Donnerstag, 15. Januar 2009

Käsekuchen-Muffins - Quarkgenuss pur!

In der Vergangenheit habe ich einige Käsekuchen-Muffins-Rezepte ausprobiert und alle waren nicht so ganz nach meinem Geschmack...
Dann kam mir der Gedanke, mein bewährtes Käsekuchen-Rezept einfach zu halbieren und daraus Muffins zu backen.
Das Ergebnis hat mich begeistert - absolut leckere und saftige Muffins, die auch nach ein paar Tagen noch köstlich sind!





Käsekuchen-Muffins



500 gr. Magerquark
3 Eier
125 gr. Margarine
170 gr. Zucker
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Griess
Saft 1/2 Zitrone
1/2 TL Backpulver
evtl. Rosinen, Kirschen oder Mandarinen



Eine 12-er Muffinform mit Förmchen auslegen.
Die Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz steifschlagen, die restlichen Zutaten verrühren und die Rosinen, Kirschen oder Mandarinen unterheben. Zum Schluss das Eiweiss vorsichtig unterziehen und die Quarkmasse auf die 12 Förmchen verteilen.
Wenn Kirschen oder Mandarinen in der Quarkmasse sind, kann es sein, dass die Masse auf 14 Förmchen verteilt werden muss....
Anschließend bei ca. 170-180° ca. 35 min. backen - die letzten 10 min. unbedingt beobachten, wie braun die Muffins schon sind - Stäbchenprobe nicht vergessen!

25 Törtchen:

Jacktels Kochbuch hat gesagt…

Purer Genuss. Kann ich nur zustimmen !!

purslane hat gesagt…

Hallo Monika!

Habe heute dein Käsekuchenmuffin-Rezept ausprobiert und bin total begeistert. Es hat uns allen super geschmeckt und auch wenn sie zusammengefallen sind, sehen sie noch sehr süß aus.

Beim Käsekuchen nimmst du einfach die doppelte Menge Teig? Wie lang backst du das dann? Fettest du die Form noch ein? Hab noch nie einen Käsekuchen gebacken, es hat mir noch kein Rezept zugesagt. Finde deine Torten alle einfach wundervoll und bin total beeindruckt, was du alles schon gebacken hast.

Ganz liebe Grüße
purslane

Monika hat gesagt…

Ja purslane, das Rezept einfach verdoppeln...
Backen musst Du bestimmt 60 - 70 min., zum Ende der Backzeit am Besten mit Alufolie abdecken, dann wird die Oberfläche nicht so dunkel!
Ich lege die Springform vor dem Backen komplett mit Backpapier aus, dann wird der Rand des Kuchens auch schöner.

purslane hat gesagt…

Dankeschön für die Infos!
Ich hab glaub ich auf einem deiner Fotos gesehen, wie du das mit dem Auslegen machst - fand das immer etwas schwierig mit dem Backpapier aber ich werds versuchen. :-)

m.tanja hat gesagt…

Hallo, Monika!
möchte dir auch sagen VIELEN VIELEN DANK für deine Anleitungen, Rezepte und... Ich habe eine frage wegen Muffins Rezepte, was ist mit Eigelb? muss auch mit in den Teig rein?
Danke

Monika hat gesagt…

Hallo Tanja,
ja, das Eigelb gehört zu den restlichen Zutaten und wird gleich zu Anfang dazu gegeben.
Herzliche Grüße,
Monika

Nellichen hat gesagt…

Hallo Monika,
Danke für das Rezept! Ich habe diesen Teig für Mini-Muffins ausprobiert. Nach der ersten Ladung, die bei mir auch zusammengefallen war, habe ich einfach mehr Gries unter die Masse gehoben (etwa genau so viel wie im Rezept) bis ich das Gefühl hatte, dass der Teig eine dicklichere Konsistenz hatte. Diese Muffins wurden echt klasse und sind nicht mehr zusammengefallen. Sie wurden viel fluffiger! Das habe ich dann auch gleich in meinem Rezeptbuch geändert. Leider hatten die Muffins eine Überlebensdauer von weniger als einer Stunde :)
Liebe Grüße
Nelli

Monika hat gesagt…

...etwa so viel wie im Rezept? Ja, so wie ich es geschrieben hatte, werden die auch super - wobei natürlich EL bei jedem unterschiedlich sind... - mal mehr gehäuft, mal weniger! Aber beim 2. Mal wie bei Dir weiss man dann ja, wo man etwas ändern könnte!
Danke für die Rückmeldung!

Sanja hat gesagt…

Verdammt sind die lecker!!! Mein Mann wird sich freuen morgen, der hat Nachtschicht und ich stand bis eben in der Küche und habe spontan diese Muffins gemacht (und während der Backzeit deinen Fondant ausprobiert bzw. gemacht)! Die sind sehr, sehr gut!!! Ich habe übrigens sogar 16 rausbekommen (ohne Rosinen oder Mandarinen...einfach pur...) vielleicht lag´s an den L-Größe Eiern?!? Aber die Förmchen, die nicht im Muffinblech (12-er) waren sind auseinander gelaufen, das sollte man als Tipp vielleicht wissen!

