Dienstag, 19. Mai 2009

Lecker, locker, zitronig: Zitronen/Orangen-Frischkäse-Kuchen

Beim Surfen im Netz bin ich auf das Rezept für einen Zitronenkuchen gestoßen, dass mich angesprochen hat und das ich nachbacken musste!
Allerdings habe ich es etwas abgeändert, da ich keine abgeriebene Zitronenschale und kein Zitronenöl hatte. Stattdessen habe ich ein Päckchen abgeriebene Orangenschale und einige Tropfen Orangenöl verwandt. Außerdem hatte ich die Eier nicht getrennt und das Eiweiss steifgeschlagen, sondern die ganzen Eier sofort in den Teig gegeben. Der Kuchen ist auch so sehr leicht und luftig geworden! Da es Frischkäse und Margarine auch ohne Laktose gibt, ist dieser Kuchen auch bei Laktoseintoleranz ein Genuss!


Zitronenkuchen mit FrischkäseDurch den Frischkäse im Teig ist der Kuchen schön saftig und trotzdem locker und fluffig - ein richtig schöner Alltagskuchen, der auch nach einigen Tagen noch gut schmeckt!

Zitronen-/Orangenkuchen mit Frischkäse
gefunden bei Schnuppschnüss

240 gr. Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
170 gr. Margarine
1 Pck. abgeriebene Orangenschale
einige Tropfen Orangenöl
115 gr. Frischkäse
225 gr. feinster Zucker
3 Eier
2 EL Zitronensaft
1 Pck. Vanillezucker

Den Backofen auf 160° vorheizen und eine Kastenform einfetten und ausbröseln.
Die zimmerwarme Margarine in einer Rührschüssel sehr schaumig rühren und den Zucker nach und nach dazugeben. Weiterrühren, bis die Masse weißlich ist, dann den Frischkäse eßlöffelweise unterrühren. Dann die Eier einzeln gründlich untermixen. Anschließend die Zitronenschale, das Zitronenöl und den Zitronensaft dazugeben.
Bei niedriger Geschwindigkeit das Mehl (vermischt mit dem Backpulver und dem Salz) in zwei Portionen unterarbeiten, dabei nur so lange rühren, bis alles vermischt ist.
Den Teig in die Kastenform füllen und ca. 70 - 75 min. backen - Stäbchenprobe!

Ich hatte den Kuchen nach dem Abkühlen nur mit Puderzucker überstäubt, im Originalrezept wurde er mit einer Zitronenglasur überzogen. Uns hat die Zitronenglasur aber nicht gefehlt....

49 Törtchen:

Barbara hat gesagt…

Den hab' ich auch schon 2 mal gebacken, jeweils noch mit Mohn und auch ohne Zitronenöl (hatte ich keins), wirklich sehr lecker und gut haltbar. Mit Mohn darin kann ich ihn echt empfehlen.

Die Version mit Margarine hat mir nicht so geschmeckt, das nächste Mal nehme ich wieder Butter.

Monika hat gesagt…

Hallo Barbara,
Mohnrührkuchen backe ich immer nach diesem Rezept
http://tortentante.blogspot.com/2009/02/lecker-mohnruhrkuchen.html
- das ist total lecker und saftig!

Und wenn ich Kuchen nur für uns backe, muss ich laktosefreie Produkte verwenden... - mit Butter wird's natürlich viel leckerer, das stimmt!

Jacktels Kochbuch hat gesagt…

Hi Monika,

sehr lecker sieht es aus. yummm....

Die Barbara hat schon recht, man kann aber den Kuchen lecker, lecker machen in dem mann dazu ein bisschen Joghurt rein gibt und auf alle Fälle mehr Aroma. Ich nehme so wie Du Finesse , aber mehr und von beiden Sorten, Zitrone und Orange.Oder Selbstverständlich frisch geriebene Schale..

