Freitag, 13. Februar 2009

Rezept für Rollfondant - Sugarpaste - Fondant


Nach einigem Ausprobieren hat sich für mich dieses Rezept bewährt, ich habe es schon oft an andere Tortenfreundinnen weitergegeben und viel positive Resonanz bekommen! Auch bei chefkoch.de erfreut sich das Rezept allgemeiner Beliebtheit und kursiert mittlerweile überall in der deutschen Tortenwelt :-)
Durch die Zugabe von Salz und Zitronensäure (alternativ: Butter-Vanille-Aroma) wird die Süße des Zuckers in diesem Rezept etwas gebrochen, grundsätzlich ist Fondant aber trotzdem sehr süß...



Rollfondant / Einschlagmasse

1 Pck. gemahlene Gelatine (9 gr.) - kein Agar-Agar, Agartine etc.!!!
(Kleiner Tipps für Moslems: Es gibt auch Rindergelatine...)

60 ml Wasser

120 ml bzw. 170 gr. Glukosesirup oder anderer Zuckersirup (z.B.Barsirup von Riemerschmid, Heller Sirup von Grafschafter, Karamellsirup von Lidl, klarer Honig)
1 TL - 1 EL Glycerin
1/2 TL Zitronensäure oder einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma
1/2 TL Salz
1000 gr. Puderzucker, gesiebt


Die Gelatine in einem Glasschälchen in den 60 ml Wasser einweichen und quellen lassen, dann in der Mikrowelle vorsichtig auflösen.
Anschließend den Sirup, das Glycerin, die Zitronensäure und das Salz zugeben. Falls jetzt schon feststeht, dass eine große Menge farbiger Fondant benötigt wird, kann zu diesem Zeitpunkt Farbpaste in die flüssigen Zutaten gerührt werden.
Ca. 2/3 des Puderzuckers in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Kuhle machen und die Gelatine-Mischung hineinschütten.
Mit dem Knethaken der Küchenmaschine die Flüssigkeit unter den Puderzucker kneten.
Den restlichen Puderzucker auf die Arbeitsplatte sieben, den Fondant aus der Schüssel daraufkippen und dann durch Kneten den Puderzucker unterarbeiten.
Den fertigen Fondant luftdicht einpacken und erst nach einem Tag Ruhezeit verarbeiten.
Ganz wichtig: Vor dem Ausrollen den Fondant nochmal gründlich durchkneten (Hände leicht mit Palmin einfetten) - erst ist der Fondant etwas bröckelig, aber nach und nach wird er homogen und schön geschmeidig.
Dann nach Wunsch mit Pastenfarben z.B. von Sugarflair einfärben und ausrollen. Das klappt am Besten, wenn man die Arbeitsfläche vorher mit etwas Maisstärke abpudert.
Der Fondant kann mindestens 6 Monate im Kühlschrank gelagert werden, vor der Verarbeitung genug Zeit einplanen, damit er wieder auf Zimmertemperatur kommen kann.


Edit:
Mit Glukosesirup wird der Fondant richtig weiss! Wenn der Sirup von Grafschafter oder Lidl verwandt wird, entsteht ein Altweiss. Das fällt aber nur auf, wenn ein z.B. schneeweisses Blatt Papier danebengehalten wird...
Diese Torte ist mit altweissem Fondant überzogen: Callas-Hochzeitstorte - hättet ihr das gedacht?


Edit:
Mittlerweile sind schon sehr viele Kommentare und Anmerkungen über diesen Fondant abgegeben worden, die sehr hilfreich sind :-) und auch gelesen werden sollten, auch sollte dieser Artikel bis zum Ende gelesen werden!
Falls ihr dennoch Probleme mit dem Fondant habt, bitte auch diesen Artikel lesen Puderzucker ist nicht gleich Puderzucker...
Wer sich genau an das Rezept hält und wirklich die angegebenen Zutaten verwendet, wird einen sehr gut zu verarbeitenden Fondant erhalten. Wenn allerdings andere Sirups verwandt werden (z.B. dünne Aromasirups von Monin, die als Kaffeearoma verkauft werden oder selbstgekochte Zuckersirups), ändert sich die Konsistenz.


Diese Sirups sind für die Zubereitung von Rollfondant ideal! Gesehen und fotografiert bei Kaufland... - beachtet bitte, dass es sich hierbei um Karamellsirup bzw. Heller Sirup handelt und nicht um Zuckerrübensirup. Der ist nämlich dunkelbraun ;-)

Das Ausrollen klappt am Besten mit diesem Silikon Ausrollstab SIL PIN. Vor einiger Zeit gab es den mal bei QVC, dort ist er aber mittlerweile ausverkauft, bei Amazon gibt es ihn aber noch :-)


Ich stelle meine Torten, die mit diesem Rollfondant überzogen sind, oft in den Kühlschrank.
Wichtig ist aber, dass es im Kühlschrank nicht feucht ist und dass der Kuchen nach dem Herausnehmen genug Zeit bekommt, sich der Zimmertemperatur anzupassen.
Wie bei kalten Sprudelflaschen auch wird sich die Umgebungsfeuchtigkeit auf dem kalten Kuchen niederschlagen, die muss dann wieder verdunsten....
Danach ist die Fondantoberfläche wieder wunderbar trocken!


Einige Tipps rund um das Thema Motivtorten habe ich in diesem Artikel zusammengefasst - gerade Anfängern bekommen dort einen guten Überblick über meine wichtigsten Artikel :-)
Zuckerdekorationen lassen sich auf Rollfondant gut mit diesem Zuckerkleber befestigen.
Wenn man diesen Rollfondant 50/50 mit Blütenpaste mischt, bekommt man einen sehr guten Modellierfondant, mit dem ich z.B. dieses Brautpaar modelliert habe.

EDIT: 31.8.2011
Da mittlerweile fast immer das Gleiche gefragt wird, sperre ich die Kommentarfunktion für dieses Rezept! Ich antworte auf nicht auf Fragen zu diesem Rezept, wenn die an anderer Stelle hier im Blog gestellt werden ;-)
LEST EUCH BITTE ALLES GENAU DURCH, AUCH DIE KOMMENTARE :-)

Wer sich genau an das Rezept hält, keine Zutaten gegen irgendwas anderes austauscht und sich an die Ruhezeit hält, bekommt einen Super-Fondant!
Gutes Gelingen :-)

253 Törtchen:

«Älteste   ‹Ältere   1 – 200 von 253   Neuere›   Neueste»
Die Dame vom Grill hat gesagt…

Ah, danke für das Rezept. Werde ich ausprobieren :)

LG
Frau Currywurst

Monika hat gesagt…

Ich bin schon auf das Bild der Torte gespannt...!

Dimitrana S. hat gesagt…

Liebe Monika! Glücklicherweise bin ich die Seite gestoßen: ich habe das Rezept für Rollfondant ausprobiert, alles toll gelungen! Ich habe geschafft eine 2-stöckige Torte damit zu bedecken und ein paar blümchen zu basteln. Jetzt bedanke ich mich ganz herzlich bei Dir!

Monika hat gesagt…

Das freut mich aber, dass Du mit dem Rezept Erfolg hattest! Danke für die Rückmeldung!

Sadi hat gesagt…

Hallöchen!
Super, danke für dieses Rezept, hab gerade mit MMF gearbeitet war aber dieses Mal nicht ganz so zufrieden! Vielleicht probiere ich diesen mal.

Liebe Grüße Sadi

Monika hat gesagt…

...Dieser Fondant ist viiiiel besser als MMF - Du wirst nie mehr anderen Fondant machen wollen... :-)))
Berichte bitte, ob Du zufrieden warst!

siegi hat gesagt…

hallo ich habe gestern das rezept ausprobiert - allerdings ist bei mir alles fluessig geblieben....??????? keine ahnung warum - habe auch x mal geschaut ob ich wohl die richtige menge an fluessigkeit verwendet habe - hatte ich .... naja ich habe mehr zucker dazugegeben und hoffe das es doch noch etwas wird. falls jemand einen tipp hat bin ich ganz OHR :) DANKE

Monika hat gesagt…

Hallo siegi,
ich mache IMMER nach diesem Rezept meinen Fondant und nach einem Tag Ruhezeit ist der Fondant wunderbar fest, aber dennoch geschmeidig!
Flüssig ist der Fondant eigentlich nie, erst recht nicht nach dem Einkneten der 1000 gr. Puderzucker... - Du musst Dich vertan haben.
Wichtig ist, einen der angegebenen Sirupe zu nehmen und keinen dünnen Zuckersirup, der häufig als Geschmackgeber für Kaffe verkauft wird. Der Sirup muss dickflüssig sein.
Tut mir leid, ich weiss nicht, was Du falsch gemacht haben könntest...
Starte doch einfach einen neuen Versuch.
Herzliche Grüße,
Monika

Blumennase hat gesagt…

Vielen Dank für das Rezept. Ich habe am Anfang ja nicht wirklich geglaubt, dass ich mit dem bisschen Flüssigkeit den ganzen Zucker unterkneten kann. Aber es funktioniert wirklich ;)
Mir tun jetzt zwar die Hände weh, aber sonst war es wirklich easy. Der Klumpen darf jetzt bis Donnerstag im Kühlschrank liegen und dann bin ich gespannt, ob ich mich beim Ausrollen und Dekorieren auch so geschickt anstelle. Die Torte (Hochzeitstorte für meinen Bruder) wird zwar sicherlich nicht so genial und professionell wie Ihre, aber ich habe Hoffnung, dass ichs auch einigermaßen passabel hinbekomme ;)

Ich werde dann nochmal berichten wie geklappt hat.
Danke sagt die Blumennase :)

Monika hat gesagt…

Hallo Blumennase,
ich freue mich über Jede, die das Rezept ausprobiert und gute Erfahrungen damit macht!
Wichtig ist vor dem Gebrauch, den Fondant einen Tag vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen und auf Zimmertemperatur kommen zu lassen!
Herzliche Grüße,
Monika

Blumennase hat gesagt…

Leider hat's doch nicht so super geklappt, wie ich es mir vorgestellt hatte :(
Ich hab den Fondant am Tag vorher schon aus dem Kühlschrank genommen, so dass er bei der Verarbeitung Zimmertemperatur hatte. Dann habe ich ihn mindestens eine halbe Stunde geknetet wie eine Blöde. Meine Hände fielen fast ab. Er war dann aber immer noch irgendwie ein bisschen bröckelig. Ich hab ihn dann aber ausrollen können und er sah dann auch echt gut aus. Als ich ihn aber auf den Kuchen gelegt habe, ist er an den Kanten (also am Übergang vom Kuchendeckel zu den Seiten) überall gebrochen. Retten konnte ich das ganze nur noch indem ich eine Tonne Zuckerguss gemacht habe und alles damit überzogen habe. War dann eine echt süße Angelegenheit :D
Hinterher sah er ganz gut aus, war aber natürlich nicht mehr das, was ich eigentlich wollte. Was könnte ich falsch gemacht haben?
Ich wäre für einen Tip echt dankbar :)

Die Blumennase

Monika hat gesagt…

...Hm, hast Du Deine Hände zum Durchkneten mit Palmin eingefettet? Das ist das einzige, was mir dazu einfällt...
Ich mache IMMER diesen Fondant und habe heute morgen damit sogar eine Torte überzogen, die 34 cm im Durchmesser und 10 cm hoch war. Der Fondant musste dafür ca. 60 cm im Durchmesser ausgerollt werden! Hat einwandfrei und ohne Risse geklappt...
Komm' doch mal zu mir in einen Anfängerkurs, da zeige ich, wie's gemacht wird....
Tut mir leid, dass Du bisher mit diesem Rezept keine guten Erfahrungen gemacht hast!
Herzliche Grüße,
Monika

Blumennase hat gesagt…

Ach wie gern würde ich Deinen Kurs besuchen... aber das ist viiiiel zu weit :(
Ich danke Dir trotzdem sehr für Deine Tipps und Deine Mühe :)

Herzlichst,
die Blumennase

Lena hat gesagt…

Tolles Rezept. Danke.Lg Lena

Lena hat gesagt…

Monika wieviel sind ungefähr 120 ml Sirup, habe leider keine Waage Zuhause, kannst du viel. nach Erfahrung sagen wieviel EL das sind? Habe Angst was falsches zumachen, möchte aber unbedingt dieses Rezept ausprobieren. Ich habe bisjetzt immer mi MMF gearbeitet, und war eigentlich zufrieden, aber die Neugier ist schon da mal was anderes zu probieren, viel. ist es wirklich besser?!....
Lg Lena

Monika hat gesagt…

120 ml werden mit einem Messbecher abgemessen und nicht mit einer Waage abgewogen...
Tut mir leid, aber dieses klebrige Zeug mit einem EL abzumessen - das möchte ich mir nicht antun ;-)

Lena hat gesagt…

Klar verstehe ich Monika,

ahh es geht wieder ich darf schreiben *lach*. Sag mal MOnika welchen Sirup benutzt du, war heute im Kaufland und war total überfordert so viele Flaschen und keine davon ist zähflüssig. Der Barsirup ist flüssig?? Kann ich den im Kokosgeschmack nehmen, wird ja dann weiß oder??Lg Lena

Monika hat gesagt…

Hallo Lena,
im Rezept steht doch auch "Heller Sirup von Grafschafter, Karamellsirup von Lidl"!
Schau' in der Marmeladenabteilung neben Honig, Zuckerrübensirup und Co. nach...
Als einzigen Barsirup von Riemerschmid habe ich anfangs den in der 0,7 L Flasche gekauft, ich glaub' da stand "aus Zuckerrohr" drauf oder so - ohne irgendwelchen Zusatzgeschmack...

