Sonntag, 8. März 2009

Muffins-Torte - Rezept für Bananen-Schoko-Kuchen

Diese Motivtorte habe ich für meine älteste Freundin zum Geburtstag gemacht...
Da ich dieses Jahr nicht zum Gratulieren hinfahre, ging die Muffins-Torte per Post auf die Reise - ich hoffe, sie ist wohlbehalten angekommen!

Muffindekoration aus FondantDer kleine Muffin ist auf einem Aufleger aus Blütenpaste aus Rollfondant modelliert, die kleinen Ribbon-Rosen lockern das Motiv schön auf....


Geburtstagstorte mit Fondantüberzug

Den Bananen-Schokoladen-Kuchen habe ich 2-mal durchgeschnitten und mit Quittengelee und Zartbitter-Ganache gefüllt.

Bananen-Schokoladen-Kuchen
250 g Zucker
250 g Butter

4 Eier
300 g Mehl

2-3 EL Kakao

1 Teel. Natron

1 P. Backpulver
3 reife Bananen püriert


Butter, Zucker und Eier gründlich schaumig rühren, dann abwechselnd die trockenen Zutaten und die pürierten Bananen untermischen.
Alles in eine gefettete Backform geben und bei ca. 160 Grad 50 - 60 min. backen.


Zartbitter-Ganache
200 gr. Sahne

150 gr. Zartbitter-Kuvertüre


Die Sahne aufkochen und über die vorher gehackte Kuvertüre gießen, nach ca. 5 min. durchrühren und mit einem Mixstab homogenisieren. Über Nacht im kühlen Keller ruhen lassen und anschließend mit einem Rührgerät kurz aufschlagen.

70 Törtchen:

Die Dame vom Grill hat gesagt…

Die Torte ist ja traumhaft schön........

Monika hat gesagt…

I'm very anxious to see your version of this cake...!

Miriam Breuer hat gesagt…

Halli Hallo liebe Moni,
ich liebe Ihre Seite. Das vorweg *gg*

Nun habe ich vor nächste Woche einen Thomas und Freunde-3D-Kuchen zu backen für meinen Sohn zum 4.Geburtstag. Ich möchte eine Lok zusammen setzen und mit Ganache beziehen und dann blauen Fondant überziehen.

Habe dann auf Ihrer Seite das Rezeot für den Schoko-Bananen-Kuchen endeckt und fragte mich nun, ob dieser Kuchen auch dafür geeignet ist, ein Blöcke und Zylinder gescnitten und zusammengesetzt zu werden.

Bin ein absoluter Anfänger und weiss das ich mich viel vornehme, aber ich bin optimistisch...

Monika hat gesagt…

Der Kuchen wird relativ fest und ist trotzdem lecker und schmackhaft und gar nicht trocken! Er eignet sich gut zum Schneiden :-)
Viel Erfolg!

Miri hat gesagt…

Hallo Monika,
wollte Ihnen noch Ihren Schoko-Bananen-Kuchen in Thomas-Form präsentieren :o)

http://minimeundihrekleinewelt.blogspot.com/2010/05/nici-hat-geburtstag.html

Leider hatte ich nur flüssige Farben und die haben den Fondant versaut..daher das zusammengefrickel.

Ich danke Ihnen nochmal, das sie mir über Ihren Blog soviel Hilfe geleistet haben.

LG Miriam

Schokobombe hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe heute zum ersten Mal deinen Bananen-Schokoladen-Kuchen gemacht und gerde probiert: sehr lecker!
Da ich Schokolade und Bananen sehr gerne mag und der Kuchen wirklich fix ging, wird es den noch öfter geben.
Auch mit Ganache habe ich bei diesem Kuchen zum ersten Mal gearbeitet -> es war einfach und lecker!

Also, ich danke dir!