LG Jacob

Monika hat gesagt…

Jacob, der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt, mit Butter schmeckt er halt anders...
Auch Joghurt braucht der Kuchen für uns nicht, durch den Frischkäse ist er schon leicht säuerlich und auch das Orangenaroma kam durch das eine Päckchen Finesse und das Orangenöl genug heraus...
Schönen Vatertag ;-)
Monika

Die Dame vom Grill hat gesagt…

Jops, werde ich auch nachbacken. Klingt köstlich. Aber erst steht noch Karibik-Kuchen auf dem Programm :))) weil dafür schon alle Zutaten vorhanden sind :)))

Also, wenn man schon irgendwelche Intoleranzen hat, dann macht man mit Sicherheit auch gerne ein paar "Abstriche". Eh man überhaupt keinen Kuchen futtern kann

Monika hat gesagt…

:-))))))) STIMMT!

kochundbackoase hat gesagt…

Den Kuchen bekomme ich auch noch hin :-)
Von diesem Blog bin ich tief beeindruckt, dieses Dekorieren und Verzieren ist so gar nicht meins ...

Monika hat gesagt…

...ich hab' immer schon viel gebastelt!
Da kam mir die Tortendekoriererei gerade recht: Torte dekorieren, knipsen und aufessen... Dann steht der ganze Bastelkram nicht mehr in der Wohnung rum ;-)))

Schnuppschnuess hat gesagt…

Huch, das ist ja schön, dass der Kuchen, den ich bei Chili & Ciabatta gefunden hatte, so gut angekommen ist. Ich bin Margarine-Fan beim Backen von Rührkuchen und verwende nie Butter. Aber sag mal, ist in Butter überhaupt noch Laktose drin? Ich dachte immer, dass Butter unbedenklich ist.

Laura hat gesagt…

Hallo Monika,
kann ich den Kuchen auch in einer 26er Springform backen oder brauche ich da eine größere Menge Teig?
lg Laura

Monika hat gesagt…

Ich habe den Kuchen bisher immer nur mit den angegebenen Mengen gebacken, denke aber, dass 240 gr. Mehl für eine 26er Springform zu wenig sind...
Vergleiche doch mit anderen Rezepten und rechne dieses dann entsprechend hoch :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika
Ich habe schon fast alles deine Rezepte ausprobiert und bin begeistert!!! Großes Kompliment!...Jetzt möchte ich den Zitronnekuchen probieren als Basis für eine Motivtorte, allerdings würde ich ihn gerne füllen, glaubst du das eine Frischkäse Glasur ( wie man sie von einem Möhrenkuchen kennt) dazu passt?
Liebe Grüße Nicole

Monika hat gesagt…

Hallo Nicole,
ja, das würde gut passen, denke ich...
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

lecker Rezept. Das probiere ich aus!
Hast du schonmal eine Zitronenrolle gemacht? Und eignet die sich auch als Motivtorte(natürlich ohne Creme an den Fondant zu bringen). Ich hatte überlegt für jemanden ein Didgeridoo als Torte zu machen, und mir die Zitronenrolle dazu eingefallen.
Viele Grüße
Birgit

Monika hat gesagt…

Hallo Birgit,
Bisquit ist i.d.R. zu weich für Fondant und würde unter dem Gewicht zusammensacken, denke ich...
Aber probiers einfach und berichte doch bitte :-)

Jasmin hat gesagt…

Hallo Monika !
Der Zitronenkuchen ist grad im Ofen! :) den ich morgen füllen möchte. Nun meine Frage: ob man den auch mit amerikanischer Buttercreme füllen kann!? Oder wird das dann wohl zuviel? Bzw zu süß!?
Lg Jasmin

