du deine ganzen Ideen und Erfahrungen teilst!
Es macht Spaß zu sehen, wieviel Mühe du dir gibst und mit wieviel Herzblut bei der Sache bist! Weiter so! :D
Liebe Grüße

canan kufer hat gesagt…

meine liebe moni, du bist toll!!! ich habe heute noch zwei kreative leute gefragt, wie man individuelle keksausstecher selber machen könnte...keine ahnung war die antwort, danke!

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...