Liebe Grüße
Schokobombe

Monika hat gesagt…

Ja, fixe Rezepte mag ich - und wenn's noch lecker schmeckt und sich gut hält: um so besser :-)

Anonym hat gesagt…

Habe durch Deinen Blog Lust auf's Ausprobieren bekommen und das Rezept hat es mir dann spontan angetan, nachdem ich letztens schon mal ein ähnliches für Muffins gefunden hatte. Und was soll ich sagen? Das Ding ist echt suuuuperlecker.
Für's "erste Mal" Richtung "Torte" habe ich den Kuchen halbiert (mehr hab ich mich nicht getraut ;-) ) und mit Kirschmarmelade sowie Zartbitter-Ganache gefüllt und mit derselben Ganache eingehüllt. Fantastisch. Nächstes Mal trau ich mich dann an den Fondant :-)
Tausend Dank für Deinen Blog!

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, Anonym ;-)
Den Fondant schaffst du auch, gutes Gelingen!
Auf jeden Fall vorher auch alle Kommentare beim Rezept durchlesen, ja?

Olga hat gesagt…

Liebe Monika,
deine Seite ist echt gigantisch, habe schon einige deiner Anleitungen ausprobiert, die sind klasse, habe da mal eine Frage an dich, mein Patenkind wird am Samstag 2J. und mag gerne Autos, ich würde ihm gerne eine Torte machen, mit einem kleinen Auto oben drauf, weiß aber nicht so recht wie ich das schneiden, bzw. formen kann, hast du damit Erfahrung oder Tipps???

LG Olga

Monika hat gesagt…

Tut mir leid, 3D-Torten habe ich noch nicht gemacht, dazu fehlte mir bisher die Gelegenheit.
Wichtig ist bei solchen Torten, dass ein relativ fester und doch saftiger Kuchen gebacken wird. Hier auf dem Blog habe ich ein Rezept für einen Schokoladenkuchen, den würde ich an deiner Stelle mit Milch anstatt Kaffee machen, dann ist er super kindergeeignet:
http://tortentante.blogspot.com/2009/04/weisse-gerberas-und-schmetterlinge.html

Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

astrid
ich weiß nicht ob ich hier richtig bin...
ich habe nun schon 2 motivtorten probiert und war auch ganz zufrieden aber wenn ich die torten hier sehe stehe ich noch ganz am anfang. mein großes problem ist das der boden nicht die schöne hohe form hat und wenn ich das fondant drüber ziehe ist es wellig und niedrig was mache ich also falsch???? Astrid

Monika hat gesagt…

Genau diese Fragen beantworte ich im Rollfondantkurs - bitte hab Verständnis, dass ich deswegen auf deine Frage hier nicht antworte!
Süße Grüße,
Monika

Conny hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin seit einiger Zeit auf deiner Seite und bin echt begeistert !!!
Frage: in welcher backform 26/28 hast du den kuchen gebacken und wie hoch wird er?
Werde dieses Rez. morgen für eine Einschulungstorte verwenden, da die Kleine Schoko+Banane liebt.
Ich danke dir für dieses tolle Rezept, denn ich hatte keine Idee, wie ich das bei ca. 30 °C zusammen-kriegen soll.
Mach weiter so.
LG Conny

Monika hat gesagt…

Hallo Conny,
hm, in welcher Form ich diesen Kuchen 2009 gebacken habe, weiss ich nicht mehr...
Aber mit einer 26er liegst du bestimmt nicht verkehrt und ich gehe mal davon aus, dass der Kuchen 6-7 cm hoch wird.
Gutes Gelingen!

Conny hat gesagt…

Hallo Monika,
die Torte ist schon verzehrt. Sie war sehr lecker und jede Tortenschicht war dann mit Füllung und Decke 10 cm hoch. Hab dir ein Foto an dein e-mail-PF geschickt.Nochmals vielen Dank...

Monika hat gesagt…

Freut mich, dass der Kuchen geschmeckt hat, Conny! Ein Bild habe ich bisher aber noch nicht erhalten...