Monika hat gesagt…

Nee, mir wäre das zu süß, Jasmin...
Füll mit Lemon Curd
:-)

sushigirl hat gesagt…

hallo monika,
mein sohn wird demnächst getauft und auf der suche nach einer tauftorte bin ich auf deine seite gestoßen. ich bin tief beeindruckt!!! bei mir wird es die erste motivtorte werden ;-).
wollte gerne das doppelte rezept dieses zitronenkuchens backen (in ner rechteckigen Form), da die torte ein buch werden soll. füllen möchte ich mit einer lemoncurd/butter-mischung im verhältnis 1:1. damit mir der fondant nicht aufweicht dachte ich an eine ganache aus weißer schoki, evtl. mit etwas zitronensäure, damit es nicht so süß wird. oder gerinnt mir das dann? und oben drauf eben fondant. was meinst du? könnte das so klappen?

ganz liebe grüße und mach weiter so!!!
sandra

Marli hat gesagt…

Hallo Monika,
habe gestern deinen Zitronenkuchen gebacken, schmecken tut er wirklich seeehr gut :-) aber so richtig fluffig ist er bei mir nicht geworden. ist es nicht viellt ein bisschen wenig Backpulver? oder soll er extra ein bisschen fester sein, dass er den Fondant oben drauf aushält? kann man nicht auch ein ganzes Päckchen nehmen (für das doppelte Rezept)?
Viele Grüße,
Marli

Monika hat gesagt…

Hallo Marli,
lockerer wird er, wenn du die Eier trennst, das Eiweiß steif schlägst und zum Schluß unter den Teig ziehst. Klar kannst du mehr BP nehmen...
:-)

Nina hat gesagt…

Hallo Monika,

ich verfolge Deinen Blog schon seit einiger Zeit..
die Torten sind einzigartig, und erst die Dekos!!
Habe zur Firmung diesen Frühling eine Sachertorte nach Deinem Rezept gemacht (große Buchform), und obwohl die Deko aussen natürlich nicht annähernd
so toll war wie bei Dir waren alle von der Torte begeistert! Vielen Dank für all Deine Beiträge, íst eine Bereicherung für alle die gerne Backen! Weiter so!
Nina aus München
PS: am Samstag hat meine Mama Geburtstag, ich werden eine Sachertorte machen und darauf eine runde Aprikosen-Marzipan, die ich mit weisser Kuvertüre überziehen möchte (wage mich noch nicht an das Fondant...)-meinst Du, dass das gut wäre? Vielen Dank

Monika hat gesagt…

Hallo Nina,
schön ordentlich mit weisser Kuvertüre zu überziehen finde ich schwieriger als mit Fondant...
Lies dir das Fondantrezept durch und am Besten auch die Kommentare, dann klappt das bestimmt :-)

Nicole hat gesagt…

Hallo Monika,

den Zitronenkuchen hab ich auch schon ausprobiert sehr lecker !
Ich hatte ihn mit Lemon Curd-Mascarpone ( 1 Glas LemonCurd auf 500g Mascarpone ) gefüllt, sehr lecker !
Für eine Motivtorte sind die Stücke aber mit 9 cm Höhe sehr heftig, daher schön schmal scheiden ;-)

Die Füllung schmeckt übrigens auch sehr gut mit dem Wunderrezept ( dann mit Zitronenbuttermilch ).

Sabine Braun hat gesagt…

nun habe ich auch diesen kuchen nachgebacken....ausgesprochen lecker. seit einem halben jahr backe ich deine rezepte nach und brauch mich nicht wundern das ich soooo oft kaffeegäste habe, familie und bekannte fragen schon immer nach ob du wieder etwas neues leckeres gepostet hast, dann wissen sie genau, das hier ein feiner kuchen oder eine torte auf sie wartet ;-)
lg bine

