Donnerstag, 27. August 2009

Das richtige Werkzeug - wichtig für eine perfekte Torte...

In der nächsten Zeit werde ich euch mal einiges von meinem Tortenwerkzeug vorstellen, damit ihr euch selbst eine Meinung bilden könnt, welche Anschaffung sich für euch vielleicht auch lohnt.

Beginnen möchte ich mit A wie Ausrollstab...

Ganz zu Beginn hab' ich den Fondant für Torten mit einer normalen Haushalts-Nudelrolle ausgerollt, welche ich während des Ausrollens regelmäßig mit Palmin einfetten musste.
Danach kam dann für kurze Zeit das antihaftbeschichtete Nudelholz vom Discounter dran - war aber auch nicht viel besser...
Seit ungefähr 2 Jahren arbeite ich nun mit dem Delicata SIL-PIN und bin total zufrieden damit.


Der SIL-PIN ist 50 cm lang und besteht aus silikonummanteltem Edelstahl. Er hinterläßt auch bei sehr großen Überzügen keine Rollspuren und muss nur ganz leicht mit Palmin gestreichelt werden - nichts klebt fest. Zur Reinigung einfach nur feucht abwischen.

Außerdem kann man den ausgerollten Fondant einfach über der Rolle zusammenklappen und so ganz leicht über die Torte legen.


Mein kleiner Ausrollstab ist nur 22 cm lang und deswegen für das Ausrollen von Blütenpaste super geeignet.
Den Ausrollstab gibt es auch noch in größer und kleiner, ich finde diese Größe aber ideal.


Kaufen könnte ihr den SIL-PIN bei Amazon, bei QVC (momentan leider ausverkauft) oder von Zeit zu Zeit bei Ebay (dort gab es den sogar mal in türkis oder pink...).




15 Törtchen:

Gaga75 hat gesagt…

Hallo Monika,
finde ich eine klasse Idee, dass Du uns hier Dein Handwerkzeugs vorstellst.
Den Sil-Pin gibt es momentan wieder bei QVC.
Werde ihn mir bestellen.
Aber was genau ist nun der Unterschied zu einem non-Stick PME Ausrollstab? Möchte mir eigentlich ungern beide zulegen.

LG Katja

Josy hat gesagt…

hi,

@katja

wo hast du den denn bei QVC gefunden? Ich sehe nur das er ausverkauft ist !

@monika

danke das du uns deine Handwerkssachen vorstellst !

LG

Gaga75 hat gesagt…

Sorry, ich war wohl vorlaut.
War nur auf der QVC Seite, wo der reduzierte Preis steht.
Das er ausverkauft ist, habe ich erst jetzt gesehen, als ich auf Details gegangen bin.

Schade, der Preis war gut.

Monika hat gesagt…

@ Katja
Mit dem riesigen Ausrollstab wirst Du es nicht schaffen, Blütenpaste dünn genug für Rosen oder andere Blumen auszurollen. Man hat mit dem kleinen PME Stab viel mehr Gefühl für die Paste. Du wirst Dir schon so einen anschaffen müssen, wenn Du mit Blütenpaste arbeiten möchtest...

Nadelfee hat gesagt…

Das finde ich super von dir das du uns dein Werkzeug vorstellst.
Wieder etwas dazu gelernt, vielen Dank liebe Monika.
lg
sonja-maria

nicole.seyfritz hat gesagt…

Hi Monika,

ist das hier der Stab bei Amazon: Ausrollstab-Profi Silikon Anti-Haft Artnr. 803503

denn unter dem Begriff SIL-PIN habe ich bei amazon nichts gefunden :o(

Freu mich auf Dein Feedback.

Liebe Grüße
Nicole

Monika hat gesagt…

Der Link im Artikel ist genau der richtige Ausrollstab... - bei QVC hieß das Ding SIL PIN, bei Städter und Amazon nur Silikon Ausrollstab :-)))

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe heute um ersten mal Fondant gemacht nach einem anderen rezept,(es ist fast so ähnlich wie deins) da ich diese seite erst danach entdeckt habe. Mein Fondant ist aber so klebrig das ich ihn nicht von der arbeitsfläche wegbekomme ohne das er kaputt geht. Brauche ich auch eine Silikon unterlage das das nicht wieder passiert? ich hatte die arbeitsfläche vorher mit puderzucker eingestreut aber das hat nichts geholfen. wenn man so eine matte braucht wo bekommt man die denn?
Vielen Dank
christina