Anonym hat gesagt…

ich werde das rezeot heute nachbacken...
meine frage:
Ganache habe ich schon gestern vorbereitet....würde die torte gerne mit ganache und marmelade füllen.
wecleh marmelade würde am besten passen????
Vorschläge????
:-)
Lg Daniela

Monika hat gesagt…

Ich fülle gerne mit Aprikosenmarmelade oder mit Quittengelee, aber auch Orangenmarmelade kann ich mir gut vorstellen, Daniela :-)

Claudia hat gesagt…

ich hab bei diesem Kuchen ne Frage....
aber erstmal....

Hallo Monika!!

Du schreibst, du hättest den Kuchen verschickt.
Kleine Frage.... ganz normal, als Päckchen oder wie? Hat das geklappt? Hast du den Karton ausgepolstert?

Ich würd auch gerne einen Kuchen verschicken.....trau mich auch aber nicht.

P.S....der Hammer!! Deine Kurse sind bis April schon ausgebucht....da war ich leider zu spät :-((((((

Danke und schönen Abend

Claudia

Monika hat gesagt…

Verschickt als Pakelt gehts schneller, Claudia! Ich umwickle die Torte immer locker mit Backpapier ein und stopfe dann die leeren Stellen mit Küchenpapier so aus, dass nichts mehr wackelt beim Ruckeln ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

bin erst 12 Jahre und mache nun ein Schulprojekt und kann hierfür ein Thema wählen. Ich habe mir das Motivtorten machen ausgesucht. Dank Deiner Anleitungen ist es nicht schwer zu verstehen und bis jetzt sieht noch alles gut aus, bzw das Rezept oben ist nun eingewickelt mit Alufolie im Ofen, Fondant und Blütenpaste sind gefärbt im Kühlschrank, Ganache ist jetzt auch im Kühler. Morgen wird es ernst!

Danke für die Mühe und die tollen Rezepte.

Gerne würden meine Mutter und ich an einem Rollfondantworkshop teilnehmen, das Projekt geht noch bis Sommer 2013, vielleicht sind ja noch zwei Plätze frei, wir schreiben nochmal eine email.

Lieben Gruß

Charley

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

der Kuchen war sehr lecker, leider hat es mit der Ganache und dem Fondant nicht so geklappt, aber ich war mächtig stolz auf mich.

Danke Charly

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ersteinmal: dein blog ist echt super spannend, ab voll viel davon lernen können!!
Dann: ich hab diesen Kuchen ausprobiert (allerdings ohne ganache und fondant) und weil ich die Kombination Schoko-Banane liebe, hab ich ihn gleich 2mal gemacht, 1mal für die Familie und den anderen für eine Freundin. Er ist beide male sehr gut angekommen und ich hab viel Lob dafür bekommen! Ich bleib bei deinen Rezepten! Danke! (Bitte noch mehr tortenrezepte!!!!) :)
liebe grüße

jacky hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

ich habe nun schon seit Wochen mich hier durchgelesen und möchte für kommenden Sonntag meinem Sohn zum 3. Geburtstag den schoko-Bananen-Kuchen machen. mit Ganache und Fondant und Mit Marmelade einstreichen. Nun weiß ich nicht so recht wie ich anfangen soll.

Ist es so ok:
Donnerstag Ganache machen in den Kühlschrank
Freitag Fondant in den Kühlschrank
Freitag Kuchen backen und später mit der nochmals augeschlagenen Ganachen und Marmelade einstreichen und wieder in den Kühlschrank
Samstag alles mit dem Fondant überziehen verzieren und wieder in den Kühlschrank für Sonntag.

Hält die Ganache von Donnerstag bis Sonntag denn??

Lieben Gruß und danke schon mal
Jacky

Monika hat gesagt…

Hallo Jacky,
Ganache in den Kühlschrank steht nirgendwo...
Fondant MUSS auch nicht in den Kühlschrank...
Trockene Kuchen wie dieser hier müssen nach dem Einstreichen mit Ganache auch keine Nacht mehr in den Kühlschrank vor dem Überziehen...