Marlica hat gesagt…

Hey Monika, ich bin mittlerweile ein großer FAN von diesem Zitronenkuchenrezept, ich könnte das den ganzen Tag essen.
klappt das eigentlich den Teig in einer größeren Menge, z.b. mit 8 Eiern zu backen oder wird er da unmöglich durch? also gleichzeitig in einem Backring? mag nicht zwei mal den kuchen backen, aber er soll ja schön hoch werden? könnte das klappen (vorausgesetzt natürlich längere Backzeit, Stäbchenprobe etc.)?
dann hätte ich noch eine Frage zum "Sahnetorten fondanttauglich machen" (dort sind Kommentare ja gesperrt): kann man nicht auch den Kuchen normal groß backen, einen Deckel abschneiden und dann einen INNENkreis ausschneiden (und diesen halbieren und füllen)? weil dann hätte man doch das gefriemel mit dem außenrand nicht oder? ich hoffe du weißt was ich meine.. :)
ich werds auf jeden fall die nächsten tage mal ausprobieren.
lg

Monika hat gesagt…

Hallo Marlica,
meistens werden Kuchen nicht so gut, wenn man das Rezept verdoppelt. Lieber einzeln backen und als Schichten übereinander legen.
Innenkreis ausschneiden: Mach einfach, warum nicht?
:-)

Marlika hat gesagt…

Hallo Monika,
ja du hast recht, es ist nicht so gut wenn man das Rezept verdoppelt *einseh* der kuchen hat 2 1/4 Stunden bei 160°C gebraucht (6 Eier in 20 cm Form). Danach war er zwar durch, aber ich weiß nicht das ist schon ein bisschen lange für so einen Kuchen ^^
Danke übrigens für deine Antworten, das ist so lieb :) ich wüsste sonst garnicht, wen ich im echten Leben das alles fragen könnte!
Lg, Marli (vorher Marlica, bei Google spinnt das immer)

Anita hat gesagt…

Hallo!
Ich würde diesen Kuchen gerne für meinen Sohn zum Geburtstag in ICE (Zug!) form machen. Ist der dafür geeignet? bzw auch für die weiterverarbeitung mit creme und fondant!?
Sorry, aber es wird mein erster Formkuchen und ich bin schrecklich nervös (weil ichs natürlich perfekt haben will - ist ja auch der erste geburtstag den mein großer wirklich mitbekommt - er wird drei)

Monika hat gesagt…

Ich mache keine Schnitzkuchen - bin also leider nicht die richtige Ansprechpartnerin für dich...
Aber grundsätzlich eignet sich jeder Kuchen, der nicht zu krümelig ist, für sowas. Dieser Kuchen müsste gehen, am Besten einen Tag vor dem Formen backen :-)

Anita hat gesagt…

Liebe Monika!
Vielen dank für die Antwort!!
Liebe Grüße Anita

Inga hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
vielen lieben Dank für deinen tollen Blog. So wage ich mich jetzt auch an meine Hochzeitstorte und wollte dazu auch diese hier machen. Wann sollte ich diesen Kuchen denn spätestens backen? ich werde noch die Sacher torte machen (einmal dein Rezept und einmal mit weißer Schoki) und die Aprikosen-Marzipan-Schichttorte. Dazu noch eine fünfte aber da bin ich noch net so schlüssig und richte die fünf dann auf einer Treppenetagere an. Da will das mit der Zeit durchdacht sein ;) es wäre super wenn du mir helfen könntest. Liebe Grüße
Inga

Monika hat gesagt…

Zwei Tage vorher könntest du den bestimmt schon backen, Inga :-)

Inga hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen vielen Dank für deine Antwort. Ich bin jetzt einmal komplett durch mit deinem Blog und habe gefühlte 300 Seiten ausgedruckt, die ich dann wohl in der kompletten Küche verteilen werde beim backen ;)
Auch ich wollte mich nochmal vielmals bei dir bedanken, dass du auch uns komplett Anfänger an deinem unerschöpflichen Wissen teilhaben lässt. Ich fühle mich schon richtig sicher (zumindest in der Theorie). grins. Eine saublöde Anfängerfrage hab ich noch: Wenn ich die Teige weißschaumig rühre, das dauert ja mit dem Handrührgerät ewig oder? Ich plan mal so 20 Minuten ein, dass das auch sicher passt. Ich hatte mich mal an einem Baumkuchen ohne Backpulver versucht, der ging trotzdem nicht auf. Seitdem hab ich da ein wenig Sorge. Das Eiweiß wird dann mit abwechselnd mit dem Mehl nicht mehr eingerührt, sondern untergehoben mit nem Schaber, oder? Bitte verzeih mir miene Unwissenheit, aber irgendwie findet sich da nie wirklich ne Lösung außer man outet sich mal als absoluter Neuling. ;)
Vielen vielen Dank nochmal, durch diesen Blog traue ich mir jetzt wirklich meine Hochzeitstorten zu.
Liebe Grüße und viele neue Ideen!!!
Inga

