Dienstag, 7. April 2009

Mandelkuchen - ein laktosefreier Genuss!

Ein sehr leckerer, schnell gemachter Kuchen, der auch von Menschen mit Laktoseintoleranz mit Genuss gegessen werden kann, ist dieser Mandelkuchen.
In diesem Rezept sind außer laktosefreier Milch und Sojamargarine auch noch Mandeln, die durch ihren hohen Calciumanteil einen wichtigen Beitrag für eine ausreichende Calciumversorgung leisten.



Mandelkuchen

2 Eier
200 gr. Zucker
200 gr. Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Soda
1 TL Essig
200 ml Milch -L

75 gr. Zucker
75 gr. Sojamargarine
150 gr. Mandeln, gehobelt oder gehackt
4 - 5 EL Milch -L

Die Eier mit dem Zucker aufschlagen, bis die Mischung hell-schaumig und der Zucker aufgelöst ist.
Das Backpulver und das Soda mit dem Mehl mischen und abwechselnd mit der Milch zur Eier-Zucker-Mischung geben. Zum Schluss den Essig einrühren.
Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 - 15 min. bei ca. 180 ° vorbacken.
Währenddessen die Margarine erhitzen und den Zucker unter Rühren darin schmelzen, die Mandeln dazugeben und mit der Milch ablöschen.
Den Kuchen aus dem Ofen holen und die Mandelmischung eßlöffelweise auf der Oberfläache verteilen, anschließend den Kuchen nochmal ca. 10 - 15 min. backen. Falls der Kuchen zu schnell bräunen sollte, die Temperatur etwas niedriger stellen.

6 Törtchen:

Jacktels Kochbuch hat gesagt…

Hallo Monika,

darf ich deinen Kuchen wenn es soweit ist , auf meiner Homepage platzieren ? Selbstverständlich mit Autor und Quellangabe.

Auf meiner Homepage kommen alle Rezepten von Hans60 und er kreiert ja nur für Kranke...

Vielen Dank und Gruß
Jacob

Monika hat gesagt…

Gerne! Ich freue mich, wenn auch anderen der Kuchen schmeckt!
Herzliche Grüße,
Monika

Monika hat gesagt…

Kann ich diesen Kuchen auch mit normaler Milch backen? Oder muß ich da was beachten? LG Monika

Monika hat gesagt…

Natürlich kann man den Kuchen auch mit normaler Milch backen :-)

Valeria hat gesagt…

Hallo Monika, weißt du noch in welcher Backform du den Kuchen gebacken hast? Dazu finde ich nichts?! Ich möchte den gern nachbacken. Viele Grüße, Valeria

Monika Matzat hat gesagt…

Eine ganz normale Springform ist gemeint, Valeria - nimm eine 26er oder eine 28er. Dann passts :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...