Ablaufplan:
Donnerstag oder früher: Fondant machen
Freitag: Kuchen backen und Ganache machen
Samstag: Kuchen durchschneiden, mit Marmelade füllen und von außen mit Ganache einstreichen. WENN die Ganache zu weich ist, evtl. kurze Zeit in den Kühlschrank, damit die Ganacheschicht fest wird, Fondant drauf und dekorieren.

Ja, Ganache hält von Frei - So

Gutes Gelingen, mach einfach, das wird schon!!!

jacky hat gesagt…

Liebe Monika,
vielen Dank für die Tipps und deine Torten sind einfach wunderschöne Kunstwerke.

Lieben Gruß Jacky

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

vielen Dank für dieses tolle Rezept. Leider ist mein erster Versuch gestern nichts geworden und nun wollte ich dich fragen ob du den Kuchen bei Umluft oder Ober-/Unterhitze im Ofen backst. Macht das überhaupt einen Unterschied?
Vielen Dank schon mal für deine Antwort
LG Cordula

Monika hat gesagt…

Hallo Cordula,
ich backe IMMER bei O-/U-Hitze, dann backt der Kuchen gleichmäßiger und trocknet an der Oberfläche nicht so aus...
Außerdem backt jeder Ofen anders, eine 100% Gelinggarantie gibt es leider bei keinem Rezept.
Starte einfach einen neuen Versuch!
Wenn du Bananen im Teig magst, sind vielleicht diese Muffins was für dich:
http://tortentante.blogspot.de/2012/03/alles-banane-oder-was.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Ganz lieben dank!
Ich hab es tatsächlich nochmal probiert und er ist gelungen (wenn auch bei Umluft) Egal, ich glaub ja mein Herd schwächelt ;) und schmecken tut der Kuchen sehr gut.
Hast du die Lecker Bakery? Da gibt es auch ein Rezept mit Bananen (im Weck Glas), sehr lecker!!
LG Cordula

Julia hat gesagt…

Hallo Monika,

habe den Kuchen am Donnerstag gebacken und Ganache überzogen, hat wunderbar geklappt, und der Kuchen war am Samstag noch saftig und lecker. Jetzt möchte ich eine zweistöckige Torte für eine Goldene Hochzeit machen und diesen Kuchen als ersten Boden in doppelter Menge machen. Ich hoffe es klappt.

Und zum schluß noch, deine Seite ist einfach klasse, versuche ab jetzt einige Ideen umzusetzen.

kerstin hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe mich vor ein paar Tagen das erste Mal an einem Kuchen mit Ganache und Fondant gewagt.

Dazu habe ich dein Rezept für den Schoko-Bananenkuchen genommen (anstatt Kakao habe ich aber richtige Schokolade genommen und noch ein paar gemahlene Haselnüsse) er ist richtig lecker und saftig gewesen. Danke für das tolle Rezept.

Und weil ich nicht wußte wieviel Ganache ich so brauche und natürlich viel zu viel gemacht habe, habe ich den Kuchen mit Sauerkirschen und der Ganache auch noch gefüllt. Er war sehr lecker.

Ich benutze Marshmallowfondant, was ich für Anfänger ideal finde, weil ist der Teig zu trocken, einfach für ein paar Sekunden in die Micro und er läßt sich wieder super verarbeiten.

Deine Seite ist klasse und wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, hätte ich mich auch gern für einen Kurs bei dir angemeldet.

Monika hat gesagt…

Hallo Kerstin,
freut mich, dass du mit dem Rezept gut klar gekommen bist :-)
Rollfondant nach den Rezept hier vom Blog ist NIE zu hart und muss in die Mikrowelle :-)

Carina hat gesagt…

Liebe Monika,

ich möchte mich ganz herzlich für die vielen tollen Rezepte und Tipps bedanken. Bin vor ca. 3 Wochen auf deinen Blog gestoßen und habe mich erstmal gründlich "eingelesen" :-) Für meinen kleinen Sohn habe ich dann mein erstes Projekt ("den Baggerkuchen") in Angriff genommen. Habe dafür diesen leckeren Schoko-Bananenkuchen verwendet und mit selbstgemachtem Rollfondant überzogen. Hat alles ganz prima geklappt! Bin jetzt so motiviert, dass ich gleich den nächsten Geburtstagskuchen plane. Nochmal: Vielen Dank! :-)

Viele Grüße
Carina

Lassi den Siwillja hat gesagt…

Hallo Monika,

hatte am 20.01.2012 hier Deinen Blog geschrieben und Dir eine email geschickt wegen einem Kurs, bisher leider nichts von Dir gehört.