Monika hat gesagt…

Hallo Inga,
1. Ja, könnte hinkommen...
2. Ja
Lies dir am Besten mal den Artikel "Kleines Back-ABC" durch, der rechts oben verlinkt ist.
Gutes Gelingen,
Monika

Lisa hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe ihn schon öfters gebacken und er war immer ein voller Erfolg.
Ich habe ihn auch schon in einer Hochzeitstorte untergebracht und das hat super funktioniert.
Habe ihn 3 Tage vorher gebacken und dann luftdicht eingepackt. Hat dem Geschmack keinen Abbruch getan.

Silk hat gesagt…

Hallo Monika,

wo bekommt man denn Orangenöl?

Monika hat gesagt…

Ich hatte das mal im Reformhaus gekauft...
Ansonsten mal googln ;-)

Corinne hat gesagt…

Hallo Monika.
Auch ich bin eine der stillen Leserinnen und habe inzwischen nach deiner Anleitung 5 Torten hinbekommen. Ich halte mich aber auch penibel an deine Anleitungen. Hier ist es mir allerdings zum Verhängnis geworden. Im Text hast du das Backpulver und das Salz nicht mehr erwähnt. So ist mir erst beim Aufräumen aufgefallen, dass das fehlte. Der Kuchen ist erst 3 Minuten im Backofen gewesen und ich habe schnell versucht es noch unterzurühren. (Ist zum Glück nur die Probetorte ;-) ). Vielleicht magst du das aber noch im Rezept ergänzen. Wundert mich, dass das wohl noch niemandem sonst aufgefallen ist...
Jetzt habe ich nur die Frage, wie hoch würde denn der Kuchen (einfache Menge bzw. doppelte Menge) in einer 24er Springform werden? Im Rezept ist es ja eine Kastenform und die echte Höhe meiner Probetorte kann ich ja wohl kaum verwerten.
Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub.
Liebe Grüße
Corinne

Monika hat gesagt…

Hm, vielen anderen ist der Kuchen gut gelungen, Corinne. Üblicherweise wird das Backpulver immer erst mit dem Mehl vermischt und dann unter die anderen Zutaten gerührt - das mache ich immer automatisch. Gerne ergänze ich das aber noch.
Höhe 24er Springform weiss ich leider nicht.
Ja, mein Urlaub war sehr schön.
:-)

Corinne hat gesagt…

Hallo Monika.
Normalerweise hätte ich auch das Salz zum Zucker getan und das Backpulver zum Mehl. Nur da ich so schön Schritt für Schritt abgelesen habe, habe ich dabei vergessen mitzudenken und so ist mir nicht aufgefallen, dass das noch rein muss. Wie gesagt war mein Fehler, nur wenn du das ändern könntest, fallen andere nicht auf drauf rein ;-). Prinzipiell bin ich ja schwer begeistert. Blütenpaste, Rollfondant, Schokoladenfondant, Eierlikörkuchen mit Himbeersahne und die Sachertorte sind bislang immer alle super gelungen. Deine Anleitungen sind wirklich hervorragend!
Dir noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Corinne