Valentina hat gesagt…

Valentina
Hallo Monika kanst mir bitte sagen: Wie man den schoko fondat macht

Monika hat gesagt…

Am Besten wird Schokoladenfondant, wenn man Schokomodellierpaste mit Fondant verknetet. Man kann aber auch etwas Puderzucker gegen Backkakao austauschen und die Sirupmenge etwas erhöhen. Ein Rezept dafür habe ich nicht, ich mache das immer nach Gefühl - musst Du halt ausprobieren.

Valentina hat gesagt…

Danke für den rat, bei die gelegenheit versuche mal mit Backkakao.

Vertigo hat gesagt…

Hallo Monika,

kannst du mir vielleicht sagen, wo man Glycerin kaufen kann? Möchte am Wochenende auch meine ersten Versuche mit Fondant machen ;)

Liebe Grüße,
Tinu/Vertigo

Monika hat gesagt…

Hallo Tinu,
Glycerin bekommst Du in der Apotheke! Wichtig ist aber, dass das Glycerin pflanzlich ist - es gibt auch synthetisches aus Erdöl, das ist nicht so toll geeignet...
Herzliche Grüße,
Monika

Valentina hat gesagt…

Hallo Monika.
Habe am Wochenende nach deinem Rezept ein Eierlikör motiftorte gemacht, es ist nicht so richtig gelungen aber am ende schmekte er gut und sah auch gut aus. Meine einschlagmasse war trotzdem kneten und mit Palmin brökelig ich habe dann mit Blätter kaschirt, weißt du ob das Glezirin eine rolle gespilt hat? Ich habe aus der Apoteke und die haben dan denn normalen Glizirin mit Wasser verdünt auf 38%?

Monika hat gesagt…

Das Glycerin darf nicht verdünnt werden! Es sollte so verwandt werden, wie es ist - meins ist 99.5%
Glycerin ist ganz wichtig für die Elastizität des Fondants...

Valentina hat gesagt…

Danke Monika für die antwort das habe ich schon vermutet. Das man für lebensmittel tauglicher Glizerin muß 38% haben habe ich auch aus dem internet.Also ist jetzt am besten ich kaufe mir mal einen auf die Torten messe ich habe nemlich vor da hinzufahren.

Tinu hat gesagt…

Hi Monika, danke für deine Hilfe zum Fondant, falls es dich interessiert, wie meine ersten Versuche mit dem Fondant abgelaufen sind, kannst du ja mal in meinem Blog nachlesen, würde mich freuen, wenn du dort mal vorbeischaust ;)

Grüße,
Tinu

Anonym hat gesagt…

Hallo,

lese nun schon einige Zeit mit um zu lernen, möchte mich demnächst mal an Ihrem Fondant probieren und einen Geburtstagkuchen machen. Jetzt habe ich eigentliche alles an Zutaten zusammen, aber bin mir nicht sicher wegen der Zitronensäure, ist das dieser Zitronensaft oder gibt es da etwas anderes??? Bitte um Antwort. Danke.

Grüsse

Monika hat gesagt…

Zitronensäure liegt im Supermarkt dort, wo auch Gelierzucker und Backzutaten liegen.
ZS ist ein Pulver und keine Flüssigkeit - auf den Päckchen steht auch Zitronensäure drauf...

Anonym hat gesagt…

Hallo,

danke dann werd ich nochmal suchen.

Grüße

Amy hat gesagt…

Hallo,
bin grade mit den Nerven etwas am Ende. Habe grade eine kleine Motivtorte mit deinem Fondant überzogen. Ging leider total in die Hose. :-( Hatte bisher immer MMF genommen und war nicht sonderlich begeistert. Dein Fondant klang super und bis heute Morgen hat auch alles super geklappt. Habe statt Zuckersirup nur Zuckerrübensirup gefunden und dachte das ist das gleiche.
Kann es sein, dass der Rübensirup einfach zu zäh und hart ist? Der Fondant ist mir immer wieder gebrochen und jetzt hat die Taufetorte Schwangerschaftsstreifen. Naja, kann mich ja damit rausreden, dass es zum Baby-Thema passt. Schade trotzdem....

Monika hat gesagt…

Hallo Amy,
tut mir leid, dass Du mit dem Fondant nicht so gut zurecht gekommen bist!
Mit Zuckerrübensirup hab' ich den noch nicht gemacht, dann wird's doch hellbraun, oder? Ich habe den Fondant früher aber mit dem Karamellsirup von Grafschafter gemacht - dessen Konsistenz ist ungefähr so wie der Zuckerrübensirup - und der Fondant wurde damit 1A.
Kann es sein, dass Du nicht genug geknetet hast? Das ist GAAAAANNNZ wichtig, dadurch wird der Fondant elastisch und homogen. Vor dem Ausrollen mit leicht mit Palmin eingefetteten Händen gründlich durchkneten, bestimmt 5 min. lang!
Vielleicht startest Du demnächst vor einer wichtigen Torte mal einen neuen Versuch als Probetorte...
Herzliche Grüße,
Monika

Beata hat gesagt…

Hallo Monika,

danke für Deine Tipps zu meiner mißlungenen Blütenpaste! Ist etwas länger her, aber ich wollte trotzdem mal berichten, wie es gelaufen ist: Leider hat nichts geholfen, da ich aber die Masse nicht wegschmeißen wollte, habe ich sie in kleine Würfel geschnitten und als Unterlage für meine Geistermuffins verwendet ;)! Die andere Hälfte, die war ja ok und leistet mir gute Dienste bei meinen Torten! Danke Dir!
Liebe Grüße
Beata

Natalia hat gesagt…

Hallo,

habe heute Ihren Fondant hergestellt, aber bin mir nicht sicher, ob er auch gut ist. Habe alle Angaben genau abgemessen, aber der Helle Sirup ist irgendwie so dick gewesen ist das normal oder muss man den evtl. noch verdünnen? Habe sehr lang geknetet als er fertig war, aber die Konsistenz wurde nicht weicher, bin mir nicht so sicher ob es morgen besser wird. Welchen Sirup nehmen Sie denn?

Monika hat gesagt…

Hallo Natalia,
die Konsistenz des hellen Sirups ist optimal! Wenn Sie sich genau an die Wassermenge gehalten haben und auch das Glycerin zugegeben haben, sollte der Fondant wunderbar werden - weicher wird er morgen allerdings bestimmt nicht sein, eher fester....
Herzliche Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Respekt!! Wahnsinns Torten!
Ich bin sprachlos!

Meike hat gesagt…

Hallo Monika,
ich verfolge schon länger deinen Blog und möchte nun am Wochenende meine erste Motivtorte ausprobieren.
Den Fondant habe ich schon vorbereitet, hat auch alles super geklappt bis jetzt. Gestern habe ich dann mal einen kleinen Teil davon genommen um damit rum zu experimentieren, also beispielsweise ausrollen und einfärben. Habe einfach mal ein paar Motive ausgestochen und trocknen lassen.
Nun meine wahrscheinlich blöde Frage (aber ich hatte eben noch nie mit Fondant gearbeitet oder mal gegessen):
Ist das richtig so, dass die Figuren nach dem trocknen steinhart sind? Also ich meine, isst man sie so hart? Und kann man die Torte dann überhaupt richtig schneiden? Ich hatte mir das ganze etwas weicher vorgestellt...
Danke schonmal und viele Grüße,
Meike

Monika hat gesagt…

Hallo Meike,
wenn der Fondant auf einer Torte liegt, die mit amerik. BC oder mit Ganache eingestrichen ist, wird er nicht steinhart, sondern nur oberflächlich trocken. Schau Dir mal einige meiner Anschnitt-Bilder an, dort ist der Fondant überall schneidfähig und bröckelt nicht beim Schneiden, ist also nicht steinhart...
Wenn Fondantteile allerdings offen an der Luft trocknen, werden sie so wie diese Zuckerblümchen, die man auch im Supermarkt kaufen kann - schön knackig :-)
Herzliche Grüße,
Monika

Mona hat gesagt…

Hallo Monika,

ich möchte morgen abend dein Rezept testen, dazu eine Frage: Für wieviel Torten langt denn das Rezept??? Ich werde danach auch berichten, ob es alles geklappt hat. Zur Not hab ich noch ein Rezept für MMF =)Ich möchte die Torten im übrigen mit Crean Cheese Frosting unter dem Fondant überziehen, gibt das denn Probleme?

Liebe Grüße Mona

Monika hat gesagt…

Hallo Mona,
grundsätzlich reicht 1 Rezept Fondant für eine Torte. Du wirst nach dem Einschlagen der Torte und Abschneiden des Fondants noch ca. 500 gr. übrig behalten, aber das muss auch so sein, denn man muss gross genug ausrollen, um die Torte faltenfrei einschlagen zu können.
Cream cheese frosting unter Fondant geht nicht, da das zu wasserhaltig ist. Besser ist entweder Ganache oder amerikanische Buttercreme.
Herzliche Grüße,
Monika

Mona hat gesagt…

wunderbar, dann teste ich das mal aus. Wenn ich das Fondant heute abend mache, kann ich dann gleich die Farben mit einarbeiten??? Oder dann erst morgen?

Danke für deine Unterstützung

Monika hat gesagt…

Wahrscheinlich ist es jetzt schon zu spät für Deinen Fondant...
Ja, man kann Pastenfarbe schon sofort in die Gelatinemischung einrühren, dann hat man wenigstens schon eine Grundfärbung und braucht später nicht mehr so viel Farbe einkneten.
Herzliche Grüße,
Monika

Mona hat gesagt…

Hallo Monika,

nein ist noch nicht zu spät =) Ich musste bis 22 Uhr arbeiten und fange demnächst erst an =) Ich hab allerdings flüssige Farben. Aber ich probier das alles mal gleich aus. Mal schauen ob ich positives berichten kann =)

Monika hat gesagt…

Bei flüssigen Farben musst Du unbedingt die Wassermenge reduzieren, d.h. die flüssige Farbe + Wasser müssen zusammen 60 ml ergeben...

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Ich habe den Rollfondant nach diesem rezept heute das erste Mal probiert. Meiner war allerdings ziemlich klebrig. Ist das normal, oder habe ich etwas falsch gemacht? Herzlichen Dank für Deine Antwort.

Liebe Grüße aus Südtirol

Ingrid

Monika hat gesagt…

Nach einer Ruhezeit von einem Tag ist dieser Fondant nicht mehr klebrig...
Hast Du den Fondant erst heute gemacht und sofort ausgerollt oder schon gestern?

Anonym hat gesagt…

Den Fondant habe ich schon am Samstag gemacht und dann am Sonntag Abend wieder aus dem Kühlschrank genommen.
Lieben Gruss
Ingrid

Monika hat gesagt…

Hm, ich habe bestimmt schon 100 x Fondant nach diesem Rezept gemacht und arbeite auch in meinen Anfängerkursen damit...
Eine Fehlerquelle kann der Sirup sein (vielleicht zu dünn?), dann die Gelatine (richtig aufgelöst?), dann der Puderzucker, schau mal in diesen Artikel
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/puderzucker-ist-nicht-gleich.html
Sonst fällt mir auch nichts ein... - wenn der Fondant gar nichts ist, versuchs doch einfach nochmal!

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank! Ich werde es noch mal mit mehr Puderzucker versuchen. Vielleicht habe ich einfach nicht genug davon genommen. (So viel Puderzucker bis nichts mehr klebt?)

Monika hat gesagt…

1000 gr. Puderzucker sind genug, wenn alle o.g. Fehlerquellen ausgeschaltet sind...

Mona hat gesagt…

Hallo Monika,

sorry, dass ich mich erst jetzt zurück melde, ich wollte nur mal meine Ergebnisse verkünden...
Es hat alles wunderbar geklappt und meine Torten waren auf beiden Geburtstagen der reinste Erfolg. Vor allem meine zweistöckige =) Vielen lieben Dank, ich werde mein Fondant nur noch nach diesem Rezept zubereiten =) Du bist ein Schatz

Liebe Grüße Mona

Monika hat gesagt…

Das freut mich sehr, Mona, dass alles gut geklappt hat und die Torten gefallen haben :-)

Tina hat gesagt…

Hallo Monika,

ich versuche mich heute das erste mal an Fondant. Kann ich auch selbstgekochtes Glukosesirup nehmen? 64g Traubenzucker 36ml Wasser.

Danke schon mal für die Antwort.

Liebe Grüße Tina

Monika hat gesagt…

Ich habe den Fondant bis jetzt nur mit Glukosesirup oder Karamellsirup gemacht - probiers doch einfach aus und berichte mal...
Herzliche Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich bin über die Chefkochseite auf Dich gestossen. Habe bislang mein Glück immer mit MMF versucht und war damit eigentlich immer nicht sooo glücklich. Der lässt sich zwar relativ gut verarbeiten, meine Kiddies mögen den aber nicht sonderlich gerne. Ich soll am WE eine Geburtstagstorte in Platten-Cover-Form machen und werde dafür auf jeden Fall dieses Rezept von Dir ausprobieren. Ich bin schon mächtig gespannt.

Vielen lieben Dank für diese Tolle Seite.

LG
Fato

Monika hat gesagt…

Hallo Fato,
wenn Du Dich an die angegebenen Mengen hälst, kann bei diesem Rezept gar nichts schief gehen...
Gutes Gelingen,
Monika

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

habe gerade festgestellt, dass ich kein Glycerin mehr habe. Fürs Bestellen reicht nun die Zeit nicht mehr. Hast Du irgendeinen Tipp für mich, wo ich das Glycerin sonst noch auf die Schnelle bekommen kann???