Charly

Monika hat gesagt…

Hallo Charly,
wenn ihr eine email geschrieben habt, habe ich darauf geantwortet, dass ich eine Postadresse brauche - so steht es übrigens auch hier auf dem Blog...
:-)

Sabine Braun hat gesagt…

hallo monika,
ich habe eine frage, du schreibst bei diesem rezept "alles in eine gefettete backform geben", ist dies zwingend nötig oder kann ich auch backpapier für die form nehmen? seit ich das auslegen der backformen von dir gelernt habe benutze ich eigentlich nur noch diese variante.
lg bine

Monika hat gesagt…

Hallo Bine,
der Artikel ist 3 Jahre alt... - danach bin ich irgendwann auf die Backpapier-Methode umgeschwenkt :-)

Sabine Braun hat gesagt…

danke für deine schnelle antwort...lg

Claudia Klein hat gesagt…

Liebe Monika,
ich möchte gerne die Torte im Backring (20cm) backen, damit sie kleiner, aber höher wird. Kannst Du mir sagen, wie sich die Backzeit verändert?

Herzlichen Dank!

Monika hat gesagt…

Hallo Claudia,
du solltest die oben angegebene Teigmenge in 2 Etappen backen. Die gesamte Teigmenge in der kleinen Form wird nix!!! Da bleibt die Mitte klitschig.
Keine Ahnung, wie lange die Backzeit ist - teste nach 35 min. (in einer 20er Form) einfach... - so mache ich es auch, wenn ich mir nicht sicher bin.
:-)

Claudia Klein hat gesagt…

Vielen lieben Dank Monika.

Da es ein Geburtstagskuchen wird, wollte ich kein Risiko eingehen und habe nun zur Sicherheit einen normalen (26er) und einen kleinen Kuchen mit Springform 20cm und 60% der Zutaten (20er) gemacht. Sie sehen beide gut aus.

Vielleicht kannst Du mir noch eine Frage beantworten. Kann man den Kuchenboden gut einfrieren? Bin mir wegen der Banane nicht so sicher.

Viele Grüße

Monika hat gesagt…

Weiss ich nicht, Claudia...
Bisher wurde der Kuchen immer zeitnah gegessen - mach doch einen Versuch und berichte bitte.
:-)

Anonym hat gesagt…

Wenn ich das obige Rezept genauso umsetze, reicht die Menge an Ganache dann nur für das Umhüllen des Kuchens oder auch für die Füllung?

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
ich hab da eine Frage auf die ich bis her keine Antwort n deinem Blog gesehen habe. Oder ich habe es übersehen.
Hast du schon mal mit Fettspray gearbeitet und kann ich die Backform mit einem Fettspray einsprühen oder backen Kuchen mit Backpapier besser?
Ganz lieben Gruß
Aneta

Monika hat gesagt…

Ich lege immer mit Backpapier aus, da ist ein Artikel dazu:
http://tortentante.blogspot.de/2009/09/backformen-nur-das-ergebnis-zahlt.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Liebge Monika,

Ich hätte da mal ne Frage und würde gerne deine Meinung dazu wissen:
Also: Ich möchte gerne den Bananen-Schokokuchen für eine Motivtorte backen und hab mir vorgestellt eine Reihe mit Zartbitter-Ganache, eine Reihe mit Vanille Buttercreme usw.
was würdest du dazu sagen, wird das nicht zu mächtig?? oder zu süß?
lg.

Dein großer Fan :-)

Christin Kramer hat gesagt…

Hallo,

kann ich das Fondant über die Zartbitter Ganache legen?