Nicole Schaarschuch hat gesagt…

Hallo, bin gerade auf deine seite gestoßen, weil ich eine tolle torte bzw. einen tollen kuchen für den 4. geburtstag meiner großen tochter backen will. möchte im kindergarten mal was besonders mitgeben. ;-) nun meine frage: für den kindergarten möchte ich den kuchen auch "innen" bunt gestalten. ob ich den teig in mehrere teile teilen kann und mit lebensmittelfarbe einfärben kann? kinder mögen es ja gerne etwas bunter! :-) und nun noch eine klitzekleine frage (bin ja blutiger anfänger): in den texten der anderen geht es darum, dass sie den kuchen "füllen" wollen. was heißt denn "füllen"? oder ist damit der überzug des kuchens gemeint, auf den dann der fondant kommt? sorry, wenn die frage blöd ist, aber ich will ja alles richtig machen. HERZLICHEN DANK für eine Antwort und viele Grüße
Nicole

Monika hat gesagt…

Hallo Nicole,
natürlich kannst du den Teig mit Lebensmittelfarben einfärben.
Füllung ist innen - den Kuchen in Schichten schneiden und mit Creme dazwischen wieder zusammensetzen - wie eine Schwarzwälder- oder Buttercremetorte halt...
:-)

Ramona hat gesagt…

Halo Monika ,

ich habe den Kuchen heute gebacken in einen 30iger Ring und ich habe die doppelte Menge wie angegeben genommen und er ist echt super geworden , ganz glatt dank Iso Methode . Super lecker ! Danke für deine ganzen Inspirationen die ich hier sammeln kann.

Sabine hat gesagt…

Hallo, Monika,
Deinen Blog finde ich genial und bin vollständig begeistert von den tollen Rezepten
und schönen Torten.
Ich habe vor einiger Zeit mit Motivtorten angefangen und bin noch dabei meine Fertigkeiten zu entwickeln.
Dank Deines Blogs kann man sich tolle Tips holen.
DANKE dafür.
Ein paar Rezepte konnte ich allerdings nicht finden:
Sachertorte, Eierlikörtorte, Schokoladenkuchen, Schoko-Nuss Kuchen und den Zitronen/Orangen Frischkäse Kuchen.
Wo haben sich die Rezepte versteckt?
Danke für einie Rückinfo und ganz liebe Grüße
Sabine

Monika Matzat hat gesagt…

????
Du schreibst unter dem Rezept Zitronen/Orangen-Frischkäse-Kuchen, dass du das Rezept nicht finden kannst, Sabine?
Wenn du in der Rubrik
http://tortentante.blogspot.de/p/rezepte.html
nicht alle Rezepte siehst, liegts wahrscheinlich an deinem Browser, wie dort ganz oben auch geschrieben :-)

Verena hat gesagt…

Hallo erstmal!

Ich finde das Rezept echt super lecker aber bei mir wird der Kuchen manchmal (aber auch wirklich nur manchmal) einfach speckig ohne das ich weis warum...woran kann das liegen?

Monika Matzat hat gesagt…

Hm, ....was du manchmal anders machst, weiss ich natürlich nicht...
Oft wird zu lange gerührt, wenn das Mehl im Teig ist - vielleicht liegts daran?
:-)

Sabine hat gesagt…

Liebe Monika,

ich bin blutiger Anfänger im Bezug auf Motivtorten und möchte zu Ostern meine erste Torte machen. Idee diesen Orangen-/Zitronenkuchen mit Lemoncurd füllen und Zitronenganache. Allerdings bin ich aufgrund der ganzen Kommentare hier am Zweifeln, ob der Teig für eine 26er Springform ausreichend ist oder ob der Kuchen dann viel zu flach ist? Verdoppeln der Mengen erscheint mit dann aber auch wieder zu viel an Teig. Bitte hilf mir - ich finde Deine Seite mit all den Tipps und Rezepten wirklich toll und werde ganz sicher noch Vieles ausprobieren ;-)

Lieben Dank
Sabine

Monika Matzat hat gesagt…

Lies bitte meinen Kommentar vom 29. Januar 2013 um 09:22, so würde ich das an deiner Stelle machen.
Dann dürfte auch eine schöne Höhe entstehen... :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...