LG Fato

Monika hat gesagt…

Glycerin gibt es auch in der Apotheke, dort haben es schon viele Fondantmacherinnen gekauft...

die Braut hat gesagt…

Hallo Monika.
Ich habe bei uns in der Stadt vergeblich versucht, pflanzliches Glycerin zu bekommen. Mir hätten zwar viele Apotheken welches bestellen können, dann aber immer mit nur 85% und in Literflaschen. Da ich hier schon gelesen habe, dass du 99,5%iges benutzt, habe ich also weitergesucht, weil ich keine Lust auf Fehlversuche habe.

Ich bin auf eine Internetseite gestoßen, wo ich das passende Glycerin auch in kleineren Mengen bestellen konnte. Ich hoffe, es ist okay, wenn ich den Link hier reinschreibe, denn vielleicht hilft der ja auch anderen Tortenbäckerinnen: http://www.baccararose.de/?liste.php?rubrik=69.

Das Päckchen kam heute an. Jetzt muss ich nur noch den Puderzucker von Diamant auftreiben (auch da machen viele Supermärkte hier in der Region die Grätsche), und dann werde ich meinen ersten Fondantversuch starten. Das Rezept klingt auf alle Fälle vielversprechend und macht mich für meine Hochzeitstorte optimistisch. Ganz vielen Dank schon jetzt, auch für alle anderen tollen Anregungen, die ich in deinem Blog gefunden habe.

Herzliche Grüße,
die Braut

Monika hat gesagt…

Hallo "die Braut",
da hast Du ja meine Bezugsquelle für Glycerin aufgetan :-) Bei Baccararose bestelle ich schon seit 3 Jahren, zuerst 250 ml und jetzt ist schon die zweite Literflasche leer!
Gutes Gelingen,
Monika

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika

Was hältst du egentlich vom gekauften Rollfondant?
Ist er aauch gut wenn man ihm selber mit Marshmallowa herstellt??

Danke

Monika hat gesagt…

Hallo Anonym,
bei gekauftem Fondant ist die Qualität sehr unterschiedlich! Empfehlen kann ich den Fondant von Callebaut, den gibt es bei torten-kram.de
MMF (Marshmallowfondant) habe ich nur ganz zu Beginn meiner Tortenkarriere gemacht, aber der war mir zu gummiartig und zu zäh. Ich bin dann ganz schnell auf dieses Rezept umgeschwenkt :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
auch ich verfolge nun schon länger deinen Blog und möchte mich bald an der ersten Torte mit Fondant wagen. Kürzlich habe ich das Buch "Meine schönsten Torten und Cookies" von Peggy Porschen gekauft und war überrascht zu lesen, dass die Torten erst mit Marzipan und danach zusätzlich mit Fondant überzogen werden. Macht man das, damit nach dem Auskleiden der Torte dennoch ein Überzug erhalten bleibt? Vielen Dank für deine Antwort und ein dickes Lob für deinen Blog!

Monika hat gesagt…

Hallo Anonym ;-)
Engländer machen das schon immer mit dem Marzipanüberzug unter Fondant, hier bei uns und auch in USA wird das nicht gemacht, weil dann alles ja süßer wird. Man wird den Fondantüberzug nicht so einfach von der klebrigen Marzipanschicht, die darunter ist, abpellen können.
Ich überziehe meine Torten erst mit Ganache und dadrauf kommt dann der Fondant.
:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika

Habe heute versucht den Rollfondant nach deinem Reept zu machen (ist überhaupt das erste mal dass ich Fondant mache) habe alles mit dem Mixer gemacht da ich keine Küchenmaschine habe und habe geknetet und geknetet (etwa 30-40min lang)aber leider wurde die Masse üerhaupt nicht geschmeidig...es war zwar weich und feucht aber rissig und krümmelig....da ich niergends Glukosesirup finden konnte habe ich selber karamellsirup hergestellt was meiner Meiniung nach eigentlich zäh war....aber naja...wie zääh sollte den der Sirup etwa sein?? habe die Hände beim kneten immer schön mit kokosfett eingerieben, half aber auch nicht....leider...hoffe sehr das es ein anderes mal doch noch klappt...

Monika hat gesagt…

Richtig geknetet werden darf erst nach der Ruhezeit und selbstgemachter Sirup ist auch nicht optimal! Bei mir wird der Fondant immer super - ich halte mich genau an die Angaben im Rezept...

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich habe bei einem Bäcker in meiner Nähe Glucosesirup für sage und schreibe 12,5kg- 20 Euro gefunden, jetzt meine Frage so schnell kann ich den ja nicht verbrauchen, er sagte bis Anfang 2011 wäre MDH, aber kann ja eigentlich nichts schlecht werden oder, ist doch nur Zucker denke ich???

LG

Natalia

Monika hat gesagt…

Hallo Natalia,
grundsätzlich denke ich auch, dass der Sirup bestimmt länger haltbar ist... - was soll da denn schlecht werden?
Aber lt. Gesetz muss auf allen Lebensmitteln ein MHD angegeben werden, sogar auf Mineralwasser :-)))
Wichtig ist, dass Du den Sirup nur mit ganz sauberen Löffeln entnimmst, damit keine Fremdstoffe reinkommen...
Herzliche Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ne blöde Frage hätt ich noch, die ich hier noch nicht gefunden habe, und zwar welchen Knethaken benutzt du denn? Habe ja auch eine KW, meinst du den K-Hacken oder den richtigen Knethacken? Sorry, wenn die Frage jetzt blöd ist.

LG

Natalia

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

danke.

LG

Natalia

Bianca hat gesagt…

WOw

bin gerade beieindruckt.

Werde nun gleich den Eierlikörkuchen backen, leider habe ich kein Glycerin mehr bekommen wegen dem Fondant, ich denke das der unbedingt da rein muß, oder??

Muß ich den Kuchen eigentlich füllen(wie z.b. mit der Mandarinen Käse Sahne füllung), oder reicht es wenn ich dazwischen eine oder zwei Füllungen mit Zartbitter Ganache mache?

Viele Fragen aber da ich eine Anfängerin bin würde ich mich freuen sie beantwortet zu bekommen.

Vielen Dank, und es ist wirklich schade das ich hier in Ostfriesland leider viel zu weit wohne, ansonsten würde ich auch wohl ein Kurs bei dir besuchen...

Monika hat gesagt…

Hallo Bianca,
ja, Glycerin muss in den Fondant rein!
Nein, Kuchen müssen natürlich nicht aufwändig gefüllt werden, ich habe auch schon oft nur dünne Schichten Ganache oder Aprikosenmarmelade zwischen leckere Kuchen gemacht.
Lies Dich einfach mal hier durch den Blog und beachte möglichst auch die Kommentare - oft steht da auch noch hilfreiches...
Viel Spaß!

Bianca hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Sitze schon seit mehreren Stunden und schaue deine bemerkenswerte Homepage durch. Hier gibt es so viel zu entdecken wow....

Werde mich wohl oder übel erst morgen an den Fondant ranmachen können, wenn ich bei der Apotheke war.

Werde dann den kuchen erstmal "nur" mit Zartbitter Ganache füllen, dekorieren und dann mal meinem Schwager zeigen, falls es etwas geworden ist.. der ist nämlich Koch...und nebenbei backt der unsere Torten für unser Kaffee..

Mach bitte weiter so und teile doch dein Wissen über die Tortenbäckerei..

Ganz ganz lieben Gruß Bianca

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
ich möchte demnächst deinen Fondant ausprobieren. Habe allerdings eine Frage: Kann man statt Gelatine auch etwas anderes nehmen? z. B. Agar-Agar o. Ä.
Wie ging nochmal das mit dem einfrieren? Brauche den Fondant erst in 4 Wochen, möchte es allerdings jetzt schon mal probieren.

Dein Blog ist übrigens echt TOLL!! ;-)

LG
Alexandra

Monika hat gesagt…

Ich habe von anderen Tortenbäckern gehört, dass der Fondant mit Agar-Agar nicht funktioniert! Und oben im Rezept steht: haltbar mindestens 6 Monate im Kühlschrank :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

nach zwei fehlgeschlagenen Versuchen möcht ich mich noch mal dran versuchen den GF herzustellen, dabei habe ich nochmal eine Frage. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass du Glucosesirup verdünnst hast, weil der sooo zäh war, jetzt habe ich mir ja den Glucosesirup mit 45 Grad besorgt und wollte fragen, ob man den besser verdünnen soll und wenn ja auf wieviel? Danke im Voraus.

LG

Monika hat gesagt…

Die Konsistenz des Glukosesirups ist richtig, wenn 120 ml ca. 170 gr. wiegen. Wenn der Sirup schwerer ist, so verdünnen, dass das Gewicht stimmt...

Anonym hat gesagt…

Hallo,

super, danke für die Antwort. Jetzt hoffe ich mal, dass der dritte Anlauf auch was wird.

LG

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Ich habe schon zweimal Rollfondant nach deinem Rezept gemacht aber anstatt Gelatine habe ich Agar-Agar genommen.Der Rollfondant wurde nicht elastisch genug,so das es reist.Glycerin habe ich 99,5% benutzt.Kann es am Agar-Agar liegen das es nicht geklappt hat.
Viele Grüsse
hacer

Monika hat gesagt…

Hallo Hacer,
schau mal ein wenig weiter oben am 13.4., dort wurde auch nach Agar-Agar gefragt...
Herzliche Grüße,
Monika

wakengut hat gesagt…

hallo...ich habe mir dein rezept schon mal abgeschrieben.die zutaten habe ich auch schon besorgt.allerdings habe ich grad gelesen,dass der glycerin pflanzlich sein soll.habe glycerin aus der apo...weiss aber nicht ob das jetzt der richtige ist.das es da den unterschied gibt,habe ich erst jetzt erfahren.ich habe vor eine motivtorte zum 1.geburtstag für meine tochter zu machen.ist schon nächste woche.und am we möchte ich erst mal eine probetorte machen,ob ich es überhaupt hin kriege mit dem fondant.allerdings habe ich noch gar kein zubehör für fondant.klappt das auch ohne?geht auch puderzucker statt maisstärke zum ausrollen?ich habe auch keinen puderzucker von diamant gefunden.versuch es mit einem anderen.auf die torte möchte ich eine kleine schleife mit einem band quer machen und eventuell eine figur,nur ich habe keine ahnung wie man figuren modelliert.hast du eine anleitung für z.b.ein mädchen oder süssen bär oder ähnliches?sorry,für die vielen fragen.aber ich habe noch nie eine motivtorte gemacht und ich wollte es dann doch relativ perfekt zum 1.geburtstag hin kriegen.

Monika hat gesagt…

Wenn Du noch nie mit Fondant gearbeitet hast, hast Du Dir aber ganz schön viel vorgenommen! Ich empfehle eigentlich immer, vor dem großen Tag eine Probetorte zu machen. Klicke mal links auf der Seite auf Anleitungen oder auf Werkzeug, da kommt einiges, durch das Du Dich durchlesen kannst...
Einen Link zu einer Anleitung zum Figuren modellieren findest Du in diesem Artikel:
http://tortentante.blogspot.com/2009/05/zuckersuss-brautpaar-zum-anbeien.html
Ich rolle immer auf Maisstärke aus, Du kannst es auch nur mit PZ versuchen...
Zum Glycerin kann ich nichts anderes schreiben als bisher auch: ich habe nur pflanzliches benutzt, dass ich bei www.baccararose.de bestellt habe.
Gutes Gelingen,
Monika

Sanja hat gesagt…

Liebe Monika,
immer wieder stoße ich auf deine Seite und du wirst in höchsten Tönen gelobt, ergo folge ich deinem Pfad und deinen Rezepten! Ich will auch unbedingt eine Torte zum ersten Geburtstag meiner Tochter Anfang Juli zaubern...ich habe allerdings im Gegensatz zu "wakengut" schon viel gelesen und wußte, dass ich Training und Utensilien brauche...aber zu viel gekommen bin ich noch nicht...eine Torte und zwei Modellierungen...Was empfiehlst du denn als Füllung für eine festliche Torte mit Biskuitteig? Deinen Fondant habe ich bis eben geknetet (nicht auf die Uhr schauen ;o)) mit Südzucker PZ...hat nur ein klein wenig geklebt und ich habe maximal 50gr PZ dazu gegeben und es scheint gut zu werden...mal sehen was die "Nachtruhe" ändert..PS habe parallel deine Käsekuchen Muffins gebacken, LECKER!!! Zwei eben gemampft, mitten in der Nacht...
Gruß
Sanja

Monika hat gesagt…

Hallo Sanja,
ich mache sehr gerne Käse-Sahne-Füllungen wie diese:
http://tortentante.blogspot.com/2009/03/ostertorte-verrucktes-huhn.html

Dabei verwende ich diese Technik:
http://tortentante.blogspot.com/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html

Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika,

vielen Dank für dieses Superrezept! ich verfolge schon ganz lange deinen Blog mit Begeisterung, genauso lange warte ich schon auf eine Gelegenheit diese ganzen Sachen auszuprobieren. :) Nun ist sie da :)
ich habe bereits Blütenpaste gemacht und bin begeistert - die Konsistenz ist echt super, jetzt wartet sie im Kühlschrank darauf verarbeitet zu werden :)

nun habe ich einige Fragen zum Fondenat (besser hätte ich nämlich die Kommentare VOR dem Werkeln gelesen) - jetzt hab ich den Salat.
ich habe gestern Glycerin in der Apotheke gekauft, in der naiven Annahme, dass es da nicht so viel Auswahl gäbe. ;)
Nun habe ich 85 % Glycerin eingearbeitet und ob es pflanzlich ist, weiß ich auch nicht...Gesetz dem Fall, es ist nicht pflanzlich ist, ist es gesundheitsschädigend?
Der Fondant ist mittlerweile im Kühlschrank, die Konsistenz ist leicht gummiartig aber schon noch ein bisschen klebrig...passt das so, oder gibt sich das über die Nachtruhe?

soo viele Fragen... vielleicht kannst du mir ja helfen :)

Vielen Lieben Dank
Moni

Monika hat gesagt…

Soviel ich weiss, haben schon einige mit 85% Glycerin gearbeitet...
Der Fondant wird nach der Ruhezeit fester...
:-)

info hat gesagt…

Hallo Monika,

nachdem schon eine Weile still mitgelesen haben ;) möchte ich mich jetzt doch mal artig für das Rollfondant Rezept bedanken.