Monika hat gesagt…

Nach 24 Std. Ruhezeit klebt mein Fondant so gut wie gar nicht mehr. Zum Ausrollen bestäube ich die Arbeitsplatte nur ganz wenig mit Stärke und rolle aus, da klebt nix...
Beim Fondantrezept sind viele Kommentare und Fragen, einfach alles mal durchlesen, eigentlich kann nichts schiefgehen!
Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika - auf dem Bild oben ist eine Silikonmatte - kannst Du mir verraten, welche Maße die hat (für welche max. Größe an Tortenüberzug sie geeignet ist) und wo Du sie her hast?
Grüße,
Silvia H.
PS: Danke für den Hinweis für das deutsche Magazin, ich hatte vor wenigen Tagen danach gefragt. Mir ist auch gerade in den Sinn gekommen, dass ich noch nicht erwähnt hatte, wie toll ich Deine Arbeit finde - sowohl den Blog als auch die Tortenkunst und das drumherum!

Monika hat gesagt…

Silvia, das ist keine Silikonmatte, sondern eine ganz normale Schneidunterlage, die es im Bastelbedarf gibt. Meine ist ca. 50 x 70 cm gross. Wenn Dein Fondant die richtige Konsistenz hat, klebt der nicht am Untergrund fest - man braucht also keine Silikonmatte... :-)

Anonym hat gesagt…

ui Danke für den Tipp - ich muss noch sooo viel lernen. Hab jetzt aber schon Schmetterlinge aus Fondant gemacht und aus Modellierfondant - in unterschiedlichen Dicken und ich muss sagen sie haben alle eine gewisse Anziehungskraft aber die dünnen sehen einfach am besten aus :) Übung macht bekanntlich den Meister und so werde ich - hoffentlich bald - wieder eine Fondanttorte machen und hoffen, dass mir dann der Fondant nicht kleben bleibt :( Beim letzten Mal (war auch das erste Mal) ist glaube ich so ziemlich alles schief gelaufen was schief laufen kann :(

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

also Deine Torten sind ja wirklich ein Traum. Ich mache seid einiger Zeit auch sehr gerne Torten, obwohl sich meine Torten eher auf Sahnetorten mit Deko beschränken. Aber auch dafür habe ich schon sehr viel Lob geerntet. Als ich vor 2 Tagen Deine Website gefunden habe, möchte ich so was natürlich auch sehr gerne machen.
Spontan fällt mir da ein sehr guter Freund ein, der dieses Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. Er steht auf Modellflugzeuge, da werde ich mir noch was einfallen lassen.
Kann man die Torten mit Fondant - Überzug auch einfrieren? Oder würde sich da Marzipan als Überzug besser eignen? Ich habe nämlich leider die Tage vor der Feier keinen Urlaub. Meine Sahnetorten ließen sich bislang immer problemlos einfrieren. Dann könnte ich die Torten schön vorbereiten und dann einen Tag vorher nur noch dekorieren. Wäre dankbar für einen Hinweis diesbezüglich.
Liebe Grüße noch und weiterhin gutes Gelingen.
Dani

Monika hat gesagt…

Hallo Dani,
ich backe immer frisch und friere nur Reste ein...
Mach einfach vorher einen Test mit einer Fondanttorte :-)

*Natali* hat gesagt…

Hallöle,

eine kostengünstige Alternative für Anfänger sind PVC-Rohre (glatte Oberfläche) aus dem Baumarkt. 1m kostet da maximal 1,50EUR. Einfach auf die passende Länge sägen (ich hab den netten Verkäufer im Baumarkt darum gebeten, war gratis), Enden etwas glatt schmirgeln - fertig! Da klebt nix dran fest. Als Unterlage benutze ich (auch super kostengünstig) so ein Wachstischtuch (kriegt man auch im Baumarkt als Meterware), dass ich mit etwas Puderzucker bestäube. Auch hier: keine Klebeprobleme.

Wenn man sich mit der Materie Fondant angefreundet hat, kann man ja (sofern man es für nötig hält) dann immer noch die teuren Profistäbe kaufen. Aber ich bleibe wohl noch eine Weile beim PVC-Rohr. Funktioniert ja schließlich problemlos.

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...