Monika hat gesagt…

Wenn zuviel Teig vorhanden ist, setze ich immer 5-6 Papierförmchen ineinander und fülle erst dann. So sind die Papierförmchen stabil, auch wenn sie nicht im Blech stehen...

Sebastian hat gesagt…

Hallo Monika,
in grad am Nachbacken und Zutaten holen welchen Griess soll man hierzu holen hartweizen oder weichweizen?
Gruß
Sebastian

Monika hat gesagt…

Zum Backen und für Süßspeisen nehme ich immer Weichweizengries - Hartweizengries nur für Nudelteig und Pizzateig, der über Nacht im Kühlschrank geht...
Gutes Gelingen :-)

Margit hat gesagt…

Hallo monika,
hab gerade die 2. Portion im Ofen.
Hab natürlich gleich probiert und eine Frage:ist das richtig,das der Muffin ein bißchen grisselig schmeckt,
so als sei der Weichweizengries nich aufgelöst???
Danke
LG Margit

Monika hat gesagt…

Hallo Margit,
Gries kann sich doch gar nicht auflösen, sondern nur quellen...
Ich backe diesen Käsekuchen - oder diese Muffins - immer einen Tag vorher. Am nächsten Tag ist alles schön durchgezogen, nix mehr griesig und außerdem lässt sich die Papierhülle besser ablösen.
Süße Grüße,
Monika,

pinchen hat gesagt…

So lecker! Meine Kinder haben sich fast darum geschlagen... Ich musste dann noch eine Portion backen, damit die auch die großen Menschen in unserer Familie etwas essen durften... Vielen Dank für das tolle Rezept! Muffins sind immer prima.

Jenny hat gesagt…

Hallo,
hab die Muffins zum Geburtstag gebacken. Ich habe unter die Hälfte des Teigs Rosinen gemischt. Aber wir fanden die ohne besser, Mit Rosinen ist der Teig irgendwie trockener geworden.
Aber trotzdem Klasse Rezept!
LG
Jenny

Marina hat gesagt…

Soooooo lecker!!!!!! Ich hab die Muffins jetzt mal außer Sichtweite gestellt, damit ich mich nicht "reinlege". Allerdings hätte bei mir der Teig leicht für ein zweites Blech gereicht. Vielleicht waren zu viel Mandarinen im Spiel? Meine kleine Springform (16 cm Durchmesser) war mit der Füllung aber auch zufrieden. ;-)

Ach, dass hätte ich fast vergessen: Da ich das Puddingpulver im Laden vergerssen hatte, behalf ich mich (wie in den Kommentaren gelesen) mit 25 gr. Speisestärke + ner Tüte Vanilliezucker beholfen. Als Aroma hab ich noch die Schale einer halben Zitrone in den Teig gerieben.

Danke Monika für das tolle Rezept!

Anonym hat gesagt…

echt tolles rezept!die fertigen küchlein schmecken lecker und auch der teig war es wert aus der schüssel geschleckt zu werden :) leider sind die kleinen zusammengefallen:( kann man das verhindern? lg tati

Monika hat gesagt…

Meine sind nach dem Backen auch etwas zusammengefallen - bei Käsekuchen ist das normal, denke ich :-)

ingrid stephan hat gesagt…

Ingrid bedankt sich für das wunderschöne Rezept ; Käsekuchen Muffins.
Einfach köstlich diese kleine Kuchen .
Schnell gemacht .
Meine sind auch einwenig eingefallen aber das ist normal

Adriane hat gesagt…

Dein tolles Rezept habe ich in einem Artikel verlinkt. Sag bitte Bescheid, wenn das nicht in Ordnung ist: http://kreativliste.de/muffin-rezepte/

Liebe Grüße
Adriane

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika !

klasse Seite und tolle,leckere Rezepte
Bin fleißig dabei nachzubacken.

Du, sage mal will einen Boden machen mit
dem Teig deiner Käsekuchen muffins
Mein Mann liebt Mohn kann ich den vor dem
backen auf den Boden streichen und dann die
Käsekuchen Masse drauf streichen?
Oder meinst du das wird nichts?

Lieben Gruß
Nikki

Monika Matzat hat gesagt…

Natürlich kannst du einen Mohnboden unter die Käsemasse machen, Nikki :-)

Valeria hat gesagt…

Hallo Monika, ich habe die Muffins heute nachgebacken und die kamen bei Groß & Klein sehr gut an! Eine Frage habe ich, die hier noch nicht gestellt wurde und auch oben in der Anleitung nicht beantwortet wird: Backst du sie bei O-/U-Hitze oder mit Umluft? Ich habe sie mit Umluft gebacken und der Boden ist sehr dunkel geworden. Ich freue mich schon deine anderen Rezepte auszuprobieren. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was als Nächstes dran ist :-)

Monika Matzat hat gesagt…

Ich backe immer bei O-U-Hitze - Heißluft muss 20° niedriger gebacken werden...
Aber Heißluft benutze ich nie, das trocknet die Kuchenoberfläche zu sehr aus, Valeria :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...