Beim zweiten Anlauf hat es geklappt :) Zum Valentinstag hatte ich den 1. Versuch gestartet der leider einigermaßen schief gegangen ist. Da habe ich noch den Zuckersirup von Mo* verwendet - damit war ist der Fondant sehr flüssig geworden über Nacht ging es dann einigermaßen. Jetzt beim zweiten Mal habe ich Glukosesirup verwendet und der Fondant ist perfekt :)

Also vielen Dank nochmal für das Rezept !

LG, Andrea

Monika hat gesagt…

Andrea, das freut mich aber sehr, dass Du nach dem ersten, nicht ganz so erfolgreichen Versuch, nicht aufgegeben hast! Klasse, dass der Fondant jetzt perfekt geworden ist :-)

LiJaLi hat gesagt…

*lach* in dieser Beziehung bin ich stur :) Was ich allerdings gemacht habe, nachdem ich deinen Beitrag über den Puderzucker gelesen habe (und ich nur den von Südzucker da hatte), war anstatt der 60ml Wasser für die Gelatine habe ich mal nur 50ml genommen und die restlichen 10ml zurückbehalten - falls er zu trocken geworden wäre. Den Glukosesirup habe ich zu der noch warmen Gelatine gegeben und aufgelöst.

Wie gestern schon gesagt, er ist perfekt - heute habe ich meine Torte damit eingedeckt, ein Traum und so glatt wie ein Babypopo :)

LG, Andrea

Christiane hat gesagt…

Hallo Monika,

nachdem ich jetzt seit Tagen soooo viel über Fondant (jeglicher Art) gelesen habe, bin ich doch langsam etwas verwirrt und hab da noch ein paar Fragen: ;-)

-> Kann man den Gelantinefondant auch ohne Probleme essen. Hab noch ein paar Bedenken wegen dem Glycerin.

-> Kann ich den Gelantinefondant schon einen Tag vorher auf den Kuchen legen? Oder muss ich da was besonderes beachten?

-> Reicht das Rezept für einen Kuchen der Größe 39x26x10cm plus noch paar verziehrungen?

-> Muss ich noch irgendwas auf den Kuchen drauf machen, bevor ich den Gelantinefondant drauf lege?

-> Ich brauch den Gelantinefondant in mehreren Farben. Teile ich ihn dann in mehrere Stücke und färbe ihn dann ein?

So, mehr fällt mir erstmal nicht ein! :-D

Ich bedanke mich jetzt schon mal für deine Antwort!

Ganz liebe Grüße
Christiane

Christiane hat gesagt…

Hallo Monika,

ich noch mal... Eine Frage ist mir noch eingefallen:

-> Wo ist denn der Unterschied zwischen dem Glycerin mit 85% und dem mit 99,5%??

LG
Christiane

Monika hat gesagt…

Hallo Christiane,
hier auf dem Blog habe ich schon sooo viele Artikel geschrieben und Fragen beantwortet - das ist alles lesenswert :-)
Bitte hab Verständnis, dass ich auf Anfängerfragen wie Deine nicht immer wieder ausführlich antworte, vieles ist in den Artikeln und Kommentaren bereits beantwortet...
Für persönliche Beratung ;-) stehe ich natürlich in meinen Kursen ganz konkret Rede und Antwort!
Trotzdem kurz ein Rundumschlag zu Deinen Fragen:
- Glycerin: das ist als Lebensmittelzusatzstoff unter der Nummer E422 zugelassen (lt. Wikipedia)...
- Ja, man kann Torten einen Tag vorher mit Fondant überziehen.
- Ja, die Menge müsste reichen.
- Ja, unter den Fondant kommt Ganache.
- Ja, es wird portionsweise eingefärbt.
- Der Prozentsatz gibt wohl den Wassergehalt im Glycerin an - einige haben schon mit dem 85% gearbeitet...
Gutes Gelingen :-)

Schoko hat gesagt…

Hallo Monika!
Ich habe nach deinem Fondantrezept gearbeitet und bin sehr zufrieden! Ich hätte nur eine Frage für die spätere Verwendung:
Kann ich, wenn ich den Kuchen fertiggestellt habe, den Fondantkuchen in den Kühlschrank stellen über Nacht?
Dadurch, dass es ja momentan so heiss ist, habe ich in meiner Wohnung (Altbau und schlecht isoliert) keinen anderen kühlen Ort.

Monika hat gesagt…

Ja, Torten mit diesem Fondant können in den Kühlschrank! Steht auch oben im Artikel, einige Absätze nach dem Rezept und auch hier in den Kommentaren habe ich das schon öfter geschrieben!
Gutes Gelingen :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

nachdem ich jetzt mich ein bißchen durchgelesen habe, und du so schöne Torten hast, möchte ich mich jetzt auch daran versuchen und zu meiner Verlobung eine Torte verzieren...
Da ich denke, Übung schadet ja nicht, habe ich gestern meinen ersten Fondant gemacht, der auch gestern noch super war, schön geschmeidig... Doch als ich ihn heute durchkneten wollte, ist er mir total zerbröselt, ich habe echt lange geknetet, aber irgendwie war da nichts mehr zu machen :(
Ich habe mich exakt an deine Zutatenliste und Mengenangaben gehalten, bis auf den kleinen (aber anscheinend feinen) Unterschied, dass ich halal (koschere) Gelatine verwendet habe, da ich Muslimin bin... Ich hätte nicht gedacht, dass das einen Unterschied machen würde :(
Schade!
Ich werde es auf jeden Fall weiter probieren und hoffe auf eine halbwegs schöne Torte zu meiner Verlobung!

Viele Grüße aus Bayern!!!

Monika hat gesagt…

Ich habe bisher nur mit normaler Gelatine gearbeitet... - daran muss es also liegen!
Alternativ könntest Du Fondant kaufen, bei torten-kram.de gibt es Callebaut Fondant, der ohne Gelatine hergestellt wurde :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
Du hast wirklich einen ganz tollen Blog. Warum hast du denn den Barsirup von Riemerschmid durchgestrichen? Soll man den doch besser nicht verwenden?

LG
Veronika

Monika hat gesagt…

Ja, genau - der ist zu dünn!
In Blogs löscht man nicht einfach, sondern streicht durch - dann verschwindet nicht irgendwas, was man mal geschrieben hat...

Carry hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hab ja schon damit gedroht, dass ich mich eventuell nochmal an dich wende... :o)

Also meine Lieblingstorte ist die Aprikosen-Marzipan-Schichttorte (Rezept auf CK.de, ich glaub von Sofi) ich meine mich zu erinnern, dass du das auch schon ausprobiert hast. Nun zu meiner Frage: Meinst du ich kann mit der "Paste" aus Aprikosen und Marzipan die Torte auch unter dem Rollfondant statt Buttercreme oder Ganache bestreichen? Es ist ja etwas Wasser mit darin und Aprikosensaft...

Hoffe du kannst mir helfen ^_^

Und nochmals mein Kompliment für deinen Blog (meine neue Bibel ;) )


Ganz liebe Grüße

Carry

Kerstin hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe bis jetzt auch immer für den Fondant den Barsirup von Riemerschmid genommen, da ich durch deine Empfehlung nichts anderes in Österreich gefunden habe.
Da ich aber den Fondant 50/50 für Modellierungen mit Blütenpaste verknetet habe, hat es trotzdem wunderbar geklappt. Bei uns gibt es bei Lidl den Karamellsirup leider auch nicht, daher habe ich jetzt bei Amazon (was es da nicht alles gibt???) den hellen Sirup von Grafschafter bestellt.
Hoffe nun, daß es auch der richtige ist und freue mich schon auf meine nächsten Versuche.

Danke nochmals und LG
Kerstin

Monika hat gesagt…

@Carry
Auf keinen Fall mit dem Aprikosen-Zeug einstreichen! Ich streiche meine Torten mittlerweile IMMER mit Ganache ein - egal, wie sie gefüllt sind...

@Kerstin
Der helle Sirup ist optimal!

Marion hat gesagt…

Hallo Monika,
zunächst einmal vielen Dank für die tollen Rezepte. Werde nächste Woche eine Hochzeitstorte mit 7 Treppen backen. Bin vor 5 Wochen auf deine Seite gestoßen und bin ganz begeistert. Habe schon 60 Rosen aus deiner Blütenpaste hergestellt. Und auch die Probetorte mit dem Fondant war klasse. Habe, weil das ja viel Arbeit wird den Fondant schon vorgemacht. Leider musste ich feststellen das er nach 10 Tagen im Kühlschrank weich geworden ist. Kannst du mir bitte sagen wie ich ihn wieder fester bekomme.Denn ich will die 5kg ungern wegwerfen.
Nochmals vielen Dank für deine Seite, ich hätte nie gedacht das mir das solchen Spaß machen würde Torten herzustellen. LG Marion

Monika hat gesagt…

Hm, also bei mir ist der Fondant im Kühlschrank noch nie weich geworden - ich habe auch von keiner anderen Hobbybäckerin gehört, der das passiert ist.
Ich würde versuchen, noch Puderzucker unterzukneten, vielleicht hilft das ja!
Gutes Gelingen,
Monika

Anonym hat gesagt…

hallo monika,

kann ich diesen fondant auch problemlos über marmelade legen oder muss es immer buttercreme sein, die man auf die torte streicht?

lieben dank
lisi

Anonym hat gesagt…

noch eine frage:
du schreibst von einem tütchen gemahlener gelatine. ich habe hier in österreich allerdings immer nur blattgelatine gesehen. ist das das gleiche und wieviel nehme ich hiervon????

fragen über fragen :).
lisi

Monika hat gesagt…

@lisi
Grundsätzlich schon, ich streiche aber jede Torte lieber mit Ganache als Unterlage ein.
Im Rezept oben sind 9 gr. genannt, das entspricht in Deutschland 6 Blatt Gelatine. Wieviel Gramm in Österreich 6 Blatt wiegen, müsste doch auf der Packung stehen?

Vieles steht hier schon auf dem Blog, besonders in den Kommentaren :-)

Anonym hat gesagt…

hallo monika,

ich habe da kurz eine frage zum gelatinefondant. ich habe ihn schon einige male gemacht und es läuft wirklich wunderbar. bisher hatte ich überhaupt gar keine probleme. gestern habe ich dann eine geburtstagstorte für meine mutter eingedeckt. die torte war über nach im kühlschrank. als ich sie rausnahm, fing der fondant an zu schwitzen. die tropfen wurden immer größer. der fondant hat sich zwar nicht aufgelöst, dennoch war nach einigen stunden die torte glänzig vor lauter nässe. hast du vielleicht eine idee, woran das liegen könnte?

lieben gruß
irena

Monika hat gesagt…

Ja, die Erklärung steht doch schon oben in einem Absatz im Rezept:
Ich stelle meine Torten, die mit diesem Rollfondant überzogen sind, oft in den Kühlschrank.
Wichtig ist aber, dass es im Kühlschrank nicht feucht ist und dass der Kuchen nach dem Herausnehmen genug Zeit bekommt, sich der Zimmertemperatur anzupassen.
Wie bei kalten Sprudelflaschen auch wird sich die Umgebungsfeuchtigkeit auf dem kalten Kuchen niederschlagen, die muss dann wieder verdunsten....
Danach ist die Fondantoberfläche wieder wunderbar trocken!

Wenn Du die Torte in den Durchzug stellst, geht die kondensierte Luftfeuchtigkeit schneller weg.
Bei sehr heißem und schwülem Wetter kann es allerdings dauern!
Oder vielleicht die Torte aus dem Kühlschrank erst einige Zeit in den Keller und dann erst ins Zimmer...

Kerstin hat gesagt…

Hallo Monika,
ich habe nun den Hellen Sirup von Grafschafter bekommen.
Habe ich etwa den falschen gekauft?
Ich habe mit einem farblosen Sirup gerechnet, und nun hat er eine gelbliche Farbe. Ich habe nun die Befürchtung, daß dann der Fondant auch nicht ganz weiß wird, oder sieht man das gar nicht?
Vielen Dank und liebe Grüsse
Kerstin

Monika hat gesagt…

Der Sirup ist wunderbar!
Der Fondant wird damit altweiß, den Unterschied zu blauweiß sieht man nur, wenn man beide nebeneinander legt!

Catrin hat gesagt…

Hallo Monika,

ich habe gerade deine Seite entdeckt und auch das Rezept zum Fonfant... mein Bruder und ich stellen uns einer Überraschungs-Hochzeitstorte für unseren Paps mit seiner Verlobten.

Nun möchten wir Sahnetorten machen, entweder rundherum mit Buscuit eingekleidet oder eine Marzipanschicht unter den Fondant, damit das Problem Sahne + Fondant schon mal weg fällt. Allerdings müssen die Torten ja trotzdem im Kühlschrank gelagert werden, geht das mit deinem Fondant?