Monika hat gesagt…

Ja.
Bitte als Anfängerin mal die Artikel lesen, die ich rechts oben unter meinem Bildchen verlinkt habe, Christin :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin wirklich ein großer Fan deines Blogs! Nun möchte ich deinen Schoko-Bananen-Kuchen für einen Freund zum Geburtstag backen. Folgende Frage stellt sich mir: Meinst du mit "1 P. Backpulver" eine Prise oder eine Packung? Das "P" als Abkürzung ist mir leider nicht geläufig. :)
Ganz liebe Grüße, Alex

Monika hat gesagt…

1 Packung ist gemeint, Alex...
Mit einer Prise kommt die o.g. Teigmenge überhaupt nicht hoch ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo kann ich auch statt Butter Magerine bzw. Sonnenblumenmargeine nehmen?Da ich Margerine doch gesünder ist als Butter.
Gruss Heidi

Monika hat gesagt…

Natürlich kannst du auch Margarine nehmen, Heidi...
Aber gesünder ist die nicht unbedingt - lies doch mal dort:
http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/lebensmittel/streichfett101.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Kann ich die bananen auch in scheiben in die mischung mischen ohne zu pürrieren?

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika! Zuerst einmal großen großen Lob an Dich und Deinen Blog. Hab gestern zwei Rezepte ausprobiert und bin sehr begeistert. Hatte schon lange nach einem Rezept für eine Sachertorte gesucht und bin hier fündig geworden. Und der Schoko-Nuss Kuchen ist auch wirklich ausgezeichnet. Danke dafür! Ich möchte gerne zu Ostern für mein Patenkind ein Osterlamm machen. Welches Rezept würdest Du am ehesten dafür empfehlen? glg Astrid aus Ferlach/Kärnten

Monika hat gesagt…

Mach doch diesen Schokoladenkuchen
http://tortentante.blogspot.de/2014/02/Schokoladenkuchen-feucht-und-locker.html
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

habe letzte Woche das Rezept probiert und eine Torte daraus gemacht. Die Fülle - eine Bananencreme. Das war sehr lecker und ist super angekommen.
Danke für das Rezept!

LG Julia aus Wien

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Zuerst mal DANKE!!! für deinen Blog!!!
Durch dich wurde ich ermutigt selbst Gelatine-Fondant zu machen. Habe sonst immer nur Marzipan genommen, aber der wird halt nicht wieß ;-)
Gestern habe ich diesen Kuchen in einer 18er form gebacken. Habe dazu die Zeit auf 50 Minuten reduziert. Er war perfekt!!! Gefüllt habe ich ihn mit Aprikosenmarmelade. Drüber kam dein Fondant mit Marzipanblumen.

Nun eine Frage:
Meinst du, ich kann den Teig auch für Muffins nehmen?

LG Katty aus Karlsruhe

Monika hat gesagt…

Ja, Katty :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika!
Bei mir gingen schon viele Torten in die Hose, weil sie zu trocken waren oder nicht richtig aufgegangen sind. Dann hab ich dieses Rezept gefunden. Jetzt hab ich auch von Umluft auf Ober- und Unterhitze geändert und siehe da, die Torte wurde PERFEKT. Danke, danke, danke, die Torte war der absolute Wahnsinn zu Muttertag. Und meine härteste Kritikerin (Schwiegermama) ist Bäckerin, selbst die hat mich in den höchsten Tönen gelobt, das mag was heißen.
LG aus Österreich

Susanne Gruber hat gesagt…

Hallo,da man beim Eierlikörkuchen nichts mehr kommentieren kann,versuche ich es hier! Zunächst einmal danke für den tollen und aufwendig gestalteten Blog. Ich habe schon einige Rezepte von hier ausprobiert und bin absolut begeistert vom Eierlikörkuchen für meine Motivtorten. Jetzt hab ich laut Umrechnungstabelle vergrößert für eine 30 cm Form und es hat icht geklappt! Die Torte ist innen speckig gewesen obwohl ich eine Stäbchenprobe gemacht habe und es aussah,als ob sie fertig wäre...was hab ich falsch gemacht? Ich konnte den Teig nur mit dem Mixer machen,da meine Küchenmaschine nur für die einfache Masse reicht. Ich wäre dankbar für eine rasche Antwort. Liebe Grüße aus Wien
Susi