Da wir gleich eine 5-Stock-Etagere ausgeliehen haben und uns somit gleich auch 5 Torten zuwenden müssen, möchten wir diese am Abend vorher verzieren - keine Ahnug, wie lange wir dazu brauchen ;) Am nächsten Tag um 16 Uhr ist dann das Kuchenbuffet angesetzt.

"Leider" ist das ganze schon in 2 Wochen und wir haben relativ wenig Zeit zum rumprobieren...

Vielen Danke und liebe Grüße,
Catrin

Monika hat gesagt…

Hallo Catrin,
oben im Artikel steht doch, dass ich Torten, die mit diesem Fondant überzogen wurden, in den Kühlschrank stelle, auch habe ich das auf Fragen wie Deine schon mehrfach hier in den Kommentaren erwähnt...
Ich würde aber auf jeden Fall - unabhängig von der Kühlschrankfrage - eine Probetorte machen!
Gutes Gelingen :-)

Catrin hat gesagt…

Hallo Monika,

ok, ich bin wirklich blind zur Zeit, sorry. Ich hab mir einige Kommentare sogar durchgelesen, aber über die Kühlschrankfrage bin ich nicht "gestolpert"...

Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort!

Morgen werden wir die Pfirsich-Maracuja austesten, wenn die gelingt sollte auch der Rest gelingen... ich hab etwas "Angst" vor dem Teig, weil er bei mir nie hochgeht (angeblich bei meinem Bruder schon). Das Fondant kann man ja wirklich lange lagern, vielleicht probiere ich es doch gleich nachher mal aus, damit es für morgen fertig ist :)

Also sorry nochmal fürs doppelte Fragen, bin etwas aufgeregt und hab aktuell immens viel um die Ohren als "Wedding-Planerin, Bastlerin, -Fotografin, -...." ;)

Liebe Grüße,
Catrin

Tortentante234 hat gesagt…

Hallo Monika,
so mein erstes Rollfondat ist mit allen den hier beschriebenen Fehlern die man machen kann behaftet. Sozusagen nix richtig geworden. Egal, noch mal von vorne und jetzt liegt in der Küche eine Tüte mit neuem. Der sieht schon so wie deiner aus. Da ich den TM habe mußte ich sozusagen ein umdenken erst mal vornehmen. Aber ich glaub ich habs jetzt. Werd berichten wie es klappt, da meine große Di. Geb. hat und ne Handtasche will. Oh, jemiene, wird schon klappen.
Lieben Gruß
Jeanette

Monika hat gesagt…

Hallo Jeanette,
kaum macht man's richtig, schon funktionierts ;-)

Tortentante234 hat gesagt…

Hallo Monika,
ja, da haste recht :-)
Der neue Versuch hat supi geklappt der Fondat fühlt ch jetzt wie Knete an und lässt sich supi verarbeiten.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ein Spruch hat sich bei der Herstellung des Fondants einmal mehr bestätigt: "Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil."

Ich konnte das beim ersten Fondantversuch nicht und deshalb war ich enttäuscht und der Klumpen landete in der Tonne. Da ich aber weiß, dass Monikas Rezepte immer klappen, wußte ich auch, dass der Fehler bei mir liegen musste und so war es auch.

Da stand ja nicht 120 Gramm Sirup, sondern 120 ml Rezept. Guck an. Und das sind 160 Gramm. Mit dieser Menge Karamellsirup klappt dann auch das Fondantrezept. Und was für eines.

Super!!! Mache ich jetzt nur noch so, ein wirklich gelingsicheres Unterfangen. Wenn man lesen kann.

Monika hat gesagt…

Super, dass ihr beiden jetzt mit dem Fondant zufrieden seit :-)

KrisTinchen hat gesagt…

Huhu Monika !
Hab jetzt mittlerweile viel über deinen Fondant gelesen, hier und im ck, und habe schon viel gelernt. Dennoch habe ich da noch 2
Fragen die mich doch noch beschäftigen, und da ich für anfang Oktober eine Herbsttorte backen muss/möchte, will ich diesmal unbedingt alles richtig machen :-)

also mein Fondant nach deinem rezept war echt super , aber als ich ihn dann gefärbt habe und immer länger kneten musste, hab ich logischerweise immer mehr palmin an den händen benötigt, dadurch ist natürlich einiges an palmin auch im Fondant gelandet,

Kann das Palmin daran Schuld sein, dass mein Fondant gerissen ist, also seeeehr geschmeidig war und so beim hochheben immer wieder "abgerissen" ist, (schwer zu beschreiben, aber der fondant war dann irgendwie sehr weich, nicht klebrig und auch nicht trocken/brüchig und ist so "abgeflutscht")okay blöde beschreibung aber ich habe keine Ahnung wie ich das sonst beschreben soll :-)

Und noch eine Frage wenn ich den Fondant direkt bei der Zubereitung dunkelbraun färben möchte, wieviel Paste benötige ich ungefähr ? :-)
--> es wird mein erster Färbeversuch mit Paste werden.

Viele liebe Grüße :-)

Monika hat gesagt…

Ja, wenn zuviel Palmin im Fondant ist, wird er natürlich weich, evtl. hilft es, wenn nochmal etwas Puderzucker eingeknetet wird.

Mach einfach die Gelatine-Mischung ziemlich dunkelbraun. Wieviel Paste rein muss, kann ich nicht sagen - ich mache das immer nach Gefühl. Grundsätzlich hast Du's beim Färben am nächsten Tag einfacher, wenn der Fondant schon eine Grundfärbung hat...
Gutes Gelingen!

KrisTinchen hat gesagt…

Okay vielen Dank Monika :-)
werde dann nochmal berichten wenn ich den Fondant für den Herbst fertig habe :-)

Tortentante234 hat gesagt…

Hallo Monika,
ich hab heute mit deinem Fondat (der ja jetzt supi klapt)nochmal ne Torte gemacht und die ist klasse geworden....
Ich möchte dir nochmals für dein unermüdliches Vorarbeiten danken und hoffe ich kann noch viel lernen. Wir wohnen auch gar nicht so weit auseinander :-) Liebaugle schon mit einem Kurs bei dir... Überleg nur noch wie ich Männe den Kurs sozusagen als Weihnachtsgeschenk (für mich) unterjuble. Aber da fällt mir bestimmt was ein.
Lieben Gruß
Jeanette

Monika hat gesagt…

Gerne! Aber wenn Du Torten schon schön überziehen kannst, brauchst Du keinen Grundkurs... - komm' doch in einen Rosenkurs :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

ich hatte dir schon am 18.07. geschrieben, der Kommentar mit der koscheren Gelatine :)
Danke für deine Empfehlung...

In der Zwischenzeit habe ich noch ein paar Mal geübt, und es hat geklappt!!! Ich musste die Wassermenge erhöhen, ich nehme circa 90ml anstatt 60ml, so klappt es dann auch mit halal Gelatine...
Nur so als Info, falls noch andere mitlesen, die keine normale Gelatine verwenden wollen, vielleicht hilft es ja jemandem weiter :)

Viele Grüße

Monika hat gesagt…

Vielen Dank für die Rückmeldung, das hilft bestimmt vielen, die auch keine "normale" Gelatine verwenden möchten :-)

FriedaSnape93 hat gesagt…

Hallo Monika :)
Ich habe gestern den Fondant (allerdings nur die Hälfte der angegebenen Menge) und damit einen Geburtstagskuchen überzogen. Am Rand musste ich zwar ein bisschen basteln, aber er sieht einfach toll aus :)
Jetzt muss der Kuchen nur noch schmecken.
Danke für das tolle Rezept!
LG Frieda

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, danke für das nette Feedback!
:-)

Anonym hat gesagt…

hallo monika,

ich habe dein rezept jetzt schon dreimal ausprobiert und leider hatte ich nie recht viel glück. ich dürfte jetzt auch auf das problem gekommen sein. habe mir den sirup nie an ml abgemessen, sondern abgewogen und davon scheinbar zu wenig genommen.
möchte mich aber trotzdem nicht unterkriegen lassen und es nochmal versuchen. das kann doch nicht so schwer sein :).

jetzt hier noch zu meinen fragen:

was meinst du mit
"richtig geknetet darf erst nachdem der fondant einen tag im kühlschrank gelegen ist"?
wie soll man denn den puderzucker richtig einarbeiten, wenn erst richtig geknetet werden darf nachdem man ihn im kühlschrank hatte?

und

wo sehe ich wieviel prozent das glycerin hat? lese hier immer von 99,5%igem glycerin. bei meinem steht leider nicht drauf wieviell prozent es hat. ich habe es von zehrer.at (ich hoffe es macht nichts, wenn ich das hier rein schreibe. das ist eine firme bei der man backuntensilien bestellen kann. da müsste das glycerin eigentlich passen oder?
das glycerin ist von wilton.

lieben dank jetzt schon mal für deine hilfe!!! du gibst dir echt total viel mühe und hast mit deinen torten sicher sowieso so viel arbeit!
ein großes lob!!!!! hast du zuckerbäckerin gelernt?

alles liebe
lisi

Monika hat gesagt…

Hallo Anonym,
vorab: es wäre schön, wenn Du wenigstens Deinen Vornamen angibst, ich rede Menschen so ungern mit Anonym an ;-)
- Nein, ich bin keine gelernte Konditorin...
- da nur 1 EL Glycerin in den Fondant kommt, ist die Konzentration wahrscheinlich nicht sooo wichtig - irgendwo habe ich das schon geschrieben...
- die Bemerkung zum Durchkneten bezieht sich wahrscheinlich auf das Einfärben, oben im Rezept steht nicht, dass man den PZ nicht richtig einkneten darf...
- wenn man das Rezept richtig liest ;-) und sich an die Mengenangaben hält, wird der Fondant wunderbar. Irgendwo habe ich auch schon geschrieben, dass 120 ml Sirup ungefähr 170 gr. wiegen. Eigentlich logisch, dass dicker Sirup mehr wiegt als z.B. 100 ml Wasser, oder?

Gutes Gelingen!
Hunderte andere Zuckerbäckerinnen haben's auch schon geschafft...

Anonym hat gesagt…

hallo monika,

habe doch extra mit alles liebe lisi unterschrieben, dass du mich mit dem vornamen ansprechen kannst, da ich weiß, dass du anonyme nicht so gerne ansprichst...

ok gut vor meinem 4. versuch wollte ich eben auf nummer sicher gehen...

lg
lisi

Monika hat gesagt…

Oh, sorry Lisi!
Irgendwie haben mich die vielen Fragen wohl überfordert ;-) und ich habe gar nicht bis zum Schluß gelesen...
Kommt nicht wieder vor, versprochen!

Julija hat gesagt…

Hallo, Monika!

Ich habe eigentlich kein Problem mit dem Fondant. Aber mir ist aufgefallen, dass wenn ich den ganzen PZ in die Küchenmaschine gebe, der Fondant schöner wird, als wenn ich den letzten 1/3 hinein knete. Kannst du es dir irgendwie erklären?

Liebe Grüße
Julija

Monika hat gesagt…

Nööö, den Vergleich habe ich noch nicht gemacht...
Wenn's auf Deine Weise besser wird, ist doch super, freut mich sehr!
Mittlerweile arbeite ich aus Zeitgründen nur noch mit gekauften Callebaut Fondant.

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Ich habe Mitte NOvember meine erste "Fondanttorte" gebacken und die war echt toll, aber......der Fondant war gekauft :-)
Die Schokoladentorte habe ich nach deinem Rezept gemacht und die war super.
Nun habe ich einige Fragen an dich, kann ich auch ganz normale Lebensmittelfarben statt der Pastenfarben nehmen? Meine 2. Frage...kann ich den Eierlikörkuchen auch für nen Kindergeburtstag anders backen? Den Eierlikör durch irgendwas ( nur was ) ersetzen?
Ich bedanke mich im Vorraus für deine Hilfe.
glg
Tanja

Monika hat gesagt…

Hallo Tanja,
normale Lebensmittelfarbe ist zu flüssig...
In den Kommentaren beim Eierlikörkuchen habe ich irgendwo schon mal erwähnt, dass man auch Vanillesoße nehmen kann.
Gutes Gelingen,
Monika

Anonym hat gesagt…

hallo monika, ich hab in den kommentaren schon gelesen mit agar agar geht's nicht koschere gleatine ist ja leider nicht vegetarisch. mein bruder ist vegetarier und weigert sich leider den fondant vor dem essen runter zu tun... jetzt stehnich vor nem problem... da ich durch dich weiß wie man fondant und blütenpaste günstig selber herstellt (vielen dank mal wieder an dieser stelle) bin ich eigentlich nicht gewillt nur wegen meines bruders jedesmal das 5 fache auszugeben um gelatinefreien fondant zu bestellen... gibt es eine günstigere selbermacher alternative? in mmf müßte ja eigentlich auch gelatine drin sein oder?
vielen dank schon mal und vlg
isabel

Monika hat gesagt…

Ja, in Marshmallows ist auch Gelatine drin...
Ich kenne leider kein anderes, empfehlenswertes Rezept zum Selbermachen, tut mir leid.
Herzliche Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

liebe monika, das ist schade... aber was nicht ist kann ja noch werden. falls du mal eines entdeckst lass es uns doch einfach wissen. :-)
vielen dank schon mal ;-)
vlg isabel

Katharina hat gesagt…

Hallo Monika,

ich möchte mich für deine Seite mit vielen tollen Anletungen und Tipps bedanken.
Nach einigen Probetorten, habe ich endlich, die von Dir empfohlene Pastenfarbe bestellt und bin gespannt, wie die sich verarbeiten lässt.

LG Katharina

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, Katharina!
Du wirst von den Pastenfarben begeistert sein...

Anonym hat gesagt…

Hallo, Danke für Deine tolle Seite, sie hat mir schon sehr geholfen.
Ich habe jetzt allerdings ein Problem. Ich habe nur einen 1/2 Tag Ruhezeit für das Fondant zur verfügung. Giebt es da irgendeine Möglichtkeit, damit er schneller fertig ist. Eventuell kurt in die Gefriertruhe?

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Ich bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert und ich muss sagen er ist wirklich toll.
Die zutaten waren gut zu besorgen ich hab auch gleich angfangen einen Fondant herzustellen. Jetzt bin ich mir nur etwas unsicher wegen dem Glukosesirup, da ich keinen fand hab ich ihn aus der Apotheke geholt von Accu Check, der ist aber sehr flüssig und war rot.
Und man benutzt ihn eigentlich für Glukoseintoleranztest, jetzt bin ich mir unsicher ob ich ihn überhaupt verwenden kann. Mein Fondant war auch sehr klebrig anfangs und noch etwas flüssig-gummiartig.

Lg Carina

Monika hat gesagt…

Hallo Carina,
oben im Rezept sind 2 verschiedene Sirupe angegeben und auch in den Kommentaren habe ich öfter darüber beschrieben: Bitte besorg dir den hellen Sirup von Grafschafter oder den Karamellsirup von Lidl! Die haben die richtige Konsistenz und der Fondant wird weiss... Echten Glukosesirup bekommst du nur in Tortenshops oder evtl. beim Bäcker.

Lies dir bitte die Kommentare durch, ja? Gerade für Anfänger sind die sehr hilfreich :-)

Jenny hat gesagt…

Hallo liebe Monika, liebe alle,

nachdem ich mich soeben brav durch alle Kommentare gelesen habe muss ich mich dennoch verzweifelt an euch richten: Ich möchte gerne spätestens am WE meinen ersten Fondant selber machen, Kukident extra stark und Glycerin von Baccarose lagern schon brav in meiner Tortenkiste, aber wo zum Himmel finde ich diesen hellen Sirup? Weder in den sonst so gut sortierten Rewes noch bei Lidl habe ich hellen oder Karamellsirup gefunden. Den bei amazon hab ich auch entdeckt, aber ich weiß nicht ob 12x450g für den Anfang nicht ein bisschen zu viel sind. Hat jemand dieses kostbare Gold schon in handelsüblichen Supermärkten entdeckt? Mir bleiben eigentlich nur noch real und Kaisers zum abklappern!? Dass mein Bäcker mit gefühlten 5 verschiedenen Brötchensorten sowas hat wage ich stark zu bezweifeln.. Also wem noch was einfällt, der sage mir doch bitte Bescheid!

Ganz lieben Dank und liebe Grüße vor allem an Monika.

Jenny

Marina hat gesagt…

Hi Jenny, versuch z.B.famila, Marktkauf oder andere Größere Geschäfte, da bei Marmelade und Honig-Abteilung, hab den Sirup da bis jetzt sowohl im Nord, als auch in Süddeutschland gefunden (den Grafschafter Heller Sirup)

Monika, wie schnell muss die gelierende Masse (nach zufügen aller flüssigen Zutaten) mit dem Puderzucker verarbeitet werden? Habe nämlich wegen einem Telefonat nicht sofort einarbeiten können und dann ist der fondant bröckelig und mit gelee-klümpchen entstanden, da haben alle deine rettungstips nichts gebracht. muss die masse noch warm sein beim einrühren?

Gruß Marina
Gruß

Monika hat gesagt…

Bei uns gibt es den Sirup im Kaufland und auch bei REWE..., aber wie Marina schon schreibt: in größeren Läden nachschauen!

@Marina
Erwärm' die Mischung doch einfach wieder vorsichtig in der MW, die Gelatine wird dann wieder schön flüssig. Ich hab noch nie gewartet, was passiert, wenn die Mischung kalt ist, bei mir ist sie immer lauwarm :-)

Mone hat gesagt…

Hallo Monika,
die Blütenpaste nach Deinem Rezept ist richtig gut geworden. Ich bin begeistert! (von dem Rezept und dass ich das beim 1. Verusch hinbekommen habe (-: ) Hab ein bissel davon mal probeweise mit Crazy Colors Farbpulver gefärbt. Das ging sehr gut.
Nur leider ist der Fondant nichts geworden. Hab mich zwar an Deine Anleitung gehalten, aber er ist immer noch ziemlich bröckelig trotz ner halbe Stunde kneten. Ich hatte rote Blattgelatine verwendet. Das ergab einen hübesches Rosa (-:
Am Montag starte ich nen neuen Versuch mit gemahlener Gelatine. Aber ich glaub nicht, dass es daran gelegen hat.

Ein schönes Wochenende,
Mone

Monika hat gesagt…

Bei mir hat's mit roter Blattgelatine immer gut geklappt. Hast du die richtige Menge genommen?
9 gr. gemahlene Gelatine sind 6 Blatt, die kleingeschnitten und in den 60 ml Wasser eingeweicht und aufgelöst werden müssen...

Mone hat gesagt…

Hi Monika,
ja die 60ml hatte ich. Allerdings stand auf dem Päckchen 12 Blatt entspricht 20g. D.h. ich hatte 10g mit 6 Blatt. Werd wohl das nächste Mal etwas mehr als 10 ml extra Sirup dazumischen. Dann dürfte es wohl passen. Und die Gelatine in etwas mehr Wasser einweichen.

Oder entsprechen die 9g gemahlener Gelatine den 10 gr Blattgelatine?

Danke für Deine Antwort (-:
Mone

Monika hat gesagt…

Wie schon geschrieben habe ich immer 6 Blatt genommen...

Mary hat gesagt…

Vielen lieben Dank für dieses Rezept - habe mich genau daran gehalten und auch alle Tipps beherzigt - und der Fondant ist super geworden! - auch wenn es meinen Handrührer zerlegt hat.....lach
Allerdings habe ich Vanillepulveraroma hineingetan - und er schmeckt auch gut - jetzt bin ich nur noch auf die Verarbeitung gespannt.
Heute Abend werde ich dann Blütempaste herstellen - auch nach deinem Rezept.
weiter so Monika!

Monika hat gesagt…

Tja, ein normales Rührgerät ist tatsächlich zu schwach für Fondant, das stimmt...
Happy caking!

Ines hat gesagt…

Hallo,
hab dein Fondantrezept gestern abend ausprobiert (mit einfachem Rührer und Knethaken) - hat super funktioniert. Da ich den Grafschafter Sirup bei uns auch nicht zu kaufen bekam, hab ich selber Glucosesirup hergestellt (256g Traubenzucker auf 72g Wasser, aufkochen bis der Zucker gelöst ist, abfüllen - fertig). Dadurch ist der Fondant auch schneeweiß geblieben. Als kleiner Tipp von ner Apothekerin ;-) zum Thema Glycerin - ihr müsst in den Apotheken nach Glycerinum anhydricum fragen (das ist die korr. lat. Bezeichnung für wasserfreies Glycerin), da weiß jeder Apotheker in Deutschland was ihr wollt.
Lieben Dank für deinen tollen Blog. Meine erste Torte ist dank deiner Tipps super gelungen und kam prima an. Schön, dass du dein Wissen mit uns teilst.
LG
Ines

Anonym hat gesagt…

hallo liebe monika!
also nachdem ich auf deine seite gestoßen bin und fasziniert war von deiner tortenkunst, habe ich gar nicht anders können, als das ganze mal selbst zu probieren.
bin in die nächsten tortenzubehörgeschäfte gepilgert- klar wollte man mir sofort den fertigen follfondant andrehen, und hat mich schief beäugt als ich gemeint hab, den mach ich selber....
nachdem ich alle zutaten beisammen hatte (die glucose machte mir etwas sorgen, da ich in österreich wohne und deine marken hier nicht zu finden sind) gings schon los mit dem experiment. ich hab, als die masse einfach nicht "knetbar" wurde sondern klebrig blieb, einfach nur mehr zucker dazugegeben, bis die masse teigartig war. am tag darauf hab ich dann festgestellt, dass das fondant richtig gut geworden ist! wahrscheinlich anfängerglück.....
das fondant läßt sich relativ gut verarbeiten. ich hab ja auch vorgefertigtes gekauft (dachte mir, damit ich weiß wie es denn sein SOLL) und im vergleich dazu ist meines nicht ganz so kompakt..aber ausreichend zur verarbeitung :)
also danke danke danke für deine super anleitung! deine seite ist toll! liebe grüße aus wien
katrin

Maike hat gesagt…

Hallo Monika,
ich wollte mich recht herzlich für das tolle Rezept hier bedanken; ich bin so froh, endlich einen selbstgemachten Fondant gefunden zu haben, der nicht immer an der Matte klebt und nicht sofort reißt, wenn er trocknet. Und auch mit meinem normalen Mixer hat es toll geklappt. Vielen Dank also. :) Mein Ergebnis kannst du dir gerne auf meinem Blog anschauen; ich bin eigentlich nicht der Fan von Torten mit Figuren, aber Spaß hat es dennoch gemacht.
Vielen Dank nochmals,
liebe Grüße,
Maike vom Culinary Trial

Monika hat gesagt…

Hallo Katrin und Maike,
prima, dass ihr mit dem Rezept zufrieden seid :-)
Grundsätzlich reicht die angegebene Puderzuckermenge, wenn der Fondant am nächsten Tag trotzdem noch zu weich ist, kann das am Puderzucker liegen:
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/puderzucker-ist-nicht-gleich.html
Happy caking :-)

cramandi hat gesagt…

Hallo - ich habe dieses Rezept auf Chefkoch gefunden.

Ich wollte unbedingt etwas in der Art ausprobieren und meine Schwester hat für ihre Kleine einen MMF gemacht und hat etwas über diesen gejammert (Herstellung)und ich fand diesen auch etwas gummiartig - dann ging ich auf die Suche und bin auf diesen gestossen!

Ich war (bin) blutige Anfängerin was Fondant angeht - und was soll ich sagen, es hat einwandfrei geklappt.

Genommen habe ich Agavensüße, da ich keinen Hellen bzw. Karamellsirup gefunden habe. Auch so ca. 160/170 gr. Als Gelantineersatz habe ich Agartine genommen (wegen Schwein).

Ich war mir nicht sicher wie weit dieses Rezept reicht. Ich habe damit einen Blechkuchen - darunter eine Ganache - belegt (ca. 35 x 46 cm) Hat geklappt (nach ein paar Versuchen mit auseinanderreißen) Aber es ging echt wunderbar, einfach wieder zusammenkneten und auf ein Neues - und das nachdem mir sogar ein abgerissenes Stück auf die Ganache gefallen ist! Also ein wenig der Masse dann etwas bräunlich war, hatte nicht alles davon wieder abbekommen. War halt dann etwas an einer Stelle marmoriert.

Ich bin mit der angegeben Menge an Puderzucker hingekommen.

Ich habe den Kuchen Samstags belegt und Sonntags war es immer noch recht weich. Als Verzierung habe Autos gebacken (Form von Nordic Ware) und diese mit ganz wenig Zuckerguß draufgeklebt. Das nächste Mal versuche ich deinen Zuckerkleber! Kam ganz gut an - und ich war ein wenig stolz ;)

Nochmal VIELEN DANK für deinen Super-Blog... bin schon ganz süchtig *gg*

LG cramandi

Monika hat gesagt…

Gern geschehen, Cramandi :-)

Jasmin hat gesagt…

Hallo,

ich möchte den Fondant demnächst gerne ausprobieren. Hab schon MMF gemacht und eine Art Gelantine Fondant, dieser ging allerdings total in die Hose.
Jedenfalls wollte ich nun fragen, ob der Fondant mit dem Grafschafter Sirup noch ganz weiß ist oder ob er dann verfärbt ist? Ich hab gehört, dass der Fondant dann eine bräunliche Verfärbung bekommt?! Wo bekomme ich den Sirup denn? Und ist die Zitronensäure zwingend nötig? Da steht nämlich Zitronensäure ODER Buttervanill-Aroma (ginge da auch ein anderes Aroma??) und Buttervanille ist doch "flüssig" und die Zitronensäure pulverförmig.
Wenn ich diesen Fondant mit CMC mische könnte ich dann rein Theoretisch auch Schleifen und Blumen damit machen???

Fraaagen über Fraagen *g* Sorry an dieser Stelle ;-)
Achja: riiiiiiiesen kompliment für die tollen Torten, ich staune immer wieder!

Viele Grüße
Jasmin

Monika hat gesagt…

Hallo Jasmin,
mit Karamellsirup wird der Fondant altweiss und nicht bräunlich, du meinst wahrscheinlich den dunkelbraunen Zuckerrübensirup.
Der Sirup steht im Supermarkt bei den Marmeladen, in den obigen Kommentaren wurde aber schon ausgiebig darüber geschrieben, vielleicht ist ein Tipp für dich dabei...
Zitronensäure, Salz oder Aroma sind nur für den Geschmack und können auch weggelassen werden.
Buttervanillearoma wird nur tropfenweise benutzt, das ist keine Flüssigkeit, die die Gesamtmenge erhöhen würde.
Ich modelliere immer mit 50/50 Fondant und Blütenpaste - das steht auch schon oben im letzten Teil des Rezepts. Funktioniert für mich besser als Fondant + CMC...