Monika hat gesagt…

Hm, das ist ja pfiffig - weil ich beim EK-Rezept geschrieben habe, dass ich keine Fragen mehr beantworte, wird hier gefragt ;-)
Wenn deine Küchenmaschine die Teigmenge nicht schafft, wird die Teigmenge mit dem Mixer auch nicht richtig aufgeschlagen! Eine Küchenmaschine arbeitet immer besser als ein Mixer.
Zuviel Teig!
Zweimal backen und stapeln - so steht es aber auch schon beim EK-Rezept.
Und womit sich auch wieder die Feststellung bestätigt: Alle Fragen wurden schon gefragt und auch beantwortet, Susi...
:-)

Susanne Gruber hat gesagt…

Ich habe wirklich alles durchgelesen beim Ek-Rezept und hab mir wirklich nichts Schlimmes gedacht,dass ich da eine Frage stelle,da es dort auch nicht nur um den Kuchen ging, sondern um Blütenpaste und Füllungen. Dass es ein besseres Endergebnis gibt bei einer 30 cm Form wenn man 2 x bäckt,hab ich auch gelesen,aber warum er speckig war,wollte ich trotzdem fragen, ist es wohl doch besser mit der Küchenmaschine....es tut mir leid,wenn die Frage ungelegen kam....

Anonym hat gesagt…

Super Rezept, sehr einfach ohne viel Zeitaufwand und dazu noch super lecker.
Danke für die tollen Rezepte.

Nicole S hat gesagt…

hallo monika!
ich bin gerade auf deinen schokoladen - bananen kuchen gestoßen!
würde der kuchen denn auch ohne bananen gehen, dafür aber mit marmelade eingestrichen oder mit einer vanillecreme dazwischen?

Monika hat gesagt…

Das ist ein Bananenkuchen, Nicole... - warum sollte man da die Bananen weglassen?
Schau mal rechts oben im Artikel Lieblingsrezepte nach, da habe ich meinen Lieblings-Schokokuchen verlinkt - mit dem kannst du das machen :-)

nadja hat gesagt…

Hallo, ich habe eine Frage, sie wurde zwar schon gestellt, allerdings habe ich keine Antwort gefunden: ich habe diesen Kuchen schon oft gebacken und er war jedesmal wirklich sehr lecker. Heute würde ich gerne mal probieren, statt marmelade, den kuchen mit einer Schoko-Sahne creme zu füllen. (Weil ich den Kuchen morgen verschenke, muss es schnell gehen, deswegen würde ich für die Füllung die Tortencreme von Dr. Oetker nehmen.. Meine Frage: Denkst du, dass der Kuchen zu süß wird?? Meine Freundin wünscht sich eine Schoko-Bananen Torte und ich kenne nur dieses Rezept.. deswegen würde ich es mit dieser Creme abwandeln.. Damit der Kuchen auch innen so schön aussieht und hoch wird...
Meinst du der Kuchen schmeckt trotzdem gut ?

Monika Matzat hat gesagt…

Marmelade und Schokoladenfüllung ist doch auch süß... - deine Füllung sollte also auch schmecken, Nadja :-)
Berichte doch mal, wie's geschmeckt hat...

Anonym hat gesagt…

Hallo :)

Ich möchte dieses Rezept für meinen Sohn machen, allerdings nicht in einer Springform sondern als Blechkuchen.
Glaubst du die Menge des Teiges reicht für ein Kuchenblech aus ?

Lg Sandra

Monika Matzat hat gesagt…

Nein, ich glaube, das wird zu flach... - ich würde das Rezept verdoppeln, Sandra :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...