Lies dich bitte mal durch den ganzen Blog und auch durch die Kommentare, gerade für Anfänger beantworten sich dann viele Fragen von selbst :-)

Süße Grüße!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
zum Glück bin ich vor einiger Zeit auf deine Super-Seite gekommen. Viele wunderbare Tips und Rezepte hab ich bereits mehr oder weniger erfolgreich (;-)) ausprobiert.
Zu deinem Fondant Rezept : funktioniert wunderbar. Da hier einige Fragen zum Glucosesirup aufgetaucht sind ein kleiner Tip von mir. Mangels der Möglichkeiten schnell einen von dir empfohlenen zu bekommen, hab ich ein bisschen gegoogelt und folgendes Rezept ausprobiert: 64 gr Traubenzucker und 36 gr Wasser aufkochen. Danach in ein Messglas füllen und falls nötig wieder mit kochendem Wasser auf 100 gr. auffüllen. Im Schraubglas im Kühlschrank ein paar Monate haltbar.
Als nächstes werde ich deine sugar paste II versuchen und mich mit meinen neuen Tools aus GB (ebay) an die Blüten wagen.
Schön dass es deine Seite gibt!
Liebe Grüße aus Österreich
Sigrid

Mone hat gesagt…

Hallo Monika,
so der zweite Versuch ist beendet und diesmal ist der Fondant richtig gut geworden. Da der erste Versuch so bröckelig geworden ist, hab ich etwas mehr Glycerol verwendet (1/8 TL höchstens).
Den 1. Fondant habe ich trozdem benutzt, weil ich neugierig war, wie das Ergebnis aussieht. Hier ist die Torte:
http://i75.servimg.com/u/f75/14/05/25/49/motivt10.jpg
Die Idee ist aus Betty's Sugar Dreams Motivtorten.

Hab eine Abwandlung der Eierlikörtorte gebacken, mit Bailys anstatt Eierlikör. Das hatte jemand hier mal gepostet, deswegen kam ich auf die Idee. Super lecker!! Mein Freund war auch hin und weg.

Liebe Grüße,
Mone

Monika hat gesagt…

Die Torte ist doch echt super geworden! Wenn meine erste mal so schön ausgesehen hätte....

Fatma hat gesagt…

Hallo Monika!
Vorab erstmal vielen Dank für diesen tollen Blog - ich bin wirklich begeistert und habe heute meine erste eigene Motivtorte gemacht!
Jetzt wollte ich mal fragen, was Du von Massa Ticino hälst bzw. auch weißt, ob das genauso mit Ganache etc. gehandhabt wird wie beim Rollfondant? Vielen Dank und weiterhin bitte soooooo tolle Tipps und Rezepte! Ohne Deinen Blog wäre ich nicht weitergekommen!

Anonym hat gesagt…

Hallo! Ich hätte da mal eine Frage zu fertig gekauftem Rollfondant: Wie lange hält sich denn der nach Öffnen im Kühlschrank oder Gefrierfach? Könntest Du auch mal das leckere Rezept für Deine Himbeer-Sahne-Füllung reinstellen? Danke

Monika hat gesagt…

@Anonym
Bitte gib beim nächsten Mal wenigstens deinen Vornamen an, ja? Meinen kennst du ja auch ;-)

Die Haltbarkeit muss auf der Packung stehen, das ist gesetzliche Pflicht für alle Lebensmittel! Wenn die geöffnete Packung luftdicht verpackt wird, sollte sich an der aufgedruckten Haltbarkeit nichts ändern...
Kennst du diesen Artikel über meine Lieblingsrezepte schon?

http://tortentante.blogspot.com/2010/06/meine-lieblingsrezepte.html

@Fatma
Rollfondant ist der Oberbegriff für verschiedene Fondant-Marken: Callebaut, Massa ticino tropic, Pativersand, Tortissimo...
Unter allen würde ich mit Ganache arbeiten :-)

Susi hat gesagt…

Hallo Monika,

habe letzte Woche Deinen Gelatinefondant gemacht und den Eierlikörkuchen mit Buttercreme gefüllt und eingestrichen. Mein Fondant war allerdings nicht sehr schön. Als ich ihn ausgewellt hatte und auf den Kuchen legte gabs lauter unebenheiten, trotz Buttercreme. Ich konnte nicht mal mit den Fondant-Glättern drauf, die sind klebengeblieben. Ich habe den Fondant mit dem Barsiup von Riemerschmid und Puderzucker von Südzucker gemacht. Bei uns hier gibt es keinen Diamant Puderzucker. Woran kann es denn gelegen haben?? du hast den Barsirup oben rausgestrichen, hat das einen Grund? Kannst Du mir vielleicht ein paar Tips fürs nächste mal geben? Habe mir jetzt Diamant-Puderzucker bei Amazon bestellt.

Wäre schön wenn Du mir antwortest.

Viele Grüße

Susi

Monika hat gesagt…

Ja, das Rausgestrichene bedeutet, dass der nicht verwendet werden soll!
Die beiden anderen sind von der Konsistenz her optimal, darauf bin ich in den oben stehenden Kommentaren glaube ich schon mal eingegangen... - hast du die gelesen?
Wenn der Sirup optimal ist und der PZ o.k., wird der Fondant top!

Zum Puderzucker habe ich ja auch schon mal was geschrieben:
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/puderzucker-ist-nicht-gleich.html

Gerade für Anfänger ist es ratsam, den Blog mal von hinten bis vorne durchzulesen und auch immer ein Auge auf die Kommentare unter den Artikeln zu werfen :-)

Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

eins gleich mal vorweg. Dein Blog ist verboten genial... absolute SUCHTGEFAHR! :D

Ich bin nach langem, langem suchen auf deinen Blog gestoßen und wurde immer neugieriger als ich so viel positive Kommentare gelesen habe.

Da ich im Juli heirate und uns keiner unsere Wunschtorte zaubern kann (kaufen ist uns zu teuer... Schwägerin fabriziert ungenießbaren Fondant und hat keine Ahnung von Motivtorten und Co *böse bin*)habe ich beschlossen, dass ich mich selbst an die Sache wage.

Dein Fondantrezept hat auf Anhieb geklappt, obwohl ich sehr skeptisch war ob es mir geklingt.

Anscheinend hab ich auch das bisschen Talent dazu. :)

Habe jetzt schon einige einfache Probetorten für den Umgang mit Fondant gemacht und habe zum Glück positive Feedbacks bekommen.

Ich denke ich habe ein neues Hobby! :D

Werde mich jetzt mal an die Rosen wagen, denn auf der Hochzeitstorte sollen auf jeden Fall welche sein.

Habe die letzen zwei Wochen deinen Blog rauf und runter gelesen, dennoch habe ich drei Fragen und hoffe, dass ich die Antworten darauf nicht überlesen habe. Wenn ja, tut es mir wirklich leid.

- Wie weit im Voraus stellst du die Torten fertig?

- Macht der Fondant die Torte haltbarer?

- Wie bewahrst du die Blumen bzw. Blumengestecke aus Blütenpaste auf, damit sie lange haltbar sind aber nicht steinhart werden?

Vielen lieben Dank für dein Engagement und deine Geduld für uns alle!

Liebe Grüße
Nicole

Monika hat gesagt…

- Beim Herstellen von Torten zähle ich immer rückwärts: Verzehrtag, Füllen und Einstreichen-mit-Ganache-Tag (evtl. an zwei Tagen), Backtag...
- Nein, durch den Überzug wird eine Torte nicht haltbarer. Das Verfallsdatum wird immer durch die darunterliegende Torte bestimmt.
- Blumen werden immer hart, das ist so gewollt. Frische Blumen aus Blütenpaste trocknen innerhalb von einigen Stunden zu harten Blüten - das ist das Wesen von Blütenpaste. Wenn dir das nicht recht ist, müsstest du dich nach einem anderen Material umschauen, dann kann ich dir leider nicht helfen...
:-)

Simone hat gesagt…

Hi Monika!

Dein Rezepte sind super. Habe bestimmt schon 20 mal den Fondant gemacht und es hat auch immer super geklappt. Gestern ging es allerdings gewaltig schief. Ich wollte zum ersten Mal eine Torte mit rotem Fondant einkleiden. Habe alles wie immer gemacht und in die flüssigen Zutaten gleich die Farbpaste mit rein gegeben. Nur leider is der Fondant wahnsinnig klebrig und bricht sofort. Er lässt sich nicht mal ausrollen. Hab leider keine passende Antwort in den bisherigen Kommentaren gefunden. Was muss ich verändern wenn ich (viel) Farbe mit reinmische? Das kann die einzige Fehlerquelle sein.
Vielen vielen Dank schonmal
Lg aus Bayern!!!
indioner

Bea hat gesagt…

Hallo Moni,

Ich denke zu trockene, broeckelige Massen nach diesem Rezept koennten evtl wegen der Gelatine sein. Ich hatte dein Rezept benutzt und mir ist eine tolle Masse dadurch gelungen. Dann wollte ich es gestern nochmal machen und habe eine neue Packung Gelatine gekauft.. Die Gelatine hat irgendwie beim quellen zusammen geklebt und blieb quasi kaum gequollen vom Wasser getrennt.., habs weggeschmissen und noch mal versucht... Vorsichtigt geruehrt und in der Mikrowelle erwaermt... War trotzdem nicht so schoen gequollen und aufgeloesr wie bei meiner
alten Gelatine.,. Hab dann den Fondant damit gemacht und der war schon direkt zu trocken und broeckelig, konnte gar nicht den ganzen Puderzucker einarbeiten.. Der Fondant steht jetzt im Kuehlschrank aber ich weiss dass der mislungen ist weil ich die Konsistenz dank meines vorherigen Erfolges kenne.. Und ich frage mich warum und aergere mich natuerlich.. Ich weiss nicht mehr welche Marke ich vorher benutzt hatte.. Dieses mal war es Ruf.. Benutzt du Dr Oetker? Kann sein dass es letztes mal auch Ruf war und die sonst auch keine Probleme macht, und dass diese Produktionspackungen die ich erwischt hab nix waren..

Simone hat gesagt…

Hallo!

Also, die Gelatine hat bei mir noch nie nen Unterschied gemacht. Ich nimm immer die billigen von Lidl, Netto oder Kaufland. Alle schon getestet und für gut befunden :)
lg

Monika hat gesagt…

@Simone
Ja, die Konsistenz wird ganz anders, wenn man viel rot oder aber auch schwarz einmischt. Ich behelfe mir dann immer, indem ich etwas Blütenpaste unter den gefärbten Fondant knete, manchmal wird er dann wieder...
Leider gibt es aber keine Garantie dafür - ich war auch jedes Mal auf's Experementieren angewiesen...
:-)


@Bea
Ich kaufe auch immer billige Gelatine und nicht immer die gleiche...
Aber das mit dem Quellen ist mir auch schon aufgefallen: mache verteilt sich von selbst schön in den 60 ml Wasser, andere muss man sofort etwas durch Rühren verteilen. Aber dann ist eigentlich immer alles o.k.
Meistens liegts am Puderzucker oder du hast dich vielleicht beim Glukosesirup vertan?
Neues Spiel, neues Glück ;-)

Ellie hat gesagt…

Hallo!
Bislang hab ich immer unsere Familienhochzeitstorten mit Marzipan eingekleidet - jetzt mag einer der Brautleute kein Marzipan - da hab ich gesucht und DICH gefunden - ich bin ganz begeistert. Das RollfondantRezept funktionierte super, Kuchen lassen sich damit viel leichter einkleiden als mit Marzipan, das Blütenpasterezept auch, mit den selbst gebastelten Ausstechern (nach deinem Tip) sahen die Rosen auch ziemlich gut aus. Daraufhin hab ich mir Betty's Sugar Dreams gekauft, als ich den Tip bei dir gelesen hab. Die Anleitungen sind dort wirklich gut - bloß verlieren meine Figuren ihre Form - Fondant: Blütenpaste 1:1 wie Fondant nur mit CMC. Hast du eine Idee woran das liegen könnte?
Liebe Grüße
Ellie

shia hat gesagt…

Liebe Monika!
Ich würde gerne dein Gelatinefondant-Rezept auf meinem Blog (www.cakeinvasion.de) vorstellen und dich fragen, ob das für dich in Ordnung wäre. Selbstverständlich in eigenen Worten, mit Erwähnung und Verlinkung!

Dank deinem Rezept, das ich auf chefkoch.de gefunden habe, habe ich mich überhaupt erst an Motivtorten rangetraut, und da ich das Rezept wirklich toll finde, wollte ich es gerne in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern vorstellen.

Wenn du das nicht gerne willst, kann ich es auch verstehen, dann würde ich es einfach nur erwähnen und zu deinem Rezept hier verlinken.

Danke in jedem Fall für deine zahlreichen Tipps und Tricks auf deinem Blog, die immer sehr hilfreich sind :)! Ich schmökere hier regelmäßig und finde es jedes Mal sehr inspirierend.

Viele Grüße aus Osnabrück,
Shia

Monika hat gesagt…

Klar ist das für mich in Ordnung! Wunderbar, dass du das Rezept weiterempfehlen möchtest :-)

Monika hat gesagt…

@Ellie
Ich modelliere immer mit 50/50 BP und Fondant... - wenn deine Masse zu weich ist, knete doch einfach etwas mehr CMC unter und lasse die Masse nochmal über Nacht ruhen :-)
Oder etwas mehr PZ, vielleicht reicht das auch schon!

shia hat gesagt…

Danke :)! Dann werde ich dies in den nächsten Tagen mal machen und dir berichten!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika.

Auch ich habe mich endlich an meine erste Motivtorte heran getraut.

Das Fondant und die Blütenpaste sind von der konsistenz einfach perfekt. Vielen herzlichen Dank für die Rezepte von dir!
Und unten drunter kam die leckere Ganache.

Leider konnte ich nur das Fondant und die Blütenpaste nicht so wie gewollt einfärben.
Ich hatte eine Woche zuvor Lebensmittelfarbe als paste bestellt und dazu auch gleich ein Modellierset. Aber nichts von dem kam an, und ich musste diese Torte Gestern für die Konfirmation fertig bekommen.
Also musste ich nach vielen hin und her fragen und herumrennerei, doch die flüssige Farbe verwenden und mit irgendwelchen Gegenständen versuchen zu formen.
Mit unglaublichem Zeitdruck (und fast einen Nervenzusammenbruch;-) )
hat es aber mit diesem Fondant einfach schnell und unkompliziert geklappt. Zwar nicht so die Farben wie ich es gerne haben wollte, aber es war eingefärbt und hatte sich vom weißen Fondant farblich herausgehoben.

Trotz das ich mit der flüssigen Farbe das Fondant sehr klebrig und aufgeweicht hatte, ging es mit Hände einfetten und ein bisschen Maisstärke doch alles gut.

Wirklich ein super Fondant!

Die Torte ist wunderbar gelungen. Natürlich hat man ihr schon angesehen, dass ich absolute Anfängerin bin, aber trotzdem war es ein Hingucker.

Vielen herzlichen Dank nochmal für die tollen Rezepte die du hier für uns freigibst!

Das nächste Projekt: Hochzeitstorte steht bald an und bis dahin kann ich noch üben.

Freundliche Grüße

Steffi

Monika hat gesagt…

Wunderbar, dass du trotz solch ungünstiger Bedingungen alles gemeistert hast!
Happy caking :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, ich liebe das Backen, habe jedoch nicht sehr viel Zeit dafür, da ich gerade erst in der 8. Klasse auf einem Gymnasium bin und bald die meisten Klausuren wégen den nahenden Sommerferien anstehen. Aber jetzt sind Ferien und ich würde mich gerne an das Dekorieren trauen. Kann man fürs Fondant auch Blattgelatine verwenden? Wenn ja, wie viel und worauf müsste ich achten? Ich hoffe auf eine rasche Antwort. Danke im Voraus! Und Vielen Dank für deinen Blog, du bist eine echte Inspiration.

Ellie hat gesagt…

Danke für die schnelle Antwort! Ich freue mich jedes Mal, wenn ich auf deine Seite klicke - immer wieder gibt es was neues zu entdecken, neue Bilder, neue Rezepte, neue Tipps...dein Blog ist wirklich schön und immer aktuell! Einen Nachteil hat dein Blog aber doch: wenn ich ihn angeklickt habe, ist eine halbe Stunde schneller rum als nix!
Schöne Ostertage!
Ellie

Ellie hat gesagt…

Zu Anonym:
Ein Päckchen gemahlene Gelantine entspricht 6 Blatt Blattgelantine. Ich hab in einem Fondant - Rezept gelesen, dass man wahlweise beides benutzen kann, aber die Wassermenge von 60ml muss stimmen. Von daher finde ich gemahlene Gelantine bei diesem Rezept praktischer, obwohl ich ansonsten lieber Blattgelantine benutze.

Monika hat gesagt…

@Anonym
Es wäre wirklich nett, wenn du wenigstens deinen Vornamen nennen würdest... - meinen kennst du doch auch ;-)
Zu gemahlener bzw. Blattgelatine habe ich schon auf eine Frage geantwortet - 6.8., 21.01 Uhr

Bitte auch die Kommentare unter den Artikeln lesen... - ich weiss, es sind manchmal viele und das kostet Zeit, aber ich habe auch viel Zeit hier in den Blog investiert :-)

@Ellie
Vielen Dank - auch für das Beantworten der Frage :-)

Bea hat gesagt…

Hallo Moni,
Jetzt stehts fest: Hab dein Rezept vier mal bislang probiert - zwei mal Hit, zwei mal Flop... Die beiden male wo die Konsistenz zu hart war hatte ich versucht den Fondant gleichzeitig zu faerben.. Ich hab es das erste mal mit blauer Speisefarbe und das zweite mal mit roter pastenfarbe von Sugarflair benutzt.. Die Masse wird sehr hart.. Beim rot havb ich sogar einen Teil des Puderzuckers nicht mehr eingeknetet weil ich gemerkt habe dass er auch so hart wie die blaue Masse eird.. Ich muss fuer Samstag ein Lightning McQueen Auto machen.. Der ist knall rot.. Manchmal
erscheint er in blau.. Soll ich am besten mit Vodka und
Pastenfarbe den weissen Fondant per Pinel rot faerben? Du hattest naemlich geschrieben dass sich die Konsistenz mit viel schwarz oder rot aendert.. Gilt das fuer alle Farben? Ich kriege bis Samstag wohl kein blau in pastenfarbe mehr... Frag mich ob rot per Pinsel ubd Vodka funktionieren wird.. Am liebsten wuerde ich aber gerne den Fondant in rot haben.
Schoene Gruesse

Monika hat gesagt…

Leider kann ich dir keinen 100% sichereren Tipp in Bezug auf das Färben von Fondant geben.
Meine Torten, die oft auch richtig farbig sind, kennst du ja und ich färbe nicht anders als andere Leute ;-)
Ich habe z.B. schon rote Weihnachtstorten und auch eine schwarze Valentinstorte gemacht und hatte kaum Probleme, allerdings warte ich mit dem Färben auch nicht bis kurz vor dem Dekoriertag, sondern färbe manchmal an 2-3 Tagen und lasse den Fondant dann ruhen. Vom Trick mit dem Einkneten von BP hatte ich ja etwas weiter oben auch schon geschrieben...
Beim Anmalen kann es unschöne Streifen geben, großflächig gemalt habe ich noch nicht...
Viel Erfolg!

Bea hat gesagt…

Hallo Moni,

Danke fuer die schnelle Antwort. Ich koennte es ja mit der N Lodge Bluetenpaste probieren zu mischen.. Hab gestern noch Glanzfarbspray in rot bestellt, soll schon auf dem Weg sein.. Vllt klappt es ja mit dem Spray und weissem Fondant, wenn das einfaerben in die Hose gehen sollte.
Schoene Gruesse

shia hat gesagt…

Liebe Monika!

Ich hatte vor einigen Tagen gefragt, ob ich dein Fondant-Rezept bei mir auf dem Blog mit einer Schritt-für-Schritt-Bild-Anleitung posten könnte. Danke noch mal, dass das für dich in Ordnung war :)!!

Gerade habe ich den Post fertig gestellt und hochgeladen:
http://cakeinvasion.thedoctors.de/?p=834

Ich habe dieses Mal gleich 3 kg Fondant gemacht - helllila, gelb und weiß :). Wie schon gesagt, mache ich dein Fondant-Rezept immer wieder gerne, und er ist mir bisher noch nie misslungen.

Übrigens finde ich es toll, dass du auf deinem Blog auch andere Hobby-Sachen von dir postest! Die graue Filztasche in deinem neusten Post gefällt mir seeeehr gut ;).

Liebe Grüße aus Osnabrück!
Shia

Monika hat gesagt…

Klasse, das du auch meine anderen Artikel interessant findest!
Und einen schönen Blog hast du und ja noch viel vor ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

soeben habe ich zum zweiten Mal dein Fondant hergestellt, Montag ist der große Tag für die Torte! Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept und die super Anleitung! Leider bin ich etwas in Zeitverzug, ich hatte nachdem vorletztes WE die Probe gelungen war alle weiteren Zutaten im Internet bestellt und was ist bie jetzt nicht da? Richtig! Also mangelte es mir vor allen Dingen am Sirup, nachdem ich im Osterchaos bestimmt 10 große Läden (Lidl hatte keinen Sirup mehr) nach dem hellen Grafschafter Sirup abgeklappert hatte, musste ich mich auf Grafschafter Karamellsirup verlegen- ich hoffe, es klappt! Das Gewicht ist scheinbar gleich... gut aussehen tut der Fondant, mal gucken was er morgen sagt. Ich habe übrigens, da unter die eine Torte eine Schoko-Sahne Füllung solle, den einen Teil des Fondants mit Kaffeearoma versetzt, das hat letztes Mal schon super geklappt und schmeckt auch ganz gut.

Ich schau bestimmt wieder bei deinem tollen Blog vorbei, leider bist du zu weit weg für einen Kurs...

Liebe Grüße und frohe Ostern,
Mareike

shia hat gesagt…

Ja, ich stricke nämlich auch ;) - aber gefilzt habe ich noch nicht. Aber das wird erst noch eine Weile warten müssen, meine Freizeit ist nämlich schon ganz schön ausgebucht. Wie kriegst du bloß so viel unter einen Hut :)?

Liebe Grüße und frohe Ostern!
Shia

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Ich habe jetzt schon öfter nach deiner Hilfe gebeten und du hast mir immer schnell geholfen, vielen herzlichen Dank für deine Mühen.

Jetzt komme ich wieder mit einer Frage an, die auch noch absoluter Anfängerstatus hat:-)

Wie machst du eigentlich den Fondant super gerade auf die Torten drauf?
Ich habe jetzt insgesamt dreimal Torten damit bedeckt, aber die ersten beiden Male war es eine Buchtorte und da klappte es wunderbar, auch an den Seiten. Das letzte Mal war es eine 26cm durchschnitt Torte, was auf einmal sehr schwierig war diesen Fondant an den Seiten gerade und glatt zu bekommen.
Muss ich das überschüssige Fondant an den Seiten "zusammenklappen" und drandrücken? Oder schneidest du es an um einzuschlagen, oder wie funktioniert das?

Also ich meine den überlappenden Fondant an den Seiten, nicht der Teil der unten über den Tortenrand hinausragt.

Und dann wollte ich dich fragen: Welche Art feste Folie hast du für deine Schablonen benutzt?

Liebe Grüße

Stefanie

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika.

Die letzte Frage hat sich erübrigt. Ich habe den Blog mit deiner Anleitung gefunden. Echt klasse idee!

Liebe Monika, ich bin wirklich froh auf deine Seite gestoßen zu sein.

Einen schönen Ostermontag noch.

Liebe Grüße

Stefanie

Monika hat gesagt…

@Mareike
Der helle Sirup und der Karamell-Sirup sehen gleich aus... - nur die Namen unterscheiden sich. Wahrscheinlich werden die sogar in der gleichen Fabrik abgefüllt ;-)

@Shia
Irgendwie fummel ich immer an irgendwas rum - stillsitzen ohne Beschäftigung ist nicht so meins...

@Stefanie
An Fondantüberzügen wird nichts geschnitten oder eingeklappt... - Falten werden mit Gefühl weggestreichelt :-)
...das kannst du in einem meiner Kurse lernen!

Süße Grüße!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika.

Ich würde gerne in deine Kurse gehen, aber leider ist es zu weit weg von mir, das wären schon eine ca. 3 stündige Anfahrt.

Wirklich schade.
Hast du vielleicht Lust auf "Kurs-Tournee" zu gehen, dann wäre ich auf jeden Fall in deinen Kursen drin ;-)

Liebe Grüße

Stefanie

Monika hat gesagt…

Hallo Stefanie,
ich hatte schon Teilnehmerinnen aus Süd- und Ostdeutschland, die eine weitere Anreise als 3 Std. in Kauf genommen haben...
Tut mir leid, aber meine Teilnehmer müssen zu mir kommen, ich werde nicht auf Tournee gehen!
:-)

Anonym hat gesagt…

Schade, ein versuch war es wert :-)

Ich hätte die Fahrt gerne auf mich genommen, ehrlich. Vorallem für die Blütenkurse, aber mit drei Kleinkindern erschwert mir die Fahrt sehr, da ich sie alle mitnehmen müsste.

Also muss ich die Kurse später nachholen, wenn die Kinder älter sind und ich dann jemanden habe, die auf sie aufpassen.

Also ich behalte es mal im Hinterkopf bis sich die Gelegenheit anbietet.
Ich hoffe bis dahin gibst du noch deine Kurse.

Liebe Grüße
Stefanie

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

Vor einigen Wochen habe ich deine Seite gefunden und stöbere beinahe jeden Tag darin. WOW!! Einfach nur grosse Klasse!!! Ich hoffe, ich werde auch mal so gut :0)

Nun habe ich aber doch noch eine Frage, die ich in den bisherigen Kommentaren nicht gefunden habe.

Du sagst, man kann Kukident ex st Haftpulver verwenden da dies nur aus cmc besteht. Jetzt habe ich aber gesehen, dass zwar cmc drin ist, aber auch Früchsäure (gegen Verfärbungen). Kann ich das jetzt trotzdem verwenden? Habs noch nicht gekauft, da ich zuerst deine Meinun dazu hören wollte... ;0)

Und die häufigste Frage nochmals; in der Apotheke haben sie nur 85 % Glycerin. Was passiert, wenn man das verwendet?
Ich wohne drum in der Schweiz und habe bis jetzt noch kein 99 %iges gefunden... :0(
ich gehe aber oft nach Weil am Rhein in Marktkauf, kannst du mir evtl. sagen ob ich das dort irrgendwo kaufen könnte?

Ich danke dir schonmal herzlich!!

liebe Grüsse
Steffi

Monika hat gesagt…

In dem von mir verwendeten Kukident ist nur CMC, sonst steht nichts auf der Zutatenliste...
Schau mal in den Kommentaren vom 23. Februar, 7. Mai und 23. Juni 2010 - dort geht es auch um Glycerin.
:-)

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 253   Neuere› Neueste»
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...